Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Polen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
LVT 771, Ragulin

Mit dem Personenzug ins Schotterrevier .

Startbeitrag von Ragulin am 09.04.2016 22:05

Dezember 89 ging es , wie nun regelmäßig jedes Wochenende , wieder auf PKP-Fototour .
Wie immer ohne Plan .

Ein Forum gab es nicht .
Und die Bahnfans am Gleis wußten nichts .

In der ponischen Zeitschrift Mlody Technik sah ich 1987 ein Foto von einer Ty 51 mit dem Hinweis daß sie noch dampfen .
Das war sehr spärlich . Ein Aufnahmeort war nicht vermerkt .
In einer Bildmappe aus dem gleichen Jahr sah ich ein schönes Foto von Tkt 48 in Lewin Klodzko -im Oktober 1986 vom DDR-Fotografen Rudolf Heym .
Das war schon konkreter .
Nun war es aber schon 3 Jahre später . Ob die Tkt 48 im Gebirge noch dampft ?
Es war nun schon 13 Uhr - in Klodzko bin ich aber nicht vor 16 Uhr und dann ist es dunkel .
Der ganze Samstag wäre ergebnislos und Sonntag wird auch nix , denn da geht's ja wieder heim .
Der Zug nähert sich Marciszow - laut Landkarte offenbar wieder ein Knotenbahnhof mit mehren abzweigenden Strecken - also wieder Augen offen halten! .
Ja , da dampft etwas hinter den Wagen -> fix raus .
Und tatsächlich : auf dem Untersuchungskanal stand eine Dampflok .




Offenbar keine Heizlok , denn nun ging es in den Bahnhof an einen Zug .




Der Lokheizer Ryszard Wysznewsky .


.

Der Personenzug fuhr nach Strzegom .
Keine Ahnung wo das ist , aber den Zug nicht verpassen : einsteigen und mitfahren - alles Weitere findet sich .
Die 6200 Zloty ( sechstausendzweihundert ) für die Fahrkarte am Schalter hätte ich garnicht gebraucht ....
Zunächst ging die Fahrt bergauf -etwas Schnee wurde sichtbar - aber zu wenig .



Der erste Halt im Bahnhof Domanow .
Da in Marciszow Wasser genommen wurde , schwappt beim Bremsen etwas heraus .

.

Der Schaffner wartet bis alle eingestiegen sind .
Die Bahnhofsgleise sind ziemlich zugewachsen .
Es wirkt alles wie aus einer versunkenen Zeit .
Der Heizer zeigt mir seine Maulschlüssel . Da steht noch überall "DR" drauf -> Deutsche Reichsbahn .



Weiter geht's mit Volldampf .
Die Strecke schlängelt sich nun immer am Hang entlang .
Es wird nun auch immer dunkler .
Ein Stativ kann ich nicht aufbauen -zu wenig Platz -auch schaukelt es stark -schlechtes Gleis ...



.
Nun ist der Haltepunkt Poreba Gorska erreicht .
Keiner steigt aus .
Der Schaffner springt wieder rein und schauf etwas vorwurfsvoll zu uns , da der Zug schon anrollt .



In flotter Fahrt gings weiter .
Unser Lokführer - er schaut nicht nur nach vorn ...




Zwichenhalt in Stare Rochowice .

.

.Viele Zusteiger in Bolkow .



In Bolkow steigen Heizer , Schaffner und Lokführer aus .
Offenbar ein längerer Zwichenhalt .
Hier wird Expressgut zugeladen . Es steht schon auf dem Bahnsteig bereit .
Sorgfältig in braunes Packpapier eingewickelt , mit Klebeband und Strick darum .

.

Nun wurde es dunkel .
Mehr Licht gab es nicht .
Es war aber nicht so selten , daß bei PKP-Dampfloks Loklaternen kaputt waren .




Und so sieht der Bahnhof Bolkow heute aus .
Ich stehe an der selben Stelle , ca 3m rechts zum Gleis zu .

Man steht genau an der selben Stelle und erkennt es wieder .
Nur die massiven Laternenmasten halten offenbar ewig .
Wo einst Reisende den Bahnsteig frequentierten , ist heute Wiese .
Alles ist ruhig -keiner spricht -keine Geräusche .
Und rechts wo der Zug stand , wächst heute ein Wald .
Eisenbahner und Expressgutverladung gibt's nicht mehr , Schalter geschlossen .
Signale und Wasserkran sind nicht mehr zu sehen .
Wieder überfällt den Bahnfotografen eigenartige Schwermut .
Aber das hatten wir ja schon oft ...

Antworten:

das waren noch Zeiten

Gruß Volker

von LVT 771 - am 11.04.2016 14:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.