Flüssig Agar nicht besser?

Startbeitrag von Bomberman am 01.10.2001 11:03

Ist Flüssig Agar in nem Erlenmeyer Kolben nicht besser? Es wächst ja schneller durch, da man das Mycel einfach durch schütteln verteilen kann. Wenn man dann gläser beimpfen will, kann man dann einfach etwas Mycel in eine sterile Spritze ziehen und damit Gläser beimpfen. Das sollte schneller und besser gehen als die herkömmliche Methode. Oder was meint ihr

gruß

Antworten:

na klar (...)

klar ist die idee gut, aber...
bei schüttelkulturen (submers) hat man immer diffusionsprobleme.
stoffwechselprodukte müssen raus und sauerstoff muss rein.
also wenn du nicht einfach nur eine mycelschicht auf deinem flüssigagar haben willst, musst du das ganze am besten ständig rühren oder schütteln...
ausserdem brauchst du einen stamm der für submerses wachstum geeignet ist. die meisten stämme stellen sich automatisch um, aber das wachstum ist immer verlangsamt wegen des behinderten stoffaustausches...
ansonsten keine probleme ;-)
viel glück
shymon

von shymon - am 01.10.2001 18:11
Habe schon Malzextrakt Flüssigkulturen ausprobiert (unter permanentem Schütteln wg.sauerstoff): Myzelien wachsen kugelig. Es dürfte schwierig sein,
soetwas keimarm in eine Spritze zu bringen.

von andi - am 02.10.2001 10:16

submerse kultur

genau, submerse pilzkulturen wachsen immer kugelig. deswegen auch die probleme mit dem stofftransport. das mycel muss in jedem fall (egal wie man kultiviert) vor dem aufziehen in eine spritze "fein" zerkleinert werden...
food-processor (moulinette) wäre eine variante (ziemlich stressig für das mycel!)
ansonsten gibt es auch einfache varianten wie glaskugeln/scherben
bzw. die legendären stabmixer oder sogar einfache milchschäumer...
be creative!

von shymon - am 02.10.2001 11:08

Re: submerse kultur

Ach so, hab nicht gewusst, dass das Mycel kugelig wächst, hab gedacht das wächst genauso fadenförmig. Aber mit ein wenig Erfindungsgeist sollte das ja kein Problem sein, und wenn man dazu noch einen Magnetrührer benutzt sollte das auch kein problem mehr sein. Ein paar scharfe Kanten in das Glas und die Kügelchen werden zerteilt. Mycelspritzen sind halt steriler als die Metode mit der Präpariernadel.

Ma könnte ja eine Mischung so machen, dass sie bei 22° noch Fest ist, und bei 35° flüssig, dann kann das Mycel genauso wie auf Agar wachsen, und wenn man dann ne Spritze machen möchte, erwärmt man das Ganze sachte zum schmelzen zerschüttelt etwas das Mycel und saugt es auf, dann beimpft man Gläser oder Agar Schalen und kommt im Prinzip besser weck

gruß

von Bomberman - am 02.10.2001 15:38

sehr empfindlich

mit 35° gehst du ja schon hart an die grenze vieler stämme. die finden das dann nicht so lustig und gerade wenn man sie in eine spritze aufzieht möchte man das mycel ja nicht schwächen. übrigens die möglichkeit besteht ohne probleme. man kann zB gelatine nehmen oder ähnliche stoffe um andere "schmelzpunkte" des mediums zu erhalten...
aber ehrlich gesagt hatte ich noch keine probleme mit sterilität...

von shymon - am 02.10.2001 16:53

Re: sehr empfindlich

Ich hab seit neustem auch keine probleheme mehr, seit dem ich die Impfkiste mit Schwefeldioxid entkeime geht das super

von Bomberman - am 03.10.2001 15:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.