Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
1. Kreisklasse
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Falk04, Bommi_SGS, Zur Arroganz, Stimberg Zeitung, ISG, Timoa, Aus dem Eis, Schwartinho1, LiHasser, haha², ... und 5 weitere

Ergebnisse

Startbeitrag von Bommi_SGS am 09.03.2013 20:29

Suderwich - Dorsten
Beim stand von 24-13 hat Dorsten das Spielfeld geschlossen verlassen.

Interessant wäre für mich das ergebnis aus erkenschwick. Weiß einer was?

Antworten:

Erkenschwick gewinnt mit 23:18 gegen neun spieler!!!!!! Nachdem die Schwicker wussten das Dahlhausen einen Spielbeobachter beantragt hat! Witzlos!! Arrogantes Pack!!!!!!!!!!!!!

von Pommesburg - am 09.03.2013 21:12
ja die lidas :)

sollte mal lieber einer in ihre schlittschuhhalle kommen :D , denn nur da können sie auch mal gegen starke gegner gewinnen :cool:

von haha² - am 09.03.2013 21:15
wie teuer ist es denn für lida geworden den anzusetzten ? :cheers:

von prinz von und zu - am 09.03.2013 21:18
warum hat dorsten das spielfeld verlassen?

von jerryherbert - am 09.03.2013 21:42
Ich glaube mit dem schirie gab es in dorsten ne vorgeschichte. Heute war es nicht so super schlimm aber das war dann wohl die summe der ereignisse. Kann ich natürlich nicht wirklich beurteilen.

von Bommi_SGS - am 09.03.2013 22:11
Welchen Grund hatte LiDa denn, einen Beobachter ansetzen zu lassen?

von Falk04 - am 09.03.2013 23:36
Genau das wissen die selber nicht... Affen:cool:!
Selbst Schuld... Prost :cheers:

von Die drei ??? - am 09.03.2013 23:55
Lächerlich von deren Seite einen zu bestellen. Vor allem zu welchem Zweck sollte das dienen??? Besser hätte es gestern nicht laufen können. Die unfähigsten Schiris seit langem und LindenDahlhausen mit schlechter Leistung. Echt klasse. Achja kennt man in Dahlhausen eigentlich Stürmerfoul?? Ein Witz einfach nur ein Witz!

von LiHasser - am 10.03.2013 10:52
Erkenschwick diktierte von Anfang an das Spiel. Konnte dies aber bis zur 20. Minute eindrucksvoll verschleiern. Nach dem die Lidas und Ihre 2 zusätzlichen, schwarz getarnten Ersatzspieler sich auf der Erfolgsspur wähnten ging es mit 9:9 in die Kabinen.

Hier tat sich ein Lida-Spieler besonders hervor und bezeichnete das Publikum als Pack. Großer Sport!!!!!!!!

Dem entsprechend motiviert kamen die Schwicker auch in der zweiten Hälfte aus den Blöcken.

Nach dem die Inkompetenz in Schwarz ( der Dünne ) nach einem Foul am Erkenschwicker, diesem auch noch die Rote Karte zeigte, hatte Lida verloren.

Arroganz gepaart mit Beleidigungen und noch die indiskutable Vorstellung der Schwarzen war zuviel.

Erkenschwick war bis in die Haarspitzen motiviert und plötzlich war er wieder da. Der Geruch von Frittenfett in der Luft.

Erkenschwick hat verdient und FAIR gewonnen.

Der Spielbeobachter hat sich im Übrigen nach dem Spiel gefragt wer ihn angefordert hat.

Tipp an Lida.

Nicht immer jammern.

Gruß aus der Pommesburg

von Pommeskonsument - am 10.03.2013 10:58
Ich möchte mich jetzt auch mal zu Wort melden denn das was hier so die Runde macht is ja schon ein wenig deftig und zum Teil auch einfach falsch....



Pommesburg:
"Erkenschwick gewinnt mit 23:18 gegen neun spieler!!!!!! Nachdem die Schwicker wussten das Dahlhausen einen Spielbeobachter beantragt hat! Witzlos!! Arrogantes Pack!!!!!!!!!!!!!"


Das Ergebnis ist Richtig... aber
1. Standen genau so wie bei euch meist 7 auf der Platte, insgesamt waren wir sogar mehr als 9 Spieler.
2. Wieso Arrogant????


haha:
ja die lidas :)

"sollte mal lieber einer in ihre schlittschuhhalle kommen :D , denn nur da können sie auch mal gegen starke gegner gewinnen"

Leider können wir nichts für unseren Hallenboden... und das wir nur zuhause starke Gegner schlagen können ist auch faksch.



prinz von und zu:
"wie teuer ist es denn für lida geworden den anzusetzten ?"

