Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Joachim Piephans, Der Muldentalbahner, brejlovec750, E6ACT, SU45-115, AAW, awp, Get The Balance Right!

Bildbeitrag: Winter an der Ostbahn

Startbeitrag von Der Muldentalbahner am 07.01.2016 21:42

Hallo zusammen!

Am vergangenen Sonntag schaute ich nach längerer Polen-Auszeit (im Jahr 2015 war ich genau einmal so richtig zum Fotografieren drüben) mal wieder an die Ostbahn. "Schuld" war mal ganz klar das Wetter - die Prognose "kalt und Sonnenschein". Also ging es bei -15 Grad an den Abschnitt Krzyz - Pila der Ostbahn. Das Rahmenprogramm wurde aber dann aufgrund von Glatteis auf den Straßen etwas eingekürzt, somit blieb ich praktisch nur auf o.g. Abschnitt fotografisch aktiv.

Bis Krzyz waren die Straßen ok, daher war ich schon ca. 7.30 Uhr vor Ort. Als erstes wurde kurz nach Sonnenaufgang bei Wielen Pln. Position bezogen.


Der einsame Radler von Wielen...


Los geht es mit SA103-006 auf dem Weg nach Chojnice.

Anschließend wurde bei Siedlisko Czk. Position bezogen, um den Gegenzug Chojnice - Krzyz abzulichten. Im Wald trötete es zur Planzeit - und zwar von beiden Seiten. Sch... das wird knapp...


Puh! Das wär ja wohl mal fast schief gegangen...

Es folgte die nächste Zugpause... Zeit für ein Bildchen am Rand des Dorfes Kocien Wlk.





Zeit für den nächsten Zug nach Pila.


SU45-079 auf dem Weg nach Pila ... so ganz glücklich bin ich mit dem Bild nicht. Hatte mir diese Stelle irgendwie schöner vorgestellt. Weiter vorn stand aber leider ein Fotograf im Bild :(


Straße bei Siedlisko

Zeit für den Auftritt eines neuen Gesichtes auf der Bühne... Theaterlicht an für...


... SU160-008 bei der Einfahrt in den Bf. Trzcianka.

Die einzige Möglichkeit der Zugverfolgung an diesem Tag: Während der Standzeit vorbei schleichen und dann nochmal draufhalten :)


Ausfahrt Trzcianka in Richtung Gorzow Wlkp.

Nach der nächsten Pause war als letzter Zug des Tages der R-88015 Pila - Kryz "fällig". Vorher ausgeguckt hatte ich mir einen schönen Blick auf die Strecke bei Biala Pilska. Leider positionierte ein polnischer Fuzzy seinen weißen Lieferwagen und anschließend sich selbst mitten ins Bild. F**K!!! Schon das zweite Bild mit Fuzzyschaden. ARGH!!!

Als Notschuss kam dann heraus:


SU45-079 kurz vor...


... und kurz hinter dem Hp. Biala Pilska.

Dann war auch schon Feierabend. Die weiteren "Bahnbilder" des Tages bleiben unter Verschluss - dat war nix mehr dolles.
Auf der Heimfahrt fand ich dann noch zwei Blicke auf's Gewässer ganz reizvoll...


Blick auf den Notec bei Stare Bielice...


... und die Warthe zwischen Santok und Gorzow.

Das war's dann auch schon für diesen Tag. Für einen Sonntag in Polen gar keine so üble Ausbeute mit ein wenig Luft nach oben.

Ahoj!
Thomas

P.S.: Dies ist ein Bildbeitrag mit dem Ziel, Eisenbahnfotos zu präsentieren - hier darf durchaus gern auch sachlich kritisiert werden!!

Antworten:

Winter

Servus Muldi,

auf solches Wetter mit richtigem Bibberfrost warten wir in Mittelerde auch schon länger. Erschwerend kommen ja noch die böhmische Schüssel samt Nebeltopffunktion in Tateinheit mit Kurzlichttagen hinzu, was weiter entfernt liegende Reiseziele momentan nicht so attraktiv macht. Deshalb schön zu sehen, daß es doch noch Sonne geben kann. Auch wenn man an den Alpen jetzt wieder feixt ... :xcool: Dazu neben Eisenbahnfotos nette Genrebilder, die Stimmung transportieren. Gefällt!

