Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Polen
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
SU45-115, PKP-ST44, mario danner, Get The Balance Right!, Joachim Piephans, ST44-700

Ein Son(nen)tag um Wolsztyn. (m. 12.B.)

Startbeitrag von SU45-115 am 27.09.2017 09:05

Hallo allerseits,

Am 17. September fuhr ich nach Schlesien, eine Woche Urlaub stand auf dem Programm. Dabei führte mich mein Weg über Wolsztyn. Hier war an diesem Vormittag eine kleine Sonderfahrt auf der ehemaligen Strecke nach Nowa Sol angesetzt worden. Immerhin 10,3 Kilometer der Strecke sind derzeit noch befahrbar. Morgens gab es zunächst ein paar Eindrücke aus dem Bw Gelände.




Den beiden Bonanzas aus Chojnice widmete ich auch noch ein Bild, sie kommen im Planverkehr hinter der Dampflok nun zum Einsatz.


Im Bahnhof wurde SA132 013 von der Sonne langsam auf geweckt.


Zusammen mit den alten Wagen, ergibt das einen schönen Kontrast.


Von der Sonderfahrt zeige ich jetzt nicht alle Bilder, eine Auswahl davon kommt jetzt.

Hinterm Bahnhof wurde sogleich gehalten, um das Vorsignal am Ausleger mit aufs Bild zu bannen. Pt47-65 ist jetzt am Zug.


Ausfahrt Stare Widzim.


Bei Keblowo am Kanal Obry. Der langsam in Bild fahrende Traktor führte mich zu einer sehr frühen Auslösung.


Blick auf den ganzen Zug von der Seite.


Kurz vorm Streckenende sieht es dann so aus.


Die Rückfahrt bestreitete dann OL49-59. Hier eine Waldaufnahme zwischen Keblowo und Stare Widzim.


Nach dem Ende der Fahrt setzte ich meine Reise nach Schlesien fort, dabei nahm ich in Nowe Widzim noch SA108 001 mit.


Danke für Eure Aufmerksamkeit.


MfG Reinhold.

Antworten:

Was soll man sagen?

Zitat
SU45-115
Blick auf den ganzen Zug von der Seite.


Eine sehr schöne Aufnahme, die aber zugleich die Künstlichkeit der Veranstaltung offenbart: einer 1'D1'-Schnellzugdampflok, die schon in Gestalt ihrer Vorgängerin Pt31 für Furore gesorgt hat und mit dem "Karpaty" den letzten planmäßig dampfbespannten Schnellzug Europas zog, sind drei Bi mit offenen Plattformen einfach nicht angemessen. Das ergibt kein stimmiges Bild, das wirkt spielzeughaft. Die beiden gelb-blauen Bonanzas, wenn sie entsprechend Patina und auch ein wenig Ruß angesetzt hätten, wären noch besser/stimmiger hinter der sehr schönen, langgestreckten Maschine.

Das Dilemma besteht sicher auch andernorts: ohne adäquaten Wagenpark kann man nicht abbilden, wozu eine Lokomotive gebaut und betrieben wurde, und wozu sie auch fähig ist. Im Fall einer Pt47 wären wohl mindestens sechs Vierachser vonnöten, um eine Ahnung zu vermitteln.
Aber bitte nicht falsch verstehen: die Maschine ist schön anzuschauen, betriebsfähig, zeigt die PKP-Geschichte - das ist viel wert!


Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 27.09.2017 09:41

Re: Was soll man sagen?

Moin Joachim,

wozu diese Ausführungen mit dem ganz leichten Diktus des ganz leicht erhobenen Zeigefingers?

Das was Du hier in die Tasten gehauen hast, weiss der Bildautor höchstselbst und ich gehe davon aus, die Leser hier ebenfalls. Sechs olivgrüne Vierachser wären schon schön, doch woher nehmen, wenn nicht stehlen (zumal noch mit Dampfheizung versehen; haben die vier in Wolsztyn abgestellten vier Schnellzugwagen von TURKOL nämlich samt und sonders nicht)?

