Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Elektromurkser, Stefan B., Claus., GDE

Kewet Getriebeausbau

Startbeitrag von Elektromurkser am 05.08.2008 19:22

Hallo,

ich brauche mal Hilfe und habe eine passende Antwort im Forum nicht gefunden.
Bei meinen Kewet2 macht es hinten seltsame Geräusche. Egal ob ein Gang eingelegt ist oder nicht,
egal ob ich mit Motor fahre oder den Kewet schiebe-es macht Kalonk Kalonk.
So weit ich es bisher sehen konnte muss der Fehler im Differential liegen.
Nun will ich mein Getriebe ausbauen, was mangels passender Werkstattausrüstung nicht so einfach ist.Hat das schon mal wer gemacht und kann mir Tipps geben wie ich am einfachsten das Getriebe rauskriege zum zerlegen??

Vielen Dank für etwaige Tipps
Elektromurkser

Antworten:

Hallo Elektromurkser.
Ich habe erst seit kurzem einen 2er und kenne mich auch noch nicht so gut aus. Aber hast du schon mal das Auto hinten aufgebockt und die Räder einzeln gedreht, um den Fehler besser zu lokalisieren. Sicher, dass es nicht die Bremsen sind? (Kalonk hört sich so schwer metallisch an :-))

Hätte aber auch noch ein paar Fragen an dich. :confused:
Mein 2er hat nen 5kW-Compund drinnen . Ist das Original oder hast du nen Reihenschlußmotor?
Dann habe ich einen JME-Battman drin (Kappaanzeige). Hast du den auch oder nur ne Spannungsanzeige? Meine Diode hängt nämlich bei 1/4 voll.
Wenn ich im Schiebebetrieb (Berg runterrollen) leicht aufs Gas gehe, so dass der Schütz anzieht zeigt mir meine Spannungsanzeige höhere Werte als im Stillstand an. Rekuperiert der Kewet da ein bißchen? Fragen über Fragen.

Ansonsten empfehle ich dir das Kewetforum. Es dauert zwar etwas bis antworten kommen, aber die siind meißt kompetent.
Gruß Stefan

von Stefan B. - am 05.08.2008 22:43
Frag doch mal den Andreas Friesecke (Suchfunktion im Forum) per Mail. Der hat schon mal das Getriebe zerlegt. Gruß Stefan

von Stefan B. - am 05.08.2008 23:48
Hallo Elektromurkser,

bei diesem Namen würde ich die Finger vom Kewet lassen ;-)).
Ist das Geräusch auch im Leerlauf, wenn Du den Motor laufen läßt? Könnte es auch das Gelenk in der Antriebswelle sein?

Das Getriebe habe ich noch nicht ausgebaut, aber die Simmerringe an den Antriebwellen habe ich schon erneuert. Die Antriebswellen sind nur in das Getriebe gesteckt und werden durch Ringe gehalten. Mit einem langen Brecheisen zwischen Getriebe und Antriebswelle so lange hebeln, bis die Antriebswellen aus den Muffen rutschen. Auf einer Seite ging es bei mir problemlos, auf der anderen Seite war es ein Gewürge. Ich habe dann die Welle immer wieder gedreht. Bevor Du aber das in Angriff nimmst, muß der Querlenker des Hinterrades vom Chassis abgebaut werden, damit die Nabe nach aussen gedrückt werden kann. Dann die Schrauben in der Radnabe lösen. Evtl. muß noch der Stoßdämpfer abgebaut werden. Leider habe ich bei der Angelegenheit den Fehler gemacht und versucht, die Antriebswelle durch Ziehen an der Welle selber aus dem Lager zu ziehen. Dabei hat sich aber leider das Gelenk der Antriebswelle verabschiedet und ich habe die Kugeln und den Lagerkäfig in der Hand gehabt.

