Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
T47 007, earlywood, 217 055 , Niels K.

Rund um Wegliniec und ein Rätsel

Startbeitrag von T47 007 am 21.02.2012 18:11

Eigentlich find ich's nicht so toll, wenn das erste Bild gleich das Bild des Tages wird. Der restliche Tag ist dann immer eher unbefriedigend. Der Wetterbericht ließ aber nichts anderes erwarten.
ET22-1005 verlässt mit einem gemischten Güterzug Wegliniec


Meine dritte Variante eines EN57 in Niederschlesienfarben: EN57-2009


Ein Eaos-Zug fuhr auch in diese Richtung, ET22-934 bespannte ihn.


SU46-011 mit EC "Wawel" verlässt Wegliniec Richtung Norden, die Hinleistung hatte einen Schneeschaden und drohte den Tag bereits zu beenden, aber ich hab wohl nochmal Glück gehabt.


Privatbahnbilder gibt's wetterbedingt keine. Anwesend waren:
- Lotos 285 123, fuhr zwei Zwiebelzüge nach Turoszow und kam einmal Lz zurück
- 3E-007 (ET21-PTK-007, PTK-Holding) und TEM2-182 (PCC), früh abgestellt, fuhren mittag mit Containerzug gen Osten
- 3E/1-56 (PCC) mit Schiebewandwagen und Kesselwagen aus Osten, später abgestellt
- EWR-Ludmilla, brachte Containerzug aus Deutschland, zurück mit Zug der 3E/1-56
- grüne SM42 von Lotos mit Zwiebelwagen und Kesselwagen aus Turoszow
Außerdem war unter anderem ET22-1201 anwesend und wurde im Bw ausgiebig vom Personal bewundert.

Auf dem Heimweg gab's dann noch SU46-034 und 011 mit Eaos-Zug bei Piensk:


Danach setzte Schneefall ein und ich machte mich endgültig auf nach Hause. Allerdings wurde ich nochmal aufgehalten. An der Sandgrube Lasów stand ein Zug der Pozbruk-Connection: Pozbruk Connect BR232-03


In dem Moment schlossen sich die Schranken und ein Schenker-Kalkzug nach Süden rollte an, außgerechnet mit der Lok, die ich vor vier Tagen in Klodzko erwischt hab. Ist zwar nur ein Notschuss, gefällt mir aber trotzdem.


Und jetzt noch das Rätsel. Was ist das, bzw. was macht man damit?

Antworten:

Re: ... und ein Rätsel

Zitat
T47 007
Und jetzt noch das Rätsel. Was ist das, bzw. was macht man damit?


Ich vermute ein "Radar-Ei" zur Gefahrenraumfreimeldung an automatischen vollschrankenbestückten Bahnübergängen. Die Dinger sind in Deutschland etwas "wohlgenährter".
Ich müsste jetzt schauen, wie die offizielle Bezeichnung ist, aber morgen früh um 3 klingelt der Wecker. :mad:

von Niels K. - am 21.02.2012 19:34

Re: ... und ein Rätsel

Das wäre auch mein Tipp gewesen, stimmt aber nicht. Die Dinger stehen auch nicht nur an Bahnübergängen sondern etwa alle 100 Meter abwechselnd rechts oder links der Strecke.

von T47 007 - am 22.02.2012 18:54

Re: ... und ein Rätsel

scheint von der Bauart her etwas mit Luft-oder Temperaturmessung zu sein oder ein akustischer Warnmelder in der Nähe von Bahnübergängen? In D hab ich sowas noch nicht gesehn!

von earlywood - am 22.02.2012 19:01

noch ein Versuch

jetzt kam mir die Erleuchtung :xcool: die Lärmmessung für geplagte Anwohner. Soll wohl demnächst im Elbtal und bei Radebeul auch installiert werden

von earlywood - am 22.02.2012 19:05

Re: noch ein Versuch

Schön, dass ihr eure grauen Zellen so arbeiten lasst:)
Zu den Vorschlägen:
Messgerät für Lärm, Luft oder Temperatur: Jeweils Nein.
Warngerät an Bahnübergängen: Es wird wärmer...

Weitere Ideen?

von T47 007 - am 22.02.2012 20:05

Des Rätsels Lösung

Da es scheinbar keine weiteren Vorschläge gibt, verrate ich mal den Zweck der weißen Säule.
Es ist ein Wildwarn- bzw. Wildabschreckgerät.
Kurz bevor sich ein Zug nähert, erwacht ein kleiner Zoo in dem Dings. Mit dabei: eine Wildschweinrotte, ein Rudel Hunde, Pferde, ein oder meherere Eichelhäher (da bin ich aber nicht ganz sicher) und vielleicht noch andere Tiere.
Wenn man da so nichtsahnend mitten im Wald steht, kann man durchaus ein mulmiges Gefühl bekommen, der etwas blecherne Klang fällt schließlich nicht sofort auf.

von T47 007 - am 23.02.2012 18:48

Re: Des Rätsels Lösung

Hallo T47 007,

schade, zu schnell aufgelöst. Ich hätte es gewußt, habe Deine "Entdeckung" auch schon gemacht und mich bald "weggeworfen". Leider habe ich noch nicht erfahren können, ob dieser teure Unsinn irgendeine Wirkung hat und ob der Abschnitt, an dem diese Dinger stehen, besonders gefährlich für Züge ist. Auch funktionierte dies bei meiner Anwesenheit nur unzuverlässig. Gerade wenn kleine Triebwagen kamen, schwieg der Alarm. Bei den Güterzügen hingegen bellte und wieherte der Wald - Kindergeschrei war übrigens auch noch dabei. Aber das mit dem Rätsel war eine gute Idee von Dir.

Ich frage mich bei Deinem Bildnachschlag aber nach der Richtigkeit der Nummer der zweiten Lok. SU 46-011 hast Du vor dem Wawel nach Cottbus fotografiert. Wenn die Lok anschließend als zweite Lok an einem Güterzug genannt wird, kommt mir die rechtzeitige Rückkehr aus Cottbus vor der Dunkelheit aber sehr verdächtig vor.

Gruß
217 055

von 217 055 - am 24.02.2012 19:03

Re: Des Rätsels Lösung

Nach dem letzten Lösungsversuch tat sich fast einen ganzen Tag nix, da bin ich davon ausgegangen, dass keiner mehr miträtseln will und hab aufgelöst. Nächstes Mal werde ich etwas länger Zeit geben.
Ich glaube übrigends nicht, dass Kindergeschrei dabei ist, Marder klingen mitunter genauso. Ich bin selber schon mitten in der Nacht durch "Kindergeschrei" wach geworden und hatte am nächsten Tag entsprechende Tapsen auf dem Auto. Scheinbar macht es unglaublich viel Spaß mit schlammigen Pfoten die Frontscheibe runterzurutschen ;-) :xcool:
Hast Recht, die SU46-011 war nur mit dem Wawel beschäftigt, 013 war die zweite am Güterzug. Asche auf mein Haupt...

von T47 007 - am 27.02.2012 15:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.