Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
SU45-115, PKP-ST44, LVT771

Einmal Pleszew Miasto und zurück bitte. (31 B.)

Startbeitrag von SU45-115 am 10.10.2016 09:31

Hallo allerseits,

Am 23. September ging es dann wieder in Richtung Berlin. Dabei habe ich als Zwischenziel Pleszew mit eingebunden, statt gut 700km für einen extra Tagesausflug von Berlin aus zu verfahren, waren nur gut 160km extra zu fahren. Sven und Patrick waren ja erst kurz vorher da gewesen, zu Sven seinem Bericht kommen nun ein paar visuelle Zugaben, meine Bilder dürften ja auf der kurzen Strecke fast die selben sein.

Aufbruch in Schlesien war um Punkt neun Uhr. Zuvor gab es aber noch ein Abschiedsbild von dort, in Dytmarów wollte ST44 1215 unbedingt noch Good By sagen. Die Meldekette hatte sie vorgemeldet.


Danach ging es wieder zurück, Frühstück essen, Koffer und Verpflegung im Auto verstauen, Verabschiedung und dann ging es auch schon los. Bei Kepno sorgte ein Verkehrsunfall für etwas Zeitverlust, interessant zu beobachten, das der Stau fast ausschließlich nur aus großen LKW betsand, Pkw waren kaum zu sehen. Ostrow wurde zügig durchquert, die Zeit für Erkundungen war nicht gegeben, das Tagesziel war klar vorgegeben. So trudelten wir dann auch kurz nach zwölfe in Pleszew Miasto ein. Zeit genug, um ein paar erste Standaufnahmen zu machen und den Fahrplanaushang zu studieren. Der Triebwagen stand vor dem Schuppen, zum Einsatz kam an diesem Tage eine Kleinlok + Beiwagen.


Seitenblick auf Zug und Bahnhof.


Da ich keine Strecken und Ortskenntnis hatte, entschied ich mich, die erste Runde zunächst mit dem Züglein mit zu fahren. auch Maria konnte überredet werden, mich bei meiner Bahnreise durch Großpolen zu begleiten. Zusammen mit ein paar weiteren Fahrgästen ging die leicht abenteuerliche Fahrt dann auch bald los. Zwölf Zloty wechselten den Besitzer, das Geschaukel auf dem Geleise ein Erlebnis, kann man jedem Besucher dort nur empfehlen. Am Kaufland Einkaufscenter vorbei, ging es bald parallel zur Dorfstraße an den Schrebergärten vorbei, unter der Umgehungsstraße hindurch und schon ward auch der zweite Haltepunkt an der Strecke erreicht, hier gab es sogar Fahrgastwechsel. Mit lautem Getröte ging es dann über eine Straßenkreuzung, ein 40 Tonnen LKW konnte gerade noch im letzten Moment gestoppt werden, das war knapp und hätte Böse enden können. Kurz darauf war dann der Endpunkt der Strecke erreicht. Nun hieß es umfahren des Wagens und wieder vorziehen in den Bahnhof.


Da bis zur Rückfahrt noch ein paar Minuten Zeit war, wurde schnell zum PKP-Bahnhof gegangen und EN57al 2111rb auf dem Weg nach Poznan bildlich festgehalten.


Nun schnell wieder zurück zur Bimmelbahn und ab ging die Fahrt zurück in die Stadt. Dort angekommen, war bis zur nächsten runde noch gut anderthalb Stunde Zeit, die wurde genutzt, um am PKP-Bahnhof einige Aufnahmen an zu fertigen. RP M62 002 war dort mit rangieren beschäftigt.




Nachdem die Lok am Zug dran war, wurden weitere Einstellungen probiert.


Auch die Beschaffung weiterer Informationen wurde dokumentiert.


Nun war wieder Personenzugzeit angesagt, EN57al 2112rb auf dem Weg nach Lodz stand auf dem Ablaufprotokoll.


Danach war wieder Güterzugtime angesagt, ET22 1174 kam um die Ecke gefahren.


Es folgte EN57 728 hinterher.


Nachschuß mit Quotenwumme.


Danach direkt aus der Warteposition hinterher, folgte dann ET22 869 samt Zug.


Nun ward es aber Zeit, sich zurück an die Schmarlspurbahn zu begeben Das funktionslose westliche ESig von Pleszew Miasto am Kauflandeinkaufsmarkt stand nun auf dem Programm.


Von der Umgehungsstraße hinunter gab es dann die nächste Einstellung.


Der Haltepunkt "Plac Zabaw" ist fast erreicht.


Einfahrt Pleszew Wask., Wasser gibt es hier schon lange keines mehr.


Vorziehen aus dem Bahnhof zum Umfahrgleis.


Auf dem Normalspurgleis gab es in der Zwischenzeit EN57al 2121rb zu sehen.


RP hatte seine Wagenschlange mittlerweile etwas vor gezogen.


Auch EN57 1025 wollte mit aufs Bild.


Kurz darauf setzte sich auch das kleine Bähnchen in Bewegung, an der ul. Wolnosci war ich pünktlich zur Stelle.


Einfahrt Miasto mit Fiat. Wettrennen mit Oma, wer wohl schneller ist? ;)


Nun folgten ein paar Einstellungen am Bahnhof.


SU45 115 ganz allein.


Bis zur Ausfahrt wurde die Zeit genutzt, sich am nahen Biedronka mit weiterer Marschverpflegung ein zu decken.


An den Schrebergärten wuchsen diese schönen Blumen.


wieder an der ul. Wolnosci.


Das war es dann mit der kleinen Bahn erst mal gewesen, bei der großen Bahn kam sogleich EN57 113 des Weges gefahren.


Das letzte Bild von der Tour wurde dann in Witaszyce angefertigt, EN57 1025 kam zurück nach Poznan gefahren. Hier werden gerade die Bahnsteige komplett erneuert.



MfG Reinhold.

Antworten:

och ist das süss mit der kleinen Lok, ist der Triebwagen länger defekt ??

von LVT771 - am 14.10.2016 10:36
Hallo,

Was mit dem Triebwagen ist, weiß ich nicht, vor zwei Tagen sind aber bei DSO aktuelle Bilder von dort aufgetaucht, die ebenfalls den Lok bespannten Zug dort zeigen.


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 14.10.2016 15:18
Hallo Rheinhold,

danke für die schönen Impressionen aus Pleszew von der dortigen Schmalspurbahn.
Lokbespannt ist natürlich auch was feines !!!
Sehr schön das die Px48 immer noch gut da steht und nicht der Verwitterung preis gegeben wird.
Mein letzter Besuch dort ist schon über zehn Jahre her.
Ich denke ich sollte doch mal wieder dort vorbei gucken :)

Herbstliche Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 24.10.2016 07:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.