Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
TT-Bezirk Esslingen
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Eugen Vollmer, Michael, Horst Rausch, Tobias Adler

Regeländerungen beschlossen!!!

Startbeitrag von Tobias Adler am 26.04.2001 12:34

Hallo zusammen,neue Aufschlagregel und Zählweise wurden beschlossen!

ITTF-Präsident Adham Sharara hat heute um 19:00 Ortszeit im Pressezentrum des Osaka Municipal Gymnasiums eine neue Ära des Tischtennis-Sportes eingeläutet. Seit dem Bestehen des Welt-Tischtennis-Verbandes ist dies die mit Abstand größte Änderung im Tischtennis-Sport. Ab dem 01.09.2001 werden im Tischtennis die Sätze nicht mehr bis 21 sondern nur noch bis 11 Gewinnpunkte gespielt. Gewonnen hat ab September nun ein Spiel wenn er 4 Sätze (Liga-Spiele) bzw. 5 Sätze (evtl. internationale Spiele) für sich entscheiden kann. Der Aufschlag wird nicht mehr alle 5 Punkte sondern nun alle 2 Punkte gewechselt. Sharara begründete diese einschneidende Änderung in der Zählweise mit dem Versuch mehr spannende Momente im Spiel schaffen zu wollen, die Zuschauer sollten mehr Satzentscheidungen sehen.
Die Abstimmung über die neue Zählweise verlief äußerst einseitig. 104 Stimmen waren für die Einführung der neuen Zählweise, lediglich sieben Verbände sprachen sich für die alte Zählweise (bis 21, 2 oder 3 Gewinnsätze) aus. Laut Sharara habe man mit vielen Profis gesprochen welche sich mehrheitlich für die neue Zählweise ausgesprochen haben sollen. Auch wurden bereits fünf große internationale Turniere mit der neuen Zählweise gespielt unter anderem die French Open im November vergangenen Jahres. Viele Spieler, darunter auch Jörg Roßkopf (Bild) haben sich dort für die 11-Punkt-Regelung ausgesprochen. Noch unklar ist wie hoch die Anzahl der Time-Outs für einen Spieler sein wird, dies wird aber sicherlich noch bekanntgegeben.

Die zweite Entscheidung des Tages betrifft die Aufschlagfrage. Ab dem 01.09.2002 wird der Aufschlag durch eine neue Regel entschärft. Dieser Regel nach darf beim Balltreffpunkt in einem imaginären Dreieck welches aus dem Ball und den zwei Netzpfosten besteht kein Körperteil mehr sein. Dies hört sich recht kompliziert an ist aber in der Praxis relativ einfach auszuführen. Einige Topspieler machen bereits jetzt unbewusst \"neugültige\" Aufschläge - Kong Linghui zu 80%, Vladimir Samsonov gar zu über 90%.


Das Änderungspaket welches sich Sharara vorgenommen hat ist nun mit diesen beiden Änderungen komplett geschnürt.
Zur Frage der Einführungszeiten bemerkte Sharara dass die Zählweise nicht die technische Seite des Spiels sondern nur die taktische und mentale beeinflusse. Deswegen wurde auch eine kurzfristige Einführung beschlossen. Die neue Aufschlagregelung beeinflusse wiederum die technische Seite des Spiels, deswegen auch die längere Umstellungsfrist. \"Man habe lange genug schon nur über Änderungen geredet man müsse nun handeln\", so Sharara.

Diese Änderungen betreffen nur die internationalen Ereignisse, jeder Verband kann für sich selbst entscheiden ob er diese Änderungen einführen möchte.



Meine Meinung:

Also ich finde es irgenwie seltsam, in den meisten Sportarten bemüht man sich die Gesamtspieldauer zu senken um so die Attraktivität zu steigern. Im TT hat man sich nun entschlossen die Zählweise zu ändern und statt wie bisher auf zwei auf vier Gewinnsätze zu spielen. Die Idee, mehr Entscheidungen = mehr Spannung erscheint mir noch einleuchtend, jedoch erhöht sich die Anzahl der Pausen zwischen den Sätzen im minimal Fall von einer auf drei und im maximal Fall von zwei gar auf sechs!!!
Ich persönlich finde Pausen eher weniger attraktiv oder wie geht es Euch damit?!

