Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
sporeXchange
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren
Beteiligte Autoren:
Beginner, bbc, Nimh dej Shymon, Alize, shymon, lehmsn, Sparky-Marc

"Fragen an die Experten": Zwischen den Flushs / Temperatur-Bereich

Startbeitrag von bbc am 23.10.2002 09:25

Hallo zusammen,

2 kurze, dringende Fragen an die Experten:

1) Wie verfahrt ihr am Liebsten zwischen den einzelnen Flushs?

Einige sagen, das Mycel nach der Ernte wieder ins dunkle
für ne Woche, abdecken mit Folie, kleine Löcher rein, und ein paar
Tage warten, bis die Deckschicht wieder durchwachsen ist.
Dann erst wieder in die Growbox.

Andere meinen, einfach nach der Ernte in der Growbox stehen
lassen, bis der zweite Flush etc. kommt und wieder ernten...

Alternativ hab ich noch gehört, das man die Deckschicht nach
der Ernte noch mit einer (sterilen!!!) Gabel noch leicht ankratzen
kann, um das Mycel zu neuem Wachstum anzuregen.
Was denkt Ihr da drüber?

Was meint Ihr? Was ist besser? Wieder ins dunkle stellen würde
mir es eben einfacher machen, aus Platzgründen in der Growbox.
Ich möchte dadurch aber keine Nachteile in Kauf nehmen, wenn es
in der Growbox besser läuft.

Diese Entscheidung muss ich für einige Casings demnächst treffen!
Hab damit noch 0 Erfahrung und die Meinungen gehn auseinander...
Und nicht mit den nötigen Details, um sich entscheiden zu
können.... :)
Also: Wie machen die "Turbo-Züchter" das hier? :)

*******************************************************************************

2) Noch ganz allgemein zu dem Fruchtungs-Temperatur-Bereich:

Ich hab schon Diskussionen gelesen, wo Experten, dies wirklich drauf haben,
von Fruchtungs-Temperatur-Bereichen von 18 C für Cubensis gesprochen haben.
18 C als harte Untergrenze......

In welchem Temp.-Bereich kann man Cubensis gut fruchten?

Liege ich mit ner Annahme von ca. 20 - 25 C richtig?

Demzufolge wäre noch die Schwankung interessant, die ein Cubensis
während der Fruchtung mitmachen kann, ohne Schaden zu erleiden.

In der Natur gibt es ja auch Schwankungen. Und das nicht nur Tags/Nachts...

Wieviel halten unsere Cubis daheim aus. Sag mer mal in 24 h?
2 oder 3 Grad Unterschied?

1000 Dank & Gruss,
bbc

Antworten:

Also ich maches das einfach in der Growbox,
vielleicht die Luftfeuchte wieder etwas anheben, damit die verloren Feuchtigkeit ersetzt wird.....

Hatte auch schon Casings die waren so zu "cakes" verwachsen, daß ich das ganze für 24h in 0,15% H202-Lösung(abgekochtes wasser!) gebadet habe, wirklich komplett untergetaucht !
Funktioniert auch super !!!!

Auf jeden Fall muss irgendwie Wasser/feuchtigkeit nachkommen, sonst wird der nächste flush ziemlich mickrig ausfallen !

Temperatur von 18C habe ich auch schon gelesen. Soll sehr gut sein.
Ich habe immer 20-24C. Einfach immer ca. 5-6C weniger als in meiner Incubatorbox. Temperaturschwankungen sind voll okay, solange nicht zu riesige.
2-3 Am tag öffne ich mein aquarium sowieso und "fächer dann so rum" um luftaustausch zu gewährleisten. Kommt auf jeden Fall viel besser als früher wo ich das 1mal in 1-2 tagen gemacht habe...... Die Luftfeuchtigkeit wird auch wieder ersetzt, weil mein heizstab dann auf Grund der "falschen Temperatur" wieder anspringt.......

von Beginner - am 23.10.2002 11:55
wenn die deckerde nach dem 1. flush noch nicht überwuchert ist würd ichs einfach so stehen lassen (evtl. mit einer spritze wasser zugeben) - bei den meisten sorten erscheinen innerhalb der nächsten 3-4 tage wieder pilze.

wenn es total überwuchert ist kommt es meiner meinung nach darauf an welcher flush es ist beim 1. od. 2. würd ichs einfach nur ankratzen- wenn es allerdings ei späterer flush ist würd ich eine geringe schicht neue deckerde drübertun.


gruss lehmsn

von lehmsn - am 23.10.2002 13:06
Du meinst also, nur ankratzen, wenn die Deckerde schon stark weiss
durchwachsen ist...

