Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Technik & Turbulenzen
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
www.erklaert.de, Team Flugangst-Ambulanz, Christine, Verkehrspilotenschüler, tnemele, tobias

sicherheit der maschinen

Startbeitrag von tobias am 26.12.2007 19:49

hallo,

ich habe mit großem interesse einige dutzend der hier vermerkten einträge und reaktionen durchgelesen und finde das alles äußerst hilfreich. bisher sind jedoch noch ein paar fragen "unbeantwortet" geblieben, ich hoffe es gibt jemanden oder vielleicht sogar ein paar leute die hier noch antworten haben.

1) ich denke im wesentlichen hat die sorge im flieger etwas mit den geräuschen, bewegungen etc. zu tun die einem fremd vorkommen. sicherlich dürfen bauteile an einem flieger nicht "starr" sein, dies würde ja beispielsweise im bereich der tragflächen alles andere als dienlich sein, jedoch frage ich mich oft, ob die geräusche an bord normal sind, denn für mich als laien klingt das immer so als würde sich jetzt demnächst irgendein bauteil lösen. kann hier, wenngleich die frage nicht so konkret ist, jemand ein paar worte zu verlieren?

2) wie sicher sind die maschinen selbst? ein arbeitskollege der früher in der luftfahrt tätig war hatte erwähnt das jeder mechanismus mehrfach abgesichert ist. da ich ihn nicht leiden kann :) würde ich an dieser stelle gerne fragen ob das stimmt. sind versch. mechanismen tatsächlich so geschützt das sie durch 1 oder 2 notsysteme problemlos ersetzt werden können?

3) wie intensiv werden die flieger zwischen ankunft und abflug geprüft? ich wäre wirklich um eine ehrliche meinung dankbar, denn es gibt sicher theoretisch vorgaben aber werden diese in der praxis auf den flughäfen auch so durchgeführt? vor meinem flug in die staaten letztes jahr durften wir beobachten wie ein monteur unter dem triebwerk der 747 lag und mit den schuhen in das triebwerk schlug - ich weiß nicht ob das eine anerkannte methode ist, sicherheit schenkt eine solche reparatur aber nicht!!!

so, das wars fürs erste :) ich hoffe diese fragen kamen nicht schon vor einigen monaten vor, denn ich will euch ja auch nicht langweilen, wäre aber dankbar wenn jemand zeit finden würde darauf zu antworten

gruß tobias

Antworten:

Hi,
Ich bin zwar kein Pilot,aber ich versuche mal deine Fragen zu beantworten.
Die nach mir antwortenden Piloten können mich ja notfalls verbessern. :)

1.)
Die Geräusche,die man oft im Flieger fört sind ganz normal.
Oftmals nimmt man sie aber auch gar nicht richtig wahr,weil der Triebwerkssound sie übertönt.
D.h. die meisten Geräusche hört man oft kurz vor dem Start,wenn das Triebwerk noch "ziemlich" leise ist.
Z.B. werden da die Flaps/Slats für den Start ausgefahren; diese Arbeit muss dann ein Motor erledigen.
Diesen hört man dann brummen.
Während des Fluges hört man aber sonst nicht sehr viel,da die Triebwerke halt den Hydraulik/Avionik Sound übertönen.
Hier mal ein Video, das einen Airbus zeigt,wo ein Triebwerk abgestellt werden musste.
Man hört hier gut die Geräusche der Avionik/Hydraulik,die man sonst im Flug nicht wahrnimmt:

[www.youtube.com]

2.)
Du hast Recht.
Im Flieger sind in der Regel alle Instumente durch andere unabhängige Systeme gesichert.
Wenn mal ein Teil ausfällt,dann gibt es min. noch ein Ersatzgerät.

3)
Die Piloten kontrollieren ihren Flieger vor jedem Start.
Man sieht dann oftmals den Piloten Draußen rumlaufen.
Es schaut nach Veränderungen,Beschädigungen, den Reifen,Triebwerken usw.
Vor dem Start gehen die Piloten im Cockpit auch nochmal alle Geräte durch.
Z.B. checken sie die Ruder, indem sie sie per Steuerung auchschlagen und gucken,ob der Ausschlag registriert wird.

mfg


von tnemele - am 27.12.2007 12:42
Hi Tobi,

1) In der tat hört man viele Geräusche während des Fluges und das ist auch gut so. Die meisten geräusche kommen von den Triebwerken und den Landeklappen sowie das Fahrwerk. Die Klappen und das Fahrwerk werden hydraulisch gesteuert d.h. wenn Zylinder bewegt werden gibt es immer geräusche durch verschiedene Ventile usw. ( wie bei einem bagger )

2) Dein arbeitskollege hat recht, in einen Flugzeug sind alle Systeme mindestens 2 mal abgesichert, die ganz wichtigen meistens sogar 3 oder 4mal.

