Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Polen
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
nix mehr, SU45-115, svoigt69, Der Falke, Taigatrommel, PKP-ST44, PKPter

Schotterwahnsinn 2015, zum 2.

Startbeitrag von nix mehr am 17.05.2015 19:04

Werte Fans des Schotterwahnsinns,

und der bunten privaten Loks, natürlich Polens insgesamt.

Die drei Tage Ausflug wurden um eine gesuchten Lok, die bildlich ins Archiv wandern sollte, herum gestrickt. Kurzfristig ergab sich noch eine weitere Perle für das Bildarchiv. Und das am Ende zu erst gar eine Überraschung zu erhalten war, hob den Erfolg des ganzen noch weiter an.
So sties ich den Plan eines Nachttransportes über Praha, Hradec Kralove, Nachod nach Scinawka Srednia um. Der Plan "Ein ganzer Tag in Mittelsteine", von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, ist wieder aufgeschoben.
Stattdessen wurde daraus eine 1.20 Uhr Abfahrt von daheim, über Dresden, Görlitz, Chojnow, und dann mit Beginn zur Dämmerung der übliche Aufriss an Verdachtsbahnhöfen im Bereich Niederschlesischer Steinbrüche. Wie gehabt also. Operativ darin richtet sich der Fahrtverlauf nach evtl. sich doch zufällig bewegende Züge. Meist trifft man die Ware stehend an, außer man verwartet drei, vier Stunden und noch mehr.

Nebst den anvisierten analogen! Lokporträts der eccorail BR231-014 und DLA M62-1200 gab es diversen Beifang. Hiervon nun ein paar Bilder.
Vor, zwischen und nach den Aufnahmen, bzw. den Texten dazu, gäbe es natürlich Notizen dieser drei Fahrttage bis ins Detail.


Gniewkow! Nanu, was haben wir da eigenartiges stehen? Olle ex BR232-789 mit ihrer primitv aufgeklebten Foliennummer. Sowas lässt das UTK (wieder) zu? War die Nummernkonstruktion einer damaligen PCC BR232-275 schon faul, und dann später für das UTK und Schenker der Grund zur Abstellung der Lok, so trieb es Depol wohl noch weiter damit. Oder tauchte wo das Betriebsbuch der angeblich verschollenen, irgendwo in Polen kaputt hinterstellten ewr 232 154 auf, und man erweckte den Vogel 275 zu neuem Einsatzleben? Man kann spekulieren über deren Ursachen.
Ach ja, für die "Fans" der Ludmillen: auch diese LTS-Konstruktion hat eine Rahmennummer wie jede M62. Nur ist sie bei der 154 sauber ausgeschliffen.


Steht da und harrt der Dinge. Kein Personal vor Ort. Und eine Ladetätigkeit war auch nicht unmittelbar erkennbar, bzw. diese abgeschlossen. Auf was warten? In der Umgebung gab es zahlreiche Arbeit...


In Rogoznica dubioserweise die in der Vergangenheit immer nur in Klodzko abgestellt gesehene ORION M62-2848! Mir wars recht. Ein erstes (!) Einsatzbild der Lok für mich.


Kamienna Gora. Nebst einem PKPC Rumun war auch Gagarin PKPC ST44 zum Ladegeschäft anwesend. Der Radlader hantierte fein mit dem Splitt.


Nach dieser Runde mit mehr oder weniger betriebenen Ladestellen war man in Jawor zurück. Siehe da, Depol hatte auch den Weg inzwischen hier her gefunden.


Colas / Rogoznica II, der Straßenanschluss. PMT mit Bumar 3104 mal wieder da. Die Bauten der Förderbänder nehmen auch dort beständig zu.
"Biznes", und wenn der ganze Berg dabei verschwindet


Doboszowice. Schon wieder die 04. Mein drittes Treffen mit ihr seit Anfang April.


Am nächsten morgen, Scinawka Srednia. Fünf DKW auf einen Blick.


Die Draufgabe in Aktion. Walbrzych Miasto.


Tabor Debica war schon am Vormittag in Boguszow Gorce eingetroffen. Das Personal aber von DLA...


Endlich ein Zug in Borow! Wie oft rumpelte man am Bahnhof über die Straße. Mal nichts da, mal leere Waggons, mal ein beladener Zug.
Doch Loks waren nie davor.


