Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
TT-Bezirk Esslingen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Eugen Vollmer, Horst Rausch, Alex Beck

Neue Zählweise

Startbeitrag von Eugen Vollmer am 10.06.2001 20:48

:hot:
Leider haben sich unsere Funktionäre erneut ein Stück weit von den ausübenden Sportlern entfernt und die neue Zählweise bis 11 beschlossen!
An die Formulare, die Vereine bzw. Sportartikelhändler in ihren Beständen haben, hat leider niemand gedacht.
Unser Bezirk wird voraussichtlich folgenden Vorschlag an die Vereine machen (bereits abgestimmt mit Emil Radke, dem Vizepräsidenten Sport):
1.) Die alten Formulare können weiterverwendet werden.
2.) Da jetzt 5 Spalten für die Sätze benötigt werden, nur drei aber vorhanden sind, sind pro Spalte jeweils zwei Eintragungen zulässig.
3.) Die Ergebnisse werden nicht mehr vollständig eingetragen, sondern so wie im DTS angegeben, d. h. z. Bsp.: 9, 8, -4, -7, 10 [ 3 : 2 ] [ 1 : 0 ].
Die fünf Sätze des obigen Beispiels endeten also 11 : 9, 11 : 8, 4 : 11, 7 : 11, 12 : 10, so daß 3 : 2 Sätze zu werten sind und das Spiel 1 : 0 ausging.
Eugen Vollmer

Antworten:

Liebe TT- Freunde,

ich habe zwangsläufig -zwar nur im Training- Spiele nach der neuen Regel bis 11 gespielt, und zwar Einzel- und Doppelspiele. Das Ergebnis ist niederschmetternd:
Unser schönes Tischtennisspiel mit Leistungssport-Charakter verkommt zum Jo-Jo-Spiel mit Jahrmarkteffekt! Dieser Unsinn kann und darf keine Zukunft haben! Es ist müßig, sich über Einzelheiten auszulassen - die Spieler werden mit Sicherheit erkennen, daß diese Regelung keinen Bestand haben wird.
Ich mache mich bei dieser Totengräber-Aktion des TT-Sports nicht mitschuldig. Ich werde keine Meisterschaftsspiele nach der neuen Zählweise bestreiten, indem ich als aktiver Spieler mit Saisonbeginn aufhöre. - Ich bin sicher, daß ich nicht der einzige bin.
Die Basis des aktiven TT-Sports wurde total außen vor gelassen. Ich erfuhr erstmals mit dem Beitrag E. Vollmer vom 11.02.01 auf dieser Seite, daß die jetzt beschlossene Änderung geplant sei - drei Monate später ist sie Realität!
Liebe TT-Freunde, die Basis muß sich wehren und zurückschlagen! Es muß gehandelt werden!
Ich rufe deshalb alle Vereine des Bezirks Esslingen auf, die neue Zählregel zu boykottieren, indem bereits das erste Meisterschaftsspiel der kommenden Saison im Einvernehmen mit dem Gegner nach der bisherigen Regel bis 21 gespielt und der Spielbericht entsprechend ausgefüllt und unterschrieben an den Klassenleiter eingereicht wird.
Nur keine Bange vor Saktionen! - Die Verbände werden sich schwertun sich bei den Sportgerichten oder Zivilgerichten gegen die Basis durchzusetzen! - Denn eines sollte klar sein: ohne TT-Spieler braucht man keinen Verband!

Horst Rausch

von Horst Rausch - am 21.06.2001 11:48
Ich denke nicht, dass es eine gute und sinnvolle Lösung ist, selbst mit dem TT spielen aufzuhören und die anderen Spieler zum Boykott aufzurufen.

Ich würde vorschlagen, Sie spielen einmal im Wettkampf mit der neuen Regel.
Ich gebe zu, es ist ein anderes Spiel, aber unattraktiv finde ich die Zählweise eigentlich nicht, auch wenn ich wieder einmal nicht Hardter Vereinsmeister geworden bin...... :-)

Ich habe nach unseren Vereinsmeisterschaften, die ich bewußt in der neuen Zählweise durchgeführt habe, festgestellt, dass der erste Protest nur von kurzer Dauer ist und sich fast alle unter Wettbewerbsbedingungen sehr schnell mit der neuen Regel angefreundet haben.
Ich war auch erst sehr skeptisch, sehe das aber jetzt schon deutlich lockerer.

Auf jeden Fall rate ich allen Vereinen dringend davon ab, die Zählweise zu boykottieren. Die Regel ist eindeutig und wir sollten uns damit anfreunden. Übrigens bin ich der Meinung, dass die Freude und der Spass an der Sportart Tischtennis durch diese Regeländerung nicht beeinflusst werden sollte.

Alexander Beck
SV Hardt e.V.
Stellv. Bezirksvorsitzender TT-Bezirk Esslingen
SV Hardt


von Alex Beck - am 27.06.2001 17:30
Es freut mich, daß ich Alexander Beck voll zustimmen kann. Auch wir haben die Einzelvereinsmeisterschaften nach dem neuen Zählmodus und den neuen Regeln durchgeführt. Ich empfehle allen Vereinen, diese neue Zählweise jetzt schon zu üben, denn der Spielverlauf wird durch die neuen Regeln schon gewaltig beeinflußt. Hohe Konzentration in diesen kurzen Sätzen ist äußerst wichtig.
Mit sportlichen Grüßen Eugen Vollmer

von Eugen Vollmer - am 02.07.2001 19:47
Lieber Eugen Vollmer,

es überrascht mich nicht, daß Du Deine Meinung über die Zählweise bis 11 und den weiteren damit verbundenen Änderungen um 180° geändert hast. Offenbar hat hier eine Funktionärs-Räson stattgefunden.

Als endgültig letzte Stellungnahme zu diesem Thema treffe ich folgende Feststellung:

Es ist bekannt, daß unser Tischtennissport seit eh und je von der breiten Öffentlichkeit etwas mitleidig als ernstzunehmende Sportart wahrgenommen wird.
Daran hat die "Freibad- und Freizeitplätze-Mentalität" wohl einen großen Anteil. Mit der geänderten Zählweise bis 11 und dem 2er-Aufschlagwechsel wird diesem Trend nicht entgegen gesteuert, sondern Vorschub geleistet.

Nur wer in den Vereinen aktiv um Meisterschaften und Pokale spielt, weiß den sportlichen Gehalt zu erkennen und zu schätzen.

Mit der Neuregelung wird dem Tischtennis der Exodus als S p o r t verpaßt!
Unser Spiel verkommt zur Hampelei!

Ich kann nur hoffen, daß nach Abschluß der kommenden Saison allen die Augen aufgegangen sind und die Basis massiv zur Rückkehr der bisherigen Regeln drängt.

von Horst Rausch - am 04.07.2001 17:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.