Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Technik & Turbulenzen
Beiträge im Thema:
43
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
ines, de in toulouse, P.Amadeus, www.erklaert.de, Andreas, Christina, Boeingler, RoswithaB

München-Toulouse ...

Startbeitrag von ines am 29.01.2007 14:57

hallo !!!
ich fliege demnächst mit der lufthansa cityline LH 4384
von münchen nach toulouse. das ist eine kleine maschine, oder ? wie ist es, wenn es turbulezen gibt ? sind diese kleineren flugzeuge anfälliger, so dass man die erschütterungen deutlicher merkt ?
wieviele personen passen in so einen Flieger ? ist er überhaupt sicher ????
ich habe Panik!

gruss ines

Antworten:

Hallo Ines,

vermutlich wird es ein Canadair CRJ (Canadair Regional Jet) sein.

Hier kannst du dir einmal die verschiedenen CRJs der Lufthansa ansehen:
Flotte
Leider geht aus dem Flugplan nicht hervor welcher Typ es genau sein wird.

Auch ein realtiv "kleines" Passagierflugzeug muss die gleichen Sicherheitsanforderungen wie eine große Boeing 747-400 -Jumbo Jet- erfüllen. Lufthansa Flugzeuge sind mit unter die am besten gewartetsten Flugzeuge der Welt.

Turbulezen spürt man zwar tendenziell in kleineren Flugzeugen etwas stärker als in einem "Dickschiff", aber dafür sind Flugzeuge gebaut -> wie ein Schiff für die Wellen.


Für Panik besteht absolut kein Grund, genieße den Flug und freu´dich auf eine schöne Stadt.



Viele Grüße und einen angenehmen Flug!

von Boeingler - am 29.01.2007 20:52
hallo beoingler

vielen dank für die antwort. so wie ich nun recherchiert habe, ist es ein avroliner...kennst du den ? wieviel menschen passen in solch eine maschine?
vielleicht kannst du mich noch mal beruhigen....

von ines - am 30.01.2007 08:16
Hallo Ines,

bin schon oft mit so einer Canadair (ist wahrscheinl. ähnlich groß/klein wie der Avroliner) geflogen (u.a. auch mal von FFM nach Toulouse und zurück). Im Flugzeug saß die Georgische Rugbymannschaft (große, schwere und dicke Männer), und wir hatten alle genug Platz, und das Flugzeug ist ganz normal gestartet ;-)).

Die Kisten sind zwar kleiner als die Boeings und Airbus' dieser Welt aber ganz gemütlich. Und dass sie für Turbulenzen anfälliger wären, habe ich auch nicht bemerkt.

Also: Keine Angst!!

von Andreas - am 30.01.2007 10:32
hallo andreas

echt ....???ich danke dir für deine zeilen.
ich hab mal geschaut, diese maschine fliegt 3 mal täglich von münchen nach toulouse..
da muesst ja eigentlich nix schief gehen ?!!!

immer diese angst!!gruss ines

von ines - am 30.01.2007 15:03
Hi Ines,

da wird auch nichts schief gehen!! Wieso auch!?
Zu meinen Erfahrungen: Ich mach hier doch keine Witze!! Das war so, mit den Rugbyspielern und mit den nicht-vorhandenen Turbulenzen natürlich auch!! Von Nürnberg und nach Kopenhagen fliegen auch oft solche Regionaljets; nach Paris von Berlin aus auch.

Also: Guten Flug! Keine Angst! Und melde Dich danach mal, wie es war!

Gruß Andreas

von Andreas - am 30.01.2007 15:42
Ein Avroliner ist vergleichbar mit einem CRJ, nur hat eine Avro 4 Triebwerke statt 2 :D


Ciao

von Boeingler - am 30.01.2007 16:11
Ihr Lieben
es ist sehr schoen, dass ich hier so schnelle hilfe bekomme.vielen dank für eure beiträge.
das ist ja sehr beruhigend, dass ein avroliner 4 triebwerke anstatt 2 hat.
@andreas: ich hab dir nicht unterstellt, dass du wirtze (auf meine kosten womöglich) machst. ich bin eben sehr sehr ängstlich und meine ungläubige frage an dich ist nur aus einer grossen panik heraus entstanden...

ich hoffe alllerdings, dass keine rugbymannschaft dabei ist.
jeztt hab ich noch eine frage: ist eine avroliner so gr0ß wie eine HLX-maschine, oder kann man das nun gar nicht vergleichen ?

also dann, schoenen abend und auf-wiederlesen.

ach ja: ich fliege am 7.februar und mein rückflug ist am 5.märz,..
klar, ich werde bericht erstatten, wenn ich zurück bin, wie es mir bei dem flug ergangen ist.

lieber gruss ines

von ines - am 30.01.2007 17:26
Hi Ines,

ich glaube, hier kannst Du Dir den Vogel einmal anschauen (http://de.wikipedia.org/wiki/BAe_146).
Sieht doch super aus, oder?