Krawall am Freitag um 18 Uhr. Der Auftrag am Meer bringt vielen Steinbrüchen der Striegauer Region die Möglichkeit, sich von eher minderwertigen Granitbrocken mit Gewinn zu trennen. Manch Schutthalden werden derzeit regelrecht gesiebt! Für die "nagrobki" oder Pflastersteine braucht es bessere Ware.


Auch das EG konnte bei der Rangiertätigkeit für den beladenen Zug mit umgesetzt werden.


Nachdem ich früh am dritten Tourtag schon Nowy Kosciol, Jerzmanice Zdroj, Jawor abgeklappert hatte, traf ich ein zweites mal auf ORION M62-2848 in Rogoznica. Dort fuhr sie Lz in Richtung Strzegom davon...
In Pilawa Gorna muß sie wohl drei Schadwagen aufgenommen haben. Schauen wir mal, was sie damit so macht... Und hier hatte ich ein zweites (!) brauchbares Einsatzbild der Lok bekommen.


Das war eh klar, das die da in Zabkowicke Slaskie zu packen ist.


Leider war das Licht noch nicht herum.
Zuvor war ich gemütlich in Kamieniec Zabkowicke gucken. Da rollte das Vieh schon wieder vor die Linse. Umsetzen, Waggons wegstellen? Der Verdacht zur Wochenendruhe in Klodzko trieb mich also nach Bardo, wo sie alsbald laut und lange typhonierend in den Schlund des Tunnels fuhr.


In Klodzko war sie auch, und war da auf der Seite für Scinawka Srednia eingefahren. Umsetzen...
So war es relativ sicher, das mich diese Fuhre auch zum letzten Fahrtziel meiner Drei-Tages-Tour verfolgt.
Scinawka Srednia selbst gut belegt mit Zügen. ST44-1240 war gerade nach Nowa Ruda hochgekrochen. Im "unteren" Bahnhof war ein Wagenzug leerer 2-achsiger Schottertüten hinterstellt.


Ob hier der Reparierplatz, unter freien Himmel, für Schadwagen aus Pilawa Gorna ist? 2848 fuhr nach Gestellung der drei Schachteln Lz nach Klodzko zur üblichen Abstellung davon. Ich denke mal, mit nun sechs Einsatzaufnahmen ist diese Lok jetzt oft genug in meinem Archiv vertreten.
Und ich machte mich via Nachod, Hradec Kralove, Praha gen Heimat.


malo

Antworten:

Tach Bürger,
danke für diesen Bilderbogen Deine Kurztour.
Eine leichte Vorwarnung hattest Du ja schon zur Umnummerung 154. Haste mal Detailaufnahmen gemacht, denn die Fahne am Zweifel an ex 275 halte ich sehr hoch.

LG Steffen

von Der Falke - am 18.05.2015 10:51

Gedanken zu Deinem Schotterwahnsinn 2015, zum 2.

Grüß Dich, Markus,

großen Glückwunsch erst einmal zu den Verfestigungen von BR232-04 und M62-2848. Letztere ist die einzige Lok aus dem "alten" Kolprem-Bestand, welche ich nie fotografierte. Aber sei´s drum, lieber kein Bild als nur eines, was nicht für gut taugt.

Jaa, und dann das große Rätsel wegen Depol, welches mich auch plagt. Schön auf jeden Fall, dass Du / Ihr den Vogel schießen konntest / konntet. Aber ich meine schon, dass es die 154 nicht sein kann(!) und das begründe ich auch. Loks aus dem alten DR-Nummernschema kleiner 100 (die Grenze ist mir nicht bekannt), hatten am Fst1 auf der linken Fzg-Seite rechts neben der Tür die unterste Sicke unterbrochen und dazwischen eine Klappe (wofür genau?). Dein / Euer Bild in Gniewkow zeigt diese Klappe zweifelsfrei. Entsprechend kommen nur 132 050 und 073 in Frage. PK aus Berlin konnte mit einigen MEG-Kollegen dieses nennenswerte Merkmal herausarbeiten und präsentieren. An dieser Stelle großen Dank dafür!

Folglich bleiben zwei Fragen offen, nämlich welche Lok verbirgt sich hinter BR232-154-5 und wo ist 232 154?

Die Fragen bleiben!

