Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Polen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
M62fan, René Krebs, svoigt69, PKP-ST44

Schotterverkehr auf der Rampe Teil 1

Startbeitrag von M62fan am 15.05.2016 16:11

In der Woche vom 19.04.-22.04. 2016 sowie vom 05.05.-07.05.2016 zog es mich auch mal wieder ins Revier nach Niederschlesien.
Die Neugier war groß. Aber, eine gewisse Ernüchterung trat ein, denn an den bekannten Verladungen um Jawor, Rogoznica und Pilawa Gorna war im Gegensatz zu den Jahren davor sehr wenig los. Deshalb entschloß ich mich, am 21.04. nach Kamienna Gora zu schauen, da ja Donnerstag eigentlich PPMT auch in CzaryBor zu Verladung einrücken müsste.
Vorsichtshalber wurde an der Verladung in Wojcieszow Gorny noch ein Zwischenhalt gemacht. Der Bahnhof liegt an der ehemaligen Strecke Zlotoryja- Marciszow.
Befahren sahen die Gleise hier aus, nur wann sollte hier mal was fahren. ( Die Frage werde ich euch noch beantworten).
Zunächst also weiter nach Kamienna Gora, und siehe da, 232 154 von Depol stand zur Beladung mit 40 EAS . Frage an das Personal, wann es los geht?
Am nächsten Tag gegen 9:00 Uhr . Der beladenen Zug sollte in 2 Teilen ü/ jeweils 1600t über die Rampe nach Waldenburg gefahren werden.
Die Aufregung war riesig, sollte endlich mal an einem Vormittag ein „richtiger“ Zug die Steigung nach Waldenburg befahren?

Gegen 08.30 war ich am nächsten Tag ( 22.04.) wieder vor Ort. Die Mashine lief schon.



Nun wurde der Zug zusammenrangiert, alles ging ungewöhnich schnell.



Mit 1600t am Haken kämpft sich 232 154 die Steigung bei Witkow hinauf. Vom Bahnfof Sedzislaw bis Boguszow Gorce sind auf 15km ca.105m Höhenunterschied zu bewältigen.



Nach einer Stunde folgte der 2.Teil des Zuges. Was wäre das Waldenburger Gebirge ohne den Blick zur Schneekoppe. Hinter Sedzislaw kann man die schneebedeckten Gipfel sehen.



Mit diesen Eindrücken ging es erstmal nach Hause. Es sollte nicht lange dauern, bis die nächste Überraschung auf mich wartete.
Gruß Andreas

Antworten:

Schotterverkehr auf der Rampe Teil 1

Servus Andreas,

hab vielen Dank für diesen Bericht zum Tage. Der betriebliche Ablauf, wie von Dir dargestellt, ist für mich persönlich am interessantesten. In Kamienna Gora laden ja diverse Operateure. Warum also nicht auch Depol? Wie ging es dann weiter ab Boguszów-Gorce? Die Fahrt von dort nach Walbrzych ist ja auch kein Spaziergang und spätestens ab Świebodzice wäre "Fahrt erwarten" erneut bedeutsam. In der langen Steigung hoch nach Jaworzyna musste die Lok sicher erneut alles geben ... Du wirst es wsl. nicht wissen, sonst hättest Du mehr Fotos gezeigt.

Patrick und ich durften das Tfz am 08.05.2016 bei der Durchfahrt Trzciniec erleben und fotografieren. Mit gefühlten 100km/h führte die Lok einen Leerzug, erneut nach Kamienna Gora, welcher von dort beladen nach Kalisz ging. Betrieblich interessant ist dabei, dass Züge mit Abgangsort Depol / Byd-Rynkowo eben nicht über Byd-Emilianowo fahren, sondern über Byd-Glowny und dann runter nach Trzciniec. So spart man sich das Kopfmachen und lästiges Warten wegen eventueller Bauarbeiten an der Güterbahn, die nicht selten sind.

Herzliche Grüße,
Sven

von svoigt69 - am 16.05.2016 16:08
Hallo Andreas,

danke für die Informationen zum Schotterverkehr durch PPM-T und Depol.
Der Blick auf die Schneekoppe mit der Depol 232 154 überzeugt.
Die Steigung zu bewältigen mit dieser Last war sicher ein Hörgenuss.

Viele Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 18.05.2016 14:23
War es aufbürden Fall, das Video ist ein Genuß

von M62fan - am 18.05.2016 20:07
Sehr schöne Bilder sind dir da gelungen, gefällt sehr!

Gibt es das Video auch für uns zu sehen, bzw zu hören? ;-)

Gruß René

von René Krebs - am 01.07.2016 19:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.