Ich beneide Dich jetzt schon für den Flug! Und dann auch noch nach Toulouse!

Übrigens: Toulouse ist eine Rugbyhochburg in Frankreich. Vielleicht fliegt ja eine Bayerische Rugbymannschaft mit Dir mit! ;-)

(Das war jetzt ein Witz auf Deine Kosten, sorry gleich dafür ;-))

LG,
Andreas

von Andreas - am 31.01.2007 07:51
Hi

Bin schon mal mit einer Avro (proffesional edition) am simulator geflogen, ist echt sicher und robust und um die frage mit den Sitzplätzen zu beantworten, bei einer avro je nach modell zwischen 88 und 104 Plätzen.

von de in toulouse - am 01.02.2007 12:52
@andreas

ich musste herzlich lachen über deinen witz.. ja, mal schauen, welche rugbymannschaft sich in den kleinen Flieger setzen wird..

mann o mann, wenn ich nicht sooo wahnsinnig angst hätte. hab schon wieder ganz flaues gefühl in der magengegend und es geht mir wirklich nicht gut.

hoffentlich übersteh ich den flug.. puh

@de in toulouse
danke für deine antwort.

kannst du noch ein bisschen mehr aus dem nähkästchen plaudern ? du bist ja vom Fach ;-))

lieber gruss ines

von ines - am 01.02.2007 18:01
Hallo Ines,

leider werden die Avroliner zwischen München und Hannover nicht eingesetzt und sonst durfte leider auch noch nie mit einem mitfliegen. :(

Ich sehe den Flieger immer um kurz vor 7 Uhr Früh aus dem Fenster einer A320 oder B737 die darauf wartet das alle ihr Handgepäck verstaut haben und endlich angeschnallt auf ihren Plätzen sitzen und beim Anblick dieser Maschine denke mir immer: Einfach toll!

Ich finde dieses Flugzeug absolut schön, es hat weniger Sitzplätze als ein A320, aber viel elegantere und rundere Formen und vor Allem 4 Triebwerke statt 2, das sieht so herrlich übermotorisiert aus.

Das sind keine sehr technischen Erleuterungen, sondern nur subjektive Eindrücke ich weiß :D

Aber du mußt unbedingt posten wie das Flugzeug so war, wenn ich es sehe denke ich mir immer "verdammt Das Ding würde ich mir kauffen wenn ich reich wäre und zum Wohnflugzeug umbauen".

Liebe Grüße

Amadeus

von P.Amadeus - am 02.02.2007 00:54
@amadeus

deine verliebtheit in den avorliner kann ich gar nicht nachvollziehen...ich wäre nämlich am liebsten schon in toulouse und zwar ohne, dass ich in so ein Gerät einsteigen muesste..ja, die liebe Angst kann einen ganz schoen hindern. ich hab mir das flugzeug im internet auch schon angeschaut, aber eine solche begeisterung wie du sie aussprichst, kann ich leider nicht mit dir teilen...

ich werde auf alle fälle erzählen, wie es war...

ines

von ines - am 02.02.2007 10:40
Danke fürs Kompliment, also da die Avro vier Triebwerke hat kann da nichts ernstes passieren, wurden die anderen drei Triebwerke ohne Probleme ersetzen.

Zitat
ines
@de in toulouse
danke für deine antwort.

kannst du noch ein bisschen mehr aus dem nähkästchen plaudern ? du bist ja vom Fach ;-))

lieber gruss ines

P.S.: Und dass mit zwölf, nein doch nicht, ist heute mein dreizehnter Geb.

von de in toulouse - am 02.02.2007 11:15
Hi ines,

Hab mal so eine Frage, wann solls denn los gehen nach toulouse?
Naja, wenns bald ist, ich hab gehört dass zwei der mittlerweile 5 fertigen A 380 draussen stehen.

Musst mal drauf achten falls es dich interessiert wie klein ein A 320 oder eine Boeing 737-400 ist.

von de in toulouse - am 02.02.2007 11:28
@de in toulouse

sag mal, was machst du beruflich ? und was heisst das, du hast deinen dreizehnten geburtstag ?
es geht am mittwoch nach toulouse.
gruss ines

von ines - am 02.02.2007 18:54
Zitat
ines
@de in toulouse

sag mal, was machst du beruflich ? und was heisst das, du hast deinen dreizehnten geburtstag ?
Nun ich vermute er ist Schüler wenn er seinen dreizehnten Geburtstag hat! :D

Alles Gute zum Geburtstag de in toulouse!


Na Toll!

Ines das muß jetzt schrecklich für dich sein!

