Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Markus Tscheulin, Reinhold Schebler, Andreas Friesecke, Karl W, Peter Pott, Stefan Schmalbein

Hilfe ! Kewet fährt nur noch in Schlüsselstellung2

Startbeitrag von Markus Tscheulin am 11.08.2006 01:18

Hallo,nachdem ich mich mit der Batteriekapazität verschätzt habe,musste ich mit einem Stromagregat nachladen, weil mir kurz vor zuhause eine Batterie zusammengebrochen ist.Trotzdem lief er nur noch auf Schlüsselstellung 2.Es waren aber nur 500m bis zu Hause.Nun ist der Kewet zwar wieder voll,aber trotzdem fährt er nur in Stellung 2. Normal muss sich beim Einschalten der Zündung ein Schütz hörbar einschalten, nicht? Wie schaltet sich der Notmodus wieder aus ? Der Kewet hat sich ein paarmal ausgeschaltet als er leer war, ich habe immer
gewartet bis die Spannung sich erholt hatte und bin wieder ein Stück gefahren, bis eben fertig war. Kann vielleicht etwas kaputtgegeangen sein?
Wer weiss die Lösung ??

Antworten:

Kewet- Hilfe

Hallo!
Dein BMS hat wohl das Laden nicht mitbekommen; (?)
die Kapaanzeige ist aus (?)
Normalerweise synchronisiert sich das selber wieder wenn lange genug geladen wird.
Weisst Du sicher dass geladen wurde?
Mess ,mal die Batteriespanungen!
Ist es der Zivan K2 Lader?
4er Kewet?

Tschau
Reinhold

von Reinhold Schebler - am 11.08.2006 09:51

Re: Kewet- Hilfe

Hallo Reinhold, es ist ein 3ér Kewet mit Einzelladung, d.h. 4x 12V a 20A Lader.
Der Kewet ist sicher randvoll. Die Tankanzeige hat bisher nicht funktioniert, d.h.
als ich den Kewet gekauft habe, war sie voll, wurde leer, und dann nicht wieder voll.
Weil mich das rote Licht generft hat, habe ich ihr den +Pol abgezogen.
Gestern nun habe ich bein Laden probehalber den +Pol wieder an die Platine
angesteckt, und die Tankanzeige hat auf voll geschaltet. Habe einen Kippschalter
eingebaut, für das nächste Mal (funktioniert wie ein Reset)
Was schaltet eigentlich bei zu wenig Spannung ab ? Der DC-DC Wandler ??
Kann es sein, dass der endgültig abgeschaltet hat, also def ist ? Gibt es DRINNEN
noch eine Sicherung ? Licht und sonstige 12V Elektrik funktioniert aber einwandfrei.
Alle zugänglichen Sicherungen sind ok, auch die Beiden, die in den roten Kabeln
am DC-DC Wandler sitzen. Ich bin für Hilfe wirklich dankbar.

Gruss Markus

von Markus Tscheulin - am 11.08.2006 12:40
Wenn Du einen 3er hast, und die Kapa-Anzeige nicht brauchst, dann steck doch einfach den Battman (links hinterm Armaturenbrettblech) ab. Dann ist der ganze Spuk vorbei.

Gruß
Andreas (der auch ohne Battman im 3er fährt)

von Andreas Friesecke - am 11.08.2006 18:05
Hallo,

was ist denn ein "Battman" ? Was macht der normalerweise ?

von Markus Tscheulin - am 11.08.2006 18:27
OK ich weiss jetzt, was ein Batman ist.Also der "Bordcomputer".Ich habe ihn abgesteckt, keine Veränderung.Fährt nur auf Stellung 2. Batman wieder angesteckt,
Jetzt gibt er Daueralarm, sobald die Zündung eingeschaltet wird, und die Kapaanzeige
fällt auf rot.
Hauptschalter raus, Kapa + Pol mit Kippschalter aus, Hauptschalter ein,Kapa ein,100%. Zündung ein, Daueralarm, Kapa fällt auf Rot. ?????
HILFE !!

von Markus Tscheulin - am 11.08.2006 19:59
Also ich hatte genau das mit dem Battman. Der meinte immer, mein Akku sei leer und hat mich nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren lassen. Das mit der Schlüsselstellung 2 gibt es bei mir nicht (auch ein Kewet 3!).
Bei "Zündung ein" meinte er kurz "äääähhhg" und dann war die Anzeige meist rot.
Nach Abstecken des Battmans wurde die Drosselung (die ein Parallelschalten zum Gaspedal ist) deaktiviert und man konnte normal fahren.

