Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Strojmistr, SU45-115

In der Kürze liegt die Würze, ein Erdbeben und ein Drache in Schlesien. (nur 3. B.)

Startbeitrag von SU45-115 am 17.07.2017 15:23

Hallo allerseits,

Ganz dem Motto "In der Kürze liegt die Würze" gibt es heute nur eine äußerst komprimierte Anschauung der Geschehnisse vom 14.07.2017. An diesem Tage war ich mal wieder für ein kurzes Wochenende ins geliebte Schlesien gefahren. In Rogoznica konnte dabei FPLs Dragon E6ACTd-105 beim Pause machen beobachtet werden. Ist schon ein wuchtiges Teil, man stelle sich das mal in Verkehrsrot mit DB Keks vor.




Sonst tat sich hier nichts weiter. So ging es über die bekannten Steinbrüche weiter südwärts, erst in Kam.-Zabkowicki rollte mir EN57 1776 auf dem Weg nach Lichtkov vor die Linse. Das Bild lass ich aber mal Weg, das Wetter war jetzt eh nicht der Brüller, und rot/silberne Kibel mit gesickten Seitenwänden kennt ihr ja alle. Erst in Doboszowice war wieder Leben im Steinbruch, Depol war mit 232 154, einem Stonka und 33(!) voll beladenen Wagen kurz davor auf zu brechen ins nahe, aber höher gelegene Kam. Zabkowicki. So wurde nicht lange überlegt und Position bezogen. Es dauerte auch gar nicht mal all zu lange, und der BÜ begann zu bimmeln. Nun dauert es ja ein kleines Weilchen, bis der Zug die Steigung erklimmt und den BÜ erreicht, das hält aber die tapfere Autofahrergilde nicht davon ab, teilweise ohne anzuhalten am Stoppschild, und bei Rotlichtpoz: und Dengdeng, den BÜ in flotter Fahrt zu queren. Irgendwann war es soweit, die Geräuschkulisse schwoll langsam an, und im/übern Einschnitt war bereits die Rauchsäule der schwer arbeitenden Ludmilla zu sehen, noch bevor diese selbigen verließ. Mit einer fantastischen Abgasswolke und entsprechendem Geräuschpegel schob sich das Erdbeben unaufhaltsam näher, jeder Seismograph hätte hier ordentlich ausgeschlagen. Auch mein Gesicht wurde immer runder zum Quadrat. :-) :) :-)Der Auslösefinger hielt den Knopf an der Kamera fest gedrückt:--P , die Kraft der an der Lastgrenze arbeitenden Ludmilla mit jeder Faser spürbar, selbst der Kilometerstein neigt sich ehrfurchtsvoll zur Seite. Ein Erlebnis der Extraklasse, wenn jetzt nur noch die Sonne hätt´ geschien....... .


Damit endet nun auch schon wieder dieser Beitrag, mehr gab es nämlich nicht an diesem Tage. Danke für Eure Aufmerksamkeit.


MfG Bw Nysa.

Antworten:

Depol-Schotterzug

Zitat
SU45-115
Ein Erlebnis der Extraklasse, wenn jetzt nur noch die Sonne hätt´ geschien....... .



Das kann ich ohne Weiteres nachvollziehen. Sehr eindruckvoll, die beiden Abgaswolken. Danke für´s teilhaben!

Gruß
Michael

von Strojmistr - am 17.07.2017 18:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.