Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
sporeXchange
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
sHrOOm23, Lichtbringer, Cubi, shymon, Psychonaut, fat bob, Seppl

Verseucht?

Startbeitrag von sHrOOm23 am 06.08.2001 11:03

Also ich habe von Shymon eine Petrischale mit Cubensis Mycel auf Malz Agar bekommen. Als ich die Petrischale bekommen habe war das Mycel weiss und ich habe die Petrischale in den Kühlschrank gestellt weil ich erst Sturzgläser und Substrat besorgen und vorbereiten muß.
Jetzt habe ich nach 4 Tagen mir mal wieder die Petrischale angeschaut und an ziemlich vielen Stellen sind grünbläuliche Flecken zu erkennen.Ich habe gehört das soll ganz normal bei älterm Mycel sein. Stimmt das?
Allerdings sind auch schwarze Flecken am Rand von dem Deckel der die Petrischale verschließt. Das sind wahrscheinlich Kontaminationen oder? Kann ich jetzt irgendwie das Mycel noch retten - mit H202 vielleicht?? Oder soll ich die Petrischale gleich egschmeissen??.
Es haben sich auch Kondenstropfen innen am Deckel gebildet1 Ist das normal?

MfG,
sHrOOm23

Antworten:

SCHEIXXE!!!!!!!!!!!!!!
ALARM!!!!!!!!!!!!
RETTET ALLE KINDER UND FRAUN!!!!!!!!!!!

Spass bei seite... deine Petrischale ist ein "Bakteriumtop"
Leider hast du fehler gemacht, es darf sich kein kondes wasser in der Petrischale bilden! das schafft man nur wenn die Temperatur in Külhschrank nicht schwank und immer bei ambesten 2 C° ist, OHNE TEMPERATUR SCHANKUNGEN.

Wenn das deine einizige Petrischale ist hast du verloren, du brauchst jetzt mind. 2 Petrischalen.
Dann könntest du das scheinbar noch saubere Mycel kleinflächich rausschneiden und auf eine neue Petrischale packen, das wiederholt man solange bis nurnoch weisses Mycel wächst.

Shymon ist wahrscheinlich nicht schuld, ich denke auch das Shymon ein gutes Labor hat, es lang an deiner unerfahrenheit.

Zwar wird ein mycel im Alter braun, grau oder blau aber nicht wenn man das Mycel grade in ein Kühlschrank packt, dann stellt es nämlich seine tätigkeiten fast ein; so zusagen Winterschlaf.

Aus fehlern lernt man.

gez:
Cubi
:-D

von Cubi - am 06.08.2001 12:10
Ein wenig Kondenswasser war schon in der Petrischale als ich sie bekommen habe! Vielleicht wegen den heißen Sommertemperaturen?? Irgendwie hat Shymon die Petrischale nicht 100% mit Klebeband verschlossen!

von sHrOOm23 - am 06.08.2001 12:26

Re: Verseucht? / Shymon

Was?
Klebeband?
Ist die Petrischale nicht mit Parafilm verschlossen wurden von Shymon?
Das ist aber schlächt!
Naja wenn die Petrischale nicht 100%ig keimfrei verschlossen wurde, oder die Folie nicht richtig die Schale verschlisst ist es ja klar das Kontaminationen auftretten müssen.

Naja... ich habe die Petrischale nicht gesehen, aber wenn von anfang an "Kondes-wasser" in der Petrischale wahr, ist nicht genau gearbeitet wurden!
Oder aber auch zu große hitze beim tranzport mit dem Packet, das ist aber kaum möglich.

Wer weiss? jetzt musst du überlegen ob du dir eine neue schale bei Shymon holen willst? ;-)

gez:
Cubi

von Cubi - am 06.08.2001 15:37

Re: Verseucht? / Shymon

kost ja nix ;-)

von Seppl - am 06.08.2001 17:32

Re: Verseucht? / Shymon

Hallo
mich würde es mal interessieren ob die Petrischale ganz durchwachsen war, oder nur zum Teil (ca. %). Wenn sie ganz durchwachsen war, dann passiert so etwas in der Regel nicht mehr. Das einzige was du jetzt noch tun kannst ist ,so wie der Cubi es schon beschrieben hat, ein Stücken in eine neue Petrischale zu isolieren. Das sich Kondenswasser bildet ist ganz normal. Schon beim Kauf von unbeimpften Petrischalen ist meist Kondenswasser schon vorhanden. Für Psilos kauf ich immer Pilz-Agar nach Kimmig (modifiziert)von Merck. Das kriegst du in der Apotheke. Ich krieg sie allerdings zum Einkaufspreis von ca. 19 DM für 20 Stk..Aber auch wenn die Apotheke 100% draufschlägt, dann ist es immernoch günstig. Versuch es ob ein Apotheker es für dich bestellt. Wenn nicht, dann kann ich dir ein paar kostenlos zuschicken. Als Gegenleistung schickst du mir halt einen Sporenabdruck. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Stämmen. Falls du Interesse hast dann mail mir einfach mal.