In diesem Sinne einen angenehmen Abend,
danke für die Gesamteindrücke aus der Region
und wie immer herzliche Grüße von

Sven

von svoigt69 - am 18.05.2015 17:41

Am Tank das Detail

Servus Sven,

da war auch Toni (Taigatrommel vom Vogtlandforum) dabei. Er sah das wohl entscheidende Detail am Tank und hats fotografiert!
Das alte System der DR... Das kann nur die ex Villmann-Mühle 232 073 noch gehabt haben, spätere PCC 232 275. Eine ewr 232 154 mit Sicherheit nicht mehr.

Mal sehen, ob Toni hier her zu lotsen ist und das Detail mit zeigt.

Besten Gruß zum Tagesausklang,

Malo

von nix mehr - am 18.05.2015 18:06
Hallo Markus,


sehr schön Deine Eindrücke von der Schotterpiste.
Glückwunsch zur DLA M62-1200 !!!
Bei meiner letzten Begegnung mit dieser Lok war sie noch blau.
Sehr schön auch die Aufnahmen der Orion M62-2848.
Sie steht ja immer wieder in Kłodzko abgestellt und wartet auf den nächsten Einsatz.
Bei meinem letzten Besuch wurde sie warm gemacht und ging zusammen mit einer SM42 nach Rogoźnica.

Beste Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 19.05.2015 18:00

Re: Gedanken zu Deinem Schotterwahnsinn 2015, zum 2.

Hallo Markus, Hallo Sven,

vielen Dank für den Bericht und die kriminalistische Feinarbeit. Ich bin begeistert.

Mir fallen da spontan noch ein paar Fragen zum Thema Depol-231/232 ein:

Warum fuhr im März schon mal eine andere Lok als "BR 232-154-5"? Und was ist jetzt mit ihr?
Es dürfte sich dabei höchstwahrscheinlich um die Lok, die vorher als BR232-290 bezeichnet war, handeln. Das "154-5" war genau so drübergepappt wie jetzt bei der 789.
Siehe Link 1 und Link 2. Ähm, das hat irgendwie den Anschein, als wenn immer die gerade eingesetzte Lok als 154 rumfährt :-/

Leider endete mein Versuch eines Depol-Besuchs Mitte April am "Nie" des Chefs und ich habe die Nummer des hinten auf dem Hof stehenden EWR-Russen nicht ermitteln können. Kann da jemand helfen?

Viele Grüße
Peter

von PKPter - am 20.05.2015 20:17

Ein paar Bilder von 232 290 und 789

Hallo allerseits,

Falls meine Bilder von den beiden Ludmillen zur Klärung beitragen könnten, hier ein paar Aufnahmen aus dem Winter 2015, aufgenommen in einer der Zechenbahnhöfe bei Bytom-Bobrek. Die 232 290 ist von beiden Stirnseiten zu sehen, sie rangierte ein wenig herum, während die 789 kalt geblieben ist.









MfG Reinhold

von SU45-115 - am 21.05.2015 07:47

BDZ 07

Hallo Reinhold,

auf Deine damaligen Bilder der beiden blauen Depol in Bobrek bin ich jetzt noch neidisch.
Kamen sie nicht gerannt, die Herren ochronisten? Du warst bereits recht weit vom Einfahrtbereich weg...

Zu 290: der Schalldämpfer entspricht eher den 131/231, also BDZ 07.
Und was sofort auf 07er hindeutet: nur vier Seitenfenster.

Welche ex 231 hätte Depol denn noch PCC/Schenker erwerben können?
Das man da bei Bedarf die 154 an verschiedene Loks klebt könnte sein.

Markus

von nix mehr - am 21.05.2015 16:03

Re: BDZ 07

Hallo Markus,

Nö, die Herren Ochronisten kamen nicht angerannt, bei meinen bisherigen Besuchen dort, hatte ich bisher keine Probleme gehabt, nach kurzer Frage vorn am kleinen Stellwerk, war das Anfertigen von Fotos kein Problem mehr, damals im Januar war noch nicht mal jemand zum Fragen da, erst später kam jemand an, aber keiner von den Ochronisten(sowas habe ich dort bislang nie gesehen), und sagte was von Warnweste, aber sonst blieb alles ruhig. Scheint dort eine sehr entspannte Ecke zu sein.
Etwas verwundern tut mich ja auch immer die Nummerierung der Loks, eine 1/232 290 könnte es ja zu DR-Zeiten gegeben haben(habe jetzt keine Ausmusterungs/Beheimatungslisten zur Hand), wäre also eine spätere Doppelbelegung mit der Nummer. Wenn sie aus Bulgarien kommt, ist es schon etwas merkwürdig, die Lok mit früher schon einmal vergebener Nummer neu zu beschriften, eine 232 789 gab es definitiv nie zu DR/DB-Zeiten. Sehr merkwürdig ist aber die Überklebenummer der 232 "154", da müsste man in einem etwas länger unbeobachteten Moment doch mal vorsichtig heimlich drunterschauen, das ist doch schon ein ziemlich merkwürdiges Treiben, vor allem dann, wenn die Klebefolie von Zeit zu Zeit das Löksche wechseln tut.:con: Wie viele BDZ07 sind denn schon in Polen aufgetaucht?


