Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
SU45-115, svoigt69, ST44-700

SU45-115 bei der Arbeit zugeschaut, und anderes entlang der Ostbahn.

Startbeitrag von SU45-115 am 21.03.2015 09:47

Hallo allerseits,

Am 19.03. verschlug es mich mal wieder nach Polen, Ziel war ein Geschäft in Poznan, doch dafür benötigt man ja keinen ganzen Tag, und so wurde die Zeit davor und danach fürs fotografieren genutzt. Los ging es früh um zehn vor halbsieben in Krzyz, wo SP32 206, die letzte betriebsfähig verbliebene ihrer Art, sich mit einem Wägelchen auf den Weg nach Pila machte. Exakt zehn Minuten nach Sonnenaufgang, schob sich das Bähnlein vorbei am Fotografen.


Nun hieß es schnell die Stellung wechseln auf die westliche Seite des Bahnhofes von Krzyz, denn SU45-115 mit dem TLK nach Warschau war im anrollen. Nun war die Sonne schon ein wenig höher, und beleuchtete die Szenerie entsprechend.




Nachschuß, sogar ein grüner Abteilwagen lief mit im Zugverband, die werden mittlerweile auch immer seltener bei PKP-ICCC.


Nun blieb fünfzehn Minuten Zeit, um sich für ein drittes Bild in Position zu bringen, den in Krzyz wurde die Lok gewechselt. In Drawski Mlyn hing dann EP07 1007 vor dem TLK bis Poznan, wo dann erneut ein Lokwechsel stattfinden wird.


Da ich in Poznan noch was zu erledigen hatte, folgte ich nun dem Streckenverlauf. Hinter Wronki fuhr mir dann in Form von ED78-007 ein Vertreter der modernen Traktion an einem aufgelassenen Postenhaus vor die Linse.


Drei Minuten vor der Möwe(PR-RE Mewa StettinWarschau), kam dann unerwarteter Weise noch ein Güterzug mit der frisch Hauptuntersuchten ET22 1038(Abnahmedatum 26.02.2015) vorbei. Die wird natürlich nicht ausgeschlagen.


Im nächsten Bahnhof wurde der Güterzug dann an den Rand genommen, um der Möwe mit Schokomausi EU07 133 den ungehinderten Vorbeiflug zu ermöglichen. Kurz vor Szamotuly, flog die Möwe dann bei mir auf die Speicherkarte.


Nun ging es nach Poznan zur Erledigung einiger Dinge. Das dauerte zum Glück nicht sehr lange, so dass ich gegen Mittag schon wieder an der Ostbahn zwischen Pila und Bydgoszcz eintraf. Mit zwanzig Minuten Verspätung, fuhr dann SA133 024 in Miasteczko Krajenskie vorbei am Fotografen.


Nun ging es nach Pila. Dort stellte sich schnell heraus, wohin für SP32 206 die Reise am Nachmittag gehen würde. Noch aber hat sie Mittagspause.


Selbiges gilt auch für die beiden Doppelbadewannen SA108 004 und 005, welche sich am Nachmittag die Fahrgastbeförderung zwischen Pila und Krzyz teilen werden. Zumindest für den SA108 004, endet die Pause aber schon recht bald. Noch aber steht er gemeinsam mit dem 005 zusammen am Bahnsteigende, und wartet darauf, ebenfalls fotografiert zu werden.


Nun ging es wieder zurück nach Miasteczko Krajenskie, wo mir MRD 4222 auf dem Weg nach Pila entgegen kam.


So ein schöner Rücken tut entzücken, deshalb auch hier ein Bild aufs Hinterteil.


Nun hoch an den anderen Otbahnast, denn SP32 206 wird sich in kürze auf den Weg nach Chojnice machen. Aufgrund der Ausrichtung der Strecke von Südwest nach Nordost und der nachmittäglichen Uhrzeit, war es schwierig eine Stelle zu finden, wo die Sonne schon wieder etwas von der Seite drauf ist, bei Zlotów ist dies dann schon wieder der Fall, hier zu sehen am südlichen ESig. noch 148,3 km weiter, und man wäre in Tczew.


