Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter

Energieverbrauch in Deutschland / Infrastruktur

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 19.11.2012 10:05

Energieverbrauch in Deutschland

82 Millionen Einwohner einschließlich Babies und Elektroautofahrern verbrauchen laufend ca5,5 kW Primärenergie, jeder 48.000kWh im Jahr mit seinen 8760 Stunden. Darin ist die Industrie mit ihrem Mammutanteil allerdings einbegriffen.

Macht zusammen für das heilige Vaterland, in dem die Muttersprache Deutsch ist, 400 Millionen Kilowatt oder 400 Gigawatt. Wie 100 Kernkraftwerke strahlende Wärmeenergie
verbrauchen.

Zusammen also 12,6 Tausend Billionen Joule, oder 14.000 Ptajoule, wie im gleichen Wikipedia berechnet wurde, zwei Zahlen, die anscheinend nicht ganz gleich sind.

Aber wir gehen schließlich großzügig mit unserer Energie um, außer wir Elektroautofahrer. Denn, wenn wir 10.000km im Jahr zurücklegen und 15kWh auf 100km verbrauchen, sind das 1500 kWh im Jahr oder 4500 kWh Braunkohlen-Sonnenenergie.
Hört sich nicht nach viel an, ist aber, als geballte elektrische Regelleistung zur Verfügung gestellt, ausgesprochen reichlich. Nach der reiche-Milchmädchenrechnung der EVUs müssten wir für unseren Verbrauch dann noch bezahlt werden, denn dieser Strom ist nur vier Cent minus eingesparte Netzentgelte wert, also insgesamt ein negativer Betrag.

Im Verbund mit den Erzeugern alternativer Energie dürften wir das Energieproblem der Zukunft lösen können, die BHKW-Besitzer greifen eh zum Teil auf beliebig speicherbare Energieformen zurück, wovon sich Brennstoff, außer Gas, beliebig lang speichern lässt und Wärmeenergie zumindest tageweise. Kurz, wir brauchen unser zweites Netz ohne erschwindelte Überleitungsgebühren, dann ist unsere grüne Welt sofort in Ordnung.

Im Übrigen gibt es noch die Möglichkeit, unseren Haushaltsverbrauch an Angebotsspitzen anzupassen, smart grid oder intelligente Zähler nennt sich der Zirkus, der gar nicht so dumm ist.
Die Industrie handelt schon immer so klug und erhält den Strom für vier Cent.
Nur wir sind dumm und sollen es auch so bleiben.

Bauen wir unsere eigene Strukturreform!

Antworten:

Ich stelle fest, die Regulierungsbehörden sind unfähig, Vernunft durchzusetzen. Milchmädchen sind zwar liebenswerte Geschöpfe. Aber falsche Milchmädchenrechungen führen zu grotesken Marktverzerrungen.
Ob unsere Damen Abgeordneten befürchten, dass die Monopolisten einmal streiken? Das wäre allerdings fatal und wir sollten schön kuschen. Ich schreibe ja schon gar nichts mehr...

Preiswerte stationäre Industriemotoren müssen eine Mindestgröße haben, und laufen bei einem Wirkungsgrad von ca 40% und halten, wenn sie nur angefahren werden, wenn sowohl Wärme- wie Strombedarf bestehen, praktisch ewig.

Es ist ein Unding, dass im Winter fossile Energie verschwendet wird und der darin steckende potentielle Strom so gut wie nicht genutzt wird.
Unsere Herren und Damen Abgeordneten haben soeben Gesetze erlassen, die es mit vorgeschriebenen mindestens 6132 Laufstunden im Jahr unmöglich machen, BHKWs als Spitzenlastkraftwerke einzusetzen, wozu sie eigentlich prädestiniert sind.
Es gibt sonst keine Förderung. Der Fördertopf besteht übrigens aus den uns auferlegten EEG-Absahnungen. Sind wir eigentlich bescheu...?

von Bernd Schlueter - am 20.11.2012 10:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.