Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gesellschaft, Kinder, Beziehungen, Kultur
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
tomtom2, Angelika Allesroh, lanius

Wasserfilter

Startbeitrag von tomtom2 am 13.04.2013 15:22

Seid gegrüßt,

ich weiss nicht ob es das richtige Subforum für mein Anliegen liest - zur Not kanns ja verschoben werden.
Momentan gibt es ja spürbar diesen Wasserfilter-Hype. Deswegen wollte ich mich auch einfach mal tiefgründig informieren was ich auch bereits getan habe. Die meisten bestehen auf Aktivkohle oder Osmosegefiltertes Wasser
mit der Begründung das im Leitungswasser Schwermetalrückstände, Medikamentenrückstände sowie andere unerwünschte Substanzen enthalten sind die die eigene Gesundheit beeinträchtigen können. Ich habe selber mein Leitungswasser untersuchen lassen und es wurden Schwermetalverbindungen sowie Pestizide gefunden: Beides aber in astronomisch kleinen Mengen. Man teilte mir auch sofort mit es sei total unbedenklich.

Es gibt bis dato keinerlei Nachweise das diese astronomisch kleinen Mengen auf Dauer schädlich sein können.
Dogmatiker verweisen dann immer gerne auf diverse Umweltämter die es ja "eigentlich" wissen müssten.
Desweiteren gibt es die Theorie, dass Osmosewasser aufgrund der hohen Aufnahmefähigkeit in der Lage sei, den Abtransport von unerwünschten Stoffen besser unterstützen zu können. Hier gibt es auch keinerlei Nachweise.

Ich frage mich nun aber: Muss denn immer erst alles empirisch nachgewiesen werden das man diverse Spekulationen nicht mehr als esoterischen Mist bezeichnen kann? Was spricht gegen diese Vermutungen, dass die Leitungswasserqualität der Gesundheit schaden könne und man deswegen präventiv vorgeht?
Ähnlich bei der Thematik Wasserverwirbelung. Da gibt es auch keinerlei wissenschaftliche Beweise das neu-verwirbeltes Wasser vitalisierend sei. Muss man alles erst nachweisen?
Mich stört dieses ständige, wissenschaftsverblendete Getue.

Vielleicht mag dazu jemand seine Meinung kundtun.

Liebe Grüße,

Tom :)

Antworten:

Keiner eine eigene Meinung dazu? ;)

von tomtom2 - am 20.04.2013 22:22
Doch, ich/wir habe(n) eine Zeit lang Glasflaschen mit Wasser von einer Quelle gefüllt und mitgenommen bzw mein Mann auch.
Mittlerweile denke ich dass wir die meisten "Gifte" immer noch über die Ernährung einnehmen, es sei denn man hat Bleileitungen oder Chlorzusätze oder sowas.
Deshalb ist es sehr individuell was für wem paßt.
Wir hatten vor über 14 (?) Jahren ein Grandergerät beim Hausanschluss einbauen lassen. Und viele meinen, es schmecke "weicher" - wir subjektiv auch im Vergleich zu einem Vis a vis Haus (selbes Wasser).
Kann aber auch an den unterschiedlichen Leitungen auch liegen.
Mir wurde auch mal ein "Stift" geschenkt, mit dem man Wasser umrührt unterwegs (Grander).

Dein Thema wäre evtl auch gleich für das neue Forum was, weil dieses werde ich ja in der nächsten Zeit auf "nur lesen" umstellen.
Die Möglichkeiten im neuen Forum sind viel mehr als in diesem Forum (auch eben für Admins) und bei der Größe der Daten und möglichen Teilnehmeranzahl (auch hier hatten sich viele User angesammelt ..) auch wirklich sinnvoll: http://rohkost-forum.at/forum.php

Die Domain wird auch unter rohkostforum.net zu finden sein, kläre noch ab wie das geht.

von Angelika Allesroh - am 20.04.2013 22:29
Ich habe seit gut 3 Jahren einen Aktivkohle-Osmosefilter.
Ab und zu wenn ich nicht zu Hause weile und anderes Wasser trinken muss, vermisse ich dieses wieder.
Die anderen haben alle einen Beigeschmack, den ich nicht mag.
Ich bleibe dabei.
Aus geschmacklichen Gründen.
Probier's selbst und lasse deinen Körper entscheiden.
Vergleiche immer wieder neu und überzeuge Dich.

von lanius - am 21.04.2013 19:55
Grüß euch,
nur damit ihr es nicht überseht: Dieses Forum werde ich in Kürze auf "nur lesen" setzen.
Bitte meldet euch im neuen Rohkostforum an: http://www.rohkostforum.net
Ggf könnt ihr ruhig hierher verlinken und darüber weiter austauschen. Vielleicht wissen im neuen Forum auch noch manche etwas - es lädt noch weit mehr zur Kommunikation ein weil die Anmeldung auch viel einfacher (automatisiert) ist.
Es ist nur eine reine Frage der Zeit, weshalb dieses Forum noch nicht auf "nur lesen" ist. Und ja, natürlich noch für ggf Restantwort.

von Angelika Allesroh - am 21.04.2013 20:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.