Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
sporeXchange
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
littlAcen, JAMy, Blain, shymon, Zwergenmützchen, PanCyan, vman1, culix, moby-d, H-tone, lehmsn

Deckerde durchwächst nicht?!?

Startbeitrag von littlAcen am 07.10.2002 09:35

Hi!

Hab mein erstes Casing angesetzt nach Anleitung von SporeXchange. Eben obendrauf Kokohum. Das steh bei mir nun so schon seit ca. 2 Wochen und das Reissubstrat macht nicht den geringsten Anschein durch die Abdeckerde zuwachsen. Was habe ich falsch gemacht bztw. was kann ich besser machen dass es jetzt noch durchwächst. Kontaminiert ist es nicht benutze u.a. auch Wasser/H2O2 Gemisch zum besprühen. Nun? Für jede Hilfe bin ich dankbar...

Antworten:

Ich hab bis jetzt mit Deckerde auch sehr wenig erfolg gehabt. Steig um Auf Pferdedung dass klappt perfekt...

mobyd

von moby-d - am 07.10.2002 09:48
Es kann viele Gründe haben das die Deckschicht nicht durchwächst.Z.B. : zu feucht oder zu trocken ;
Cocohum zu stark vorgedüngt und nicht ausgelaugt ;
Dechschicht zu fest angedrückt ;
falsche Temp. ;
schwacher Strain usw.
Du kannst ja mal an einer Stelle die Deckschicht entfernen und prüfen wie weit das Durchwachsen fortgeschritten ist,oder ob sich überhaupt nichts tut.



von H-tone - am 07.10.2002 09:56
hab jetz die deckschicht was gelockert und überprüft obs zu nass is. zu nass isses nicht. baer auch nicht zu trocken würde ich sagen. ma sehn obs weitergeht...



von littlAcen - am 07.10.2002 11:33
um welche psilocybe art handelt es sich ??
-ist die temperatur zu hoch/niedrig stellt das mycel das wachstum ein
-darf nicht zu nass/zu trocken sein
-wenn du deiner deckerde gips beigemengt hast, könnte sie einen zu hohen gipsanteil enthalten
-die deckerde vielleicht zu fest angedrückt
-co2 gehalt zu hoch/niedrig
- hydrogen peroxid absetzen und mit abgekochtem wasser besprühen (abgekühlt natürlich ;) )
- deckerde durch ein anderes gemisch ersetzen ( 10 teile torf / 1 teil gips / 1 teil kalk -ich gebe noch 1 teil seramis granulat dazu, dann trocknet die deckerde nicht so schnell aus- )

_-=TheEmpiresOfTheFutureAreEmpiresOfTheMind=-_

von Blain - am 07.10.2002 15:08
1.) Psilocybe Art: Indian
Temperatur: 25°C
Feuchtigkeit ist soweit ich das beurteilen kann richtig
Gips war nur im Substrat
Deckerde habe ich heute morgen manuell gelockert und ein wenig abgetragen
Gelüftet wird 1 bis 2 mal am Tag.
Hydrogen Peroxid? Was ist das? Ich habe ein destilliertes Wasser /H2O2 Gemisch lt. der Anleitung dieser Seite.

Nun?



von littlAcen - am 07.10.2002 15:49
hydrogen peroxid = H2O2
versuchs mal mit rindenhumus als deckerde.

von lehmsn - am 07.10.2002 16:07
Soll ich das Casing jetzt quasi "umbetten" ?!



von littlAcen - am 07.10.2002 16:16
Hast Du den Cake zerkleinert oder hast Du ihn ganz gelassen als du gecased hast ?