MfG Reinhold

von SU45-115 - am 22.05.2015 07:10

Re: Gedanken zu Deinem Schotterwahnsinn 2015, zum 2.

Hallo alle zusammen und besonders Markus,

Hier sind mal 2 Detailbilder der 232 "154":

Altes DR Tanksystem



Eingestampft am Tank, aber nur schwer lesbar, alles entziffern konnte ich nicht:



Zur Diskussion mit 232 154. Diese war bei EWR, ist dann aber wegen einem Schaden abgestellt worden und wohl in Polen irgendwo verschollen.
Die wahre 232 154 hatte zwar die alten Lüfter, hatte aber alles MD vergittern sowie keine KDS. Das hat 232 "154" hier eindeutig aber.
Die wahre 154 ist das also keinesfalls. Dazu wurden alle Loks nach und nach mit DB Tanksystem umgebaut. Erkenntbar am Einfüllstutzen mit dem Schauglas für "Füllgrenze". Hier ist noch das alte DR System verbaut mit langem, großen Schauglas außen. 231 014 (131 075) hat dieses System übrigens auch noch verbaut. Das die originale 232 154 noch das alte System hatte, ist nahezu ausgeschlossen. Meines Wissens nach sind die letzten Maschinen alle Ende der 90er aufs neue Tanksystem umgestellt worden.

Nette Grüße.

Toni

von Taigatrommel - am 24.05.2015 18:41

Re: Gedanken zu Deinem Schotterwahnsinn 2015, zum 2.

Hallo,

danke für die Fotos und Infos.
Als Statistikguru erlaube ich mir mal ein paar Gedanken zur Lok.
Die EWR /Schenker 232 154 ist von DEPOL erworben worden und steht in .....
denn bei DEPOL muss man die Zulassung der Lok haben um die Nummer "154" zu benutzen.
Jetzige 232-154 ist definitiv ex 232-789 und wenn es ex 132 073 sein sollte, was die Klappe bzw Öffnung am Führerstand 1 welche ( unter ca Ordnungsnummer 100 ) zum Kabelanschluss für Messfahrten/Rheostat war, müsste sie Daten vom Januar 1974 haben.
Tank kann man tauschen und die Schlagzahl am Anhebepunkt wurde geschliffen. Ich brauche bitte von Euch Fotografen hochauflösende Detailaufnahmen wie z.B. von Beulen oder Dellen/Flicken am Lokkasten/ Führerstand, auch mal an Türen und Lüftergittern nach der ehemaligen Farbe schauen. Das sind Infos zur klaren Identifizierung zur Lok.
danke, Steffen Duntsch

von Der Falke - am 25.05.2015 09:21

Detailsichtung

Servus Steffen,

besagte "BR232-154-5" fuhr vergangenen Sonntag mit viel Last von Legnica nach Włocławek. Nach der Überholung durch einen Kibel gegen 17:30Uhr gab es anschließend eine fette Anfahrt in Rudna Gwizdanow. Als nächstes hab ich dann an der Kirche bei Przedmoscie gewartet und ich schwöre, die Karre war bereits in Grebocice zu hören. Beinahe windstill! Bis zum Brechpunkt vor Krzepow geht es nur bergauf und nicht schneller als 40km/h ... Lüfterautomatik=ein! Nach zwei weiteren Bildern dann die Sichtung einer Auffälligkeit am Lokkasten: Das aufgeklebte 154-Schildchen flatterte im Winde, die "1" legte eine "7" frei.

Für Schnelleingriffe mit dem mobilen OP-Besteck war leider keine Gelegenheit.

Schöne Grüße,
Sven

von svoigt69 - am 26.05.2015 14:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.