Da hab ich keine Ahnung.



falk04:
"Welchen Grund hatte LiDa denn, einen Beobachter ansetzen zu lassen?"

Das resultierte aus dem Hinspiel der letzten Saison als wir bei Erkenschwick zu Gast waren und der eine erschienene Schiri sich extrem durch die Komentare aus dem Publikum hat beeinflussen lassen.



die drei ???:
"Genau das wissen die selber nicht... Affen:cool:!
Selbst Schuld... Prost"

MÖÖÖP Falsch!!!!!!!!!!


Lihasser:
"Lächerlich von deren Seite einen zu bestellen. Vor allem zu welchem Zweck sollte das dienen??? Besser hätte es gestern nicht laufen können. Die unfähigsten Schiris seit langem und LindenDahlhausen mit schlechter Leistung. Echt klasse. Achja kennt man in Dahlhausen eigentlich Stürmerfoul?? Ein Witz einfach nur ein Witz!"

Wieso Lächerlich??? Und den Zweck hat der Beobachter doch erfüllt....Zu den Schiris komme ich gleich noch und unsere Leistung war Tatsächlich lange nicht mehr so schlecht wie an diesem Tag. Achja und wir kennen alle ein Stürmerfoul.....
Den Witz habe ich leider nicht gefunden, sry.


at Pommeskonsument

Außer die Geschichte mit den Schiri kann man den zwar knappen Spielbericht so stehen lassen. Die Schiri haben meiner Meinung nach einfach nur sehr pingelich und überzogen gepfiffen, abgesehen von der direkten roten Karten für euern Rechts außen das war echt nen Witz... Ich weiß auch bis jetzt nicht was die beiden da gepfiffen haben aber vielleicht kannst du mich ja aufklären.

Nun zu der "Publikum ist ein Pack" Geschichte...
Die ist so auch nicht richtig... Die Aussage ist gefallen aber nicht von einem Lindener Spieler!!!!
Und es wurde auch schon darüber gesprochen und das wird auch nicht wieder vorkommen... Ich meine das war ja nun auch eine komplett übertriebene Aussage unter der vorraussetzung das euer Publikum den größten Teil der ersten hälfte nix besseres zu tun hatte als uns Spieler mit A... W... A... I... zu beschimpfen. Also da geloben wir besserung.

Nochmals frage ich mal nach der Arroganz und beleidgt haben ja nunmal beide also jetzt nicht so tun als ob wir hier die Vollasis sind.

Ich wünschte es hätte wirklich nach Frittenfett gerochen... ich hatte echt Hunger ;-)

Am Ende habt ihr wirklich Fair und auch verdient gewonnen, ich fand das Spiel auch garnicht hitzig oder sonnst was, im gegenteil es war ja bis auf das Koriositätenduo eher langweilig, es gab keine Streitigkeiten unter den Spielern oder sonnst irgendwelche Unsportlichkeiten, man konnte sich nach dem Spiel locker die Hand geben und alles war gut.
Deshalb verstehe ich auch nicht dieses aufgebausche hier.
Ich kann mir das nur so erklären das keiner der hier seitens Erkenschwick postet mit auf der Platte stand...

MfG
Schwarte

von Schwartinho1 - am 13.03.2013 10:46
23:18 gegen SG Linden-Dahlhausen

Am Ende tanzt der FC 26 II
Von Olaf Nehls am 13. März 2013 09:54

OER-ERKENSCHWICK.

Diesen Erfolg genossen die Handballer des FC 26 II und ihr Trainer Peter Kleibrink ganz besonders ausgiebig. Nach dem 23:18 (9:9)-Sieg gegen das Team der SG Linden-Dahlhausen aus Bochum tanzten die Spieler der zweiten Mannschaft des FC noch minutenlang in der Willi-Winter-Halle.

