Spielberichte

Startbeitrag von Florian Loose am 09.12.2013 09:16

HSG Gelsenkirchen 2 vs. FC 26 Erkenschwick 2 25:24 (16:14)
Das Positive vorweg… Wir haben mal wieder ein 2er nach zuvor vier Pleiten in Folge eingefahren…

Nun zum Spiel:

Erste Halbzeit:

Es hat ein wenig gedauert bis wir ins Spiel kamen. So führte der konsequent spielende FC 26 Erkenschwick relativ schnell mit 2:0. Dies änderte sich aber nach ca. 5 Minuten. Durch einen gutaufgelegten Falk und einem zur gewohnten Stärke zurückgefundenen Jörg Reimer gelang es uns rasch den Rückstand zu egalisieren und eine 4 Tore Führung aufzubauen. Diese hatte auch bis zur 28 Minuten bestand. In einem Teamtimeout hatten wir uns darauf geeinigt einen ruhigen Ball zu spielen um diesen Vorsprung mit in die Kabine zu nehmen oder besser, diesen sogar noch auszubauen. Was dann passierte zieht sich bei uns bereits die gesamte Saison durch wie ein roter Faden. Wir haben es mal wieder nicht geschafft unser Vorhaben auch in die Tat umzusetzen, sodass unser Gegner wieder bis auf zwei Tore rankam.

Zweite Halbzeit:

Die zweite Halbzeit war dann ein offener Schlagabtausch in dem es aber überraschend wenige Tore zu sehen gab. Erkenschwick stellte die Deckung um und nahm unseren Shooter (Jörg) in Manndeckung. Dies taten wir auch mit deren Allrounder. Leider hatten diese Schachzüge zur Folge, dass sich beide Spielsysteme quasi neutralisiert haben und die restliche Spielzeit zerfahren wurde. So gab es einige, stets berechtigte, zwei Minuten Strafen hüben wie drüben und das Spiel plätscherte so vor sich hin. Aber wie bereits oben beschrieben, können wir scheinbar kein Spiel gestalten ohne es am Ende nicht doch noch spannend zu machen. In der 45 Minute gelangen wir durch eigene Fehler (Meckern, Schwalbe etc.) in dreifacher Unterzahl und die Zweitvertretung vom FC Erkenschwick schaffte den Ausgleich. In dieser Phase hatten wir das große Glück, dass der Gegner es verpasste den Führungstreffer zu erzielen und sich selber eine, ebenfalls berechtigte, rote Karte eingefangen hat. So ging es mit einem Unentschieden (24:24) in die letzten 1 1/2 Minuten des Spiels. Durch einer guten Tat unseres Torhüters war der Ball wieder in unseren Reihen und wir hatten nun die Möglichkeit das Spiel für uns zu entscheiden, welche unser Mittelmann Norbert Bogacz durch einer geschickten Körpertäuschung und einem überlegten Wurf auch nutzte.

Fazit:

Im Großen und Ganzen ist der Sieg zwar glücklich aber auch nicht unverdient. Ein besonderes Lob haben sich die Torhüter (Florian Loose / Lukas Günther / Mirko) unserer Zweiten Herren verdient, welche sich seit Wochen in einer super Form befinden und das ein oder andere totale Debakel vereitelt haben.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.