Der Anblick dieser Kurzzüge aus Lok + Dosto erinnerte mich schon daran, daß ich so was in ähnlicher Form aus V180 mit einem Dosto-Steuerwagen zwischen Saalfeld und Blankenstein bewußt verschmäht habe. Kein einziges Bild angefertigt. Gefiel mir nicht. Aus Chronistensicht sicher absolut falsch. Zum Glück taten es andere. Insofern auch richtig von dir gemacht. ;)

Die neuen Lokomotiven gehören halt zum sich verändernden Land. Quasi Ein-Mann-Haie. Muß auch gelöst werden. Und wenn man(n) schon mal vor Ort ist. Bei solchem Kaiserwetter. Wenigstens drückte ich damals™ drauf, wenn eine 119 statt 01, Öl oder Kohle, Altbau oder Reko, 44 Öl oder 41 um die Ecke kam. Andere handelten so, wie ich bei den Eindoppelstocksteuerwagenzügen.


Zum Thema Polen würde ich mir mal sehr gern Ansichten östlich von Warschau wünschen. Das ist völlig "unterbelichtet" in der hiesigen Berichterstattung. Wer so was hat, sollte sich bitte trauen ...

Glückauf!

von awp - am 07.01.2016 22:23
Moin Muldi,

hat sich doch gelohnt, Dein Sonntagsausflug. Auch die Bilder jenseits des Bahnbetriebes (vor allem die letzten beiden) vermögen zu gefallen.

Grüße
Jens

von Get The Balance Right! - am 08.01.2016 08:25
Hallo Thomas,

ich schließe mich den Verrednern an:

Schöner Bildbeitrag nicht trotz, sondern auch aufgrund der Impressionen abseits der Schiene.

Viele Grüße von einem, der die preußische Ostbahn zwar auch immer wieder auf'm Zettel hatte, es aber nie an den polnischen Abschnitt geschafft hat ...

von AAW - am 08.01.2016 21:27

Re: Kurzzüge

Hallo!

An alle drei erstmal danke für die netten Worte.

@awp: Ich mag Kurzzüge, aber es dürfte gern etwas einstöckiges hinten dran sein... Nur bei der Farbkombination rot-grau plus blau-beige will einfach keine richtige Leidenschaft aufkommen. Aber auch dieses Schauspiel ist endlich.

Östlich von Warschau? Liegt einiges in den Diakisten, vor allem Masuren & Podlasien sowie der Einzugsbereich der Lubliner SU45 - aber auch der Südosten ist vorhanden. (Fast) Alles bereits historisch. Nach nicht einmal 15 Jahren. Nicht alle Bilder schön, Stichwort "Lernprozess", aber definitiv viele nette und interessante Aufnahmen dabei. Aber es fehlt einfach die Zeit, sich diesem Thema zu widmen. Dank meines klapprigen Diascanners ist viel Nachbearbeitung nötig und der Photoshop-Profi bin ich nicht.

So lange es noch interessantes abzulichten gibt, kommt bei mir irgendwie die Archivarbeit zu kurz. Mir graut es vor dem Tag, an dem ich mich an die ungerahmten bzw. nur mit Notizen in Telegrammform versehenen Filmtaschen setze...

Ahoj!
Thomas

von Der Muldentalbahner - am 09.01.2016 08:01

Re: Kurzzüge

Zitat
Der Muldentalbahner
Mir graut es vor dem Tag, an dem ich mich an die ungerahmten bzw. nur mit Notizen in Telegrammform versehenen Filmtaschen setze...


Ran, Thomas, ran! Jede Woche Dia-"Stammtisch" mit drei Umschlägen ... :xcool:

... sagt einer, der vor der Aufgabe steht, etliche Hundert Familiendias der Endneunziger nachträglich mit ungefähren Aufnahmedaten zu versehen ... bei den Eisenbahndias immerhin alles in bester Ordnung :spos:

Und danke für die Bilder von der Ostbahn! Am besten gefällt mir die Begegnung bei km 207,7. Und die zweite Allee.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 09.01.2016 10:47

Re: Kurzzüge sind doch auch was schönes.

Hallo Thomas,

Ja, das Rahmen der Dias ist so eine lästige Pflicht, das hatte ich Seinerzeit als ich noch analog unterwegs war, immer sofort getan, wenn ich die Filme abgeholt hatte. Ist ja beim Digitalen nicht anders, nur da sitzt man dann zur Aufbereitung der Bilder vor dem Rechner und schnippelt digital den Film zurecht. Der Zeitaufwand dürfte nicht minder sein. Wenn ich so die Bilder betrachte, all zu viel Schnee hat Petrus ja nicht fallen lassen, aber immerhin ein ganz wenig. Vielleicht wird das am nächsten Wochenende dann schon mehr sein, der Wetterbericht für die nächste Woche sieht ja etwas spannender aus. So richtig tolle Schneeaufnahmen, das hätte schon was, und dann zur Abwechselung mal die SU160 009 vorm Zug. :-) Ich warte noch auf den Richtigen Moment zum zuschlagen, die SU160 wird uns da ja wohl noch etwas länger erhalten bleiben, als die SU45 vor den Bummelzügen, deren Tage sind ja gezählt.