Vielleicht kannst Du ja ohne Battman nur in Stellung 2 fahren, aber dann wieder schnell.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 11.08.2006 20:18
Das geht leider nicht, der Schlüssel hält nicht in Stellung2. Muss man immer gedreht festhalten. Ich denke eher, der Batman hat jetzt einen Reset gemacht und erkennt nun, dass etwas nicht stimmt.
Was verhindert das Einschalten des Hauptschütz auf Stellung 1 ???
Auch wenn der Bat bei wirklich zu nieriger Spannung Alarm gibt, kann man trotzdem
fahren, bis er (wer genau?) abschaltet. Durch Ausschalten, warten auf Spanungserholung und Wiedereinschalten schaltet er sich wieder ein und man kann wieder ein Stück fahren.

von Markus Tscheulin - am 11.08.2006 20:33
Hallo Andreas, Grund für den DauerBatAlarm war, dass beim Ein-Ausbauen ein
Kabel aus dem Stecker gerutscht war, welches vollgeladen 54V Spannung führt
(13,5 x 4) und anscheinend die Spannungsüberwachung ist.
Kabel wieder angesteckt - Batalarm aus, Kapazität ok bleibt auf 100%.
Habe versucht, in Schlüsselstellung 2 schnell zu fahren, fährt ganz normal.
Nur schwierig, man braucht eigentlich 3 Hände um den Schlüssel gedreht zu halten.
Aber hochschalten funktioniert, fährt wie sonst auf Normalstellung.
Soll ich vielleicht irgendwo eine Brücke setzten ??
Ich vermute, dass von der normalen Stellung irgendwo eine Verbindung durchgebrannt
ist. (Bin schon fast wieder happy, hatte einen Riesenhals..)

Gruss Markus

von Markus Tscheulin - am 12.08.2006 10:41
Hallo!
Auf dem Batmann ist anscheinend ein Freigaberelais verdrahtet, welches den Kewet ausschalten kann. Dieses kann gesucht und gebrückt werden. Am bessten mit einem kleinem Schalter.
Aber nicht vergessen wieder zurückzuschalten, wenn der Schalter auf ein ist, kann man die Batts bis

von Reinhold Schebler - am 12.08.2006 13:22
Hallo Reinhold, wo ist denn das Typenschild ? Vielen Danke für Deine Hilfe.
Gruss Markus

von Markus Tscheulin - am 12.08.2006 14:43
OK das ist die 428. Lass mich raten, normal wird das Relais durch das Laden
zurückgestellt, nicht ? Da mein Kewet auf Einzelladung umgebaut wurde, ist
diese Leitung wohl nicht mehr verdrahtet. In der Gebrauchsanweisung steht
nämlich, dass er nicht fährt, solange das Ladekabel angesteckt ist.
Vermutlich hat das Originalladegerät einen Ausgang, der das Relais zurücksetzt ?
Jetzt muss ich nur noch wissen, wo ich das Relais suchen muss.
Alternativ - kann man am Zündschloss die Rückstellfeder rausbauen, dass der
Schlüssel auf Stellung 2 stehen bleibt ? Die Batterien werde ich schon nicht kaputt-
fahren, da ich dabei bin, Einzelüberwachung per 4xVoltmeter einzubauen.

Gruss Markus

von Markus Tscheulin - am 12.08.2006 15:18
Also:

Das Relais, das beim Laden das Fahren verhindert ist was ganz anderes.... Das wird vom Ladegerät angesteuert. Du hast es sicher bereits gebrückt bzw. nicht mehr eingebaut! Es hat mit dem Battman nichts zu tun (zumindest bei mir nicht).
Du kannst ja am Zündschloss Stellung 1 und 2 tauschen oder zusammenlegen.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 12.08.2006 17:47
Richtig, ein entfernen der Rückstellfeder ist nicht möglich, da diese nicht im Schloss selbst sondern in dem E-Satz dahinter ist. Das ist der eigentliche Schalter und die Schlüsselstellung 2 ist beim normalen Pkw das Motor starten.
Aber im Zentralstecker dahinter kannst du die einzelnen Kontaktstecker durch zurückdrücken der kleinen Sperrzunge herausschieben und vertauschen oder falls der Battman beide braucht mit einer Klemme (Schmarotzerklemme nennen wir die) verbinden.