Im Duell Dritter gegen Vierter war reichlich Zündstoff. Dafür hatte das Hinspiel gesorgt, in dem die Oer-Erkenschwicker mit einer „absoluten Rumpftruppe“ (O-Ton Kleibrink) mit 19:32 untergegangen waren. Und in dem Erkenschwicks Coach Peter Kleibrink nach Spielschluss offenbar die falschen Worte gewählt hatte. Der Trainer musste sich vor der Spruchkammer rechtfertigen, wurde sogar für zwei Spiele gesperrt. „Kommt ihr mal zu uns“, hatte Kleibrink nach der Klatsche in Bochum damals getönt.
Die Verantwortlichen der SG hatten dem Ex-Nationalspieler daraufhin vorgeworfen, dass dieser sie bedroht hätte. „Und das hatten die tatsächlich ernst gemeint“, wunderte sich Kleibrink.
Am Samstag in der Willi-Winter-Halle hatten die Gäste einen zusätzlichen Schiedsrichter im Gepäck, der das Spiel von der Tribüne aus verfolgen sollte. „Den haben die sogar bezahlt“, weiß Kleibrink.
Was der zusätzliche Unparteiische sah, war ein von beiden Seiten hart geführtes Match, dass aber nur selten unfair wurde. Dennoch gab’s am Ende drei Rote Karten – zwei für die FC-Reserve, eine für die Bochumer. Und das in der entscheidenden Phase des Spiels. Denn zunächst hatte die SG einen fulminanten Start hingelegt, führte schnell mit 6:2. Bis zur Pause aber waren die Hausherren wieder Herr der Lage. 9:9 hieß es nach 30 Minuten.
Auch danach blieb’s lange spannend. Die Führung wechselte ständig. Mit mehr als einem Tor konnte sich bis zehn Minuten vor dem Ende keine der beiden Mannschaften absetzen.
„Nach den Roten Karten haben wir umgestellt, den besten Mann von denen aus dem Spiel genommen und es mit einer 5:0-Deckung probiert“, sagt Kleibrink. Die Taktik ging auf, zumal FC-Torwart Michael Rößler wieder einmal über sich hinauswuchs. Während Rößler, dem das Hinspiel noch in frischer Erinnerung war, alles hielt, was auf seinen Kasten kam, schlugen seine Vorderleute auf der anderen Seite gnadenlos zu. 23:18 hieß es beim Abpfiff.
In der Tabelle bleibt der FC weiter auf Rang drei mit 31:9 Punkten hinter Spitzenreiter HSC Eintracht Recklinghausen II (33:5) und SG Suderwich (31:7). Die beiden erstplatzierten Teams steigen auf.

[www.stimberg-zeitung.de]

von Stimberg Zeitung - am 13.03.2013 11:17
Es fing schon auf dem weg zur Kabine an. Wenn man hallo sagt erwarte ich das zumindest ein gezwungenes hi drin ist!!! Aber nein sie schauten nur und gingen weiter! Und nach dem Spiel konnte man auch nicht jedem die Hand geben, da ein Teil einfach abgehauen ist! Naja egal... :cheers:

von Zur Arroganz - am 13.03.2013 13:23
Ich finde es legitim von Lida einen Beobachter zu engagieren.
Doof ist nur, dass Lida trotzdem verloren hat. Da hätten die keinen Beobachter gebraucht.

von ISG - am 13.03.2013 13:47
@ISG: Zwischen "Beobachter engagieren" und "Spiel gewinnen" besteht doch kein Zusammenhang. LiDa hat um einen Beobachter gebeten und die Kosten dafür übernommen, offenbar um nicht noch einmal eine ähnliche Erfahrung wie in der Vorsaison mit dem gleichen Schiri machen zu müssen. Soweit legitim.

Aber man macht sowas doch nicht, um zu gewinnen, sondern um Chancengleichheit sicherzustellen. Ich kann über LiDa nichts schlechtes sagen, beim Hinspiel gegen uns waren sie weder motzig noch unfair noch irgendwas. Nur besser als wir. :( Das Publikum in Erkenschwick habe ich eine Halbzeit lang erlebt und kann nachvollziehen, dass man verhindern will, dass sich der Schiri dadurch zu stark beeinflussen lässt.

von Falk04 - am 15.03.2013 22:54
at Schwartinho1


Am Ende habt ihr wirklich Fair und auch verdient gewonnen, ich fand das Spiel auch garnicht hitzig oder sonnst was, im gegenteil es war ja bis auf das Koriositätenduo eher langweilig, es gab keine Streitigkeiten unter den Spielern oder sonnst irgendwelche Unsportlichkeiten, man konnte sich nach dem Spiel locker die Hand geben und alles war gut.
Deshalb verstehe ich auch nicht dieses aufgebausche hier.
Ich kann mir das nur so erklären das keiner der hier seitens Erkenschwick postet mit auf der Platte stand...



Das wir verdient gewonnen hda hast du recht .. aber ich weiß nicht wo du wärend des spiels warst oder ob du über haupt da warst :) den es war sehr hitzig das spiel oder du hast es verschlafen.... und von éuch war es so das die meisten spieler sofort weg waren... troßalledem war der Schiedsrichterbeobachter echt überflüssig und die anspielung gegen die Schwicker, damit habt ihr euch echt lächerlich gemacht.... und so wie das spiel gelaufen ist ist das normal das ein Publikum so reagiert... tipp: mann sollte alls spieler nicht so auf das Publikum hören den die sind genau für sowas das und wenn ihr es tut dan ist auf jeden fall der Handball nicht der richtige sport für euch :)

MFG

Oskar

von Aus dem Eis - am 21.03.2013 09:58
Amüsant hier :D

von Timoa - am 29.03.2013 13:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.