Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
SU45-115, svoigt69, Joachim Piephans

Von Legnica nach Kłodzko. 1.Teil.

Startbeitrag von SU45-115 am 13.03.2015 11:47

Hallo allerseits,

Am Montag(09.03.) ging es für ein paar Tage nach Schlesien. Auf dem Weg dorthin, sind auch ein paar Aufnahmen entstanden. Erster Anlaufpunkt war Jawor, wo sich gerade ST43 366 mit zwei Garnituren am Haken auf dem Weg zu den Anschlüssen rund um Jawor machte, dabei lief die Lok in der Mitte, wie die nun folgende Aufnahme beim ersten Anschluß bei Czernica zeigt.


Hier wurde die (im Bild vordere) Garnitur abgehängt, und zum Beladen dort stehen gelassen, während dessen der Kuddor die restliche Wagenschlange zum letzten Anschluß in Gniewków weiter schob. Auch da war man schon fleißig am beladen gewesen, und hat auf weitere leere Waggons schon sehnsüchtig gewartet. Während der Fuchsbagger beim Bender in Opladen Eisenbahnen zu zerkleinern vor den Greifer bekommt, muß er sich hier mit schweren Klamotten herum plagen.


Nach kurzem Plausch der Personale mit dem Baggerdompteu, fuhr der Kuddor wieder Lz zurück zum ersten Anschluß, wo ja nun auch noch ein paar Waggons auf freier Strecke standen. Mit dem EG zusammen, sah das dann so aus.


Für mich ging es nun weiter nach Rogożnica, dort langweilten sich ST43 265 und ST44 1220 herum, nach Auskunft von PKP-Cargo vor Ort, sollte sich hier erst wieder etwas ab 13:00 bewegen.


Da ich noch ein paar andere Programmpunkte vor hatte, fuhr ich nun weiter, in Swidnica Przedmieście konnte dabei ST44 1222 beim Sonnenbaden beobachtet werden.


Auch hier sollte sich frühestens gegen 14:00 Uhr etwas bewegen, weshalb ich nicht lange wartete und weiter nach Piława Gorna fuhr. Dort standen etwas ungünstig abgestellt, eine M62 und Sm42 von Orion Kolej im Bahnhof. Die Nachfrage am Stellwerk ergab, das aber in einer halben Stunde ein kurzer Güterzug südwerts fahren sollte. Das klang schon mal sehr gut, nachdem der Fotostandort geklärt war hieß es nun nur noch abwarten, bis der Press mit Sm42 2410 mit ihren paar Wägelchen durch den Bahnhof fuhr.


Kurz vor Ząbkowice Sl. wurde der Press dann erneut verwurstet.


Von hier aus ging es über den Berg hinüber nach Sciniawka-Srednia. Auch dort sollte es nicht lange dauern, bis sich etwas tat, von Ruda Słupiec kamen ST44 1246 + 1240 den Berg hinunter, unmittelbar vor dem Bahnhof, klickte dann der Auslöser.
[abload.de][/img]

Dann ging es hoch zum oberen Bahnhofsteil.


Nun hieß es erstmal wieder Pause für die Mannen von PKP-Cargo. Unter den wachsamen und genehmigenden Augen der dort resiedierenden Fahrdienstleiterin, konnten dann die nächsten Einstellungen ausprobiert werden.


Einige Zeit später, nachdem ein Schatten spendendes Wolkenfeld durchgezogen war, dann die nächste Aufnahme.


Dann hieß es aufbrechen, um ein Motiv für die Fahrt nach Kłodzko zu finden, was auch nicht all zu lange dauerte. Doch erstmal tat sich nichts. Ein merkwürdiges Klack-Klack Geräusch kam dann aber aus der anderen Richtung, was sich kurze Zeit später dann als Sm42 2605 entpuppte. Die wurde natürlich auch mitgenommen.


Schneller Sprint zum Standort für den noch kommenden Güterzug, und so konnte auch noch ein Nachschuß angefertigt werden.


Nur wenige Minuten später, kam dann der Güterzug den Berg gaaaaaanz leise heran gerollt, aber nix da, so klammheimlich kannst auch du nicht sein, als das ich dich nicht hören würde. Interessanterweise hat man den Zug geteilt, und so kam nur die vordere Hälfte den Berg hinunter.