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 09.01.2016 12:21

Re: Kurzzüge

Zitat
Der Muldentalbahner

@awp: Ich mag Kurzzüge, aber es dürfte gern etwas einstöckiges hinten dran sein... Nur bei der Farbkombination rot-grau plus blau-beige will einfach keine richtige Leidenschaft aufkommen. Aber auch dieses Schauspiel ist endlich.


Hallo Thomas,

bei mir ist es konträr. Nach einigen wunderschönen Exemplaren der SU45 mit gelber Front - längst in die Geschichtsbücher eingegangen - gehören für mich die drei Roten (wer jetzt den Monatsnamen erwartet, der soll enttäuscht sein!) zu den Höhepunkten der PKP/PR-Farbpalette. Eine klassische Lokomotive in ein komplett neues Farbkleid stecken - das klappt ganz selten. Überhaupt war/ist der PR-Lack eine feine Sache. Zusammen mit der aktuellen Gestaltung der Doppelstöcker ergibt sich ein passendes Bild. Lediglich diese Einwagen-Veranstaltungen empfinde ich optisch lästig. Hinterläßt immer den Eindruck größter Not, ist nur noch ganz knapp ein Zug,eine Schadwagenüberführung. Hat sicher eine jahrzehntelange Tradition beim Nachbarn, nur eben nicht gerade auf einer Hauptbahn.

Doch die Hauptsache vergaß ich in meiner Ausführung: Daumen hoch für Deine Aufnahmen! Auch und gerade abseits des Schienenstrangs motivlich gut erkannt und umgesetzt. Für den/die Mathematiklehrer unter uns :-): Man rechne sich mal die Wahrscheinlichkeit einer solchen Zugbegegnung in Zusammenhang mit dem marginalen Fahrplanangebot, der Streckenlänge, Verspätungen "kleinstens" und des gewählten Fotostandpunktes durch. Mit dem Malen von Linien auf einem Blatt Papier ist es nicht getan. Mir gelang das schier Unfaßbare anläßlich Woodstock´15 am bekannten Wohnhaus im Wald zwischen Stare Bielice und Nowe Drezdenko, als sich SA134 und SU45 optimal trafen. Auch da trötete es aus beiden Richtungen zugleich, hätte man zu gern ein drittes Auge im Hinterkopf gehabt.

Beste Grüße
Daniel

von brejlovec750 - am 09.01.2016 12:37

Zugbegegnung

Zitat
brejlovec750
Mir gelang das schier Unfaßbare anläßlich Woodstock´15 am bekannten Wohnhaus im Wald zwischen Stare Bielice und Nowe Drezdenko, als sich SA134 und SU45 optimal trafen.


Gelang Dir dein Meisterstück nicht schon vor Dezennien zwischen Mittelherwigsdorf und Zittau, als Dir zwei klassische behm'sche Korridorzüge genau richtig zugleich vor die Linse kamen? Mir war da so was ... ;)

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 09.01.2016 12:50

Ist das nicht verjährt?

Oh, Meister, das ist gefühlt ewig her. Da war was, in Mittelherwigsdorf. Der Mathematiker darf in diesem Fall aber die Größen des haltzeigenden Signals, der sich anschließenden, eingleisigen Strecke und des vorausschauenden Lokführers von 830.146 einberechnen. Ein Halt auf freier Strecke wäre so nahe an der EU-Außengrenze recht problematisch gewesen.

Hier läuft übrigens der Scanner heiß, 026 und nähere Umgebung. Ich hoffe, Du ölst Deine Bronchien. Einige Aufnahmen sind mangels Archivierung noch verschollen...

VG
Daniel

von brejlovec750 - am 09.01.2016 15:45

Re: Ist das nicht verjährt?

Ich öle, Bester, ich öle :cheers: man möge in den Gläsern bitte Tee und nochmals Tee sehen.

von Joachim Piephans - am 09.01.2016 16:42
Hervorragende Bilder, welche die Gegend bestens in Szene setzt. Auch der dazugehörige Text weiß zu gefallen :-)

Gruß Daniel

von E6ACT - am 09.01.2016 21:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.