Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Technik & Turbulenzen
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
www.erklaert.de, Motte, de in toulouse, Wolfgang

Feuer im Flieger

Startbeitrag von Motte am 31.01.2007 13:25


Hallo,
ich muss nächste Woche wieder beruflich fliegen. Und wie immer mache ich mir um 2 Dinge besonders Sorgen bzw. habe große Angst. 1. 'Was passiert bei einem Feuer im Flieger? Man kann ja nicht mal eben aussteigen, ich habe große Angst zu ersticken. Das zweite Problem liegt im Bereich der Wartung. Ich habe sehr oft von gefälschten Ersatzteilen gelesen. Angeblich können sich die Fluggesellschaften dagegen nicht schützen, da diese so gut nachgemacht worden sind und man keinen Unterschied bemerkt, erst wenn es zu spät ist. Ist das tatsächlich so? Vielleicht kann mir jemand bei diesen speziellen Ängsten helfen. Vielen Vielen Dank
Motte

Antworten:

Hallo Motte,

tatsächlich ist Feuer im Flieger ein Worst-Case Szenario. Vor allem weil man (wie von Dir schon korrekt bemerkt) nicht mal eben anhalten kann.
Aus diesem Grund wird dieser Problematik besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Sämtliche in einem Flugzeug verbauten Werkstoffe müssen bestimmte Anforderungen bezüglich der (Nicht-)Brennbarkeit erfüllen. Außerdem wird das Flugpersonal hinsichtlich der frühzeitigen Branderkennung (das ist das Wichtigste) und Brandbekämpfung intensiv und ständig geschult. Im Flieger sind an vielen Stellen (vor allem an den uneinsichtigen) Sensoren angebracht. Alle wichtigen Bereiche des Flugzeugs haben außerdem Löschvorrichtungen.
Das allgemeine Rauchverbot in Flugzeugen wurde nicht zuletzt auch aus diesem Grund eingeführt.

Zu den Ersatzteilen: hmmm, ich bin mir nicht sicher ob ich dazu was schreiben kann, ohne mir einen Anwalt auf den Hals zu hetzen. Das ist ein durchaus sensibles Thema. Nicht unbedingt weil in unseren Breitengraden gefälschte Teile stark in Umlauf wären, sondern weil so ein Thema einfach ein massives Image-Problem mit sich bringt. Allein der Verdacht ist schon geschäftsschädigend. Aus diesem Grund verbrauchen seriöse Fluggesellschaften/Wartungsfirmen auch einen Großteil ihrer Ressourcen, um gefälschte Teile zu identifizieren. Ich bin der Meinung, dass die Erkennung von gefälschten Teilen nicht die Aufgabe einer Fluggesellschaft sein kann. Die Aufgabe der Fluggesellschaft (bzw. deren Wartungsfirmen) muss es vielmehr sein, sich den richtigen Händler auszusuchen.


von www.erklaert.de - am 31.01.2007 14:53
Hallo liebes Fliegen@erklärt Team,
vielen Dank für die Antwort. Bin nicht ganz beruhigt, was die Ersatzteile angeht. Ich kann nur hoffen, dass alle Fluggesesellschaften bzw.deren Wartungsfirmen, die in Deutschland bzw. Europa fliegen auch wirklich die richtigen Händler haben, ganz besonders hoffe ich, dass dies für die günstigeren Fluggesellschaften auch gilt?? Es ist aber auf jeden Fall gut, dass versucht wird, gefläschte Teile, zu identifizieren. Über noch mehr beruhigende Informationen bin ich sehr dankbar.
Viele Grüße
Motte

von Motte - am 31.01.2007 15:52
Hallo Motte,

entschuldige, dass ich diesbezüglich nicht mehr ins Detail gehen kann.

Ich sage nochmals, seriöse Fluggesellschaften - auch die kleinen und die "billigen" (Ryanair, etc.), die können sich nämlich so eine Schlagzeige schon garnicht erlauben - achten sehr genau auf ihre Branchen-Partner. Auch die entsprechenden Behörden fahnden übrigens nach diesen Teilen und deren Händler.



von www.erklaert.de - am 31.01.2007 16:23
Beim Feuer im Flugzeug kann algemein sehr wenig passieren, denn jedes flugzeug bisitzt wie man auch auf der startseite unter Cocpits sehen kann im Panelbereich ein Feuerlöschsystem und ein "Fuel cut off" mit dem die treibstoffzufur unterbrochen wird sodass das feuer keinen Brennstoff mehr hat.

von de in toulouse - am 01.02.2007 12:48
Hallo de in Toulouse !

Na, das hört sich ja sehr gelassen an..........ich glaub das nicht so ganz, dass bei einem Feuer im Flugzeug sehr wenig passieren kann.

Meinst Du das Löschsystem bei einem Triebwerksbrand, weil Du auch die Unterbrechung der Treibstoffzufuhr nennst?!?!

Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Treibstoffzuleitungen direkt durch den Passagierraum laufen. kann es sein, dass du den Verlauf nicht richtig gelesen hast?
So wie ich das verstanden habe, geht es hier um Feuer im Passagieraum, Cockpit oder Frachtraum und nicht um einen Triebwerksbrand.

Ich habe noch von keiner Sprinkleranlage in der Flugzeugkabine oder im Frachtraum gehört.
Weiss da jemand was genaueres?

Liebe Grüsse

Wolfgang


von Wolfgang - am 01.02.2007 20:33
Automatische Löschsysteme gibt es zunächst einmal für die Triebwerke und die so genannte APU (Generatorturbine). Der "Fuel Cut off" ist dabei in die Löschautomatik eingebunden. So müssen die Piloten nicht extra dran denken.

Die meisten Flugzeugtypen haben tatsächlich Löschsysteme im Frachtraum. Das ist wichtig, da man dort nicht sofort hinkommt wenn was qualmt. Mittlerweile gibt es auch Löschsysteme für bestimmte andere Areale im Flieger (hinter Verkleidungen, wo bestimmte technische Komponenten sitzen).

Im Passagierraum gibt es tatsächlich keine Löschsysteme. Da gibt's ja auch Flugbegleiter und Hand-Feuerlöscher.


EDIT: Übrigens sind das keine Sprinkleranlagen im üblichen Sinne. Je nach "Einsatzgebiet" sind das Schaumlöscher, Stickstofflöscher oder ähnliches...


von www.erklaert.de - am 02.02.2007 08:21
Hi Wolfgang,

Sorry ich hab ehrlich falsch gelesen, aber glaub mir eins, beim Triebwerksbrand kann wirklich nichts ernstes passieren ;-)

von de in toulouse - am 02.02.2007 11:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.