Du hast der Expertenmeinung eines Schülers Glauben geschenkt und ein flugverrückter nötigt dich mit leuchtenden Augen zur Begeisterung für eine Maschine in der Du nicht sehr viel mehr erkennen kannst als ein ausgefeiltes Foltergeät auf neuestem technischen Stand.

Du mußt mich ja geradezu einfach für etwas minderbemittelt halten, wenn ich sage ich liebe das Fliegen, ich fliege gerne und will unbedingt mal mit dem Avrolinerdings mitfliegen, ich fliege sogar selber privat... sehr viel kleinere Maschinen zwar, aber ich fliege!

Es ist aber noch viel schlimmer!

Turbulenzen... und im Volksmund so genannte "Luftlöcher" die jedem gewöhnlichen Pasagier und denen mit Flugangst erst recht den Angstschweiß auf die Stirn treiben, machen micht erst richtig glücklich!

Nein ich erfreue mich nicht am Leid der anderen Fluggäste, ich freue mich endlich mal zu merken das man in einem Flugzeug sitzt und ich freue mich das da mal was los ist... ich habe beim Strum Kyrill nicht auf die Bahn umgebucht, wie einige Kollegen von mir... ich wollte fliegen und ich kann dir nicht beschreiben wie erfreut ich war als der Flug tatsächlich stattfand.

Ich war dann aber etwas enttäuscht, der Start und die Landung war ja ganz lustig, aber in der Höhe ist laminare Luftströmung eben laminar und man spürt leider nichts vom Sturm.

Nein, ich bin kein Teufelskehrl, ich bin ein ehlender Feigling, ich habe Höhenangst und das nicht zu knapp... Höhenangst spürt man aber beim Fliegen nicht, diese Höhe ist irreal und daher tut sie mir nicht weh.

Es macht sich auf Stühlen und erst recht auf Leitern bemerkbar, ich werde zum Stein... Äußerlich, innerlich zereisst es mich fast vor Angst. Und das auch auf Gitterböden auf denen ich Fliegengewicht alleine stehe und obwohl ich genau weiß sie würden zig Tonnen standhalten, ich weiß es aber das hilft mir nichts. Tragflächen die sich hin und her biegen, lassen mich kalt... mit Genuß hab ich sogar schon mal davonfliegende Nieten beobachtet die sich aus der Konstruktion gelöst haben... das lässt mich auch kalt. Würdest Du jedoch auf einen Plastikbecher treten während ich einen Glasboden überquere unter dem es nur ein einziges Stockwerk in die Tiefe geht... ich würde wegen des Geräusches sofort tot umfallen vor Schreck!

Ich habe keine Flugangst, aber ich kann mir gut vorstellen wie sie sich anfühlt... ich verstehe es also gut wie Du dich fühlen mußt.

Und trotzdem sage ich dir versteck dich nicht, kämpfe dagegen an und stell dich deiner Angst... ich mache das mit meiner Höhenangst auch regelmäßig und es wird besser, ganz langsam... aber es wird. Fliegen war noch nie so sicher wie heute und das gerade mit einem wunderschönen Flugzeug mit vier Triebwerken!

Grüße

Amadeus










von P.Amadeus - am 03.02.2007 03:30
Zitat


@amadeus
ja, irgendwie fühl ich mich gerade etwas veräppelt.oder besser gesagt: ich weiss nicht, was ich davon halten soll. ich hab hoellische flugangst und bin nun etwas verwirrtet als vorher.
dir, amadeus erst mal danke für deine zeilen.
ines


von ines - am 03.02.2007 13:07
hallo amadeus. ich wollte eigentlich im letzten beitrag etwas anderes zitieren, wie du siehst hat es nicht geklappt. egal.

lieber gruss ines

von ines - am 03.02.2007 13:08
Ich glaube Amadeus will Dir sagen, dass er kein Teufelskerl sondern eher ein Feigling ist (sorry Amadeus) und trotzdem keinerlei Bedenken beim Fliegen hat (sogar während Kyrill), weil er vollstes Vertrauen in die Flugzeuge und die Leute die sie steuern und warten hat.



von www.erklaert.de - am 03.02.2007 14:39
Zitat
www.erklaert.de
Ich glaube Amadeus will Dir sagen, dass er kein Teufelskerl sondern eher ein Feigling ist (sorry Amadeus) und trotzdem keinerlei Bedenken beim Fliegen hat (sogar während Kyrill), weil er vollstes Vertrauen in die Flugzeuge und die Leute die sie steuern und warten hat.


Hallo fliegen@erklärt,

mußt dich nicht entschuldigen, ich bin ein Feigling!

Ich vermute aber Ines hat mich schon verstanden und wollte das zitieren:

Zitat
de in toulouse
Hi
Bin schon mal mit einer Avro (proffesional edition) am simulator geflogen, ist echt sicher und robust und um die frage mit den Sitzplätzen zu beantworten, bei einer avro je nach modell zwischen 88 und 104 Plätzen.


