Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
217 055, Zamracena, wxdf, LVT 771, AAW, SU45-115, Joachim Piephans, Strojmistr, earlywood

Fotos zum Umleiterverkehr Meziměstí/Mieroszów 9-11/2015

Startbeitrag von wxdf am 02.01.2016 09:42

Antworten:

Bildqualität ?

Lieber Helmut,

selten habe ich solch eine Galerie mit fast durchgängig schlechten Bildern gesehen, wie in Deinem Link. Zwar nicht schief usw., aber mit so was von miesem Bildaufbau und fehlendem Motiv in dieser Durchgängigkeit und Kompaktheit, das ist schon fast würdig für einen Karrikaturpreis.


Ziemlich enttäuscht
217 055

von 217 055 - am 05.01.2016 20:55

bitte nicht schon wieder streiten...

... diese Diskussion hatten wir doch erst vor wenigen Wochen. [20329.foren.mysnip.de]

sicher darf man seine Meinung dazu haben, aber keine Attacken. Ich bin so froh über JEDEN der sich hier im Forum aktiv beteiligt und durch seine Beiträge bereichert. Nein, man muss nicht immer die beste Qualitiät als Maßstab aller Dinge sehn. Jeder gibt sich Mühe auf seine Art :rolleyes:

von earlywood - am 06.01.2016 15:43

Re: Bildqualität ?

Ahoj,

ich stelle mir beim Lesen die Frage, wenn oder was du mit dieser Kritik erreichen willst? Denn den Ersteller der Bildgalerie wirst du hier kaum ereichen. Und Helmut kann am allerwenigsten was ändern. Auch wenn ich persönlich ebenfalls der Meinung bin, dass Aufnahmen mehr Motiv vertragen könnten, muss man Jedem zugestehen, dass die Bilder so gemacht werden, wie es der persönliche Geschmack ist. Und da sollte man Manns genug sein, dass zu aktzeptieren. Anregungen sind trotzdem immer dabei. Und wenn man selber die Gelegenheit hat, kann man´s besser machen.

Da sind wir im neuen Jahr doch auch schon wieder beim Thema Kritik wie neulich. "Würdig für einen Karrikaturpreis" finde ich schon hoch unsachliche Kritik, im Grunde schon anmaßend. Vielleicht wirds langsam Zeit dem Forum mal eine Auszeit zu verordnen, weil mich solche Äußerungen tierisch nerven.

von Strojmistr - am 06.01.2016 15:57

Re: Auszeit

Ahoj Michael,

volle Zustimmung. Aber bitte verordne nicht dem Forum eine Auszeit, sondern den beiden Foristen, die hier übel über Bildqualitäten ablästern. Ich plädiere dafür, solchen Leuten einfach den Account zu sperren, damit sie hier ihren verbalen Müll nicht mehr abladen können.

S přátelským pozdravem

Zamracena

von Zamracena - am 06.01.2016 16:51

Es war sicher auch nicht sinnvoll ...

... auf DSO auf unser Forum aufmerksam zu machen, weil dadurch Leute hier herüber gekommen sind, die das dort vorhandene Unwesen täglicher persönlicher Angriffe mitgebracht haben.
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, sind andererseits aber auch Vertreter der Polen-Fraktion von DSO zu uns gewechselt, eben weil sie von den dortigen Angriffen genervt waren.
Wie schon in der vorigen Diskussion richtig geschrieben wurde, wem die Beiträge bestimmter Mitglieder nicht gefallen, der soll sie gar nicht erst anklicken oder sich seinen Teil denken, aber hier keinen Streit anfangen.
Es gibt nun mal Leute, die sich mit einer hochwertigen Fotoausrüstung an eine oder mehrere Strecken stellen und qualitativ hochwertige Fotos liefern (die ich auch ganz große Klasse finde, ich halte nur nichts davon, Kommentare des Typs Wunderbar!Herrlich!Perfekt! darunter zu schreiben; wenn das nämlich jedes Mitglied macht, würde das Forum ausufern), während andere so wie ich sich mehr für den Betriebsablauf und die Leute rund um die Bahn interessieren und deren Fotos geringer Qualität nur zur Veranschaulichung dienen sollen.