Der von dir geäußerte Anspruch eine Lok abbilden zu wollen, wofür sie einst geschaffen wurde, ist so schnell in Wolsztyn nicht erfüllbar. Das gelingt hierzulande nicht mal jedem Halter von betriebsfähigen Dampfloks. Sollte das mal erreicht werden können, ist das noch ein verdammt weiter Weg.

Es ist schon schön, dass die Pt 47 65 (bzw. überhaupt eine Petucha) betriebsfähig existiert.

Aber bitte nicht falsch verstehen.

Grüße
Jens

von Get The Balance Right! - am 27.09.2017 10:23
Hallo Reinhold,

wunderschöne Aufnahmen die Du hier zeigst! Die Herrliche Atmosphäre im BW Wolsztyn gefällt mir auch sehr!

Mache weiter so, großes Lob von mir:--P

Gruß
Sylvio

von ST44-700 - am 27.09.2017 15:07

Re: Was soll man sagen?

Hallo Jens, Hallo Joachim und alle anderen,

Ja, die Petucha wirkt vor den drei Donnerbüchsen in der Tat etwas überdimensioniert. Eine Tkt48 wäre da garantiert das bessere Traktionsmittel gewesen, aber so etwas gibt es in Wolsztyn nicht, und passende Wagen für die Petucha ebenso wenig. Also muß man aus dem, was man da vor Ort hat, das Beste draus machen, was möglich ist. Und der Spaß bei solch Veranstaltungen ist ja auch immer mit an Bord. Diese Fahrt diente auch dafür, durch die eingenommenen Fahrtgelder den Erhalt der Strecke zu sichern, bzw, für den weiteren (Wieder)Aufbau zu sammeln. Was die Jungs vom TPWP dort seit 2008 in mühsamer Arbeit geschaffen haben, ist schon sehenswert, das will auch honoriert werden. Und das Geld von dieser Fahrt kommt auch da an, wo es hin soll, und landet nicht in H.J. seinen Kropf.
Was die gelben Bonanzas angeht, habe ich die drei Tage später in Wilkowice mit dem Mittagszug fotografiert, Pt47-65 hing davor. Das ergibt einen schönen Farbkontrast, auch wenn olivgrün authentischer wäre. Ich kann mich an Bilder aus 2013? oder früher erinnern, da hingen auch gelb/blaue Bhp hinter der schwarz/grünen OL49(selber fotografiert). Farblich hat es solch Kompositionen also schon früher dort gegeben, nur eben als Bhp und nicht als Bonanza. Und nebenbei haben wir das Jahr 2017, da sieht der Plandampf eben so aus, wie er jetzt ist. Die beiden gelbblauen Bonanzas gefallen mir auf jeden Fall besser, als hellgraue Abteilschachteln von ICCC hinter der Dampflok. Aber da hat jeder halt seine eigene Meinung dazu.


MfG Reinhold.

von SU45-115 - am 27.09.2017 18:15
Danke fürs zeigen.
MfG
Mario

von mario danner - am 02.10.2017 06:14
Hallo Rheinhold,

mal schön was aus Wolsztyn zu sehen bzw zu lesen.
Die herbstliche Stimmung vom ersten Bild gefällt mir am besten.
Leider schreckt es mich immer mehr ab dort noch mal hin zu fahren.
Warum muss man denn die Bonanza so schrecklich lackieren??
Im schönen PKP-Grün würden sie sehr gut hinter die Dampflok passen.
Das würden sicherlich auch noch einige Damplokfans anlocken, aber so ???

Ich habe noch die alten Zeiten aus den 90`ziger Jahren dort erlebt.
Es war wunderschön. Abendliche Mitfahrt auf dem Führerstand - ein Erlebnis pur.
Mal sehen wie es sich weiter entwickelt in Wolsztyn.

Herbstliche Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 15.10.2017 11:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.