Ines korregiere bitte mich wenn meine Vermutung falsch ist!

Das Post von de in toulouse hört sich so an als wär er ein gestandener Pilot und ich glaube es hat Ines etwas erschreckt das es sich um einen 13 Jährigen handelt.

Trotzdem Ines, de in toulouse ist bestimmt auch so ein flugverrückter zwar im zartem Alter, aber gut informiert und er hat nicht unrecht mit dem was er sagt, man muß es ihm nachsehen, sehr viel mehr als ein Simulator ist eben für einen dreizehnjährigen noch nicht drinn aus dem unbedingt ein Pilot heraus will. :D

Grüße

Amadeus

von P.Amadeus - am 03.02.2007 14:57
@amadeus

sag mal , kannst du geadnken lesen ? ja, ich hab alles so gemeint, wie du es zitiert und geschrieben hast. danke, du hast mir etwas abgenommen. ich war in der tat etwas verwirrt und auch erschrocken, denn auch ich dachte mir: irgendwas stimmt hier nicht und ich moechte einfach nur sicher sein und meine angst ablegen. und manche beiträge in diesem thread haben mich einfach noch zusätzlich verwirrt.
danke, amadeus.

@fliegen erklärt
ich bin dankbar für jeden brauchbaren und "Gefestigten " beitrag und danke auch dir für deinen beitrag.
jetzt mach ich erst mal drei kreuze und hoffe ,dass mein flug am mittwoch gut geht.
nochmals ne frage: wie oft wird so ein flugzeug eigentlich gewartet ? jetzt hab ich doch tatsächlich gelsen, dass so ein avroliner erst vor kurzem notlanden musste weil es einen triebwerksschaden hatte. das war -ich glaube ein flug von frankfurt nach münchen-
also ehrlich gesagt hat mich das echt NICHT beruhigt.wie kann so etwas passieren, wenn man doch regelmässig (angeblich) nachschaut, ob ein flieger ok ist ?

gruss ines

von ines - am 03.02.2007 17:32
Hallo Ines,

Zitat
ines
sag mal , kannst du geadnken lesen ?


Nein aber Angsthasen kennen eben ihres gleichen! :D

Zitat
ines
...jetzt hab ich doch tatsächlich gelsen, dass so ein avroliner erst vor kurzem notlanden musste weil es einen triebwerksschaden hatte. das war -ich glaube ein flug von frankfurt nach münchen-
also ehrlich gesagt hat mich das echt NICHT beruhigt.wie kann so etwas passieren, wenn man doch regelmässig (angeblich) nachschaut, ob ein flieger ok ist ?


Nun es gibt kaum einen Flugzeugtyp der nicht schon mal notlanden "mußte", mußte habe ich in Anführungszeichen geschrieben, weil die Hemmschwelle eine Notlandung durchzuführen extrem niedrig angesetzt ist, das ist ja auch gut so da es der Sciherheit dient.

Fällt bei einem vierstrahligem Flugzeug ein Triebwerk aus, könnte es ohne Probleme den Flug fortsetzen, erst recht bei einem "Katzensprung" von Frankfurt nach München... Man landet aber natürlich trotzdem so schnell es geht auf dem nächsten Flughafen, denn Sicherheit ist das oberste Gebot.

Ich hab nach dem Vorfall ein bißchen "rumgegoogelt" ihn aber nicht gefunden, also kann ich dazu nicht viel sagen, weißt Du zufällig wann genau das war?

Zur Wartung... es ist ganz genau festgelegt wann welches Teil wie gewartet werden muß, es gibt feste Pläne dafür und alles muß dokumentiert werden. Warum das Triebwerk des Flugzeuges ausgefallen ist kann ich dir jetzt natürlich nicht genau sagen... es kann aber auch bei der besten Wartung mal etwas kaputt gehen.

Damit so etwas aber nicht zum Desaster führt sind die Systeme die für den Flug wichtig sind eben mehrfach an so einem Flugzeug vorhanden, fällt eines aus übernimmt ein anderes. Du kannst dir auch gar nicht vorstellen was für ein Aufwand betrieben wird wenn ein Flugzeug notlanden mußte, die Gründe dafür werden bis ins letzte Detail genau untersucht und wehe dem der versucht hat an der Wartung zu sparen...

Keine renomierte Airline tut das, denn so brutal das jetzt auch klingt, keine Wartung kann so teuer sein wie ein Absturz es währe, das gleiche gilt für die Gefahr gegroundet zu werden weil Sicherheitsmängel vorliegen, die nagativen Pressemeldungen, usw. ein unermesslicher Schaden für die Airline!

