Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
SU45-115, svoigt69

Wummenauflauf in Szydłów.

Startbeitrag von SU45-115 am 13.07.2015 21:17

Hallo allerseits,

Der 08. Juli war wie vom wetterbericht vorhergesagt, nicht wirklich zum fotografieren geeignet, drum wurde auch erst am Abend noch ein wenig die Kamera ausgeführt. Am Tage selbst, wurde damit begonnen, den Mähdrescher aus der Scheune zu holen und zusammen zu bauen(Mähwerk an die Maschiene usw.), schließlich beginnt jetzt langsam aber sicher die Erntezeit. Nachdem am Nachmittag das Maschienchen startklar war, ging es am frühen Abend mit frauchen zusammen zur Schwester nach Opole. Dabei kommt man bei Wahl der nördlichen Route an einer Bahnstrecke vorbei, hier die KBS202 Nysa-Opole. In Szydłów beim FDL kurz nach dem obligatorischen Güterzug gefragt und siehe da, heute gibt es ein ganz besonderes Bonbon, zwei Orlenloks sollten gen Nysa rollen, nur dachte ich da zunächst an Stonka und nicht an eine Wumme, beim auftauchen in der Ferne traute ich meinen Augen kaum. Da Zugkreuzung mit nem Triebfix nach Opole anstand, wurde die Fuhre aus M62 2848 und 7038 an den Rand genommen. Solch Wummen sind auf der KBS202 eher die absolute Ausnahme, der 3x die Woche(Mo, Mi, Fr.) verkehrende Nahgüter Opole-Nysa wird mit Turbostonka bespannt und verkehrt selbst im Sommer zu Nachtschlafender Zeit. Und wer ganz genau auf Bild Nr. 1. schaut, kann noch etwas sehen.


Nachschuß


Sogar die Sonne hatte für ganz wenige Sekunden ein einsehen mit mir.


Mit etwas Licht sieht die Sache doch gleich ganz anders aus.


Nachdem der Triebfix drin war, ging es weiter, nun passiert das Wummenpärchen das westliche ESig. Alle Formsignale im Bahnhof stehen übrigens unter Denkmalschutz und sind mit entsprechenden Symboltafeln am Signalmast bestückt.


In den Feldern vor Tułowice, ließ sich das Bähnle dann erneut ablichten.


Hiernach ging es dann weiter zur Schwester nach Opole.


MfG Reinhold

Antworten:

Mensch, Reinhold, ...

Sei gegrüßt,

... Glückwunsch erst einmal zur glückvollen Situation in Szydlow, welche Du Dir wie selbst beschrieben auf jeden Fall verdient hast. Anbaugeräte "ranpruckeln" ist halt so eine Sache! Ich hole mal etwas aus, ohne eine einzige Spur von Bösartigkeit. Ehrenwort!

Neulich zeigtest Du uns Be-Erkas in Jawor. Allein das rangiert schon verdächtig nahe an einer "Deutlichen Missbilligung" vor der Truppe. Wie machst Du das nur? Andere riskieren teure Tagesreisen mit viel Budget=viel Hoffnung und landen nicht annähernd Deine Quote. Du kommst hin, wie so oft zufällig und ohne Vorhaben, und da stehen sie dann, ohne einen Halm im Fahrwerk. "Gekocht hab ich nichts, aber schau mal, wie ich dasteh!" Wenn das nicht wenigstens verdächtig ist! Ein Untersuchungsausschuss müsste her, zur rückhaltlosen Aufklärung.

Dann Szydlow! Ich erinnere eiskalte Wintertage aus dem Februar 2009 und dann schneite es dort bald wieder nach unserer Ankunft. Die Telegrafenleitung hing durch, unter der Last des frischen nassen Schnees war das unglaublich anzusehen. Schöne Einstellungen gib es davon, in s/w konserviert. Eine Ess-Emm brachte den TLK "Olenka" und wurde mit Formsignal gedrückt. Ein polnischer Bahnfreund war auch dabei und erklärte Steffen, Dirk und mir, wie rum sich die Welt nun dreht. Das war in Ordnung, für den Moment jedenfalls.

Nun neue Bilder aus Szydlow, Deine weiter oben. Bild 1 ist nicht groß genug, um mehr oder noch etwas zu sehen. Der Aschekübel ist jedenfalls nicht EU-konform abgestellt (Safety first!) und ebenso wenig verschlossen, die Bank rechts daneben biegt sich entweder durch oder ist seit langem durchgesessen. Wie nun? Über dem Spitzenlicht der Zuglok gakelt ein PLK-Leuchter herum und ansonsten ist da nichts, aber auch gar nichts!

So, nun hört der Spaß aber auf!

Sei nochmals bedankt, gern weiterhin zeigefreudig und auf jeden Fall herzlich gegrüßt!

Sven

von svoigt69 - am 16.07.2015 21:23

So nah dran, und doch vorbei. :-)

Hallo Sven,

Zitat
svoigt69
Sei gegrüßt,


Nun neue Bilder aus Szydlow, Deine weiter oben. Bild 1 ist nicht groß genug, um mehr oder noch etwas zu sehen. Der Aschekübel ist jedenfalls nicht EU-konform abgestellt (Safety first!) und ebenso wenig verschlossen, die Bank rechts daneben biegt sich entweder durch oder ist seit langem durchgesessen. Wie nun? Über dem Spitzenlicht der Zuglok gakelt ein PLK-Leuchter herum und ansonsten ist da nichts, aber auch gar nichts!

So, nun hört der Spaß aber auf!

Sei nochmals bedankt, gern weiterhin zeigefreudig und auf jeden Fall herzlich gegrüßt!

Sven


Die Bank, genau darauf zielte meine Frage ab, Du hast den Blick schon drauf gehabt, doch das entscheidende Detail da drauf übersehen, das gibt Punktabzug.:joke:

Du hast aber einen weiteren Versuch frei.

Grüße zurück und Fahrt Frei.


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 17.07.2015 19:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.