Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Balkanländer
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
moki, kmw, LVT 771, J.N.

[D][RO][HU] Ludmillas in Osteuropa - ein bildreicher Vergleich

Startbeitrag von moki am 18.09.2013 14:00

Ludmillas in Südosteuropa, eine Bilderreportage. D und auch HU gehören nicht zum Balkan, ich weiß. Ich wollte den Beitrag nicht aufteilen und deswegen erscheint er hier.

Hallo,

seit etlichen Jahren verfolge ich die die Baureihen fotografisch. Im heimatlichen Vogtland war die Baureihe jahrzehntelang allgegenwärtig. In diesem Jahr sind es exakt 40 Jahre! Ich weiß noch ganz genau, als im Jahr 1973 die ersten BR 131 bei uns auftauchten. Schon allein aus den Grund liegt sie bei mir im Fokus. Umso mehr erfreut es mich, wenn ich auf eine solche Lok im Ausland treffe. Noch besser ist es, wenn sie sogar im Bw Reichenbach beheimatet war oder ich sie selbst gefahren habe. Polen, Rumänien und neuerdings auch Ungarn sind Länder, in denen die Maschinen nunmehr anzutreffen sind. In den beiden erstgenannten Staaten gehören die Lokomotiven Tochtergesellschaften von DB Schenker, befördert werden mit ihnen ausschließlich Güterzüge. Leider sind die Einsatzgebiete dort recht breit gefächert und es ist eher Glückssache, wenn man sie dort erwischt. In Ungarn sind sie hingegen an die private Eisenbahngesellschaft GySEV/ROeEE (seit 2008 Raaberbahn AG) vermietet. Die setzt sie nun im Reisezugdienst ein, wie schön, weil es in gewisser Art verlässlich ist. Es existiert ein dreitägiger Umlauf, gefahren werden IC-Züge auf der KBS 16 Szombathely - Csorna, sowie eine Eilzugpaar nach Pecs und zurück. Bevor die Ludmillas dort auftauchten, wurden für die Leistungen von MÁV-Trakcio 418 (ex M41) angemietet. Vier Maschinen zählen dort seit kurzem zum Bestand: 651 002 (ex 232 543), 651 003 (232 559), 651 004 (232 598), 651 008 (232 682). Der derzeitige Umlauf ist bekannt und wurde bereits in DSO veröffentlicht. Für diejenigen User, denen es bislang entgangen ist, sei hier der Link genannt: [www.drehscheibe-foren.de]
Beim Sichten vom Archiv stellte ich fest, dass zwei dieser Lokomotiven zeitweise in Bestand vom Bw Reichenbach waren. Eine weitere Lok hatte ich im Dienst und fertigte dabei ein Bild an. Zusammen mit den neuen aktuellen Aufnahmen wage ich nun eine Art Gegenüberstellung. Viel Spaß beim Ansehen der Bilder wünscht Moki.

232 541 - 651 001


Ein recht interessantes Bild gelang am 27.4.2011 in Fieni, während die 60 0793 mit dem P 9101 nach Pietroşiţa einen Halt einlegt, stehen die beiden DB Schenker Rail RO - Maschinen abgestellt. Sie brachten entweder nachts oder am Vortag Güterzüge bis dahin. Empfänger der Frachten ist das große Zementwerk, das im Hintergrund zu sehen ist. Hinter der 651 001 steht übrigens die V200 01 oder 83 0901 (ehem. 219 043). Sie bespannte später einen leeren Zug aus Fal-Wagen. Das Werk besitzt noch eine recht interessante 760 mm Werkbahn, die hoch zum Steinbruch fährt. CFR-Călatori hat sich hingegen schon 2012 von der Strecke verabschiedet, somit ist bis heute keinen Reiseverkehr mehr dort vorhanden.

232 559 - 651 003


In der Nacht vom 31.3. zum 1.4.2001 steht die 232 559 am TC 44180 nach Nürnberg zur Abfahrt bereit. Zu der Zeit noch im Dienst bei DB Railion. Leider ist das Bild nicht hundertprozentig scharf, da der böhmische Hemmschuhbock als Auflagelage diente und ich das Bild ein wenig verwackelte.


Wieder einen Sprung nach Rumänien. Das Bild zeigt die mutmaßliche Leihlok von CFR-Călatori 40 0263 sowie die 661 003 alias 232 559 mit einem leeren Schotterzug auf der Bergfahrt durch die Karpaten. Das Bild entstand am 22.4.2010 bei Sândominic, gelegen an der KBS 400. Die Maschine wurde später in 651 003 ungezeichnet.


Kleiner Sprung nach Westen ins neue Einsatzterrain der 651 003. Nun im Dienst für die GySEV rauscht gefühlt mühelos die Maschine mit ihrem IC 913 bei Pósfa an mir vorbei. Das Bild entstand ebenfalls im Frühjahr, aber in diesem Jahr. Da wo auf dem Acker das Wasser stand, man denkt geradezu, dass auf dem Boden gar nichts mehr wächst außer Mückenlarven, stand im Sommer der Mais meterhoch.


