Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter Dambier, Natascha Schlüter, Bernd Schlueter, R.M, RalfZ

Tesla Mennekes Stecker Belegung für Europa

Startbeitrag von Peter Dambier am 25.08.2013 16:57

Damit ist der Steckerkrieg entschieden:



Es gibt 3 Stecker für den Tesla, einen Tesla Stecker für USA, einen Mennekes für Europa und einen CHAdeMO für Japan.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

Antworten:

Weiss Jemand wie bei dieser erweiterten Nutzung die Signalisierung zwischen Ladesäule und Fahrzeug aussieht damit nicht aus Versehen AC ankommt wenn DC erwartet wird oder umgekehrt?

Ralf

von RalfZ - am 28.08.2013 07:31
Ich denke für i-MiEV, Leaf und Co macht es keinen Unterschied:

CC / PP Standart Belegung

N, PE, L1 Strom wie gehabt. Bis hierher J1772.

L2, L3 abgezwickt.

Solange kein Computer spinnt, kann nichts passieren. Wenn L2, L3 500V DC bekommen passiert immer noch nichts. Damit funktioniert AC mit ein bis drei Phasen (wie in England, wo nur eine angeschlossen ist, und vielfach in Germanien ebenfalls) ohne Gefahr und DC Low kann keinen Ärger machen.

Für BMW i3 und Co, vielleicht VW eUP?

CC / PP erweiterte Signalisierung

L2, L3 500V DC, 80A, das reicht für 24 KW und damit 8 mal schneller laden. Es grenzt an CHAdeMO, beispielsweise e8energy. Außer den Autos, die mit Drehstrom laden, besteht keine Gefahr. Gibt es welche? Die Batterie wird es dann auf den Stecker gelegt, wenn das Auto sich überzeugt hat, daß da ein DC Lader steht und was vernünftiges anbietet. Solange der Computer in der Ladestation nicht spinnt, besteht auch für die Drehstromlader keine Gefahr.

DC Mid

CC / PP besondere Signalisierung

Gibt es außer Tesla jemand der das kann? Bis auf PE sind das die 4 Tesla Pins

So wie ich Tesla einschätze, weiß das Auto per Navi und Internet, daß es an einer Tesla Station steht. Die Ladeluke geht eh nur auf, wenn der Deckel einen Tesla Stecker riecht. (RFID?)


Der Haken ist, daß jetzt wohl kaum noch jemand alle drei Phasen auf die Mennekes Dose legen wird.


Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 28.08.2013 08:43
Hallo

Sollte nicht so schwierig sein da die DC Ladung ja von vornerein vorgesehen war, fehlen die entsprechenden Signale wird halt mit AC geladen, das muß das Fahrzeug sortieren.

Obwohl meinem lader ist egal ob er AC 1, 2 oder 3 phasig bekommt oder DC.

Gruß

Roman

von R.M - am 28.08.2013 17:27

Mennekes und unsere Politiker in Brüssel brennen Europa nieder

Wegen diesem popeligen Memmekesstecker für 10 Euro Wert solll man sein Leben riskieren?
Für diesen Unsinn Umschalt-IGBTs oder gar teure Relais einbauen, an die nur solche Hand anlegen dürfen, die die höheren Weihen der Monopole erhalten haben? Eine zweimonatliche zusätzliche TÜVprüfung, damit nichts schief geht?
Ein reiner Werbeunsinn der Firma Mennekes ist das, auf das die in Brüssel hereingefallen sind. Es wird vorgegaukelt, man brauche nur einen Stecker und ein Kabel, um den doppelten Preis zu erzielen. Tatsächlich aber eine Vielzahl, die auf völlig verschiedenen Spannungsniveaus arbeiten und bei denen das Ausbrennen des Fahrzeugs schon vorprogrammiert ist. Ich würde den mennekesstecker sofort international verbieten.
Schwachsinn des Jahrhunderts, würde ich sagen.
Zurück zum roten CEE und der Blaue tuts auch in vielen Fällen. Ich benötige einfach schonmal 50 Meter und wenn ich da an den Mennekes mit den Adaptern herumbasteln muss? Den Schwertransporter kann ich mir gar nicht leisten, wenn ich da TÜV-konform bleiben will.

Nichts gegen die 100%ige Ausfallsicherheit von Mikroprozessoren, aber alles können die nun wirklich nicht.
Das über die Doppellleitung laufende Trägerfrequenzsignal zuverlässig herausfiltern, das traue ich ihnen allerdings zu. Ohne gleich die Feuerwehr rufen zu müssen. Fehlt das Signal oder ist es fehlerhaft, Klappe zu. Handshake, wie üblich. Totmannspedal, wie früher in jedem Zug.

Die Tepcos und die Amis lachen sich schon ins Fäustchen.

Ihr kennt schon meinen Vorschlag dazu:
Drei verschiedenfarbige Schulostecker, einer schwarz, einer rot, einer gold.
Die drei Pole eines jeden gehen zusammen auf ein einadriges Kabel . Jetzt habt Ihr alle Möglichkeiten und auch die und jedes Haushaltskabel Banane reicht zur Notstromversorgung.

Sachen gippts, die gippts einfach gar nicht.

von Bernd Schlueter - am 29.08.2013 06:15

Da wird mir schwindelig vom Kopfschütteln...

Das ist ja noch größerer Unfug als ich angenommen hatte! Frei nach dem bekannten und in der Industrie immer beliebteren Motto: "Warum einfach und billig wenn's auch kompliziert und teuer geht?"

Wozu war der ganze Zirkus nochmal gedacht? Irgendwas von "Schnellladen" meine ich mal gelesen zu haben. Früher ging das in etwa so:

Schuko-Steckdosen gibt's theoretisch fast überall. Daraus kann man bis zu 3,5kW ziehen (gut, eigentlich nur kurzfristig, aber es gibt ja auch die blauen CEE). Wenn ich also intelligent genug bin, mein Fahrzeug leicht genug zu konstruieren ist die Ladezeit kürzer als die Fahrzeit. Mit "Fahrzeug" meine ich dabei eines von den Dingern die bei uns durchschnittlich 1,5 Personen über 30-40km am Tag transportieren und an die grundsätzlich auch eine Anhängerkupplung passt.

Tja, die liebe Industrie scheint das doch etwas anders zu sehen, denn mit leichten Fahrzeugen lässt sich ja nicht so viel Geld verdienen ("Wie jetzt? Das kleine Ding da soll 18000 kosten?!? Da gebe ich doch lieber 25000 für ein 2to-Billig-SUV aus!"). Also müssen die Teile zwingend schwer und Ressourcenvergeudend bleiben. Macht aber nix, weil: den Stempel "Öko" gibt's ja für's elektrische Antriebskonzept. Demnach sind also auch diesel-elektrische Uboote Bj1945 "öko". Bei den Dingern ist Schnellladen dann halt nur über entsprechende Ladeleistungen machbar und weil das ja jeder zwingend braucht (City-el, Kewet, Golf Citystromer...?) und ein (16/32/50/63A) Drehstromstecker (wo übrigens auch meist "Mennekes" draufsteht) viel zu profitarm einfach wäre muss halt so ein Unsinn konstruiert und den Leuten mit (bezahlter?) Hilfe unserer Politnasen als "alternativlos" verkauft werden...

Ich bleib' dann doch lieber bei der Drehstromkiste+P&C und wenn die abgeschafft oder verboten werden baue ich mein Twike zum Amphibienfahrzeug aus und wandere nach Tuvalu aus...

von Natascha Schlüter - am 30.08.2013 10:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.