Bis zur Rückfahrt war nun etwas Zeit, die genutzt wurde, um die Vorräte des Autos und meines Magens wieder aufzufüllen. Dann begab ich mich nach Zakrzewo, wo ich auf die Rückkehr von SP32 206 gewartet habe.


Nun ging es hinterher. Dank relativ freier Straßen und grüner Welle durch Pila hindurch war es möglich, vor Biala-Pilska ein letztes Mal auf den Aüslöser zu drücken. Leider wollte mein Schatten nicht aus dem Bild gehen.


So, das war dann auch schon wieder mein Ausflug an die Ostbahn. Hoffe, die Bilder gefallen.


MfG SU45-115

Antworten:

Hallo Reinhold,


tolle Beiträge mit Text und vor allem wie immer mit umwerfenden Bilder bzw. Motiven!!!!

Einfach der Hammer...

Viele Grüße Sylvio!

von ST44-700 - am 22.03.2015 18:35
Hallo Sylvio,

Gerne doch, schön das Euch die Bilder gefallen. Nun dauert es aber wieder ein paar Wochen, bis ich wieder Zeit habe, nach Polen zu fahren. Dafür wird es dann zur Überbrückung ein paar Bilder im Maßstab 1:87 geben, mit ET41 und Bhp.


MfG SU45-115

von SU45-115 - am 23.03.2015 19:37
Servus Reinhold,

ich hab mir diesen Beitrag nun zum x-ten Mal angesehen. Das zweite Bild mit der SU45 ist schon der Hammer, meine Güte. Da kommt der alte Spruch "Früh werden die Frösche gefangen!" voll zum Tragen. Okay, Bildaufbau klassisch, Motiv soweit bekannt, aber: Die tiefstehende Morgensonne leuchtet den Zug brachial aus und der Zug selbst drückt einen flachen, aber dichten Schatten in die Landschaft.

Für meinen Geschmack wäre der Tag nach dieser Aufnahme gegessen gewesen.

Schöne Grüße,
Sven

von svoigt69 - am 28.03.2015 13:42
Hallo Sven,

Den Spruch kenne ich ein wenig anders, der frühe Vogel fängt den Wurm, hier aber wohl eher die SU45 ;) Es passt aber ebenso gut der Spruch, Morgenstund hat Gold im Mund.
Klassische Motive gibt es ja so einige entlang der Ostbahn, aber gerade zu der frühen Stunde, bei dem Zug, war dies mit die einzigste Stelle, wo der Zug überhaupt schon vernünftig ausgeleuchtet ist. Da ich dieses Motiv schon so einige Male im Kasten habe, wollte ich anfangs dort garnicht fotografieren, aufgrund der zeitlichen Gegebenheiten(Sonnenstand in der Frühe, 25 Minuten zuvor noch die SP32 206 mit ihrem Personenzug nach Pila fotografieren), blieb am Ende gar keine andere Stelle mehr übrig. Als dann das Bild im Kasten war, hatte ich ehrlich gesagt auch den Gedanken gehabt, wieder zurück nach Hause zu fahren, weil das Highlight des Tages war nun schon auf die Speicherkarte gebannt. Da aber noch der Mobaladen in Poznan ganz hoch auf der Agenda stand, blieb ich da, und bewegte mich entlang der Strippenbahn langsam aber sicher gen Poznan. Bis zu dem Zeitpunkt, wo ich im Laden war und eingekauft hatte, stand noch immer nicht fest, wie die zweite Tageshälfte nun ablaufen würde, selbst die Variante nach Schlesien weiter zu fahren und dort eine Nacht zu verbringen, geisterte noch durch meinen Kopf, ebenso die Route über Leszno-Glogow und weiter gen Zagan/Czerwiensk. Slebst bis rüber nach Inowroclaw stand zeitweise auf der Planung, aber das wurde dann alles kurzerhand verworfen, und statt dessen die klassische Variante hoch nach Pila an die Ostbahn gewählt. Solche Entscheidungen fallen bei mir mitunter extrem spontan, wenn ich schon unterwegs bin.


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 30.03.2015 21:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.