Noch einmal sei Pósfa gezeigt, wieder die 651 003 nur mit dem IC 924 in Richtung Szombathely, bildlich festgehalten am 18.4.2013.


In Hegyfalu wurde der IC 922 mit 651 003 am selben Tag abgepasst. Als Hochstand diente der stillgelegte Getreidespeicher.


Schließlich sollte noch das wohl bekannteste Motiv an der Strecke gezeigt werden. Ausfahrt Répcelak von der Fußgängerbrücke zur Linde Gas AG. Freitags ist der IC 924 etwas länger, als an den anderen Wochentage, trotzdem wird die Ludmilla mit dem Zug in der brettebenen Landschaft keine Probleme haben.

232 598 - 651 004


Ein Bild von Freund Jörg Boeisen, der neben mir auf dem Speicher in Hegyfalu am 26.7.2013 stand, als wir 651 004 mit IC 917 aus Richtung Szombathely aufnahmen.

232 617 - 651 006


232 617 im Dienst beim Bh Reichenbach/V., aufgenommen 17.5.1996 bei Jocketa mit dem RE 6366.


Ein paar Jahre später hinter dem Karpatenkamm in Rumänien. Genau gesagt im Bahnhof von Bicaz am 21.4.2011. Von weitem sah mein Mitreisender im Zementwerk zwei Ludmillas stehen. Da die Anschlussbahn von dort zur Verladestelle weiter oben im Gebirge recht hübsch ist, verweilten wir noch ein paar Stunden in der näheren Umgebung. Das Werk wird übrigens mit Ganzzügen aus lauter Kippwagen im Pendelverkehr bedient und es finden sich etliche wirklich schöne Stellen an der Strecke, die Züge werden von 060 DA befördert. Irgendwann waren die beiden Maschinen weg, also hinterher. Im Bahnhof von Bicaz wurde die Leerfahrt getrennt und abgestellt. Auf die Frage, wann es denn mit einem Zug weiterginge, bekamen wir zu verstehen "nachts". Wenigstens eignete sich der Platz für ein Portrait vor dem Gebäude - 232 617 noch mit der DB Nummer dran und das im Osten von Rumänien!


Noch ein Schnappschuss mit der 651 006, entstanden bei leider grauem Wetter im Bahnhof Arad am 7.9.2010. Mit einem Ganzzug aus ÖBB-Tads verlässt die Lok die Stadt im Banat in südlicher Richtung.

232 682 - 651 008


An der Talsperre Pirk rollt die 232 682 mit der RB 8616 am 3.8.1995 entlang. Ziel des Bildes war damals eigentlich nicht die Lok! Heute für die Fans wohl kaum vorstellbar. Vielmehr war ich auf die Wagengarnitur aus zwei Ex Städteexpress-Bom-Wagen geeicht, diese Wagen wurden nach dem Entfall der Züge zunächst im Fernverkehr und später im Nahverkehr verwendet. Nicht immer war es so, dass gleich zwei solche Wagen zusammen eingesetzt waren.


Wieder einen Sprung in die Gegenwart. Die ehemalige 232 682 begegnete mir am 23.4. diesen Jahres in Zalau Nord, gelegen in Nordwestrumänien. Am Nachmittag sah ich mit einem Mal, dass zwei Typen auf die Lok kletterten, wenig später wurde sie lebendig. Als sie einen Kesselzug bespannte bin ich hin zur Lok um zu fragen wann und wohin die Reise ginge. Valea Lui Mihai bekamen wir heraus, wann "Achselzucken". Also gut, wir legten uns auf die Lauer in Șarmaşag, einem bekannten und wunderschönen Bahnhof. Am späten Nachmittag kam der Zug endlich, gekreuzt wurde dazu noch mit einem Zug von CFR-Marfă.


Die Ausfahrt kam nicht gleich, weil noch ein Reisezug im Abschnitt war, gute Gelegenheit für das nächste Bild.


Mühelos erwischten wir ihn noch einmal in Tăşnad.


Schließlich reichte es noch für ein Bild im Bahnhof Carei, daneben ruht sich 79 0116+0516 für die Leistung R 4441 aus. Die Fahrzeuge der Deutsche Reichsbahn zu Gast in Rumänien und das im Jahr 2013!

232 685 - 651 009

Wieder ein Schnappschuss, denn wir sahen in der Ferne die Ludmilla mit dem Gaskesselzug rollen. Das Banat ist so flach, dass man bei guter Sicht kilometerweit Schauen kann. Also Alarm, wohin auf die Schnelle? An einem Bahnübergang mit Schrankenposten in der Nähe von Deta wurden wir doch fündig. Freundlich grüßen sich die Eisenbahner bei der Vorbeifahrt, erlebt am 18.4.2010.