In Kłodzko wurde dann zunächst EU07 158 abgelichtet,


bevor die ST44 1240 beim rangieren vor dem südlichen Stellwerk zum letzten Mal für diesen Tag abgelichtet wurde.


Ende Teil 1., weiter geht es im Anhang

Antworten:

Re: Von Legnica nach Kłodzko. 2.Teil.

Weiter geht es mit Teil. 2.

Die beiden letzten Bilder wollten nicht mehr im ersten Teil mit angezeigt werden.

T448p-159 kämpfte sich hinter Kłodzko langsam den Berg hinauf in Richtung tschechische Grenze.


Das letzte Bild für diesen Tag und Beitrag, entstand dann am Abzweig nach Kudowa Zdroj, EN57 1751 posierte dabei als Hauptakteur vor der Kamera.



Hoffe, die Bilder gefallen. Weiter geht es dann mit dem nächsten Tag, wo sich im nördlichen GOP herum getrieben wurde.


MfG SU45-115

von SU45-115 - am 13.03.2015 11:52
Kannst Du vielleicht mal die Bedeutung des seltsamen Spitznamens "der Press" für die Baureihe SM42 erklären?

Schöne Bilder. Aber nimmst Du eigentlich keine Reisezüge auf den Dieselstrecken auf?

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 13.03.2015 12:15
Hej Reinhold,

schön schön, feiner Bericht, und Kalenderwetter war ja eh.

Schöne Grüße,
Sven

von svoigt69 - am 13.03.2015 18:20

Triebwagen...........

Hallo Joachim,

Das Wort "Press" bezieht sich weniger auf eine bestimmte Baureihe oder Lok sondern vielmehr auf den Zug im allgemeinen, das kann ein Personenzug, Güterzug oder was auch immer Zug sein. Reisezüge nehme ich bisweilen auch auf Dieselstrecken auf, aber die Dolnoslsakie´schen SA135 gehören nun nicht unbedingt in mein Beuteschema, irgendwann in der Vergangenheit habe ich aber auch schon mal diese Exemplare beiläufig mit aufs "Korn" genommen. Die opolskischen SA 103, SA109, SA134 und SA137 habe ich dagegen schon alle zu Hauf fotografiert. Davon wird dann auch in einem der nächsten Beiträge ein Bild zu sehen sein. Bei Wunsch kann ich auch einmal einen reinen Triebwagenbeitrag hier einstellen, querbeet aus ganz Polen.


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 14.03.2015 10:01

Das Wetter, ein Thema zum Haare raufen.

Hallo Sven,

Naja, Kalenderwetter war aber nur am zweiten Tage meiner Tour, bei Tag 1. waren besonders am Morgen und Vormittag noch sehr viele Wolken unterwegs, was ja auf den ersten Bildern auch besonders gut zu sehen ist. An Tag 3. gab es dann Dauergrau und Regenwetter, was mich dann dazu veranlasste, mal eine Runde mit dem Zug durchs opolskische zu fahren, auch am vierten Tage(Tag der Heimreise) war das Wetter nicht besser als am dritten Tag, nur feucht von oben ist es nicht gewesen. Aber immerhin ließ sich am Tag Nr. 4. eine ET21 zusammen mit einer ST43 aufnehmen,:--P so ein Gespann hatte ich bisher auch noch nicht vor die Linse bekommen. Das Ganze verzögerte sich aber bis kurz vor Sonnenuntergang, weil ein LKW mit seinem Auflieger der Meinung war, die zum Bahnhof gehörende Schranke mal kurzerhand flach zu legen. Die Lichtwerte waren dann aufgrund der Bewölkungssituation schon etwas bescheiden geworden, aber dank moderner Kameratechnik, ließ sich trotzdem noch etwas zaubern. Der Kuddor voraus(Motor aus!), ließ sich dann von der ET21 aus dem Bahnhof schieben, fungierte so zu sagen dann als Steuerwagen, PKP-Cargo Spritsparvariante.:)


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 14.03.2015 10:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.