Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, BdasB, R.M, Ralf Wagner

Deutsche Netzwerk Elektro-Mobilität

Startbeitrag von Ralf Wagner am 19.08.2010 23:47

Hallo Zusammen,
kennt Ihr die schon?
Deutsche Netzwerk Elektro-Mobilität
[www.dnem.de]

Das Deutsche Netzwerk Elektro-Mobilität () ist ein Zusammenschluß von Privatpersonen, Schulen, Universitäten, Firmen, Kommunen und Institutionen mit dem Ziel, die motorisierte Individualmobilität auf nicht fossile Antriebsarten umzustellen. Um die Elektromobilität in Deutschland voran zu bringen, vernetzen wir unsere Mitglieder. Denn nur eine intensive Zusammenarbeit aller Akteure in der eMobilität, kann Deutschland die Nr. 1 im Fahrzeugbau erhalten.

Auch [www.energieparken.de] kannte ich noch nicht.

Mir scheint es gibt noch viele Einzelkämpfer...

Grüße
Ralf

Antworten:

Hallo

Ist doch anscheinend nur ein neuer Hersteller von Ladestationen, aber gut ist daß die nicht nur ein System anbieten sondern auch eine Bezahlmöglichkeit mit Münzautomt Ec Karte usw.

Hat ja eigentlich nichts mit der Elektrofahrerei zu tun sondern nur mit Anlagenbau, was immer noch fehlt sind einfache Ladestationen die nicht die Welt kosten.

Gtuß

Roman

von R.M - am 20.08.2010 04:52

Re: DNEM - der NRW ``BEM``

Zu diesem ominoesen DNEM ist eigentl. hier schon was geschrieben ...

[forum.mysnip.de]


[www.elektromobilitaet-nrw.de]
Das ist sozusagen ein Ableger des BEM - der in NRW auf
Industrie-Partner-Suche geht (mit 'uns' wollen die nicht wirklich
was zu tun haben ...) ich sach'ma Stichwort Consulting usw.

Sonnige Gruesse
aus dem Rheinland



von BdasB - am 21.08.2010 17:27
Oh, BdasB, unsere Beiträge haben sich überschnitten.

Über DNEM haben wir hier früher schon einmal gesprochen. Ich habe daraufhin mit Herrn Schmitz telefoniert, der damals für den Landesverband NRW eine Niederlassung in Düsseldof ankündigte. Hörte sich seriös an, was er sagte. Industrienah, im guten Sinne. Egal wie, für uns sollte jede publicity willkommen sein, es sei denn, man will uns reinen Atomstrom aufbinden.

Wir wollen ein freies Netz, in dem wir Kapazitäten für Windstrom freihalten können.

Die Firma firmiert inzwischen nicht, wie ursprünglich geplant, in der Umgebung des Landesparlaments, sondern in Ratingen, Kaiserswerther Straße.

Hauptförderer ist Brabus, ein Hersteller und Umbauer von Luxusyachten und Edeldreizackern ab 1000 Pferdestärken. eine Firma, die an das technisch Mögliche geht.
Wir sind zwar nicht unbedingt die Klientel, die von der Firma bedient wird, aber es stecken fähige leute aus der Industrie dahinter und ohne die bewegt sich in Deutschland nichts.
Die Weltherrschaft wird nun nicht gerade mehr angestrebt, aber doch zumindest eine Aufholjagd, um mit dem Ausland mithalten zu können und da bietet die elektrische Mobilität ganz ausgezeichnete Möglichkeiten. Es gilt, endlich die erforderlichen Komponenten in Elektrik und Elektronik für den Markt bereitzustellen, und diese Produkte werden dann nicht nur dem Luxusbereich bereitstehen.

bitte auch unter brabus gurgeln

Mag der Verband ruhig an die Bernd Rosemeyer und Manuel Fangio-Silberpfeilträume anknüpfen, schließlich fiel dabei damals auch der Volkswagen ab und für uns sicherlich auch mal die ein und andere Steckdose.
Von der noch immer hundsgemein teuren deutschen Elektronik abgesehen, die auch qualitativen Ansprüchen kaum genügt.

Ich weiß nicht, ob der Herr Schmitz vorgestern zugegen war, ich hätte gerne noch einmal mit ihm gesprochen. Werde das aber nachholen. Das Brusa-Motorrad war sicherlich das, was auch dem Protegé von Brabus entgegenkommt. 240km/h für ein Motorrad, da brauchen sich die Schweizer nicht vor Brabus verstecken.

Brabus steht nicht alleine hinter dem Verband, dem es sicherlich mehr um die Weiterentwicklung der Technik geht, als der Industrie Monopole zu sichern.
Über den Verband wird ebenso bei Motortalk gesprochen, und da kommen durchaus auch unsere Zielstzungen zur Sprache.
Also, ich meine, keine Konkurrenz, sondern die kommen durchaus in unsere Richtung.
Auch bezüglich den in letzter Zeit aufgetretenen Bränden wird sicherlich Rat gefunden werden können.

Ist eh meine Meinung, der Drahtverhau in unseren Kisten ist allzu arg, Hier sollte als erster der optische CANbus seine Bewährungsprobe bestehen. Mit open source.





von Bernd Schlueter - am 21.08.2010 18:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.