Ups, da stimmt doch was nicht. In gewisser Weise hat das Bild doch was mit dem Thema zu tun. Denn der gezeigte S 8905 hat seit 1.9.2013 planmäßig auch eine Ludmilla dran. Középrigóc heißt der hübsche Bahnhof, Aufgaben für die nächsten Ausflüge?

So das war's.

Antworten:

Danke, leider habe ich das noch nicht geschafft

von LVT 771 - am 18.09.2013 14:23
Danke auch von mir für diesen bunten Bilderbogen. Auch wenn ich eigentlich keinen Nummernfetisch pflege, ist's doch immer wieder interessant zu sehen, welche Loks man wo schon aufgenommen hatte.

Die Bilder aus Sarmasag und Tasnad wecken Erinnerungen an die RO-Tour vor zwei Jahren, obgleich uns dort nur Triebwagen "vergönnt" waren. Auf der jüngsten Reise durch das Land begegnete uns zwar eine Ludmilla zwischen Târgoviste und Ploiesti, allerdings nur Lz und blieb aus dem Auto heraus auch unfotografiert.

Es bleibt noch genug zu "tun" in diesem Land...

Viele Grüße
Julian

PS: Naturräumlich befindet sich der Balkan ja südlich von Donau und Save, von Rumänien gehört also strenggenommen nur die Dobrudscha zum Balkan. Aber diese Korinthe am Rande... ;)

von J.N. - am 19.09.2013 20:34
Schöne Reportage!

Ich war vergangene Woche mal an der Piste zwischen Csorna und Szombathely. Der Einsatz der 232er
war nicht ganz zuverlässig. An zwei von drei Tagen meiner Anwesenheit schwamm zeitweise eine
M 48 der GySEV (die 408 402) im Umlauf mit.
Hauptsächlich waren 651 003 und 008 im Einsatz, am Mi (09.10.) drehte 651 004 abends eine Runde.

Wie kommt man eigentlich in Hegyfalu auf den Speicher? Ich konnte dort keinen Aufstieg ausfindig machen ...

von kmw - am 14.10.2013 12:07

Re: [D][RO][HU] Speicher Hegyfalu und neue Beobachtungen

Hallo Hobby- und Berufskollege,

ich war ein bissel erstaunt über den nicht entdeckten Aufstieg. Ja zugegeben er befindet sich in der Durchfahrt, etwas versteckt hinter dem herumliegenden Gerümpel. Zur Gleisseite gibt es eine Wendeltreppe, die jeder Flachlandtiroler hinaufsteigen kann. Oben in der letzten Etage muss noch eine Eisenleiter zum Besteigen des Daches benutzt werden, das hat aber auch einen eher geringen Schwierigkeitsgrad.

Letzte Woche war ich in der glücklichen Lage, ein paar Resturlaubstage nehmen zu dürfen. Mit dem warmen und sehr sonnigen Herbstwetter hatte ich zugegeben mächtig Schwein gehabt. Besucht habe ich natürlich die neue seit 1.9. von den Ludmillas erbrachte Leistung 8902/8905 von Szombathely nach Pecs und zurück. Im Einsatz beobachte ich die 651 008 (ex 232 682) und 651 004 (ex 232 598), erstgenannte Maschine an zwei Tagen. Die Wagenzüge waren immer ein wenig anders gebildet und bestanden jeweils entweder aus ehemaligen Schlieren der ÖBB oder Mitteleinstiegwagen der Halberstädter Art. Die Wagenexperten werden sie vielleicht genauer kennen. Ich bin mir nicht genau sicher, ob es wirklich ehemalige Bmh der DR waren. Speziell an der KBS 60 befinden sich etliche Bahnhöfe mit alter Signaltechnik, die wurden natürlich bevorzugt als Motiv ausgesucht. Leider waren die Züge fast immer verspätet, aber nicht mehr als 20 Minuten. Es gibt auch noch Güterverkehr an der KBS 60, der wird mit der BR 628 (ehem. M62) abgewickelt. Mo, Mi und Fr fährt der Zug von Szentlörinc kommend nach Barcs. Unterwegs wird noch Szigetvár bedient (Holzverladung). Abfahrt in Szentlörinc etwa zwischen 9 und 11 Uhr, Rückfahrt lichttechnisch ungünstig am Nachmittag. An den anderen beiden Wochentagen fährt die Maschine dann auf die Nebenbahn nach Sellye mit optionalen Abstecher auf die vom Reiseverkehr befreite ehemalige KBS 62 von Villany nach Köszéprigóc. An den Ladegleisen der Stationen Drávafok und Vajszló wird ebenfalls wie in Sellye Holz verladen. Manchmal wird auch der Steinbruch bei Bükkösd, gelegen an der elektrischen Strecke nach Dombovar, bedient.

Gruß Moki

von moki - am 27.10.2013 22:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.