von wxdf - am 06.01.2016 18:03

Qualität von Bildern - Qualität von Beiträgen

Also ich fand den Link von Helmut sehr hilfreich - hat mir die Galerie doch gezeigt, wie der Umleiterverkehr prinzipiell ablief, welche Frachten gingen, wie es in Meziměstí aussieht, wenn mal so richtig Betrieb herrscht, und daß man wohl - so reime ich es mir zusammen - in Mieroszow mit einem Fahrdienstleiter beide Stellwerke bedient und die Züge hier demnach länger stehen. Alles das also, was ich mir beim Aufenthalt mit awp Mitte August auch "gewünscht" hätte - und was dann kurz darauf begann.
Ich finde die Bilder ganz gut, wenn auch manchmal zu sehr maschinenorientiert, und das Wetter tat wohl ein Übriges. Aber allein das Bild vom Steg in Meziměstí zu sehen, wie sich der einfahrende Gz über die Weichenstraßen hereinschlängelt, war den gesetzten Link auf jeden Fall wert - danke, Helmut!

Wir sind hier ein kleines, ja ein feines Forum, in dem sich enorm viel Wissen, Engagement und Kompetenz versammeln, sei es historisch, fotografisch oder auf den aktuellen Betrieb bezogen. Dieses Forum hat all die Jahre funktioniert, ohne daß unser Herr Maschinenmeister jemanden sperren oder gar ausschließen mußte, jedenfalls soweit mir bekannt. Wir haben gepflegte Umgangsformen und gönnen einem jeden seinen Spleen, seine Interessen - und auch seinen Geschmack. Ich für meinen Teil möchte, daß das so bleibt. Unarten anderer Foren haben sich bisher hier nicht breitmachen können.
Mit seiner Schärfe und seiner Wortwahl ("mies", "Karrikaturpreis") überschreitet 217 055 diese doch eigentlich respektierten Grenzen und Regeln - und schießt übers Ziel hinaus. Vielleicht kann er sich korrigieren. Das ist seine Sache. Hingewiesen wurde er nun von einigen.

Eine andere Sache ist es, den Forenadministrator dazu aufzufordern, namentlich nicht genannte, aber ganz bestimmte Nutzer hier auszuschließen. Hier schießt wiederum Zamracena übers Ziel hinaus. Es hat bisher genügt, wenn auf einen überschießenden Beitrag einer oder mehrere geantwortet haben. Selbstregelnde Gruppendynamik in guter Weise. Aufforderung zum finalen Exit war niemals nötig und ist auch hier nicht nötig!

Gebt Frieden.

Abendliche Grüße,
Joachim

von Joachim Piephans - am 06.01.2016 18:40

Re: Es war sicher auch nicht sinnvoll ...

Ahoj Helmut,

"Betriebsablauf und die Leute rund um die Bahn..." - das ist genau das, was ich an deinen Beiträgen so besonders schätze.

So durfte ich beispielsweise deinem Bericht über den Nikolaus-Zug nach Lomnice nad Popelkou entnehmen, dass es den radelnden SŽDC-Weichensteller immer noch gibt. Da ist es mir schnurzegal, in welcher Auflösung und in welcher Schärfe und Brillianz ich das Foto sehe. Die Information an und für sich ist für mich das Wertvollste.

Ich freue mich auf viele weitere derartige Beiträge!

S přátelským pozdravem

Zamracena

von Zamracena - am 06.01.2016 18:53

Re: Qualität von Bildern - Qualität von Beiträgen

Ahoj Joachim,

das mit dem Foristen-Aussperren war auch nicht so schrecklich ernst gemeint. Ich wollte damit nur ausdrücken: Notfalls lieber einzelne Foristen aussperren, als das ganze Forum zu schließen, wie es Michael wohl auch nur theoretisch ins Gespräch gebracht hatte.

Ich bewundere immer die große Gelassenheit unserer tschechischen EU-Mitbürger. Lasst uns das ein Vorbild sein!

S přátelským pozdravem

Zamracena

von Zamracena - am 06.01.2016 19:02

Re: Auszeit

Grüß Dich, Michael,

hab Dank für Deine offenen Worte.
Bevor Du dem Forum eine Auszeit gönnen willst, verordne ich die lieber mir. Und zwar ich mir selbst!

Die von mir geäußerte Kritik an diesem Link und den dort abgelegten Bildern geht sicher nicht an Helmut, der ja dabei nur den Weg zum Kritisierten gezeigt hat. Daß ich die Urheber dieser Bilderflut kaum damit erreiche, ist mir auch klar.

