Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Baltikum und Osteuropa
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
217 055, s-lin

[RO][MD][UA] Heißer August im Osten, Teil 10 (UA - Zmerinka; MD - Luganka)

Startbeitrag von s-lin am 21.03.2015 12:58

Hallo Breitspurfreunde,

heute gibt es den vorletzten Teil unserer August-Reise. Nach unserem Ausflug an die Schmalspurbahn Hajvoron ging es wieder Richtung Westen. Wir wollten uns die Strecke von Жмеринка/Žmerinka nach Могилів-Подільський/Mogilev-Podilskji näher anschauen. Es handelt sich um die Fortsetzung der Strecke vom moldawischen Ocniţa auf ukrainischer Seite, wo bei Жмеринка/Žmerinka das ukrainische E-Netz erreicht wird. Auf der Strecke lassen sich vor allem die internationalen Schnellzüge der CFM erleben. Auf ukrainischer Seite kommen 116er zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ab Werk mit Kolomna-Motoren ausgestattete Lokomotiven, die von der Form her den Zehnern ähneln (sind aber etwas länger). Die Betriebsführung obliegt der ukrainischen Südwestbahn (Юго-Эападня Ж.Д./Juzno-Zapadnaja Z.D.). Die Lokomotiven wirken sehr gepflegt.

Motivlich war die Strecke leider eine Enttäuschung. Sie ist weitgehend zugewachsen. Ein paar Stellen konnten wir schließlich auftun. Immerhin präsentierte uns die Juzno-Zapadnaja Z.D. noch die Quoten-M62 mit einem leider kurzen Güterzug.

Am nächsten Tag fotografierten wir auf ukrainischer Seite den № 341/342 (341) Moskwa - Chişinău. Wir fuhren dann nach Могилів-Подільський / Mogilev-Podilskji. Dort sahen wir zu unserer Überraschung, dass auf moldawischer Seite gerade die 2TE10L-2080 zu Gange war. Sie setzte sich vor den von uns gerade fotografierten Schnellzug! Wir fassten den Entschluss, eine internationale Zugverfolgung zu starten. Wir hatten wirklich Glück. Es wollten zwar viele Personen aus Moldawien in die Ukraine, aber umgekehrt war wenig los. In Moldawien gerieten wir noch in eine Verkehrskontrolle. Aber wir kamen rechtzeitig an der Fotostelle an. So gelang eine schöne Aufnahme mit einer 2TE10Л vor einem Schnellzug.

SG
ste



Bild 1:
Im Bahnhof Матейкове/Matejkove kam es wegen Verspätung des Zuges aus Moskau außerplanmäßig zur Kreuzung mit dem № 61/62 (62) Chisinau - St. Petersburg. Letzterer wurde leider auf das Außengleis geleitet. Wir hatten aber ausreichend Zeit, das Motiv noch auszuzirkeln, so dass eine ansprechende Aufnahme der Ausfahrt von 2TE116-1243 gelang (18.08.2014).



Bild 2:
Für den Moskau-Schnellzug postierten wir uns schließlich am Einfahrsignal des Bahnhofes Паліївка/Paliivka. Dort konnte der № 341/342 (342) in seiner ganzen Pracht eingefangen werden. Es führt 2TE116-1277.



Bild 3:
Nun stand eine lange Zugpause an. Wir postierten uns nach langer Fotostellensuche bei Мартинівка/Martynivka, wo man in beide Richtungen hätte fotografieren können. Zu unserer Freude schickte man eine M62, denn von diesen hatten wir in diesem Urlaub noch nicht viele gesehen. So waren wir froh über die ukrainische Quoten-M62, die mit dem ihr anvertrauten Güterzug keine größeren Probleme hatte.



Bild 4:
Ebenfalls bei Мартинівка/Martynivka gelang das Portrait des № 47/48 (47) Moskva - Chişinău, geführt von der schönen 2TE116-1243 (18.08.2015)



Bild 5:
Am Vorabend hatten wir noch intensiv nach Fotostellen für die Schnellzüge des Folgetages gesucht. Bei Вендичани/Vendychani fanden wir eine Stelle, wo man in beide Richtungen lichten kann. Dies war wegen der nahegelegenen Kreuzung des Schnellzugpaares № 341/342 mit sich selbst auch dringend erforderlich. Auf diesem Bild sehen wir die 2TE116 1276 mit dem №342 nach Moskau.



Bild 6:
Der Gegenzug mit 2TE116 1243. Im nächsten Bild gibt’s den Zug noch einmal ;)



Bild 7:
Internationale Zugverfolgung über die ukrainisch-moldawische Grenze. Dieses sicherlich ungewöhnliche Manöver unternahmen wir, um einmal eine Luganka vor einem Schnellzug erleben zu können. Die zu Beginn der Reise erworbene Ortskenntnis sowie eine große Portion Glück ermöglichten uns einen schönen Fotoerfolg (19.08.2014, 2TE10L 2080, Verejeni - Naslavcea).



Bild 8:
Variante zum vorhergehenden Bild



Bild 9:
Gegen Mittag rollt gewöhnlich ein Güterzug von Ocniţa Richtung Mogilev-Podiskji hinab. Am 19.08.2014 war dies jedenfalls so. Die Fotostelle ist nicht optimal. Wegen einer Grenzpatrouille mussten wir leider die spitze Variante aufgeben.



Bild 10:
Natürlich hofften wir auf eine Wiederkehr der Luganka. Aber auch mit 3TE10M-0026 mit dem № 47/48 (47) bei Gîrbova waren wir sehr zufrieden.

Antworten:

Hallo Stefan,

besten Dank für Deinen neuerlichen Beitrag.
Wie hieß denn die ukrainische Quoten-Wumme?

Den Plan für die 2TE10L hätte ich auch riskiert. (Man darf ja auch mal Glück haben). Und Die "Variante" des gezeigten Bildes von diesem Zug fällt meiner Meinung nach deutlich gegen das vorher gezeigte Bild ab (wegen nicht mehr sichtbarem Umfeld). Insofern hast Du schon gut gewählt.


Viele Grüße
217 055

von 217 055 - am 29.03.2015 14:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.