MfG

Lichtbringer

von Lichtbringer - am 06.08.2001 19:01

Re:Tip für Baktetienbefall

Ich hab für euch noch einen tip für mit Bakterien befallenen Petrischalen. Falls euer Mycel mit Bakterien verseucht ist, könnt ihr einfach ein Stückchen davon abschneiden und in eine neue Petrischale UNTER (!) die Agarschicht legen. Wenn es von unten nach oben durchgewachsen ist, dann könnt ihr wiederum ein Stückchen davon abschaben und eine neue Petrischale damit beimpfen. Ist zwar eine Sauarbeit, aber in diesen schweren Zeiten, und ich meine damit das Gesetz und das damit verbundene Beschaffen von Zuchtmaterial, ziemlich praktisch.
Das gilt nur für mit Bakterien befallene Petrischalen. Diesen Tip (und noch viele andere) hab ich selber von einem Speisepilzzüchter. (Liebe Grüße an Thomas)
Über ihn könnt ihr auch das Wasserstoffperoxidbuch bestellen. Das hat er übersetzt, und es ist nur über ihn erhältlich.

Seid gegrüßt

Euer Lichtbringer

P.S. Es spielt keine große Rolle ob die Petrischalen mit Parafilm oder mit Klebeband verschlossen sind. Sogar die mikrobiologischen Labors arbeiten meistens mit den ganz normalen, bunten Isolierbändern.

von Lichtbringer - am 06.08.2001 20:09

Re:ich hab noch die HP vergessen

die Seite vom ist www.fungi.at

von Lichtbringer - am 06.08.2001 20:16

Re:ich hab noch die HP vergessen

hi

kondenswasser habe ich in allen meinen schalen ein wenig,und bisher kaum probleme damit gehabt. wenn eine schale steril ist ,und das kondenswasser somit auch,dann kann nichts passieren.das wasser an sich schadet dem mycel keineswegs,und ist mit unseren hobbymitteln sicher nicht zu umgehen(bräuchte man spezielle kühlschranke etc.).für den wirklich ambitionierten forshcer (lohnt sich nicht wenn man zum eigengebrauch nur ein paar psilos ziehen will)empfehle ich den bau eines HEPA-filters,bloß nicht so nen allergikerfilter kaufen,viel zu teuer.seht mal unter www.luftfilterbau.de.

von fat bob - am 06.08.2001 20:56

Parafilm

ja, ich hatte alle petrischalen mit parafilm verschlossen. allerdings kennen viele diese bezeichnung nicht. ich muss allerdings zugeben, dass mein fehler war aus zeitmangel (meine reise) alles in den briefkasten geschmissen zu haben. so betrug der postweg bei unerträglicher sommerhitze über 2 tage. aber wie gesagt, bei cubensis stämmen nehme ich es nicht so genau. falls die rettung unmöglich ist - einfach email und wir wiederholen das ganze nochmal wenn ich wieder im lande bin...
ps: eine lieferung habe ich zuhause mit isolierband abgedichtet. konnte nicht mehr ins labor wegen der großen reise... aber das sollte eigentlich auch OK sein soweit noch keine fremdbesiedelung drin ist... (glückssache)
viel glück und rettet die (den) pilz(e)

von shymon - am 07.08.2001 07:01

Re: Parafilm

Ja ich meinte Parafilm...

Aber die Petrischale war halt nicht total abgedichtet mit dem Parafilm und es haben sich wie schon gesagt an der Unterseite des Randes vom Deckel schwarze Flecken gebildet.

von sHrOOm23 - am 07.08.2001 09:07

Azurescense Stamm war auch kontaminiert

An Shymons Petrischale klebte am Rand auch n schwarzer Film, trotz Parafilm oder was auch immer. Naja, hab dann Mycelstückchen aus der verseuchten Schale auf 2 neue Schalen geimpft. Diese sind entzwischen schön weiss flauschig wie die "Mutterschale". (Mann, kann´s sein das der Azurescens Stamm aggressiver wächst als Cubis?? Bei mir fast um den Faktor 2).
Jedenfalls hab ich die Originalschale, nachdem sie in Regenbogenfarbben leuchtete in den Müll entsorgt.
P.S. Hat schon mal jemand Azurescens indoor zum Fruchten gekriegt?

Stay keimfrei !!!

von Psychonaut - am 07.08.2001 11:16

Re: Azurescense Stamm war auch kontaminiert

Hi,
Ja azure wächst viel aggressiver als cubis, azurescens ist einer der Schnellst wachsenden Psilocybe Mycelien.
azure indoor zu Züchten ist sehr schwer, ja fast unmöglich, besser ist auf jedenfall eine Freilandkultur zu machen, die fast immer zum Erfohlg führt.

von Cubi - am 07.08.2001 13:56

Re: Azurescense Stamm war auch kontaminiert

ich bin noch auf der suche nach einer sicheren und billigen versandmethode. ich werde in zukunft in sterile plastik-bags eintüten. dann habe ich auch mehr von einer petrischale. die sind für den postweg einfach zu anfällig für kontis...

von shymon - am 08.08.2001 07:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.