3) Vor und nach jedem Flug wird der Flieger von Piloten und Mechanikern visuell geprüft. Der momentane stand der Technik erlaubt es, das falls während des Fluges ein System nicht mehr korrekt funktioniert, der Bordcomputer eine meldung über Satellit zur Werft schickt und die Mechaniker schonmal die Ersatzteile bereitstellen können und sobalt der Flieger gelandet ist diese auch gleich einbauen. Sonst wird jeder Fliegen reglemäßig den A,B,C und D-Checks unterzogen! Das mit dem Mechaniker bei der 747 hört sich zwar heftig an aber es wird seine gründe gehabt haben, schließlich muß der mechaniker dafür unterschreiben, das er seine aufgabe richtig erledigt hat. Wer will schon in den Knast, weil man bei einer verantwortungsvoller Arbeit scheiße baut?

gruß

von Verkehrspilotenschüler - am 27.12.2007 12:46
Auch von mir noch ein paar Worte:

zu 1):

Ich flog mal in einer Airbus (A300) mit. Während des Rollens zur Startbahn schauten meine Mitpassagiere plötzlich mit großen Augen in der Gegend herum. Schließlich merkte ich, dass sie die Geräusche der Bremsscheiben in Aufregung versetzten. Die Radbremsen eines so großen Fliegers bestehen nicht aus Bremsscheiben mit Bremsklötzen. Vielmehr sind das mehrere Bremsscheiben die direkt gegeneinander gedrückt werden. Bei so eine großen Kiste sind das natürlich mächtige Dinger (sie müssen ja auch was leisten). Jedesmal, wenn der Pilot "den Fuß von der Bremse nahm", schnappten diese zurück, was jedesmal ein Rumpeln zur Folge hatte. Mir ist das garnicht aufgefallen, da ich das kenne, aber ich muss schon zugeben, dass diese Rummser für Laien sicher bedrohlich klingen können. Das klingt jedesmal, als würde etwas gegen das Fahrwerk schlagen. Wenn man aber die Technik kennt, weiß man woher's kommt. Du musst also immer Bedenken, dass so ein Flieger nicht nur ein komplexes Gerät aus vielen Systemen ist, sondern auch ein "großes Schiff". Die entsprechende Mechanik und Technik ist also auch eine Nummer größer (als z.B. beim Auto, wo vergleichbare Systeme ihren Dienst geräuschlos verrichten).

Zu 2):

hier:
[www.erklaert.de]
(den Abschnitt zu Redundanz)


Zu 3):
Da wurde alles gesagt...

von www.erklaert.de - am 27.12.2007 13:50
Zitat

jedoch frage ich mich oft, ob die geräusche an bord normal sind, denn für mich als laien klingt das immer so als würde sich jetzt demnächst irgendein bauteil lösen.


In diesem Zusammenhang ein kleiner Hinweis: Es gibt eine ganze Reihe Hör-CDs aus dem Bereich "Flugangstbewältigung", auf denen die Geräusche eines Flugzeuges erklärt werden. Eine finanzielle Ausgabe, die man sich grundsätzlich (er-)sparen kann. Der Grund: Jedes Flugzeug klingt anders, hat bestimmte Feinheiten in Geräuschauswirkung und -ablauf. Hinzu kommt, dass die Wahrnehmung des einen oder anderen Geräusches auch vom jeweiligen Sitzplatz abhängt. Besser ist, die allgemeinen Abläufe zu kennen, zu wissen, wann welches Geräusch kommen müsste, nicht jedoch den Fokus auf den Klang zu richten.

Viele Grüße,

Marc

von Team Flugangst-Ambulanz - am 27.12.2007 14:10
Hab mal eine Frage zu Triebwerken?

Was passiert eigentlich, wenn beide Triebwerke ausfallen. Wenn eine Maschine also ganz ohne Triebwerk fliegen muss? Fällt sie dann wie ein Stein vom Himmel oder kann man noch etwas tun? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ein Triebwerk ausfällt?

Danke im Voraus für Eure Antworten!

Christine

von Christine - am 28.12.2007 18:02
Hallo Christine,

dieses Thema wurde schon öfter im Forum besprochen. Nutze doch einmal die Suchfunktion des Forums, dann findest Du bestimmt etwas. Z.B. diesen Beitrag hier:

[forum.mysnip.de]





von www.erklaert.de - am 29.12.2007 14:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.