OK. Dann probier ich das mal..

Meinst Du, ich kann sie wieder für ein paar Tage ins Dunkle stellen,
oder müssen sie in dieser Zeit in der Growbox bleiben?

Ich hab vor kurzem aus meiner Box zum durchwachsen 2 Casings
genommen, die sind ca. 95% komplett weiss durchwuchert und
stehen jetzt in der Growbox und warten auf ihre Fruchtung.

Wie würdest Du demzufolge mit denen nach dem ersten Flush
verfahren? Nach dem ersten Flush komplett "aufrauhen"?
Deckerde krieg ich nicht mehr drauf. Schale voll...

Hat der Grad der "Durchwucherung" der Deckschicht
was auf den ersten Flush auszusagen? Wenn ja, was genau?

Danke & Gruss,
bbc

von bbc - am 23.10.2002 13:37

@lehmsn

Wie "fächerst Du genau so rum" ? :)

Wie meinst Du das genau? drin fächern, oder von
draussen frische Luft reinfächern, oder wie genau?

Hast Du kein Schiss, das durch zu vieles "fächern"
ggf. Kontaminationen reinkommen?

Vielleicht liegen meine kleinen Pins auch am mangelnden
Luftaustausch???

Gruss,
bbc

von bbc - am 23.10.2002 13:56

Re: @lehmsn

naja, du hast zwar "lehmsn" gefragt,
aber da ich derjenige war der das mit dem "so rumfächern" aufgebarcht habe,
dachte ich mir antworte ich dir mal :)


also: ich habe als "growbox" ein aquarium

als "deckel" einen dicken Zipbag in dem ein großes Stück pappe ist, welches natürlich in der mitte auch ausgeschnitten ist, damit licht durchkommt, sozusagen nur ein papp-rahmen von ca 4-5cm der den zipbag von innen in seiner form hält. Das liegt dann recht lose auf dem aquarium aber schliesst schon so sagen wir mal 95%ig ab....

den deckel nehme ich ab und benutze ich regelrecht als fächer und zwar von vorne (also breite seite aquarium) einfach auf höhe der aquariumöffnung fächer ich so 2-3 am tag 2-3 minuten rum dann ist wirklch die ganze luft, oder zumindest 99%, ausgetauscht und bis zum nächste luftaustausch hat sich auch schon wieder nässe an den zipbag abgesetzt. Achja, vielleicht wichtig zu erwähnen, daß ich den zipbag vor dem Fächern natürlich 5-6mal einfach in den leeren raum fächere um keine größeren wassertropfen auf das Casing zu bekommen.

über kontis habe ich mir früher auch immer heftigst gedanken gemacht,
aber ich mache das jetzt seit einem halben jahr so und habe NIEMALS Kontis auf den Casings, nur einmal, als die Deckerde total triefend nass war aber auch nur auf dem casing wo die nasse "erde" drauf war.

als deckerde benutze ich übrigens nur vermiculite mit 0,15%iger H202-Lösung(natürlich mit abgekochtem wasser), denn Nährstoffe braucht die deckschicht nicht und ist ansonsten auch viel anfälliger für Kontas...
Deckschichten sollen das Myzel vor Kontas schützen, das Substrat mit Feuchtigkeit versorgen und an den kleinen Pins eine sher hohe luftfeuchte erzeugen. zum "fressen" braucht das myzel da nix, wenn das substrat ausgewogen ist. (also stroh und scheisse (20:1 bis 5:1) finde ich super, mache ich aber auch noch nicht so lange das ich da viel sagen kann, nur das : NIEMALS sterilisieren, nur pasteurisieren(d.h. 1h bei 70-90C, niemals über 90C kommen lassen !!!!!)

In meinem Aquarium ist eine 0,9%ige H202-Lösung(das aber einfach mit Leitungwasser), denke diese müsste aber auch gar nicht so hoch sein.
Temperatur ist aktuell 23^C....

Der Luftaustausch ist wirklich wichtig !
hatte davor (da habe ich immer alle 1-2 Tage mal einmal ganz vorsichtig aufgemacht um "reinzuluchen" und nicht immer durch die wassertropfen am aquarium getrübte sicht zu haben) echt immer schlechtere Ergebnisse besonders auch viele kleine "Pins" die nie richtig weitergewachsen sind..

