Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
SU45-115, ST44-700

Jesień na Śląsku (26 B.)

Startbeitrag von SU45-115 am 08.11.2016 10:04

Dzień dobry,

Am 19. Oktober ging es dann wieder an die geliebte KBS235. Anfangen tut der Beitrag aber noch mitzwi Bildern vom 18. Oktober, welche am Abend noch angefertigt werden konnten, auf dem Weg zurück von Kedzierzyn-Kozle, erreichte mich die Nachricht, das ein Güterzug gerade Twardawa westwärts durchfahren hat, da ich nur wenige Minuten später dort vorbei kam, entschloss ich mich, diesen Zug noch mit zu nehmen, noch war ja kein Sonnenuntergang, wenn gleich dieser auch nicht mehr sehr weit weg war. So fuhr ich vor nach Prudnik, wo ich rechnerisch ca 15 Minuten vor dem gemeldeten Zug eintraf. Dort angekommen, setzte sich gerade ein anderer Güterzug, ebenfalls in Richtung Nysa ausfahrend, in Bewegung. So entschied ich mich, diesen zu fotografieren, da ein Bild in Prudnik aber nicht mehr möglich war, fuhr ich weiter nach Szybowice. Bis der Zug dort endlich auftauchte, tauchte die Sonne gerade unter, zum Glück fuhr er nur langsam, so dass dennoch eine Aufnahme frei Hand gelang. ST43 108 hing zur Freude vor dem Zug.


Nun ging es zügig zurück nach Prudnik, weil dort nun der vorgemeldete Zug stehen müßte, der Block war ja noch durch den ersten Güterzug belegt. Da das schwindende Licht aber für frei Hand Aufnahmen nicht mehr ausreichte, wurde sofort der Plan geschmiedet, eine Nachtaufnhme mit Stativ an zu fertigen. Noch größer ward die Freude, als ich erneut eine ST43 vor dem Zug erblickte. Nun war ST43 368 diejenige, welche zugleich als meine erste ST43 ins Archiv wandert, bei Nacht fotografiert zu werden, ok, noch ist es nicht stockdunkel, die Dämmerung hat ja gerade erst eingesetzt, die Sonne ca zwanzig Minuten erst verschwunden.


Somit endete der Tag sehr schön. Der 19. Oktober sollte erst am Nachmittag etwas brauchbares liefern. PMT war damit beschäftigt, eine Ganitur leerer Wagen ostwärts zu bringen, normaler Weise sind die Züge in dieser Richtung immer voll und in die Gegenrichtung leer. M62BF 3104 war damit beschäftigt, hier zu sehen an der westlichen Einfahrt von Prudnik.


Für die nächste Aufnahme fuhr ich nach Raclawice Sl.. Dort mußte zunächst SA103 004 seine Bahnen ziehen, bevor der Güterzug durch den Bahnhof fahren durfte, dieser wartete brav am ESig.


Und Bühne frei für PMT.


Wieder zurück nach Prudnik, wo schon PKP-Cargo mit einem Getreidezug aus dem Anschluß auf Ausfahrt wartete. SM42 1206 hatte die Aufgabe, den Rangierhobel zu spielen, hing sehr dekorativ am Zugschluß noch dran, machte sich dann aber kurz darauf Lz gen Nysa auf dem Weg.


Und tschüß.


Kurz darauf fuhren auch die beiden ST44 mit dem Zug los. In Raclawice wurde dann erneut auf den Auslöser gedrückt. ST44 1220 und 1225 waren es.


In Glogoweg erneut.


Ausgerechnet für nen Triebfix, kam die Sonne dann sogar noch kurz hevor, als SA103 013 in Twardawwa meine Wege kreuzte.


Das war dann auch schon der 19. Oktober gewesen. Richtig interessant wurde es dann am 20. Oktober. Das Wetter war zwar immer noch nicht besser geworden, aber das Allseitenlicht hat auch in gewissen Grenzen seine Vorteile. Schon am Morgen kam die Info, das um Punkt 08:00 Uhr ein Güterzug in Raclawice in die Ecke gehen sollte, und dort bis ca 12:00 Uhr stehen bleiben sollte. Also nach dem Frühstück in aller Ruhe dorthin gefahren, wo ich dann gegen halb neun eintraf. Nun war das Duett gebildet aus ST44 1220 und 1221.




Kaum hatte ich alle Einstellungen im Kasten und war beim Auto wieder angekommen, gab es Ausfahrt, und der Zug fuhr weiter. Eigentlich sollte er ja länger hier rumstehen, aber so war es mir auch nur recht. Nun bin ich da ja kein Unbekannter mehr bei den Fahrdienstleitern, ich hatte irgendwie das Gefühl, das nur meinetwegen der Zug in die Ecke ging, zum Anfang des Telefonates am Morgen, war von Pause noch nicht die Rede gewesen, erst zum Ende des Gespräches hin kam dann die Information, das der Zug dort halten würde. Ich fotografierte den Zug dann noch einmal in Twardawa.


