Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
SU45-115

Zaszynobus mit SU42 zwischen Nysa und Opole.

Startbeitrag von SU45-115 am 10.02.2016 08:58

Hallo allerseits,

Wie ja bekannt, fährt seit Ende Dezember 2015 SU42 518 als Triebwagenersatz in Opolskie auf den Strecken KBS202 und 220. Nun hatte ich endlich auch mal genügend Zeit dafür und auch das Glück, das tatsächlich so gefahren wurde, das ist nämlich nicht immer der Fall, auch der Stonka muß mal in die Werkstatt, und dann ist´s etwas problematisch. Am Montag den 01. Februar stellte ich mich sodann in Komprachcice hin, um mich nun überraschen zu lasen, was denn nun wirklich um die Ecke kommt, und tatsächlich, es war kein Triebwagen.


Damit war der weitere Werdegang des Tages klar vorgegeben. Trotz des miesen Wetters, es begann schon wieder zu regnen, man muß solche Gelegenheiten beim Schopfe packen, solche Sachen können schneller vorbei sein, als man mitunter denken kann. Nächste Aufnahme gelang dann in Szydlów.


In Lambinowice war Zugkreuzung mit dem SA103 aus Nysa kommend, passend versteckt hinterm Stonka.


Jasienica Dolna, hier sah es auch schon mal besser aus, passendes Wetter zum aktuellen Zustand.


In Kubice sieht´s nicht viel besser aus. Aber der obere Teil des Hauses ist noch bewohnt.


Weiter nach Nysa. Hier wurde es nun spannend. Während ich mein Kampfmobil ordnungsgemäß auf der Ladestraße parkte, schwadronierte auf der Westseite der Gleise die gelbe Gefahr, und das gleich in dreifacher Ausführung. Der Stonka würde ja auch in wenigen Minuten auftauchen. Und es kam was ich schon ahnte, nach kurzer Manöverbesprechung nahm das Trio Kurs auf meine Position. Noch war Zeit für einen geordneten Rückzug zum Mutterschiff, doch das würde gleichsam bedeuten, das Motiv auf zu geben, und danach war mir nun überhaupt nicht zu Mute. Also hielt ich Wehrhaft die Position, während ich von allen Seiten eingekesselt wurde, just in dem Moment tauchte dann wie errechnet auch der Zug auf der Bildfläche auf, die ersten Worte waren da schon gewechselt, egal, jetzt alles oder nichts, Kamera hoch und abgedrückt, während meine Bodygards bereits auf Tuchfühlung dabei gingen. Aber das Bild war im Kasten, Mission erfolgreich durch geführt.

Nun gab es den üblichen Smaltalk, um die Situation zu beruhigen, gab ich einem zum Guten Tag auf polnisch die Hand, was diesen etwas verwunderte, damit hatte er nun auch nicht gerechnet, aber das beeindruckte offensichtlich, und so ließ man mich ungestört zum Kampfmobil zurück kehren. Ich fuhr nun weiter zum Bahnhof, während das Trio weiter seine abendliche Bahnhofsrunde drehte. Nun gab es im Bahnhof ein paar Einstellungen.


Wieder in Lauerstellung, tauchte das Zitronenfalterkommando erneut auf der Bildfläche auf, da ich aber ordnungsgemäß aufm Bahnsteig stand, gab´s keinen Grund aktiv zu werden.


Die Rückfahrt des Zuges nach Opole war für 17:02 angesetzt, da würde es für Tageslichtaufnahmen nicht mehr ausreichen, also wurde sich für die Nachtaufnahme ein entsprechend gut ausgeleuchteter Bahnhof ausgesucht, dabei gibt es dann eigentlich nur eine Wahl, die heißt Szydlów.


Das war nun der erste Tag mit Zaszynobus, es folgen noch zwei weitere.


MfG Reinhold

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.