Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
k2op, Stefan B., inoculator, Bernd Schlueter, wchriss, thegray, Horst Hobbie, RalfZ, Claus., Manfred aus ObB, Eba_M

Die DSK entwickelt sich - Pilotprojekt im Drehstromnetz

Startbeitrag von k2op am 16.06.2013 20:16

Die rasante technische Entwicklung macht auch an den heutigen Ladesäulen nicht halt. Lange ist sie schon bekannt von Brennstofftankstellen: die Druckluft zum Betanken der Reifen oder Luftkessel für Drucklufthörner im CityEl...
Um mit dieser Entwicklung mitzuhalten und Zukunftssicherheit zu generieren haben wir in einem ersten Versuch den Ladehalt 59399-City mit der neuen Technologie ausgerüstet.

Impressionen der formlosen Einweihung der Druckluft- (und) StromKiste am vergangenen Wochenende:




Antworten:

Ein kleiner Schritt für K2OP, ein großer für die Menschheit

Jetzt solltest Du auch noch die Enteisungsanlage ergänzen, wenn Jens demnächst mit seinem Pressluftauto von Guy Negre vorfährt.

von Bernd Schlueter - am 16.06.2013 21:00

Re: Ein kleiner Schritt für K2OP, ein großer für die Menschheit

Brüll!!!
Fehlt nur noch ne 3. Leitung zum Betanken der Standheizung...:joke:
aber die Idee ist gut, wenn auch nicht überall umsetzbar.:spos:

von Stefan B. - am 16.06.2013 23:18
<like>

<+1>

;-)

von inoculator - am 17.06.2013 06:16
...schön wäre noch eine Abdeckung über den Sicherungen und Leitungen...

von Claus. - am 17.06.2013 07:32
auch hier lässt sich der Wandel nicht aufhalten, Durchsichtig dank Plexiglas ;)

von k2op - am 17.06.2013 07:44
Zitat
k2op
auch hier lässt sich der Wandel nicht aufhalten, Durchsichtig dank Plexiglas ;)


Sehr schön!
Unsere Politiker reden nur von "Transparenz" - im Drehstromnetz gibt es das schon...! ;-)

Ralf

von RalfZ - am 17.06.2013 08:32
Zitat
RalfZ

Unsere Politiker reden nur von "Transparenz"


Das ist ja eine Behauptung, wo doch alle Parteien heut im WWW und so auch alles Puplik machen zur überprüfbarkeit, so als Beispiel

[www.csu.de]

Dort zu lesen

Zitat
Der AKR der CSU für 100 Jahre Fortschritt
„Zielsetzung war es genau herauszuarbeiten, wie weit man bei der Energiewende inzwischen gekommen ist und wie man die noch bestehenden Herausforderungen am besten lösen kann. Aus diesem Grund enthält das Papier sowohl einen Analyse- als auch einen Forderungsteil und abschließend eine Kurzfassung der 15 wichtigsten Aussagen“, so der Landesvorsitzende Dr. Balleis.
An vielen Stellen hat der AKE-Landesvorstand ganz bewusst den Finger in die Wunde gelegt und klar formuliert, wo es bei der Energiewende hakt. Immer aber in Kombination mit klaren Aussagen und Forderungen, wie die Energiewende gelingen kann.



