Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elweb Infra
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, el3331

Werbung für Elektrotankstellen

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 05.02.2017 16:05

Manche Ladesysteme sind super. Sofern es das Smartphone tut. In Düsseldorf sehe ich an der Farbe der Säulensymbole, ob sie frei sind. Am besten ist es natürlich, wenn sie direkt mit einem Navigationsprogramm verbunden sind und uns zur nächsten freien, uns genehmen führen.Natürlich steht die Drehstromliste an erster Stelle, auch, wenn ich wieder nicht dazu gekommen bin, den Marc aufzusuchen, der hat nämlich eine Kiste.
Gut finde ich die Idee, Shell-Tankstellen mit einer Schukosteckdose auszurüsten, denn die sieht man wegen ihrer Werbewirkung schon von weitem, selbst im dichten Wald, wie ich gestern im Regen. Die dürfen dann ruhig teurer sein, denn es geht um den Notfall und das freut uns Shellfans besonders. Heute habe ich gerade wieder voll getankt, 4 Liter für die Webasto. Also, machen wir ordentlich Werbung für Shell, veilleicht lohnt sich auch gar keine Abrechnung, wenn man nur so langsam laden kann. Aral ist Mist, bisher gab mir da niemand Strom, auch nicht im Notfall. Ganz besonders lobend sollten wir McDonald erwähnen, nicht zuletzt wegen der kulinarischen Köstlichkeiten, von denen einem der Gaumen vergeht, nein, Wlan gibts da auch. Das Wichtigste ist aber auch da die Werbung, unverkennbar in der Landschaft. So fühlt man sich überall in der Welt zu Hause.

Praktisch wäre aber eine kleine Tafel, wo die nächsten "Männerladestationen" , wie man in Ruppichteroth sagt, verzeichnet sind, denn selbstverständlich lassen wir den Damen bei McDonald den Vortritt.
Es ist einfach so, wenn man wie ich, gestern im Wald bei Nebel und Regen, liegen bleibt, ist es schon sehr hilfreich, wenn man von weitem sieht, hinter welchem Baum sich eine Shelltankstelle verbirgt. Ob Tesla, oder Elektro-Goliath, denen hilft eine freie Schukosteckdose in gleicher Weise weiter, in 3bis 4 Minuten tankt man etwa 1km und 10 km können den Urlaub retten.
Nein, ich meine, wir sollten uns ernsthaft Gedanken machen, wie wir es anstellen, dass wir überall fair und mit gleichem Zugangssystem richtig tanken können, und, genau so wichtig, welche einfachen und gut sichtbaren oder auffindbaren Zeichen wir vereinbaren.
Die barbers shops haben diese blau weiß roten spiralen auf den Säulen, die sich auch gerne drehen. Ich würde sagen, es ist überhaupt nicht erforderlich, dass sie etwas darstellen, einheitlich und in auffallender Farbe sollten sie sein. Nachts irgendwas mit LEDs. Auffallend wäre eine 1-Watt - Led, die ihre Farbe in einer bestimmten Reihenfolge wechselt.

Antworten:

In den Niederlanden sind die Strompreise um die EEG-Umlage billiger als bei uns. Überall wird man mit Ladekabeln beworfen, es könnte noch viel mehr Elektroautos geben. Trotzdem ist es nicht leicht, die Stationen zu finden und es gibt viele verschiedene Abrechnungssysteme, die Preise sind meist viel höher als die Stromkosten.
Das ist so einfach nicht einheitlich genug und die Ladestationen zu schwer zu erkennen, auch, wenn man direkt davor steht. Überall große Schilder aufstellen, würde das Stadtbild verunzieren, aber ich meine, man müsste auch bei Nebel und bei Dunkelheit Lademöglichkeiten auf einen Blick erkennen können. Nun sind die Niederlande ein kleines Land, wo man meist nur mit dem zuhause aufgeladenen Fahrzeug überall hinkommt.
Trotzdem, da liegt an entscheidender Stelle noch etwas im Argen. Wir sollten uns Gedanken machen, auch in Bezug auf ein europäisches Abrechnungssystem. Strom ist nun wirklich überall gleich. Warum nicht die Preise und die Abrechnungsmethode?
Tanken macht für den Ladestationsbetreiber weniger Mühe als der Betrieb einer Tankstelle. Wenn die Tankstellenpächter mit 5% Provision auskommen, dann die Steckdosenbereitsteller doch eher mit weniger?
Innogy (RWE) nimmt ganz happige Aufschläge von bis zu einigen 100%. Das muss wirklich nicht sein.
Einheitspreis europaweit, fertig, ohne EEG. Wir sind schon umweltfreundlich genug. Damit der EEG-freie Strom nicht zweckemtfremdet wird, ein Aufschlag bis zur Höhe des billigsten Stromanbieters. Wollen wir europaweit agieren, dürfen wir uns nicht mit der EEG-Umlage querstellen. Die EEG/KWK/Offshore/Netzumlage beträgt gut 7 Cent/kWh.

Es gibt ein anderes Problem: Wird mit der Ladestation ordentlich Geld verdient, kommt ein bürokratisches Problem hinzu. Das Finanzamt sollten wir möglichst ganz außen vor lassen.
Aber dafür ist es vermutlich schon zu spät.

von Bernd Schlueter - am 06.02.2017 10:57
Auf der Essener Messe waren Shell und Total vertreten. Die tun so, als wenn sie sich für alternative Energie und Elektromobilität einsetzen, nur konnte sich keiner der Herren daran erinnern, obwohl es durch die Presse ging. Ich habe beiden den Vorschlag gemacht, Elektroautofahrern in Not eine Schukodose anzubieten. Selbst Teslas können damit überleben. Aber es ist den Angestellten offensichtlich verboten, das zu tun. In Köln bekam ich aber bei Aral trotzdem Hilfe (Riesenstau). Dabei habe ich in diesem Winter sogar zwei mal Benzin getankt für meine Webasto. Einmal 9, und einmal vier Liter. Es würde ja reichen, wenn an der Schukodose ein 5-Minuten-Timer angeschlossen wäre, dann kommt man schonmal weiter und freiwillig würde niemand die Dose nutzen.

von Bernd Schlueter - am 11.02.2017 16:31
Hallo,
in Köln hätte es auch mehrere Aldi-Läden mit Ladestation gegeben. Die haben immer auch Schuko-Dosen - eigentlich für E-Bikes - ich habe aber nachgefragt, sie sollen mit 16A abgesichert sein. Das reicht für den PSA-Bordlader allemal.
Grüße

Lothar

von el3331 - am 11.02.2017 22:45
Ja, Aldi ist oft Retter in der Not., wie auch Mc Trump. Alle können dort natürlich nicht versorgt werden. Ich hätte auch überhaupt kein Problem damit, an einer Säule mit Shell, Esso oder Minolwerbung zu tanken. Die sieht man wenigstens.
In Italien gibt es in sehr vielen Orten freies Wlan. Das ist eine unerhörte Erleichterung, auch, wenn man eine Tankstelle oder Adresse sucht.

von Bernd Schlueter - am 12.02.2017 12:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.