Es könnte nämlich sein, daß , wenn du den cake ganz gelassen hast, die Oberfläche zu fest war - die das weitere Mycelwachstum erschwerte.
Abhilfe soll das Ankratzen der Cakeoberfläche mit einer Gabel sein.



von culix - am 07.10.2002 16:45
Nee hatte ihn zerkleinert. Alles genauso wie shymon es in seiner Anleitung beschreibt hier auf der Seite... ;)



von littlAcen - am 07.10.2002 16:51
Pferdedung einfach von der Wiese?

von JAMy - am 08.10.2002 14:40
Ich hab jetz mal Rundenmulch als Deckerde genommen? Meint ihr das wird was???

von JAMy - am 08.10.2002 14:41
ist "indian" ein p.c. strain ?? ...kenn mich noch nicht so gut mit den p.c. sorten aus.

rindenmulch als deckerde sorgt zwar für eine verringerte wasserverdunstung, das "substrat" selber, nimmt aber feuchtigkeit eher schlecht auf.
( möglichkeit von staunässe auf der dichten myceloberfläche besteht ).
kombination von lehmsn und culix wäre das beste.
rindenmulch runter,...die myceloberfläche mit einer gabel ein wenig ankratzen ( regt das mycelwachstum wieder an ), dann sterilisierten rindenkompost ( sieht aus wie ne mischung aus kleingehäckseltem rindenmulch und kompost ;) ) ca. 0,5 -1cm auftragen und die gängigen kultivierungsmethoden befolgen. der rindenkompost kann verhältnismäßig viel wasser binden und enthält wenig für kontaminanten verwertbare nährstoffe... ne wirklich gute alternative zur selbstgemischten deckerde.


_-=TheEmpiresOfTheFutureAreEmpiresOfTheMind=-_

von Blain - am 08.10.2002 19:08
Also bei mir ist die Cocohum Deckerde immer prima durchwachsen!

Hast du sie vielleicht nicht gut genug zerkleinert?
Das Zeug ist ja ziemlich fest gepresst.
Das muss so locker wie Blumenerde nach dem Wässern sein.
Da hatte ich auch immer voll die Arbeit mit (dem zerkleinern)

vman1

von vman1 - am 08.10.2002 19:11
Blain schrieb:

Zitat

ist "indian" ein p.c. strain ?? ...kenn mich noch nicht so
gut mit den p.c. sorten aus.


Ja, heisst auch "orissa",
ist ein p.c. strain

von PanCyan - am 08.10.2002 19:49
Vielleicht sollte man gepressten Kokoshumus erst mit richtig viel Wasser wässern, um ihm die (ggf.) zugesetzten wasserlöslichen Nährsalze (NICHT zu verwechseln mit Nährstoffen) zu entziehen. Stündlich dann das Wasser abgießen und neues Wasser drüber. So zwei - drei mal... Dann die ganze Chose durch ein Tuch oder ein feinmaschiges Sieb abseien und gut abtropfen lassen bzw. überschüssiges Wasser auspressen und die Masse danach wieder etwas auflockern...

Überdüngung mit Nährsalzen ist ja bekanntlich auch auf unseren Wiesen und Weiden der Grund, weshalb man fast keine Pilze mehr dort findet...

von Zwergenmützchen - am 09.10.2002 18:09

CASING MYSTERY

das ewige rätsel eines guten casings...
im allgemeinen muss die deckerde nicht komplett weiss bewachsen sein.
der völlige bewuchs hemmt jedoch fremdkeimbesiedelung - ideal ist wenn die schicht zu 3/4 durchwachsen ist - so dass man etwas weiss durchschimmern sieht - dann sollte man versuchen die fruchtung einzuleiten...
mycelwachstum erhält man durch das warmstellen 25+X°C der cubensis kultur
die fruchtung am besten wenn man die temp. leicht (evtl. auch kälteschock) absenkt...
das wichtigste an deckerde ist die symbiose des mycels mit der keimflora der erde... ansonsten ist meist das substrat weitaus nahrhafter für unsere kleinen freunde.
deshalb sollte man sich gut überlegen welches casing man nimmt und inwieweit es überhaupt sinn macht sterilisiertes casing zu benutzen!
ich habe auch aus cakes über ein dutzend prächtige flushes erhalten - hängt halt ganz von der pflege ab - - - und der qualität des ausgangsmycels ;-)
für anfänger empfehle ich eigentlich immer erstmal cakes - da kann man die bedürfnisse des strains besser ermitteln (temp/feuchte/usw)
viel glück!!!



von shymon - am 10.10.2002 07:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.