Meine Intention war ausschließlich, meine gerade vorher entstandene hochgradige Enttäuschung ob der Anzahl von Zumutungen zum Ausdruck zu bringen. Die Reaktionen zeigen nun, daß das "nicht so gelungen" ist - oder auch hätte unterbleiben sollen.

Alle diejenigen, die sich unangenehm mit meinem Beitrag befaßt haben, bitte ich um Entschuldigung.
Ich möchte nicht stänkern.
Allerdings möchte ich mir auch nicht verbieten lassen, meine Meinung zu diesem oder jenem äußern zu können. Auch (oder manchmal auch gerade) dann nicht, wenn meine Sicht nicht im Konsens liegt.


Macht´s alle gut derweil
217 055

von 217 055 - am 06.01.2016 19:59

Re: Bildqualität

Hallo Helmut (und auch Joachim),

Zitat
wxdf
...
Es gibt nun mal Leute, die sich mit einer hochwertigen Fotoausrüstung an eine oder mehrere Strecken stellen und qualitativ hochwertige Fotos liefern (die ich auch ganz große Klasse finde, ich halte nur nichts davon, Kommentare des Typs Wunderbar!Herrlich!Perfekt! darunter zu schreiben; wenn das nämlich jedes Mitglied macht, würde das Forum ausufern)


Sehr gut, Helmut. Das gerade von Dir Formulierte finde ich wichtig. Da bleibt sicher manches berechtigte Lob auch aus, auch von meiner Seite. Eben weil auch Lob bestimmt mehr Anstrengung verdient als ein "Herrlich" oder "Perfekt". Schön, wenn wir das ähnlich sehen.

Zitat
wxdf
, während andere so wie ich sich mehr für den Betriebsablauf und die Leute rund um die Bahn interessieren und deren Fotos geringer Qualität nur zur Veranschaulichung dienen sollen.


Zu diesem Teil bin ich nun wieder nicht Deiner Meinung. Technische Unterschiede sind und waren nie mein Thema - da sind die Möglichkeiten in verschiedenen Lebensaltern und unterschiedlicher finanzieller Leistungsfähigkeit oder Schwerpunktsetzung und auch bei der Intensität der eigenen Beschäftigung und Erfahrung mit dem Thema Fotografie eben unterschiedlich.
Aber den Rückschluß, daß ein Interesse eher für Betriebsabläufe oder einfach das Reisen in Zügen gleichbedeutend sind oder einhergehend mit Fotos in geringer Qualität (Deine Formulierung) sein muß - diese Behauptung findet meinen entschiedenen Widerspruch. Die Qualität der Bilder liegt in Verantwortung des Fotografen und dessen Mindestansprüchen an sein eigenes Bild. Fotoreisen mit dem Zug oder sonstigem öffentlichen Verkehr hindern meist an flexibler Reaktion und kurzfristigen Ortsveränderungen (auch sind manche Arbeitsmittel ggf. nicht mitführbar), führen deshalb aber zwangsläufig eher zu einer geringeren (ist das schlimm?) Bildanzahl pro Zeiteinheit, aber nur ganz selten zu unvermeidbar schlechteren Fotos. Dieser Umstand ist keine "Ausrede".


Lieber Joachim (und auch alle anderen),

ich finde es schön, wenn Du die Bilder mit Interesse ansehen konntest und für Dich Interessantes finden konntest. Für mich gebe ich zu, mich anfangs nur gewundert, dann zunehmend geärgert, und ca. bei Bild 70 aufgehört zu haben, weiterzublättern. 152 Bilder dieser Art hätte ich gestern Abend nicht vertragen. Nach den Reaktionen heute habe ich mir den Rest auch noch angeschaut und einige Bilder gefunden, die es verdient hätten, daß ich weitergeblättert hätte. Aber nur wenige ... .

Für das Verständnis, warum ich so reagiert habe, wie ich reagiert habe, eine Einzelkritik anhand einiger Bilder. Im Detail unerwähnt bleibt der ("übliche"?) Massenwahn, der auch in diesen 152 Bildern deutlichst zur Schau gestellt wird.
Meine Enttäuschung resultiert in nennenswertem Umfang schon aus der Überschrift, auch wenn die sachlich nicht falsch ist. "Umleiterverkehr über Mieroszów und Meziměstí" versprach für mich das Ansehen von Bildern, die aktuell nur in Zeiten einer solchen "Gnadenfrist" möglich sind und teils mehrjährig gesammelte Motivideen zur Verwirklichung verhelfen. Außerdem gibt es ja in der "Draha" solche Umleiter-Fotoberichte, die ja doch oft zeigen, was einem selbst nicht möglich war, selber zu erleben. Dort (oder woanders) sehe ich zwar nicht unbedingt die Bilder, die ich selber hätte machen wollen, aber eben andere meist gute Bilder. Über diese Bilder und das Glück und Können der Fotografen kann ich mich dann freuen. Eine ähnliche Erwartung lag vor dem Folgen des Links von Helmut in mir.