Nochmal zur Untersuchung auch nach "leichten" Zwischenfällen, kommt z.B. dabei herraus das ein konstruktiver Mangel an einem Teil vorliegt wird sofort eine Meldung herausgegeben und weltweit muß jedes Flugzeug dieses Typs nachgesehen und nachgebessert werden, oder bleibt auf dem Boden.

In so fern sollte dich dieser Zwischenfall nicht beunruhigen, im Gegenteil!

Du kannst davon ausgehen das der Grund dafür abgestellt ist... weltweit bei allen Maschinen die dieses Treibwerk haben.

Grüße

Amadeus



von P.Amadeus - am 03.02.2007 19:59
also lieber amadeus

ich glaube es war anfang januar mit der avroliner zwischen farnkfurt und münchen.schau mal bei Flugzeugabsturz.de nach....
das ist meine "lieblingsseite" im internet. damit ich mich schoen verrückt machen kann.ist das nicht verrueckt ???? ;-))

schlimm mit mir ! gaaaanz schlimm. und ich werde dabei noch wahnsinnig. ja, angsthasen unter sich sind schon besondere spezies. !!

;-))

also, viele gruesse und schoenen samstag abend. ines

von ines - am 03.02.2007 22:02
Hallo Ines,

Mensch, diese Seite Flugzeugabsturzdings ist ab sofort für dich tabu!!! :hot:

Schönes Samstag und mach dich nicht mehr verrückt als unbedingt notwendig.

Liebe Grüße Amadeus



von P.Amadeus - am 03.02.2007 22:49
@amadeus

ja du hast recht, ich DARF einfach nicht mehr diese horrorabsturz-seite anschauen. kein wunder drehe ich durch..
schoenen sonntag, dir! Ines

von ines - am 04.02.2007 08:21
Zitat
de in toulouse
Hi
Bin schon mal mit einer Avro (proffesional edition) am simulator geflogen, ist echt sicher und robust und um die frage mit den Sitzplätzen zu beantworten, bei einer avro je nach modell zwischen 88 und 104 Plätzen.


Zitat
Amadeus
Ines korregiere bitte mich wenn meine Vermutung falsch ist!

Das Post von de in toulouse hört sich so an als wär er ein gestandener Pilot und ich glaube es hat Ines etwas erschreckt das es sich um einen 13 Jährigen handelt.

Trotzdem Ines, de in toulouse ist bestimmt auch so ein flugverrückter zwar im zartem Alter, aber gut informiert und er hat nicht unrecht mit dem was er sagt, man muß es ihm nachsehen, sehr viel mehr als ein Simulator ist eben für einen dreizehnjährigen noch nicht drinn aus dem unbedingt ein Pilot heraus will. :D

Grüße

Amadeus


Stimmt, ich fliege jetzt schon seit ich acht bin und es wird jedesmal besser. Wie Amadeus schon sagte, erst war ich nur daran interessiert ein wenig zu fliegen, aber mitlerweile fliege ich schon mit einem Add-on ( wenn euch das mehr sagt Zusatzprogramm ), so dass ich mit simulierten Passergieren fliegen kann. Macht nicht nur Spass sondern man lernt auch dabei, wobei man sich auch Informationen über das Flugzeug ansehen kann.

Und ich kann sagen, nach 5Jahren Simulator fliege ich jetzt auch per IFR ( weis nicht ob dass auch in echt so heisst.)

Schöne Grüsse de in tou.

von de in toulouse - am 05.02.2007 11:47
Zitat
ines
@de in toulouse

sag mal, was machst du beruflich ? und was heisst das, du hast deinen dreizehnten geburtstag ?
es geht am mittwoch nach toulouse.
gruss ines


Beruflich bin ich Schüler, will aber unbedingt Pilot weden!
Und lass mich raten, du fliegst mit Germanwings oder???

Schöne grüsse

de in tou.

von de in toulouse - am 05.02.2007 11:57
@de in toulouse

dann wünsch ich dir für deinen beruflichen weg alles gute und übe weiterhin fleissig das Fliegen !!!
wie kommst du darauf, dass ich mit germanwings fliege ?
ich fliege mit der Lufthansa.
(Avroliner!!)
gruss ines


von ines - am 05.02.2007 14:42
Okay, aber Mittwochs fliegt hier immer Germanwings.

von de in toulouse - am 05.02.2007 17:56
Zitat

Und ich kann sagen, nach 5Jahren Simulator fliege ich jetzt auch per IFR ( weis nicht ob dass auch in echt so heisst.)


So heißt das auch in der Realität. IFR steht für Instrument Flight Regulation (im Unterschied zu VFR = Visual Flight Regulation).

Näheres dazu hier:
[www.erklaert.de]


@ de in toulouse: welchen Simulator benutzt Du? Und welches Flugzeug fliegst Du denn hauptsächlich im Simulator?







von www.erklaert.de - am 06.02.2007 10:04
Ich flieg mit dem Flightsimulator 2004 und hab dort schon 9 Add-ons. Davor ging es mit Fly II los.