Fächern musste aber erst, wenn die deckerde anfängt zu durchwachsen oder denke ich geht auch noch wenns schon durchwachsen ist und du die in die growbox stellst....

Achja noch ein Tip, den ich auch erst bei meinen letzten Casings angewendet habe und ich denke viele wissen nichts davon :
Sollte, nach anfertigen des casings, die deckerde an manchen Stellen schneller durchwachsen als an anderen sollte man diese stellen mit ein wenig deckerde wieder zudecken, so daß die deckerde später zum etwa gleichen zeitpunkt an allen stellen durchwachsen ist/wird....
Das bringt auf jeden fall um einiges bessere/gleichmäßigere Flushs !!!!!

und zu den kleinen pins, wenn die so klein bleiben kann es ausser luftaustausch auch noch andere gründe haben :
* zu wenig wasser in substrat
* deckschicht zu dünn ---> keine hohe luftfeuchte an den pins (2,5cm finde ich
gut)
* allgemein die Luftfeuchte zu gering (sollte mit heizstab nicht passieren selbst
bei 2-3 mal 10min. lüften am tag)

Ansonsten muss man einfach mal ein bisschen rumprobieren,
generell setze ich immer mehr brut an als ich endeffektlich als casing ansetzen könnte und experimentiere rum....
Das macht mir persönlich noch den meisten Spass........

Versuche mich jetzt seit kurzem mit "Stammisolation" auf Petrischalen,
macht einen heiden Spass.....Habe mich vorher da nicht rangetraut, aber mit H202 isses echt easy.....[3gAgar, 3gHonig/Malzextrakt, 150ml Wasser, 20 min sterilisieren und mit sauberem thermometer auf etwa 55C abkühlen (bei 60C zerfällt H202 zu Wasser und Sauerstoff, bei ca.48C wird Agar fest), dann 1ml aus Spritze rein. Spritze vorher mit 1ml 30% H202 und 9ml abgekochtem Wasser füllen, ganz leicht rühren/drehen/o.ä., so daß nicht so viele luftblasen entstehen und ab in die petrischalen. Mache ich in offenem raum neben gräßlicher Küche. Petrischalen nach beimpfen mit Tape verschließen und immer "kopfüber" aufbewahren, damit kein wasser von oben drauftropen kann]

hoffe ich konnte Dir weiterhelfen....

von Beginner - am 23.10.2002 15:11

@BEGINNER! DANKE!

Danke für Deine auführliche Antwort!

Du hast mir damit sehr weitergeholfen!

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, das das Problem im Kokohum liegt,
sondern wirklich am fehlenden Luftaustausch!!!
Andere Casings, mit dem Kokohum aus der gleichen "Charge"
wachsen besser...

Das werde ich in Zukunft beheben!

nochmal Danke!

Gruss,
bbc

von bbc - am 23.10.2002 15:34

Re: @BEGINNER! DANKE!

no prob,

aber cocohum habe ich schon von wem anders hier im forum gelesen das der halt gedüngt ist, der hatte auch deine probleme, vielleicht wie schon gesagt einfach mal gut durchwaschen und halt den luftaustausch beachten.....

freut mich das ich dir helfen konnte

von Beginner - am 23.10.2002 19:56

die kleinen details

genau - das ist alles schon korrekt.
prinzipiell kann man cubensis eigentlich einfach in der box stehen lassen - der fruchtet einfach so bis er nicht mehr kann :-)
dauert dann zwar auch mal eine woche zwischen den flushes - aber dunkel/kühler/etc kann man sich dann sparen - - -
für die belüftung (wichtig) kann man einfach einen schlitz zwischen deckel und aquarium lassen - allerdings am allerbesten ist eine aquariumpumpe - einem gesunden mycel machen keime in der luft nichts aus (nur ungeziefer ist tödlich)...
wenn die deckschicht komplett durchwächst heisst das einfach, dass die wachstumsbedingungen eigentlich das mycel favorisiert und nicht den fruchtkörper - dann sollte man das ganze vielleicht etwas kühler stellen oder mehr licht drauf lassen - meist geht es einfach nicht ohne kunstlicht...



von shymon - am 24.10.2002 06:50

Re: die kleinen details

Wie genau läuft das denn mit so einer Aquariumpumpe,
habe hier nämlich noch eine alte rumliegen....

Muss ich die dann mit einer Zitschaltuhr programmieren,
oder meinst Du, einfach die ganze Zeit laufen lassen ?