Den absoluten Hammer aber finde ich, dass diese Änderungen nur die internationalen Ereignisse betreffen und letzlich jeder Verband frei entscheiden darf ob er oder ob er nicht die neue Regelung einführt.
Da darf man dann wohl auch wieder gespannt sein ob der TTVWH wieder eine Vorreiterrolle wie bei der Einführung des "großen" Balls einnimmt. Unter dieser Regelung haben sicher einige gelitten. In meinem Fall war es nämlich so, dass ich während der Saison nach Hessen gezogen bin. Hier zu trainieren war nicht sinnvol da hier ja noch mit kleinen Bällen gespielt wird.
Übrigens fand ich die Entscheidung des TTVWH richtig und die der Anderen weniger intelligent bis zur Verbandsliga mit kleinen und darüber mit großen Bällen zu spielen. Man stelle sich nur mal Wendlingen vor. Der Regionalliga Ersatz hätte in der Landesliga mit kleinen dann in der Regionalliga mit den großen Bällen gespielt!!!
Hoffentlich kann man sich diesmal auf eine einheitliche Regelung festlegen.

Bin gespannt Eure Meinung hierzu zu lesen.

Mit sportlichen Grüssen,

Tobias Adler

Antworten:

Lieber TT-Freund Tobias Adler,

mit Entsetzen habe ich Deine Info über den Beschluß der ITTF, Adham Sharara,
vernommen, daß die Zählweise ab 01.09.01 geändert werden soll.
Wenn nunmehr ein Satz bei 11 Punkten endet und über v i e r Gewinnsätze gespielt wird, bedeutet das maximal 7 Sätze mit der Folge, daß das ganze Spiel zerzaust und zerhackt wird. Die jetzt sehr spannenden Aufholjagden des zurückliegenden Spielers sind mit Sicherheit dahin!
Nicht mitgeteilt wurde, ob weiterhin ein 2-Punkteabstand erreicht sein muß - z.B. 15 : 13 oder ob der Satz auch beim Stand von 11:10 beendet ist.
Der Aufschlagwechsel nach 2 Aufschlägen ist vielleicht noch akzeptabel, bewirkt aber zusätzlichen Zeitverlust und für den Zuschauer weniger Attraktivität! Denn auch gerade das Studium des Aufschlags ist für den Zuschauer sehr interessant.

Überrascht bin ich über das Abstimmungsergebnis der Verbände mit 104:7
Stimmen. - Ich kann das fast nicht glauben!
Sind denn in diesen Gremien nur Leute vertreten, die unseren schönen Sport mit aller Gewalt kaputtmachen wollen?

Was die Änderungen der Aufschlagsregelungen betrifft, spricht die Formulierung bereits eindeutige Bände. Hier kommen sich wohl einige "hochkarätige Fachleute" sehr wichtig vor - "Balltreffpunkt im imaginären Dreieck"! Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Spieler mit Schiedsrichterentscheidungen in diesem Bereich zurecht kommen! - Ich sage voraus, daß es hier unnötigen Streit und damit ungute Situationen für den gesamten Spielverlauf geben wird!

Einziger Silberstreif ab Horizont ist, daß jeder Verband entscheiden kann, ob er diesen Unsinn einführt oder bei dem altbewährten System verbleibt.
Ich hoffe inbrünstig, daß der TTVWH die neuen Regelungen nicht übernimmt!
Ich rufe alle Freunde unseres feinen TT-Sports -Spieler, Vereine, Bezirke- auf, sich mit allen erdenklichen Mitteln gegen diese unsinnigen Neuerungen zu wehren.

Ich hoffe, wir können es gemeinsam verhindern.

Mit Sportgruß

Horst Rausch
Elsterweg 5, 70771 Leinfelden-Echterdingen
Email: HRausch10@aol.com
Telef. 0711 - 7543497

von Horst Rausch - am 26.04.2001 15:33
Ich hoffe, dass jetzt nicht jeder TT-Spieler ab sofort ein großes Dreieck mit zum Spiel nehmen muss!
Die TT-Industrie kann sich jedenfalls freuen, die Vereinskassiere nicht: Ab sofort dürfen nämlich neue Zählgeräte gekauft werden.

von Michael - am 26.04.2001 15:47
Hallo,
auch ich bin etwas bestürzt über diese Regeländerungen,
wenngleich ich denke, daß die Änderung des Aufschlags hoffentlich nicht zu großen Problemen führt.
Fatal finde ich die Änderung der Zählweise. Hier bleibt zu hoffen, daß unser nationaler Verband vielleicht die alte Regelung weiter zuläßt. Allerdings befürchte ich, daß zumindest in der Bundesliga dieser Unfug Einzug halten wird.
Mit sportlichen Grüßen
Eugen Vollmer
p.s.: Unser Bezirk sucht dringendst einen Pressewart! Bitte sprecht möglichst viele Personen an, um einen Nachfolger für unseren Eberhard Einselen zu finden!
Wie er mir heute abend in unsere Ausschuß-Sitzung sagte, wird er die neue Saison bis zum Bezirkstag am 12.07.01 vorbereiten, einen Aufgabenkatalog erstellen und auch danach den neuen Pressewart unterstützen.

von Eugen Vollmer - am 26.04.2001 20:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.