Am liegsten flieg ich momentan mit der BAe 146-100 (EFIS) (-Avro) oder der ATR 72-500.

von de in toulouse - am 06.02.2007 11:19
Ich hab zum Geburtstag die Concorde bekommen, muss mich aber noch durch 80 Seiten Handbuch schlagen, da man sonst die Maschine nicht zum Take-off kriegt.

Dann wird sie wahrscheinlich Platz 1 in meiner Favoritenliste bekommen.



Gruss,
de in tou.

von de in toulouse - am 06.02.2007 11:40
stellt euch vor.
ich bin heute zum flughafen gefahren , stand am check in.
drehte wieder um, fuhr nach hause und der flieger nach toulouse ist ohne mich losgeflogen. ich schäme mich so. ich fühl mich klein und schlecht. hab versagt. die angst hat gesiegt.
alles wie ne seifenblase geplatzt.
wie konnte ich nur einfach so gehen ? der mut hat mich verlassen.

was meint ihr dazu ? meint ihr, ich hab meine angst nun verschlimmert ?
ines


von ines - am 07.02.2007 16:23
Zitat
ines
stellt euch vor.
ich bin heute zum flughafen gefahren , stand am check in.
drehte wieder um, fuhr nach hause und der flieger nach toulouse ist ohne mich losgeflogen. ich schäme mich so. ich fühl mich klein und schlecht. hab versagt. die angst hat gesiegt.
alles wie ne seifenblase geplatzt.
wie konnte ich nur einfach so gehen ? der mut hat mich verlassen.

was meint ihr dazu ? meint ihr, ich hab meine angst nun verschlimmert ?
ines


Hallo Ines,

hör sofort auf dich zu schämen und dich klein und schlecht zu fühlen!

So schlecht warst Du doch gar nicht, das meine ich absolut ernst, Du hast es immer hin schon bis zum Checkin geschafft, manche Leute kommen nicht mal so weit.

Es ist ungefähr so wie wenn man vom Pferd fällt, man muß eben wieder aufsteigen!

Buche um und versuch es noch einmal, und wenn Du es nicht schaffst bist Du deshalb noch lange keine Versagerin, Passagierflug ist ja kein Wettbewerb außerdem ist dein Verhalten nicht ungewöhnlich für jemanden mit großer Flugangst.

Du bist kein schlechter Mensch nur weil Du große Flugangst hast und wenn Du sie alleine nicht besiegen kannst dann hole dir proffesionelle Hilfe, Ängste sind heilbar, man muß was dafür tun, das fällt nicht immer leicht, aber es geht.

Du kennst jetzt deine Grenze und nun kannst Du daran arbeiten sie zu erweitern, das ist das Positive an deinem Rückzieher, betrachte es mal so und betrachte es nüchtern. Wenn du dich über dich selber ärgerst ist dir nicht geholfen, also hör damit auf und sieh es als Herausvorderung immer einen Meter näher an das Flugzeug zu kommen, bis man drinn sitzt und auch fliegt!

Leg dich in die heiße Badewanne, entspann dich, oder tu dir irgentwas Gutes was dich ablenkt und sei ein bißchen Stolz auf dich... Du hast dem "bösen Monster" schon mal fast in die Augen gesehen, so schlecht ist das gar nicht, das Fliegen wird zwar für dich vermutlich nie sein wie Bus oder Bahnfahren, aber Du kannst es durchaus schaffen, daß Du es als notwendiges Übel ohne Herzrasen überstehen kannst wenn Du drann bleibst.

Liebe Grüße

Amadeus





von P.Amadeus - am 07.02.2007 23:28
lieber amadeus

deine worte tun gut.
vielen dank für deine muehe, die du dir gemacht hast, um mir zu antworten.
es ist nun das zweite mal, dass ein flugzeug ohne mich gestartet ist., ein anderes mal flog mein freund alleine ohne mich in den urlaub. das war ebenso ein schockerlebnis.
in der zwischenzeit aber bin ich schon 2 mal geflogen und da frag ich mich heute, wie ich das geschafft habe. von diesen positiven erlebnissen bin ich dann ausgegangen und ich dachte mir, dass ich es auch diesemal wieder schaffe,...

ich schäme mich, ich habe eine wut auf mich, ich bin masslos enttäuscht und gleichzeitig weiss ich, dass es nichts bringt,.. ich kämpfe gegen diese schlechten gefühle an.

ich hab nun auch professionelle hilfe und ich wünsche mir sehr, dass ich es schaffe, bald wieder frei sein zu koennen.

diese ängste dürfen mich nicht mehr bestimmen.
ich verpasse dadurch so viel im leben und das macht mich sehr traurig.

den flug kann ich nun nicht umbuchen. ich weiss, dass es jetzt nicht geht und dass ich es jetzt nicht schaffe.dazu ist meine blockade innerlich viel zu groß !

viele gruesse ines


von ines - am 08.02.2007 07:03
Hallo Ines,

sei nicht traurig, den wichtigsten Schritt hast du schon geschafft, Du bist bereit zu kämpfen!
Und wenn Du jetzt schon genau weißt das es bei einer Umbuchung wieder so wäre, dann buche nicht um... erspar dir das.