auf der Seiten gibts ein Link zur PDF mit Arbeitspapier, kleine Leseprobe

Zitat

Unter dem Titel: "„Großkraftspeicherung und Zusammenarbeit verschiedener Kraftwerke“" werden die Sektionen 15 und 17 zusammengefaßt, sie enthalten: "„Wirtschaftliche Fragen der Großkraftspeicherung“" und "„Zusammenarbeit verschiedener Energieerzeugungsanlagen“". Die Speicherung von Kraft zur Spitzendeckung ist ein Lebensproblem für viele Kraftwerke, die Möglichkeiten dazu sind, abgesehen von Spitzendampf werken, Pumpenspeicherung, Ruths-Gefälle-Speicherung, Gleichdruckspeicherung und elektrische Speicherung, für Jahresspeicherung kommt nur die von Wasser, für Tagesspeicherung die von Wärme oder auch unter Umständen von elektrischer Energie in Frage, außerdem ist die Spitzendeckung durch Dieselmaschinen möglich und erprobt. Die Ersparnisse liegen oft nicht nur im Brennstoff, umgerechnet in kWh, sondern auch in der von Kapital, oder auch an Leitungsanlagen. Fast alle Arten Speicher sind im Betriebe, Deutschland hat das größte Ruthsspeicherwerk (Charlottenburg) und ein Pumpspeicherwerk von mehr als ½ Mill. kWh am Tage. In manchen Fällen kommt auch die elektrische Speicherung, Akkumulatoren, in Betracht. Die Frage, welche Speicher die besten und wirtschaftlichsten sind, vermochte auch die ziemlich ausgedehnte Diskussion nicht zu lösen. Von Interesse waren dabei die Angaben über die Speicherung von Kraft aus Nachtstrom durch Hochdruckelektrolyse (nach Noeggerath) in Gestalt von Wasserstoff, eine solche Anlage ist von der Reichsbahn geplant, der Wasserstoff soll in Spezialmotoren auf Nebenstrecken verwendet werden. Aehnlich ist die Speicherung von Oel und Gas, z.B. Koksofengas.


in diesen packen wirs Ebben, wie das verbessern der Drehstromkiste, an auf das es nicht bald 100 Jahre Aktuell klingt, obwohl wenn man so ein Projekt 100 Jahre pflegen könnt, könnten einige gut von Leben, nur die ändern wären die Verarschten. Anderseits Tranzparenz ist ohne hinschauen und nachhaken Sinnlos und zwar für beide Seiten.

Politiker weil eventuell könnt was rauskommen und Bürger wenn der Politiker es hinschreibt und 99,85% sind zu Faul zum Hinschauen, weil Sie eh nur sehen wollen was Sie sehen wollen :o

von Manfred aus ObB - am 17.06.2013 09:51
Ach so.. jetz verstehe ich erst... die Druckluft der DSK ist ein Nebenprodukt der überschussenergie, die aus dem E-Mobil zurückgespeist wird... ja dann....

;-)

von inoculator - am 17.06.2013 10:23
So ist es. Carsten hat den großen Hebel hinter dem Kellerfenster inokuliert. Den betätigt K2op aber nur bei manchen Drehstromkunden, und am ersten Tag des Aprils. Dann fließt die Energie anders herum und die Luft wird entsorgt. Druckluftfahrer bekommen ein Eis.
Macht nix, am nächsten Tag ist wieder alles in Ordnung.

von Bernd Schlueter - am 17.06.2013 14:13
Ich glaub, den nächsten 1. April nehm ich mir frei. Das will ich sehen. Bernd kommst du mit?
:joke:

von Stefan B. - am 17.06.2013 20:44
Endlich hat die DSK ein Einsehen mit den Teslafahrern. Nun kann ich dort nicht nur laden sondern auch meine Leistungselektronik (PEM) von Staub etc. befreien um besser laden zu können. Die Schläuche wurden schon mal provisorisch verlegt..

vielen Dank und liebe Grüße

Eberhard

von Eba_M - am 01.07.2013 19:56
Das Drehstromnetz wächst und wächst, betrachtet man die Karte mit den roten Punkten , dann sieht man im Süden die Wurzel , in der Mitte Deutschlands den dicken Bauch vom Baum und bei uns im Norden die kleine Krone :-(
Ihr habt es gut da unten :-)
Es gibt hier zwar Elektro Fahrer hier oben , aber aus irgendwelchen Gründen haben die keine DSK.
Wie könnte man die motivieren ???
Mit Schokolade wird es wohl nicht klappen.
Merkel aus der SPD fragen ?
Ne , im ernst , kann man da nicht mal eine offensive starten, wie vielleicht 100 % Förderung oder die ersten drei in dem oder dem Gebiet bekommen 200 Euro gesponsert....
oder so ???
Aufruf im Forum starten ?
Gruß Horst

von Horst Hobbie - am 13.08.2013 16:16
Hallo Horst,
also es gibt schon die möglichkeit geförderte Kisten zu bekommen. Aber die Installation muss jeder selber übernehmen, und es darf keine DSK schon in der nähe sein. Am besten mal mit Holger in verbindung setzten.
Gruß
Christian

von wchriss - am 13.08.2013 19:08
Hallo Eberhard - wie dein Neuer wird sicher nicht so ein Staubsauger sein ?

von thegray - am 13.08.2013 19:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.