Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Ursachenforschung, politische Hintergründe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
Sammy, Ali, Mimikriwespe

Stalking und Big Brother

Startbeitrag von Mimikriwespe am 07.08.2009 20:50


Heute schon eine Anklageschrift wegen einem "unerwünschten Anruf" oder einer falsch verstandenen netten Geste bekommen? Wenn nein genauso sieht nämlich Hierzulande und in mittlerweile immer mehr Ländern die dunkle Realität aus!

Wer sich nur ein wenig mit den Hintergründen dieser Thematik beschäftigt hat weiß dass hier schon Anfang der 90'er eine neue, äußerst heikle und für viele leider kaum bemerkbare aber durchaus gewollte (!) gesellschaftliche Entwicklung in Gang gekommen ist. Mit fatalen Folgen, denn das Problem hinter einer Fassade scheinbarer Sicherheitsmaßnahmen gegen die "aufdringlichen Psychopathen" ist nur äußerst schwer überblickbar.

FAKT ist: Immer mehr Menschen fühlen sich von Personen (und wenn es nur der Nachbar von nebenan ist) massiv verfolgt -obwohl die Anzahl der "aufsässigen Stalker" von Natur aus nicht zunimmt- und wie Untersuchungen gezeigt haben oft schon in -mit früher verglichen- völlig trivialen Alltagssituationen. Es ist erwiesen dass wirklich problematische Fälle nur einen kleinen Bruchteil (ca. 5%) dieser Fälle ausmachen. Leider werden jedoch von vielen Vertretern fast ausschließlich diese als Referenzbeispiele genommen!

Ist das der Weg zu einer neuen "Friede Freu(n)de Eierkuchen"- Gesellschaft welche jede Form von Konflikten scheut, sie psychatrisiert und damit unbewältigbar macht?

Auch wenn es bisher (noch) eher eine Minderheit betrifft bzw. mitbekommt die Gesellschaft ist auf dem besten Weg dazu!

und das Problem ist nicht nur die gesetzesbedingte Einschränkung der Pressefreiheit! Mehr Infos unter: [www.djv.de]

FAKT ist dass durch gezielte psychologische Tricks und Propaganda, vertreten durch repressive Anhänger, freudschen Psychologen, rechten Post-Esoterikern und der gynozentrisch orientierten feministischen Bewegung schon seit längerer Zeit, -inzwischen weit verbreitet durch die Massenmedien- ein ganz bestimmtes Persönlichkeitsprofil propagiert wird welches den typischen "Stalkermensch" und seine Verhaltensweise in Verbindung mit bestimmten (zum großen Teil männlichen) Eigenschaften/Vorgängen darstellt und so den durchschnittlichen Normalverbraucher empfindlich gegen an sich neutrale Eigenschaften trimmen soll.

Und andererseits durch mehrere weitere Faktoren eine zunehmende intollerante soziale Gleichschaltung erfolgt, welche in einigen Merkmalen durchaus Symptomen aus vergangenen Diktaturen ähnelt.

Betroffen ist dabei entgegen mancher Annahmen bislang hauptsächlich die gebildete, westlich orientierte Mittelschicht, aber auch in anderen Kreisen ist eine starke Zunahme des Phänomens zu beobachten.


Die Folgen:

Sämtliche abweichenden - insbesondere aufsässige, energische, hartnäckig aktive- und/oder "unberechenbare" Verhaltensweisen (wozu vor allen Dingen auch rhetorisch - strategisch - politisches Verhalten gehört) werden zunehmend -und dies leider fast unbemerkt (!) kriminalisiert und Experimente haben gezeigt dass zwischen Psychatrisierung, Kriminalisierung und Stalking bereits heute und jetzt ein enger Zusammenhang besteht. Weitere Konflikte, generelles Misstrauen, Vorurteile, eine zunehmende Einschränkung der Kommunikation und eine gleichzeitig zunehmend fehlende Konfliktfähigkeit sind die Folge, die sich daraus ergebende weitere zunehmende Monotonisierung und Gleichschaltung von Verhalten und Denken, die Durchsetzung einer allgemeinen Zwangsresignationshaltung und Dystopie sind nur die weiteren möglichen und aus momentaner Sicht leider sehr wahrscheinlichen Nebenwirkungen.

