Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
PKP-ST44, SU45-115

Schon wieder, mal wieder, Oberschlesien, zu Besuch bei Räuber Hotzenplotz.

Startbeitrag von SU45-115 am 16.11.2015 21:01

Hallo allerseits,

Freitag Abend auf der Arbeit, ich wußte es selbst noch nicht früher, kam mir so der Gedanke, was tun nach der Arbeit am Wochenende? Na, Ihr könnt´euch es denken, es geht nach Oberschlesien. Mausi von meinem Anruf selbst völlig überrascht, hatte dann aber recht schnell keine Bedenken mehr, und so begann die Fahrt abends um punkt halbzehn dann ostwärts durch die dunkle Nacht. Leginca wurde kurz vor Mitternacht passiert, im Zielgebiet traf ich wie errechnet kurz vor halbzwei Uhr in der Nacht ein. Schnell wurde das große Bett geentert, und sich unter der schweren Bettdecke unsichtbar gemacht. fünf stunden später, riss mich der Wecker dann schon wieder aus meinen Träumen, die Morgendämmerung versprach einen schönen Tag, und während ich zum Sklep ging, um die Frühstücksbrötchen zu besorgen, mußte Mausi das Rote Telefon aktivieren und die Standleitung zum Stellwerk in Glogowek zwecks Lageerkundung auf der KBS235 nutzen. Da war früh noch nichts zu erwarten, aber am Vormittag sollte sich etwas westwärts bewegen. Zeit genug also für ein ordentliches Frühstück und dann ging es ab an die KBS202 zum Triebwagen fotografieren, irgendwie muß ,man ja die Zeit rumkriegen. So begab ich mich nach Jasienica-Dolna, wo mir SA134 014 auf dem Weg nach Opole begegnete.


Der Gegenzug in Form von SA137 004 nach Glucholazy ließ auch nicht lange auf sich warten, dieser wurde dann in Kubice verewiegt.


Nun ging es weiter über Nysa und Goswienowice nach Pazcków, wo Captrains 232.09 etwas ungenutzt in der Gegend stand.


Weiter nach Kam. Zab., dort rangierte gerade M62M 009 ein wenig herum.


Auch ein paar abgestellte Kutter waren mir ein Bild wert.


Während dessen setzte sich Polmiertrans 6Dg-38 auf der Nordseite des Bahnhofes mit einem langen Zug sehr langsam in Bewegung, wird wohl nur ne Rangierfahrt sein, dachte ich so bei mir und fuhr wieder an die Strecke nach Doboszowice. Kaum dort am BÜ angekommen, begann dieser wie wild zum dengeln. Na, das wird doch nicht etwa Turbostonka sein??? Doch, er war es. Nur was jetzt bloß machen aufgrund des Sonnenstandes? Schnell das Weitwinkel drauf und dann kam er auch schon um die Ecke.


Paar hundert Meter weiter hinterm Bahnhof, wo die Straße parallel zur Strecke kommt, dann das nächste Aufeinander treffen.


In Pazcków war dann schon wieder Schluß mit fahren, hier ging es dann schon wieder in die Ecke, der 232.09 Gesellschaft leisten.


Da die Infohotline mir mittlerweile steckte, das zwei Güterzüge im Anflug seien, wechselte ich wieder zurück nach Goswienowice, wo dann nach einiger Wartezeit ST44 1248+1214 mit einem Kohlezug nach Swidnica durch den Bahnhof gedonnert kamen.


Laubflug inklusive.


Da der zweite Zug in nicht all zu großem Abstand folgen sollte, begab ich mich zum nächsten Bahnhof, nach Otmuchów. Dort staunte ich nicht schlecht, als ich den Kohlezug am Rand stehen sah, na macht nix, so gab es noch ein paar Einstellungen zum ausprobieren.


Nun war langsam die zeit für den zweiten Zug gekommen, welcher sehr zur Freude mit ST43 177 bespannt war, dieser Zug sollte nach Klodzko fahren.


Ausfahrt.


Damit endet dann auch schon dieser Tag(aber nicht dieser Beitrag), mehr sollte heute nicht mehr fahren, also zurück nach Hause, das Mittag stand schon auf dem Tisch. abends ging es dann zur Verwandschaft, auch einer Messe am Abend wurde noch beigewohnt, es war Mausi´s sehnlicher Wunsch, das ich mitkomme, zähneknirschend ging ich also mit.

Der Sonntag war dann alles andere als sonnig, Dauerregen und grauer Himmel waren angesagt, trotzdem kein Grund, deswegen untätig zu bleiben, so ging es am Vormittag nach Glucholazy. Auf dem Weg dort hin, kommt man zwangsläufig an Prudnik vorbei, und ich ahnte schon, das ein Blick auf dem Bahnhof nicht umsonst sein sollte. Stand dort mal wieder der Schotterzug nach Krapkowice herum. Nun gut, Sonntags wird der sich nicht bewegen, erst wieder am Montag, aber da muß ich schon wieder malochen, somit gibt es von ST43 2415 nur zwei Standbilder.




Weiter ging es nach Glucholazy. Hier erwartete ich dann pünktlich SA137 003 an den nördlichen ASig´s.


Nachschuß im Bahnhof, Ausfahrt nach Miasto.


Hinterher nach Miasto, wo dann das nächste Bild entstand.


Zurück zum "HBf". Dort kam als nächstes CD 814 036 aus Jesenik in den Bahnhof gefahren.


SA137 003 folgte gleich darauf, ich wechselte dann zurück zur Ausfahrt am Nordende.


Da hier nun erst mal alle Messen gesungen waren, fuhr ich rüber nach Zlate Hory, hier wartete schon 810 049 auf mich.


Letztes Bild für diesen Regentag entstand dann in Jindrichov, Brotbüchse Nr. 55 stand dort herum und wartete gelangweilt auf Fahrgäste.


Damit endet nun dieser völlig ungeplante Wochenendausflug nach Schlesien, ich hoffe, die Bilder gefallen wieder.

MfG Reinhold

Antworten:

Hallo Rheinold,

danke für den bebilderten Bilderbogen.
Sehr interessant finde ich die Doppelbespannung ST44 mit dem Kohlezug.
Die Einstellung in Otmuchov gefällt :spos:
Die Lackierung der ST43 2415 kommt sehr gefällig rüber.

Herbstliche Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 20.11.2015 20:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.