Gruß Stefan

von Stefan Schmalbein - am 12.08.2006 18:15
Hallo!
Lasst das Schloss in Ruhe...
Gebrückt gehört das Abschaltrelais auf der Platine!
Der 3er hat aber normalerweise keine Shuntmessung des Ladestroms...
Ich sage "normalerweise" weil ich noch keine 2 gleichen Kewet gesehen habe.
Wer war der "Vorbastler"?(Im Brief eins vorher eingetragen?)
Also normalerweise ist es ohne Belang wo da der Lader angeschlossen wird.
Einzelladung ist schon OK..
Anscheinend bekommt der Batmann nix von der Vollspannung mit;
Schau Dir mal lieber die Verdrahtung noch mal an...
Irgendeine Art von Batteriemonitor brauchst Du ja;
Eftl ein Voltmeter?
Oder gleich Einzelbatterievoltmeter?
Und dann auch noch Fahrstrommessung?
Und eine variable Compoundstellung?
Das Fahrzeug braucht bestimmt ein Update...
Tschau
Reinhold

von Reinhold Schebler - am 13.08.2006 22:14
Hallo Reinhold..
also normal, wenn der Bat wegen Unterspannung abgeschschaltet hat, hat er auch
wieder eingeschaltet, sobald sich die Batteriespannung erholt hatte...diesmal habe
ich es aber wohl übertrieben, war nur 600m von Zuhause entfernt, musste aber noch einen Hügel hoch..und kam zunächst nicht auf die Idee mit der Stellung2.
Habe den Kewet noch nicht so lang.Eine Batterie bricht ein bisschen früher zusammen..mit Powercheqs wär das nicht passiert, ich weiss...
Vorbastler war Karl-Heinz Volk, ein Elektromechanikermeister. Er hat den Kewet
weitgehend restauriert und z.T. umgebaut..neue Kugelgelenke, Stossdämpfer, Einzelladung, alle Anzeigen auf LED..zT. Kunstlederbezug,Isomatten um die Batterien,komplett entdröhnt..dazu gab´s noch eine 6V Batterie auch 185 AH
und 4 Megapulser..die sind schon eingebaut, ein 6V Pulser ist bestellt,und ich warte auf mein 6V Ladegerät..
OK spätestens wenn der Kewet auf 54V läuft, greift die Sicherheitsabstellung vom
Bat nicht mehr, weil die programmierte Unterspannung dann 6 oder 5,5V zu tief ist.. Also kann ich auch gleich am Schloss Stellung 1+2 brücken. Durch Ausbauen des Bat ala Andreas war übrigens keine Freigabe zu erreichen, weshalb das Brücken auf der Platine möglicherweise nichts bringt. Neben dem Bat liegen 3 oder 4 isolierte Kabel mit Beschriftung wie "Bat alt B6"
2 Voltmeter für die hinteren Batterien waren eingebaut. 3 weitere liegen hier, habe
Schwierigkeiten mit dem Vorbeschalten..muss mal im Elektronikladen vorbei.
Ich habe für die vorderen Batterien 2 LED Kapazitätsanzeigen von Bauser eingebaut, die einwandfrei funktionieren..aber mittlerweile habe ich ja einen
Reset für die Original-Tankanzeige, die zunächst immer 0 war..
Aussserdem durfte ich von einem Schrott-Pinguin 4 Solarmodule abbauen, und
einen EM22..he he..
Variable Compoundstellung? Baust Du mir sowas ? Und JME Rekuperation wäre geil.. aber ich bin kein Elektriker, sondern Industiemeister und Computerfachwirt.
DAS werde ich NICHT selber anschliessen.
Erkläre mir doch bitte den Unterschied in der Compoundsteuerung vom 3ér zum
4ér bzw. 5ér. Warum sollte man vor allem den 3'er umbauen ??
Ist das eigentlich für 3/4/5'er der selbe Motor ?