Und wer jetzt noch denkt, dass sich das obengenannte Problem auf eine kleine Minderheit autonomer "Liebeskranker" zwischen Mann und Frau beschränkt irrt gewaltig! Grade die zunehmende psychologische Kontrolle des Partnerwahlverhaltens (ja richtig gelesen! Ich meine: PSYCHOLOGISCHE KONTROLLE DES PARTNERWAHLVERHALTENS!!) stellt ein extremes und nicht zu unterschätzendes Problem dar, mit weitreichenden Auswirkungen nicht nur auf Gesellschaft, Kultur und Politik, -das der Bezug zum anderen Geschlecht auch auf das sonstige Verhalten nicht unwesentlich Einfluss nimmt braucht an dieser Stelle hoffentlich nicht erklärt werden- sondern auf das wahrscheinlich Elementarste des Elementarstem überhaupt: DIE GESAMTE MENSCHLICHE EVOLUTION! Was als attraktiv und was als unattraktiv gilt sollte dabei in nicht zufälliger Weise genau dem Entsprechen was man als gesellschaftlich problematisch bezeichnen kann. Wobei ebenfalls "Unattraktivität" und Stalkisierung stark und eng zusammenhängen.

Auch eine langfristig gesehen endgültige Zerschlagung der Familienpolitik mit weiteren massiven Folgen in Wirtschaft, Bildung und Arbeitslosigkeit, eine mit mit der Zeit extrem starke Zunahme von Korruption, Kriminalität, Amokläufen und genau dem Phänomen welches eigentlich bekämpft werden soll, - nämlich weil es garnicht bekämpft werden kann! weil es bereits die Folge einer gesellschaftspolitischen Entwicklung ist! Oder sollte man vielleicht besser sagen von staatlich überwachten Gefängnisinsassen??? können als unvermeidbar betrachtet werden.



Die Ziele welche dahinter stecken kann man sich denken, zumal viele der genannten Folgen Symptomen eines stalinistischen Totalitärismus nicht nur ähneln. Viel eher geht es noch weit darüber hinaus!

Es besteht absolut kein Zweifel mehr daran dass es auf lange Sicht eindeutig darum geht den Mensch in ein mittelloses, (politisch) gefügiges braves Herdentier zu transformieren (selbstverständlich ist die Stalkisierung nur EINE der getroffenen Maßnahmen!), schon jetzt lassen sich die massiven Folgen fast nirgendswo mehr leugnen, auch wenn es viele noch nicht merken.


Als Vorwand der Stalkisierungspropaganda dient dabei unter anderem die Notwendigkeit der feministischen Bewegung, wegen angeblicher extremer Zunahme von Frauenunterdrückung drastische Schutzmaßnahmen ergreifen zu müssen.



So unglaublich und unglaubwürdig das Ganze klingen mag und so legitim es erscheint Personen zu schützen, denn genau hier liegt der Wurm begraben!


FAKT ist dass in allen jemals dagewesenen Zeiten, Gesellschaften, Kulturen und Religionen (auch in Zeiten der Emanzipation und Gleichberechtigung!) niemals zuvor ein "Anti-Stalkinggesetz" notwendig gewesen ist und dass der Stalkerbegriff an sich eine Neueinführung der antichristlichen New-Age Bewegung aus den späten 80er Jahren ist


FAKT ist dass schon vor dem §238 deutlich mehr als genug straf und zivilrechtliche Gesetze zum Schutz der eigenen Person und Freiheit existiert haben welche bereits sämtliche notwendigen Maßnahmen dieses Ziel zu verfolgen abdecken.(von seltensTEN Ausnahmen abgesehen!)


FAKT ist dass der §238 Stalkerbegriff nahezu beliebig definierbar ist und somit eine potentielle Hintertür zu beliebiger Gesetzes und Rechtssprechungswillkür darbietet!


