Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
SU45-115

Ostatnia lokomotywa SU45 na trasie Kostrzyn - Dębno.

Startbeitrag von SU45-115 am 05.03.2017 12:29

Hallo allerseits,

Am Samstag habe ich mich nach Kostrzyn begeben, um der letzten noch fahrenden SU45 bei der Arbeit zu zusehen. Da ich recht zeitig vor Ort war, konnten zuvor noch andere Loks und Triebwagen abgelichtet werden. Den Auftakt macht SM42 922, welche einige Wagen mit Kohle vom unteren Bahnhof in den oberen rangierte.


Im oberen Bahnhofsteil kam gerade SA139 020 aus Berlin in den Bahnhof gefahren.


Lange steht er nicht, und es geht zurück nach Berlin, SM42 922 wartet derweil immer noch darauf, endlich weiter rangieren zu können.


Nachschuss.


Im unteren Bahnhofsteil machte sich kurz darauf EN57 2004 auf dem Weg nach Zielona Gora, mein erster Kibel in Polregiolackierung. Eigentlich doch ganz schick.


Kurz vor halb neun, zerrte ET22 1011 einen leeren Stinkzug in den Bahnhof, diesen wird SU45 141 auch gleich an den Haken nehmen, um ihn die letzten paar Kilometer zum Endziel zu bringen.


EP07 379 kommt mit einem kurzem TLK in den Bahnhof gefahren.


Nun endlich kommt der Star des Tages an die Reihe, SU45 141 macht sich auf dem Weg zum Güterbahnhof.


Nach reichlich einer Stunde warten, kommt er dann endlich in Fahrt.


Nun ging es nach Cychry, hier war zunächst der alte Bahnhof das Motiv.


Im Wald hinter Debno, gab es dann das nächste Aufeinandertreffen.


Ankunft am Ziel, noch fix über die Straße und Ziel ist erreicht.


SU45 141 im Werksgelände.


Bald darauf ging es mit dem vollen Stinkzug zurück, wieder im Wald vor Debno.


Nächster Fotohalt wieder in Cychry.


Es folgt Krzesnica.


Einfahrt Kostrzyn, natürlich auf Ersatzsignal, ohne Zwischenstopp geht es am ESig vorbei.


Die erste Runde ist vorbei, nun ist erst mal Mittagspause. Die wurde genutzt, um in Namyslin EP07 1040 mit dem TLK gen Wroclaw zu digitalisieren. Die Ankunft war überpünktlich, aber dann hielt der Zug im Bahnhof an und fuhr erst nach 10 Minuten weiter.


Bei meiner Rückkehr in Kostrzyn, kam der TLK auch erst in den Bahnhof gefahren, nun hatte er schon fast 20 Minuten Verspätung. SU45 141 war nun auch an ihrem zweiten Zugteil dran gewesen, also langsam Zeit, sich wieder an die Strecke nach Krzesnica zu begeben.


In Cychry dann ein weiteres Mal.


Kurz vor dem Ziel, wieder im Wald, ein weiteres aufeinander Treffen.


Dann passierte vor dem Tor des Werksgelände erst mal lange Zeit nichts. Erst nach einer dreiviertel Stunde wurde der Fiat wieder angeworfen und fuhr hinein ins Werksgelände. Bis zur Abfahrt mit dem zweiten Zugteil, dauerte es dann noch einmal bald eine Stunde. Diese Zeit verbrachte ich wieder in Cychry. Hier konnte ich dann sehr erstaunliche Dinge beobachten. Ich stand ja schon ne ganze Weile oben auf dem Hang am Zaun der Grundstücke, ca, 15 Minuten vor Zugdurchfahrt kam jemand aus seinem Garten heraus, und begann, den ganzen Müll im Gestrüpp zwischen Gartenzaun und Gleis auf zu sammeln, alte Flaschen, Dachpappe und Plastikfolien wurden fein aufgesammelt und in Säcke verstaut, das Motiv bereinigt. gerade mit der Müllsammellei fertig geworden, kam auch (endlich) schon der Zug ums Eck gefahren.


In Krzesnica konnte er dann erneut fest gehalten werden.


Zum letzten Mal zog das Bähnchen vor Kostrzyn an mir vorbei, damit endet dann auch dieser Beitrag.


Danke für Eure Aufmerksamkeit und Eure Antworten.


MfG Bw Nysa.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.