Gruss Markus

von Markus Tscheulin - am 14.08.2006 12:50
Hallo Markus!
Erkläre mir doch bitte den Unterschied in der Compoundsteuerung vom 3ér zum
4ér bzw. 5ér.
Der 3er hat einen Drehzahlsensor auf dem Motorritzel.
Er misst die Geschwindiggkeit und schaltet bei 25Km/h das Compoundfeld komplett ab. Das bringt einen Stromanstieg; schechteren Wirkungsgrad; höheren Strom; Schlechtere Reichweite; Batterielebensdauer mit sich.
Der Collector brennt schneller ab; Die Kohlebüsten haben eine geringere Lebensdauer. (Frag Andreas)
Bei meinem 2er kontrolliere ich die Bürsten; alle Jahre ein mal...
Doch das wurde im 4er verbessert.
Der Compoundstrom wird anhand von Geschwindigkeit und Stromaufnahme durch den Carcontroller geregelt (Ich bau Dir keinen)
Ausserdem wird die Endgeschwindigkeit durch einen Mindestfeld auf 70 Km/h geregelt.
Warum sollte man vor allem den 3'er umbauen ??
Damit Du Reichweit und Lebensdauer bekommst....
Es reicht eigentlich wenn Du einen starken Lastwiderstand zum Abschaltrelais parallel schaltest und den Strom so wählst dass der Kewet ca 70 fährt.
Ich hatte es in meinem so eingebaut, dass 4 verschiedene Fahrstufen nacheinnander schaltbar waren (Frag mal Carlo)
Ist das eigentlich für 3/4/5'er der selbe Motor ?
Es ist schon im Prinzip der selbe Motor; von der Bauform her.
Ein TTL 180; aber zähl nicht die Windungen/Lammellen...
Baugrössenbedingt kann er halt ca 120A; das bedeutet bei 48V 6Kw
und bei 72V halt 9Kw...
Tschau
Reinhold
reinis-flitzer.de

von Reinhold Schebler - am 15.08.2006 09:07
Hallo Markus (und Reinhold).

Der 3er misst schon den Ladestrom im Battman über den eingebauten Shunt, da der Battman ein Kapazitätsmessgerät ist und nicht nur ein Spannungsmessgerät wie im 2er.
Mit Einzelladern kann da natürlich nichts gehen...

Zum "Compound"feld: Ich fahre im Moment mit 18Ohm vor der Feldwicklung des Motors. Damit geht's zwar nur gemütlich los aber Vmax~60km/h.
Die Originalschaltung im 3er ist zugegebenermaßen krank: bei 25km/h Feld abschalten -> Kurzer Ruck, enormer Stromanstieg und dann mit schlechtem Wirkungsgrad bis Vmax~70km/h.
Reinholds Idee ist gut: Schaltbare Widerstände (Vorsicht hohe Leistung nötig!): 0Ohm zum Anfahren, ab 20km/h etwa 5Ohm, ab 30km/h eta 10Ohm, ab 40km/h etwa 20Ohm evtl bei 50km/h 40-50Ohm und ab 60km/h abschalten. Könnte man ja in Form eines kleinen "Ganghebels" bauen. Ich überleg mir's jeden Tag neu...

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 15.08.2006 21:01
Hallo Andreas,
soweit ich weiß war das bis "vor ein paar Jahren" die Schaltung in Straßenbahnen... Ich hatte mich als Schüler immer gewundert, was der Typ da vorne so am Schalten ist mit seiner Kurbel... Und geruckt hat's auch.
Also ich weiß nicht, ob das noch Zeitgemäß is und ob man nicht lieber in einen "anständigen" Controller für Fremderrgte Gleichtrommaschen investieren sollte...

Grüße

Peter

von Peter Pott - am 16.08.2006 06:28

Kewet Steller

Hallo Peter!
Das stimmt schon irgendwie; der Controller heisst Zapi "SEM"
Im 4er ist das Leistungsteil hinten unten;
Kühlkörper ca CPU-Grösse; 2 grosse 100V Mosfet-Leistungstransistoren parallel; + Schutzdiode.
Angesteuert vom Carcontroller.
Was hat der Andreas verbaut?
Wenn Du mal einen Controller mit einem freien Ausgang hast, bist Du auf dem richtigen Weg.
Aber ist der Controller so schnell dass er das Signal direkt händelt?
Das wäre doch mal ein lohnendes Projekt! Jeder 3er brauchts im Prinzip...
Begrenzung des Anfahrstroms bei gleichzeitiger Drehmomenterhöhung;
Kontituierliche, maximalstromgeführte Beschleunigung bis zur begrenzten Endgeschwindigkeit; Strom und Geschwindigkeitsrücknahme bei geringem Ladestatus. Batterieüberwachung und Kapazitätsmessung der Entnahmemenge.
Batterieladewirkungsgradberechnung zur Lebensdauervorraussage.
Einzelbatterieüberwachung und Monitoring.
Grüsse an VERA...
Tschau
Reinhold

von Reinhold Schebler - am 16.08.2006 07:46
Hallo Andreas,
der El hat das gleiche Problem- wie wäre es hilfsweise mit einem Keramik Draht Potentiometer?
Bei Bürklin ca. 60 Euro für 100 W ? Ein 220 Ohm Teil sollte doch gehen?

Sonnenelektrische Grüße

Karl

von Karl W - am 16.08.2006 14:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.