Werde mal einfach verschiedenes ausprobieren,
muss mir nur noch schnell einen neuen Luftschlauch besorgen.....

von Beginner - am 24.10.2002 10:03

so hab ich es mal gemacht....

so, habe mir einen Meter Luftschlauch besorgt,
die Pumpe über dem Aquarium an der Wand angebracht, damit kein Wasser zurückfließen kann wenn sie aus ist.

Auf meiner Pumpe (Eheim800) steht 1500cc/min.,
das müssten 1,5Liter/min sein...
Mein Aquarium hat ca. 22,5 Liter, also bräuchte die Pumpe theoretisch 15min. um das Aquarium mit neuer Luft zu befüllen....

Ich habe also jetzt eine Zeitschaltuhr auf 3x am Tag 15min eingestellt.(sprich : alle 8h)

Den Schlauch habe ich einfach ins Wasser gehängt, da ich mir dachte so erhöhe ich noch die Luftfeuchte und schließlich ist das C02 unten im Aquarium, deswegen wollte ich auch von unten sauerstoff zufügen
währe mein aquarium jetzt eine plastikbox, dann würde ich wohl noch ein Loch kurz über dem wasserspiegel machen, damit das c02 da raus kann, aber

ich hoffe das ist so schon ein guter Aufbau, was meinst Du/Ihr ?

von Beginner - am 24.10.2002 12:44

Re: so hab ich es mal gemacht....

Moin,

ich habe das auch vor mit der Membranpumpe (habe die gleiche wie Beginner).
Ich habe aber noch vor einen Spurdelstein unter Wasser anzuschließen weil dadürch die Luftfeuchte noch sehr angehoben wird.
Außerdem möchte ich in das gleiche Wasser Becken (Granini Flasche) wo auch das Wasser und der Spurdelstein drin ist einen 25Watt Heizstab mit reinpacken.

Das müsste dann hoffentlich:
- richtigen Luftaustausch
- richtige Temp
- richtige Luftfeuchte geben

Müsste doch super funktionieren und wäre eine sehr einfache methode um in der Growbox das optimale Klima zu erzeugen.

Gruß

Marc

von Sparky-Marc - am 24.10.2002 13:04

mein tip

einen sprudelstein kaufen und ins wasser legen - noch bessere luftfeuchte...
ich hatte die pumpe 24hrs laufen...
luftbefeuchtungs konstrukte wie im PZB etc. sind umständlich und bringen nicht viel

von Nimh dej Shymon - am 24.10.2002 16:39

Re: mein tip

habe methoden aus MMGG betrachtet und dachte mir das auch.,..
luftfeuchte habe ich eigentlich auch schon genug, durch den heizstab....

24h? hatte ich mir auch schon gedacht, eigentlich können die kleinen ja nicht zu viel luft haben bzw. zu wenig C02....

Achja wegen dem C02 habe ich mir überlegt ich mach den Sprudelstein auf der einen Seite vom Aquarium und auf der anderen ein loch in den deckel (habe nämlich heute ein neues Aquarium geschenkt bekommen mit richtigem, abschließendem deckel - STOLZ ;) )

von Beginner - am 24.10.2002 17:31

Re: mein tip

der nachteil bei aqua-rium ist das sie aus glas sind - deshlab kann man da kein loch in die wand bohren um CO2 ausfliessen zu lassen - - -
im deckel braucht es nicht unbedingt ein loch - durch die pumpe bildet sich ein überdruck in der box - die luft sucht sich ihren weg - UND
hält durch den "überdruck" keime/ungeziefer von aussen fern - - -
zwei fliegen ;-) mit einer klappe (ohne loch) !
und hält doch - alles klar? :-)

von Nimh dej Shymon - am 25.10.2002 12:30

Re: mein tip

mache das jetzt so : sprudelstein auf der einen seite des aquariums,
auf der anderen seite einen dickeren Schlauch(glaube 1cm durchmesser), der nach unten auf die ebene der casings reicht, so kann die luft nur da unten raus, praktisch wie ein loch in der plastikbox....verspreche mir so mehr c02 rauszubefördern....

von Beginner - am 25.10.2002 12:56

Re: mein tip

ja, probier das mal aber beobachte genau wie sich die Pilze im Vergleich ohne Überdruck verhalten. Würde mich interessieren in wie fern die Pilze auf Überdruck bzw anderen Luftdrücken reagiert.

Berichte bitte

Alize

von Alize - am 25.10.2002 15:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.