FAKT ist dass der Begriff "Stalking" schon jetzt stark missbraucht wird und ein als subjektiv hartnäckig empfundener Versuch mit jemand (vor allem wenn man ein Mann ist und das Gegenüber eine Frau) zu sprechen oder ein Missverständnis aus der Welt zu räumen -ohne dass es zu Gewalt oder Bedrohungen kommt- dafür sorgen kann dass man für mehrere Jahre hinter Gitter wandert. Es ist bereits nachweislich vorgekommen!

Übrigens sei hier nebenbei nur auf ein Propagandavideo einer Polizeiseite im Internet hingewiesen welches einen jungen Mann und eine junge Frau zeigt die sich treffen:

Nachdem sie ihm eine eher fragwürdige "Abschlachtung" durch die Blume gibt versucht dieser sie insgesamt (!) 3 mal anzurufen und schickt ihr einen Liebesbrief,-und das selbstverständlich in Kombination mit der (Achtung!) gradezu demonstrativ gezeigten metaphorischen roten Rose-, wo er nochmal seine Gefühle ihr gegenüber präzisiert und nachdem sie alle 3 Gespräche sofort abwürgt fängt er sie auf der Straße ab um mit ihr zu sprechen worauf sie hysterisch wegrennt. Im zweiten Teil des Videos wird die Frau mit einem vollkommenen Nervenzusammenbruch bei der Polizeidienststelle gezeigt und verschiedene Informationen und Anleitungen werden gegeben um das vermeintlich Böse zu besiegen.

FAKT ist dass es ganz im Gegensatz zu den vermeintlichen Stalkingopfern allein in der BRD ca. 5 Mio Opfer von MOBBING gibt (das gezielte Vorgehen einer Gruppe gegen einen Einzelnen) und keine Sau im Parlament interessiert es!

FAKT ist dass propagierte "Unattraktivität" und Abweichverhalten mehr und mehr stalkisiert wird!

FAKT ist dass in vielen Kreisen schon jetzt fast jede beliebige Handlung (und wenn es nur Kaugummikauen ist), welche von Personen die dem propagierten Stalkerprofil ähneln, ausgehen von vielen schon von vornherein als "latent verdächtig" eingestuft werden und von professionellen oder öffentlichen Stellen direkt oder indirekt empfohlen wird die Betroffenen konsequent zu ächten und niemals nochmal auf irgendetwas von ihnen einzugehen!

>beginnendes eintrainieren latenter Fundamentalisierung???


Auch in dem besagten Polizeivideo wird auffälligerweise geraten zb. mit "solchen Personen NIEMALS und UNTER KEINEN UMSTÄNDEN zu sprechen!" Das Video ist leicht unter Google zu finden.


FAKT ist, dass immer mehr Vertreter der "Antistalkingbewegung" weder für Kritik noch für abweichende Meinungen zugänglich sind -und dies sogar offen zugeben- und ebenfalls defacto alles stalkisieren was nicht ihrer Meinung entspricht. Wers ausprobieren will kann gerne mal versuchen sich in einer der entsprechenden inzwischen zahllosen Internetforen, Blogs oder Newsgroups zu diesem Thema anzumelden

Zudem ist es FAKT dass es unter Insidern ein mittlerweile weit verbreiteter Standard ist für Stalker statt der Artikelbezeichnung "er", "sie" > "es" zu verwenden!

Und ist es nicht interessant dass es von Beratungsstellen für die Opfer nur so wimmelt, aber nicht für die sogenannten "Täter" und dass einige von ihnen sogar eine Vorberatung bei einer externen (!) Beratungsinstanz voraussetzen um zu TESTEN ob einer als gleichzeitiger "Täter" auch ganz sicher ausscheidet !?

Es ist klar, dass ein Staat vor gefährlichen Personen oder Gefahren schützen muss. Paradoxerweise ist dies vor allem in Hinsicht der neuen Überwachungspolitik bereits mehr als der Fall und zweitens ist es eine ganz klare Sache dass diese neue Gesetzgebung über kurz und lang nicht anderes als eine perverse und zugleich rassistische Beschneidung grundsätzlicher menschlicher Naturen und Freiheiten gegen Big Brother und der "konfliktfreien" Konsum&Spaßgesellschaft entgegenwirken zu können darstellt!