Nach dem Bild ging es zurück nach Hause, pünktliches Mittagessen war bestellt. Danach erneute Informationsbeschaffung, und wieder hieß es Aufbruch. diesmal steuerte ich Nowe Swietów an. Laut meinen Berechnungen von der Abfahrtzeit des Zuges aus Nysa, müßte dieser eigentlich nur wenige minuten nach meiner Ankunft am Bahnhof dort durchkommen, aber dem war nicht so, immerhin stand das ESig noch immer auf Einfahrt. Irgendwann war ein Geräusch im Wald zu vernehmen, und bald darauf tauchte auch gaaaaanz langsam ein Licht dort auf. ST44 12xx und ST43 368 hatten ordentlich mit den nassen und mit Laub belegten Schienen zu kämpfen.


Ein Sprint über den Bahnsteig, und auch eine atemlose Aufnahme mit dem EG war noch drin.


In Szybowice war ich wieder bequem vor dem Zug da, von hinten war SA103 004 im Anflug, aber der Güterzug hatte die Nase vorn.


In Prudnik gab es einen kurzen Halt am Bahnsteig, dann schwuppte auch die nächste Aufnahme .


In Raclawice wurde nun etwas weiter hinten Position bezogen, das östliche Stellwerk sollte mit drauf.




Für diesen Zug war es das vorerst, der nächste Güterzug hat Nysa gerade verlassen, wie mir die Information aus dem Stellwerk gerade zugetragen wurde. Also sofort zurück nach Nowe Swietów.
dort dauerte es dann aber noch sehr lange, bis sich endlich etwas tat. Hier quälte sich nun eine Wumme allein mit 25 voll beladenen Wagen, das war wohl maximale Grenzlast bei der Steigung, genau eine Stunde benötigte der Zug von Nysa bis Nowe Swietów die Steigung herauf(derzeitger Rekordhalter), die Soundkulisse dabei unbeschreiblich. Leider steht keine alte Nummer mehr an der Lok, aus der Computernummer werde ich nicht so schlau, welche Lok sich dahinter versteckt. Auf jeden Fall habe ich den Bock hier noch nie gesehen.


Nächstes Bild dann wieder in Prudnik.


Es folgt Raclawice Sl.


Glogoweg.


Und zu letzt kurz vor Sonnenuntergang bei Wiekszyce.


Da in Twardawa der vorherige Güterzug abgestellt war, machte ich mich anschließend dorthin auf, lag ja eh auf meinem Heimweg. Dabei wurden noch ein paar Einstellungen vorgenommen.

Den Sonnenuntergang will ich Euch nicht vorenthalten.


Der Glint spiegelt sich auf dem Kuddor und der Wumme.


So, das war es nun aber gewesen, äußerst zufrieden ging es nun heimwärts. Viel Freude beim betrachten der Bilder.


MfG Reinhold

Antworten:

Hi Reinhold!

Schöne Beiträge die Du in der letzten zeit eingestellt hast.

Zur blauen M62! Die sollte doch bekannt sein?! Das ist M62-1690 die bei Tabor Debica fährt!Schon seit anfang April.

Gruß
Sylvio

von ST44-700 - am 08.11.2016 17:08
Hallo Sylvio,

M62 1690, ok. Damit bin ich wieder etwas schlauer geworden. Manchmal gelingt auch mir mal ein kleiner Fang.:)


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 09.11.2016 19:42
Hi Reinhold,

ja, bei M62 kannste mich fragen...die Lok is mein Leben!
Ich habe die 1690 nun schon im September im besten Licht erwischt. War eine tolle sache gewesen.

Dir weiterhin viel Erfolg beim fotografieren. !Mir gefallen deine Beitäge sehr gut.

Viele Grüße Sylvio

von ST44-700 - am 09.11.2016 20:34
Hallo Sylvio,

Zitat
ST44-700
Hi Reinhold,

ja, bei M62 kannste mich fragen...die Lok is mein Leben!
Ich habe die 1690 nun schon im September im besten Licht erwischt. War eine tolle sache gewesen.

Dir weiterhin viel Erfolg beim fotografieren. !Mir gefallen deine Beitäge sehr gut.

Viele Grüße Sylvio


Das weiß ich ja.;) Freud mich, das Dir die Beiträge gefallen. Bald geht es wieder da runter, wer weiß, vielleicht gibt es dann auch endlich ein mal paar Schneebilder von der Strecke.


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 10.11.2016 16:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.