Doch dann geht es los.
In Teplice nad Metují sehe ich mehrere Bilder, in denen die Loks immer das sehenswerte EG verdecken (z. B. Bilder 6 und 9). Der Fotograf steht trotz durchfahrender Züge mitten zwischen (immerhin!) den Gleisen, ohne dadurch wenigstens einen motivlichen oder technischen Vorteil zu haben. (Ich wurde dort schon von mehreren Rangierern und dem Fdl vom Bahnhof verjagt - weil wir (ohne zeitnahe Zugfahrt) die Gleise überschritten haben, um von der jenseitigen Böschung zu fotografieren.) Je mehr Bilder von solchen Standorten ich sehe, umso mehr ahne ich, warum einem solches widerfährt! Meine Kritik an diesen Bildern entspringt aber nicht einem persönlichen Groll meinerseits beim Gedenken an Teplice n. M.! Genauso mitten im Gleisbereich von Meziměstí entstanden die Bilder 26 und 27. Und ja - natürlich ist mir bekannt, daß in unseren östlichen Nachbarländern diesbezüglich nicht gar so großer Hype herrscht wie bei uns - und das ist durchaus gut so. Aber man muß das nicht überstrapazieren. Daß sich in Tschechien niemand über solcherlei Tun aufregt, ist schon eine Weile her - falls es jemals allgemein so gewesen sein sollte.

In den Bildern 11 (und auch 45) wurde dafür gesorgt, daß jegliche Abbildung der (typischen?) Umgebung verhindert wird, indem der Zug so groß ins Bild gesetzt wird, daß die Lok die Bergkulisse fast vollständig verdeckt. Ähnlicher Kritikpunkt, aber meist in Bahnhöfen, betrifft u. a. die Bilder 37, 40, 42, 43, 77 und 106. "Nur bitte ja nichts im Bild haben, was die Örtlichkeit bestimmen würde oder der Lok eine örtlichen Bezug geben würde." Ein Klassiker diesbezüglich ist auch Bild 21. In der mir eigenen "Boshaftigkeit" würde ich fragen wollen, ob man die Loknummer nicht einfacher im Bahnhof fotografieren kann. An einer der (wenigen) Stellen, wo einigermaßen viel der Zuglänge ins Bild paßt, die Wagen auch noch aus dem Bild zu halten - das bedarf schon einer "besonderen Aufmerksamkeit".

Auf Bild 15 sehe ich einen gut gefüllten Führerstand - liegt darin die Besonderheit von Umleitungsverkehr?
Auf den Beispielbildern 50 und 78 "durften" keinesfalls die Bahnanlagen vollständig auf das Bild bzw. vorhandene Gebäude mußten möglichst vollständig verdeckt werden (wie in Bild 115).
Was haben die sehenswerten Anlagen in Mieroszów getan, um so wie auf Bild 59 (Stw ausgeblendet) oder den vielen Bildern, die das renovierte Empfangsgebäude-Ensemble nicht zeigen (eine "Fast"-Ausnahme in Bild 66 habe ich gefunden), behandelt zu werden?

Die Bilder 35, 81 und 86 zeigen wieder die Loks in solcher Größe, daß sowohl unten der Kilometerstein als auch oben die Abgasfahne (wohlgemerkt kein senkrechter Ausstoß einer Dampflok!) abgeschnitten sind. Im Bild 86 wird dann oben ein Lampenmast "abgesägt" und unten der Weichenantrieb. Usw. ...

Etwas versöhnlicher stimmen mich da die Bilder 73 und 110 - und auch die schlängelnde Einfahrt in Meziměstí, die Joachim so gefällt (mir gefällt aber nur das frühere Bild der beiden).

Vielleicht erklärt diese umfangreiche Aufzählung für den einen oder anderen nachvollziehbar meine Enttäuschung. Die Enttäuschung kommt hauptsächlich aus dem Wissen um die verschenkten Möglichkeiten, die die beiden Fotografen hatten. Zumindest Tomáš Ságner ist ja nun kein Anfänger, wenn mich meine Wahrnehmung durch langjähriges Antreffen dieses Namens in Bildergalerien nicht täuscht.