Dieses Gesetz gehört abgeschafft und zwar so schnell wie möglich, denn das Fatale daran ist dass (nur nebenbei bemerkt) damit auf lange Sicht fast jede beliebige Handlung strafbar sein wird -auch wenn vielleicht momentan noch nicht viel davon zu merken ist!

Zu diesem Zweck werden alle die diese Meinung vertreten hiermit aufgerufen sich am neuen Projekt der Anti-Anti-Stalkerbewegung GEGEN den §238 zu beteiligen! (Oder auch A.A.S 238) Jeder ist eingeladen mitzureden oder sich an konkreten Aktionen bzw. alternativen Lösungen zu beteiligen. Selbstverständlich können auch andere überflüssige Gesetze diskutiert werden.

Eine offizielle Mitgliedschaft wird dafür nicht notwendig sein kann jedoch gegen eine einmalige Beitrittsgebühr von 22¤ sowie einen Monatsbetrag von 4¤ jederzeit beantragt werden.




Antworten:

na endlich mal einer der ausspricht was sache ist!

ich stimme grundsätzlich zu würde jedoch noch eine wichtige sache ergänzen: es werden nicht nur bestimmte verhaltensweisen psychatrisiert ^^ was fürn hässlicher begriff eigentlich? sondern man kann eigentlich schon sagen das grade in den sachen die sich um kennenlernen und partnerschaft drehen schon ziemlich alles was nicht einer ganz bestimmten vorgeschriebenen linie entspricht nicht akzeptiert geschweige beachtet wird. grade als mann hat man es da zunehmend bedeutend schwerer.

du musst einer ganz bestimmten sparte und zwar möglichst perfekt entsprechen -sei es der "business man", der "harte rocker" der "alpha macho" ,der "hiphop gangster" oder der "gebildete disziplinierte politisch korrekte" sonst haste schlechte karten...aber das ist auch garkein problem da heutzutage schon eh (fast) jeder ohne probleme in einem dieser vorgegebenen gitterplätze fest verankert ist. weichst du in irgendeiner form auch nur minimal davon ab führt dies zu mehr oder starken verwirrungen und deine chancen auf dem partnermarkt sinken somit auf ZERO. wenn du dann noch komisch oder ungeschickt drauf bist wirst gleich als psycho/stalker abgestempelt. ist nicht überall so aber es nimmt derbe zu da geb ich zu 100% recht!

ob das ganze aber jetzt eine gewollte verschwörung von politikern ist weiß ich nicht -vielleicht würde es aber eine solche um einiges erleichtern *lach*. ich denke eher das hier einige ungünstige faktoren zusammen spielen die eben eine solche entwicklung ermöglicht haben u. man jetzt halt die folgen davon zu sehen bekommt.

jedenfalls find ich auch dass es höchste eisenbahn ist dass sich was ändert denn es kann einfach nicht mehr sein dass man heutzutage (und ich kann bestätigen das das phänomen hauptsächlich den mann -das politsich starke geschlecht trifft) von der weiblichen genossenschaft bereits schief angeschaut wird weil man eine hellblaue jeans statt der obligatorischen konsum-markenjeans des industriell erdachten ideals der eigenen *typschublade* trägt oder weil man die falsche musik hört oder überhaupt das man wahrscheinlich schon bald -schätze wenn das so weiter geht noch maximal 2-3 Jahre- für (früher normale) kennenlernversuche in den knast wandert um es mal etwas salopp auszudrücken!!

ps: wo findet man eigentlich diese A.A.S-238 bewegung?

grüße Ali

von Ali - am 09.08.2009 14:35

Die A.A.S-238 bewegung:

Wird hier an entsprechender Stelle in Kürze bekanntgegeben!

Gruß Sammy

von Sammy - am 25.08.2009 01:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.