Kopf hoch, wenn Du dir Hilfe holst und dagegen angehst wird es werden, Ängste sind sehr gut behandelbar. Es gibt auch keinen Grund böse auf sich selber zu sein, Flugangst in so starker Form ist so etwas wie eine Krankheit, wie Schnupfen, wie Zahnweh... Du bist bestimmt ja auch nicht böse auf dich wenn Du anfängst zu Niesen und Fieber bekommst, im Prinzib ist Flugangst nichts anderes, du bist weder dumm und schon gar nicht Feige, ganz im Gegenteil!

Du hast den Mut dagegen anzugehen und dafür hast Du ein großes Lob verdient!!!

Liebe Grüße

Amadeus



von P.Amadeus - am 08.02.2007 13:24
Hallo Ines

Eigentlich hat Amadeus schon alles gesagt, aber trotzdem:

Sei nicht so wütent auf dich und entäuscht, schon gar nicht.
Ich finde dich sehr mutig.
Bitte gib nicht auf !!!!!!!

Kopf hoch :-)
LG
RoswithaB



von RoswithaB - am 08.02.2007 15:45
Lieber amadeus, liebe roswitha

eure beiträge rühren mich zu tränen, jetzt musste ich erst mal meine tränen wegwischen. danke euch beiden ! ja, es ist nicht leicht, damit umzugehen und vorallem seh ich auch selbst, wie sehr ich mir immer steine in den weg lege, nur weil ich nicht fliegen kann, ..

ich bin einfach nur noch masslos traurig und enttäuscht und versuche aber ttrotzdem gut zu mir zu sein.ja, es ist eine "krankheit", diese angst.

ich schicke euch viele gruesse ines

von ines - am 08.02.2007 17:11
Zitat

Eigentlich hat Amadeus schon alles gesagt, aber trotzdem:


Genau, und trotzdem sagt die Christina jetzt auch noch was dazu :)


Liebe Ines,

ich habe den ganzen Thread gelesen, kann dir sehr gut nachempfinden und möchte dir von meinen letzten Flügen erzählen. Ich bin letztes Jahr im April von Düsseldorf nach Hamburg geflogen. Der erste Flug nach 5 Jahren Pause. Es war ein sehr kleines Flugzeug, und außer den Glatzköpfen mit der "Financial Times" auf dem Schoß waren mein Freund und ich die einzigen Touristen, die "nur so" nach HH geflogen sind. Ich fühlte mich überhaupt nicht wohl, denn man bekam jedes kleine Wackeln mit und es ging alles viel hektischer zu als bei Ferienflügen.

Als wir wieder zurück waren, stand zwei Monate später der nächste Flug vor der Tür, diesmal nach Kreta. Vorab informierte ich mich hier über ein paar technische Dinge, und prägte mir ein, daß Turbulenzen nichts gefährliches sind, denn dieses Thema beschäftigte mich am meisten.

Dann ging es los. Als wir am Schalter die Tickets abholten, wurde uns gesagt, daß wir nicht nebeneinander sitzen können, weil der Gang dazwischen liegt. Das war mir schon zuviel. Als wir allein waren, fing ich an zu weinen, weil ich dachte daß ich ganz allein sein werde, ohne jemanden der meine Hand hält und mich beruhigt. Nach ein paar Minuten machten meine Gedanken dann eine Kehrtwendung und ich dachte "Hey, umso besser. Wenn niemand da ist, an den du dich ängstlich klammern kannst, mußt du dir selbst helfen. Dann kannst du ja gleich mal testen, was du in den letzten Wochen über das Fliegen gelernt hast."

Dann gingen wir ins Flugzeug, und als wir auf unseren Plätzen saßen, sah ich, was DER GANG in Wirklichkeit war. Ein schmaler Weg, durch den eine Stewardess mit etwas breiterer Hüfte nicht mal eben so durchflutschen konnte. Mein Freund und ich konnten uns locker die Hand reichen.
Dann kam mir noch eine andere Situation sehr gelegen. Die Frau neben mir flog zum ersten mal und war etwas nervös. Wir kamen schnell ins Gespräch und ich tat so, als sei ich ohne Ende flugerfahren. Wir starteten und während des Steigflugs hatten wir eine kleine Turbulenz. Die Frau erschreckte sich und ich redete auf sie ein, daß das passieren kann, daß das alles völlig normal ist usw. Durch dieses ständige Reden und Erklären mit der Frau beruhigte ich mich plötzlich selbst. Ich hatte regelrecht gute Laune und trotz einer permanenten inneren Anspannung war ich froh und auch ein wenig stolz, diesen Flug ohne Gejammer und Gewinsel erleben zu können.