Einen schönen Abend noch
217 055


Edit: Tippfehler ausgebessert

von 217 055 - am 06.01.2016 21:18

Schlangengrube DSO.....

Hallo allerseits,

Zitat
wxdf
... auf DSO auf unser Forum aufmerksam zu machen, weil dadurch Leute hier herüber gekommen sind, die das dort vorhandene Unwesen täglicher persönlicher Angriffe mitgebracht haben.
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, sind andererseits aber auch Vertreter der Polen-Fraktion von DSO zu uns gewechselt, eben weil sie von den dortigen Angriffen genervt waren.
Wie schon in der vorigen Diskussion richtig geschrieben wurde, wem die Beiträge bestimmter Mitglieder nicht gefallen, der soll sie gar nicht erst anklicken oder sich seinen Teil denken, aber hier keinen Streit anfangen.
Es gibt nun mal Leute, die sich mit einer hochwertigen Fotoausrüstung an eine oder mehrere Strecken stellen und qualitativ hochwertige Fotos liefern (die ich auch ganz große Klasse finde, ich halte nur nichts davon, Kommentare des Typs Wunderbar!Herrlich!Perfekt! darunter zu schreiben; wenn das nämlich jedes Mitglied macht, würde das Forum ausufern), während andere so wie ich sich mehr für den Betriebsablauf und die Leute rund um die Bahn interessieren und deren Fotos geringer Qualität nur zur Veranschaulichung dienen sollen.


Ja, so ist es, die ständigen Anfeindungen und Angriffe einiger User auf DSO haben mich dazu bewogen, mich nach einem ruhigeren und friedlicheren Ort umzuschauen. Den habe ich dann hier auch gefunden, und ich hoffe, das dies auch so bleibt. Natürlich hat jeder User so seine Vorlieben beim Reisen und fotografieren, das bleibt nun mal nicht aus, aber ist es nicht gerade die bunte Mischung, die alles auch hier im Forum beleben tut?
Informationen liefert erstmal jedes Bild, egal ob nun technisch und motivlich top oder nur mit dem Handy aus dem Zug heraus angefertigt, zeigt doch das Bild den entsprechenden Zustand und Betriebsablauf zum jeweiligen Aufnahmezeitpunkt. Und allein daraus lassen sich für jeden auch schon Informationen rausfiltern, die für ihn interessant sind.
Hier ist die Lage bislang noch recht ruhig, nichts im Vergleich zu DSO, wo jeden Tag Grabenkämpfe ausgefochten werden, welche anschließend(die ausufernden Beitragbäume) entsorgt werden müssen. So etwas ist hier zum Glück nicht der Fall. Von daher lasst uns auch in Zukunft den Blick auf die Bahn gerichtet lassen, ein jeder nach seinen Vorlieben, und das in Frieden und Miteinander, und nicht wie bei DSO so oft gegeneinander.


MfG Reinhold.

von SU45-115 - am 06.01.2016 22:41

Genauer lesen

bei dem Thema ging es auch darum , das der Bericht nichts im Fotoforum zu suchen hat. In diesem hier ist der Bericht gut aufgehoben.

Aber man muss nicht die Größte haben um ansehnliche Fotos zu machen :cheers:

von LVT 771 - am 07.01.2016 07:11

Re: Neukollegen und Internetkonsum ...

Zitat
wxdf
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, sind andererseits aber auch Vertreter der Polen-Fraktion von DSO zu uns gewechselt, eben weil sie von den dortigen Angriffen genervt waren.


Von denen sich scheinbar der ein oder andere hier mit aberwitzigen Namen ihrer Kommentarneurose zu stellen scheinen. :xcool:

Zum eigentlichen Aufreger: Wie man sich nach vielen Dutzend Vorschaubildern aufregen kann, daß diese so grottig sind, wo man das doch auch schon nach der ersten Vorschauseite hätte feststellen können, muß man nicht verstehen ...

Internet heißt nunmal für sich interessante Sachen zu finden und konsumieren aber auch uninteressante/nicht gefallende Seiten zu ignorieren/zu schließen. Im Buchladen muß man doch auch nicht jedes Buch kaufen, das irgend jemand empfohlen hat.

Grüße
AAW

von AAW - am 08.01.2016 21:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.