Im Sommer mal nach Ungarn - Teil 3 ( m. 13 B. )

Startbeitrag von RR am 28.11.2017 01:02

Zu den vorherigen Teilen geht es hier :

Im Sommer mal nach Ungarn - Teil 1
Im Sommer mal nach Ungarn - Teil 2

Wir schreiben nun Samstag, den 26.8.2017. Wie immer geht es gegen 6.30 Uhr aus dem Haus, nur dieses Mal muss ich ja mein ganzes Gepäck mitnehmen und das Zimmer räumen, um am Abend beim Nachbarn einzuchecken. Welch ein Umstand, denk ich mir, aber es hilft ja nix. Also Auto voll gepackt und ab nach Csopak zum ersten Motiv :


418 309 mit Eilzug 979 Tapolca - Budapest-Déli zwischen Balatonarács und Csopak, 26.8.2017

Dann fahre ich nach Balatonalmádi, nehm noch den Desastro nach Székesfehérvár mit und kauf mir was zum frühstücken, was ich dann an der Uferpromenade verspeise. So eine Ruhe am frühen Morgen, einfach herrlich :


Balatonalmádi, 26.8.2017


Balatonalmádi, 26.8.2017

Ich hatte ausreichend Zeit bis zum nächsten Motiv, dem Haltepunkt Csittényhegy. Den fand ich ja auch interessant, von der Westseite her nur über einen Trampelpfad durch den Wald zu erreichen und von der Ostseite über Schotterwege durch eine Wohngegend, wo man nie auf die Idee käme, da ist ein Bahnhof. Trotzdem war der Haltepunkt sehr frequentiert, wenn auch nur die Desastri hier halten :


418 321 mit Eilzug S 19707 Tapolca - Budapest-Déli durcheilt Csittényhegy ohne Halt, 26.8.2017

Heute stand die Tunneldurchfahrt in Balatonakarattya auf dem Programm. Gegen Mittag lässt sich das Südportal gut umsetzen :


418 308 mit Eilzug S 19607 Tapolca - Budapest-Déli zwischen Csittényhegy und Balatonakarattya, 26.8.2017

Vom Nordportal herunter - darüber verläuft ein Fußweg von oben hinunter an den See - eröffnet sich der wohl schönste (Bahn-) Blick auf den Balaton. Umso erfreulicher, dass auch die wohl schönste Csörgö daher kam :


418 146 mit Eilzug S 19705 Tapolca - Budapest-Déli zwischen Csittényhegy und Balatonakarattya, 26.8.2017

Der Ausblick von der Hochuferpromenade in Balatonakarattya ist wahrlich grandios, den Sonnenuntergang von hier oben zu erleben, wäre noch der Höhepunkt ...

Nun aber zwischendurch etwas aus dem Kuriositätenkabinett :

Was macht man, wenn man kein Aufnahmsgebäude ( mehr ) hat ? Ganz einfach, man malt sich eines :


426 023 als Eilzug S 19724 Budapest-Déli - Balatonfüred in Balatonfökajár felsö, 26.8.2017

Hat auch den Vorteil für den Chronisten, dass man mit einem Bild das Gebäude von allen Seiten dokumentiert hat. Einmal ausgelöst - abgehakt :joke:

Es gibt nur noch wenige Bahnhöfe, die ein Frachtenmagazin aufweisen, denn Güterverkehr gibt es wohl nicht. Aufgefallen ist mir nur Balatonfüzfö, es lässt sich aber nur schwer umsetzen :


418 428 mit Eilzug S 19795 Tapolca - Budapest-Déli in Balatonfüzfö, 26.8.2017

Am Spätnachmittag ist endlich die Zeit für das nördliche Tunnelportal in Balatonakarattya gekommen, und wieder ist es die schöne 418 146 :


418 146 als Eilzug S 19606 Budapest-Déli - Tapolca zwischen Balatonakarattya und Csittényhegy, 26.8.2017

Den Abend wollte ich mit dem Wochenendzug 19746 von Balatonfüred nach Tapolca ausklingen lassen. Ich stellte mir einen schönen langen Zug an einem bereits seit Tagen ausgesuchten Motiv bei Zánka vor, musste aber bei der ersten Nachschau - ich hatte noch etwas Zeit - in Balatonfüred feststellen, dass der Zug nur aus einer zweiteiligen Büchseneinheit bestand. Erst mal Frustration, dann aber der Einfall, dass das Friedhofsmotiv in Örvényes auch noch auf der Agenda stand. Dafür könnte ja der kurze Zug ideal sein, und er passte wie angegossen in die Lücke :


117 321 als Eilzug 19746 Balatonfüred - Tapolca zwischen Aszófö und Örvényes, 26.8.2017

Auch am Wunschmotiv, dem Balatonblick bei Zánka stellte sich heraus, dass der lange Zug wohl gar nicht so gut gewesen wäre :


117 321 als Eilzug 19746 Balatonfüred - Tapolca zwischen Zánkafürdö und Zánka-Köveskál, 26.8.2017

Den Abschluss des Fototages macht die Büchsengarnitur wieder mal am Strandbad in Révfülöp. Der Ausgang des Strandbades war um diese Tageszeit gut frequentiert, der Badetag neigte sich zu Ende :


117 321 als Eilzug 19746 Balatonfüred - Tapolca zwischen Révfülöp und Balatonrendes, 26.8.2017

Zufrieden ging es zurück nach Örvényes, ich musste ja beim Nachbarn meiner Vermieterin einchecken. Als ich ankam, stand meine Vermieterin schon auf der Strasse und meinte, ich solle doch bei ihr übernachten, es gäbe ein Problem, das aber keines ist und ihre Gäste wären nicht gekommen. :confused: Ich dachte mir, kann ich ja nicht machen und ging erst mal zum Nachbarn. Dessen Sohn war da und der sprach perfektes deutsch. Tatsächlich hatten die beiden sich wohl um Gäste gezankt, aber ich könnte beruhigt wieder bei der Nachbarin einziehen :angry: also trug ich mein Gepäck wieder hoch, wo ich es morgens runter getragen hatte ... zumindest machte ich gleich noch eine Übernachtung bis Montag früh fix. Da sollte nämlich das Wetter umschlagen und ich könnte beruhigt woanders hin umsetzen ;)

Den Tagesausklang gab es wieder mit leckerem Rotwein im Restaurant Huszár, wo man eigenwillige Gefäße zur Verköstigung darbot :



Nun stand also wirklich der letzte Fototag am Balaton bevor, aus geplanten zwei Tagen waren immerhin vier geworden. Welche Überraschung sich da noch bot, gibt´s im nächsten Teil.

Viele Grüße

Robert

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.