Dann kam der Landeanflug, den ich anfangs ziemlich unangenehm fand. Den leichten Druck auf den Ohren und das spürbare Sinken des Flugzeugs kannte ich von früheren Flügen. Was ich aber nicht kannte, war das Gefühl, daß das Flugzeug nach unten "gesaugt" wird. Mir kam es vor, als hätte der Pilot unheimlich mit den Windverhältnissen zu kämpfen. Ich fragte meinen Freund, ob er das genauso empfindet und er meinte nur "Nö".
(An dieser Stelle muß ich erwähnen, daß er beim Thema Fliegen absolut schmerzfrei ist. Er ist mal von Sydney nach Tokio geflogen und erzählte mir, daß sich die Tragflächen ganz doll auf und ab bewegt haben. Ich fragte ihn, ob er in diesen Minuten nicht große Angst hatte (ich hätte sie). Er hatte keine Angst. Er hat sich das ganze bei einem Glas Rotwein angeschaut und sich mit seinem Schwager, der neben ihm saß, über die Konstruktion der Tragflächen unterhalten.)
Ich erinnerte mich, daß ich die Frage nach den Windverhältnissen auf bzw. über Kreta schon hier gestellt hatte. Irgendwer sagte, daß über Kreta ein strammes Lüftchen weht, mehr aber auch nicht, und daß es natürlich nicht gefährlich ist. Das gleiche erfuhr ich später auf dem Rückflug von dem Pilot, daß Kreta eben zu den Flughäfen zählt, die direkt am/im Meer liegen, und daß der Anflug dort immer etwas "stürmischer" ist. Das fand ich wiederum beruhigend und ärgerte mich schon über mich selbst, daß ich jedes unbekannte Gefühl/Geräusch gleich als Bedrohung empfinde.


Auch wenn dieser Flug eigentlich schön war, kann ich immernoch nicht sagen, daß ich seitdem völlig angstfrei fliegen könnte. Fliegen ist für mich immernoch ein riesen Thema, über das ich viel nachdenke.
Aber der Grund, warum ich dir das überhaupt erzählt habe, ist, daß ich dir zeigen wollte, daß in scheinbar ausweglosen Situationen unverhofft Dinge passieren (Sitznachbarin hat zufällig selbst Flugangst), die einem Kraft geben (man beruhigt jemand anderen und plötzlich sich selbst) oder einfach nur fröhlich stimmen (man ist stolz etwas geschafft zu haben).

Wenn sich dieses Jahr die Gelegenheit bietet, werde ich wieder irgendwo hin fliegen. Mal schauen, wie es wird :)

Ganz liebe Grüße sendet dir
Christina

von Christina - am 14.02.2007 21:06
Hallo Christina,

noch einen kurzen Satz zu den schwingenden Tragflächen.

Die Tragflächen MÜSSEN schwingen. Sie sind so konstruiert. Die Tragflächen sind ja sozusagen das "Fahrwerk" des Flugzeugs (wie bei einem Auto). Damit Du nicht jedes kleine Lüftchen, jede Turbulenz, sozusagen also jeden Huppel in den Knochen spürst braucht es Stoßdämpfer. Beim Autos sind das die Federn, bei den Tragflächen die Flexibilität / die Schwingung.

von www.erklaert.de - am 15.02.2007 08:58
Hallo Fliegen@erklaert.de

Es stimmt, was du schreibst ;) ;)

Daß die Tragflächen nicht starr sind wußte ich, auch daß sie sich 8(?) Meter nach oben/unten bewegen können, ohne abzubrechen. Trotzdem ist es doch in den allermeisten Situationen so, daß man als Passagier rein optisch nur kleine Bewegungen der Tragflächen wahrnimmt. Aber in der beschriebenen Situation war selbst mein schmerzfreier Freund beeindruckt von der Heftigkeit der Bewegung. Ich selbst habe das noch nie gesehen. Wenn der Flug an sich ruhig ist, kommt das dann oft vor? Oder bewegen sich die Tragflächen nur bei Turbulenzen so heftig?


Gruß
Christina

von Christina - am 15.02.2007 17:51
Ja so in etwa 7,5 m in der Regel.

Es gibt manchmal bestimmte Turbulenzen, die lassen einen ruhig im Flieger sitzen (man spürt sie kaum), sie schwingen aber die Tragflächen auf, weil sie sozusagen genau in deren "Resonanz-Bereich" schwingen (besser kann ich's nicht erklären). Das passiert allerdings eher selten.





von www.erklaert.de - am 15.02.2007 18:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.