Viel Spass.
Gunther




von GDE - am 06.08.2008 05:11
Servus,
erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Da bin ich ja froh, das ich nicht zu stark an den Antriebswellen angerissen habe.
Raushebeln ging super einfach, habe vorher die Querlenker incl. Bremszange und Dämpfer abgebaut.
Die muss ich auch noch warten.
Habe danach nur das Getriebe vom Rahmen abgeschraubt und mit dem Kupplungskorb vom E-Motor getrennt. Dachte ich bekomme das Getriebe alleine raus. Fehlanzeige, muss erst den E-Motor ausbauen und dann kriege ich das Getriebe raus.
Fehler muss aber definitiv im Getriebe/Differential liegen, es Kalonkt immer noch und ich habe eine Menge Spänne in der Getriebewanne entdeckt. Na dann schaue ich mir die Kohlen auch gleich mit an und hoffe ich kriege die beiden Teile anständig raus. Ich habe auch ein paar Bilder gemacht zur Hilfestellung gemacht, vielleicht sind die für andere Nützlich.

LG
Elektromurkser

von Elektromurkser - am 06.08.2008 18:51
Servus,
erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe.

ich denke ich habe den Reihenschlussmotor. Meiner hat ja auch noch das 4Gang Getriebe.Das hat der 1ser sowie der 2er im Original
Wenn Du einen Compoundmotor hast must du sicher auch nicht die Gänge durchschalten, oder?
Dann könnte ich mir das mit dem Rekuperieren schon vorstellen. Battman habe ich auch, machte bisher eigentlich keine Probleme. An anderer Stelle habe ich aber schon von gelösten Steckverbindern im Bezug auf den Batmann gelesen, vielleicht kommt daher die komische Anzeige.Ich meine noch eine Anleitung vom Battman zu haben, bringt Dich die weiter?

Du schreibst von 230Ah Batterien, wie kriegst Du die unter?
Ich wollte mir jetzt Traktionsbatterien vom Exide Typ GF wasweißich mit 12V 180AH einbauen. Die Dinger sind aber viel größer, lt. Datenblatt, als meine Einbaumöglichkeit. wie hast Du das gemacht.

LG
Elektromurkser

von Elektromurkser - am 06.08.2008 19:02
Hallo,

Bilder von einem zerlegten Kewet gibt es hier:
[www.emfm.de]

Ich habe das Getriebe und den Motor komplett, mit viel Fluchen, rechts raus gezogen, was aber sehr fummlig war.
Ging auch nur mit Hilfe eines Gabelstapler.

Wenn Du das Getriebe zerlegst mach doch bitte Fotos davon und sende mir diese für die Kewet Seite zu. Danke.

Alle Kewet Fahrer.... tragt Euch doch in die Kewet Fahrerliste ein.
[www.emfm.de]

von Claus. - am 06.08.2008 20:00
Hallo Murkser

Wäre schön, wenn ich die Anleitung vom Battman von dir bekommen kann. Ich muß übrigens meine Gänge auch durchschalten, weil die Feldschwächung nicht angeschlossen ist.
Zu den Akkus: Meine sind Banner mit 230AH bei C20, daher vielleicht der Fehler, bei C5 machen die auch nur 180 AH. Meine sind ca. 10 Monate alt und halten sich gut (Spannungsgenau auf 100stel Volt) . Bin heute 43 km gefahren (Stadt und Flachland ca. 60 km/h) und habe nur 74 AH nachgeladen. Das sind keine 10 kwh auf 100 km.:eek:

Die Verkaufsbezeichnung der Akkus ist 517X273X240 MM LXBXH . Es ist eine Starterbatterie, jedoch zyklenfest. Kosten 1000¤ pro Satz (4 Stk. incl. Fracht) Fa Winkler, Heilbronnerstr. 314 70469 Stuttgart Tel: 0731/94 690 623 Herr Roth. Ich bin zufrieden bis jetzt.

Gruß Stefan

von Stefan B. - am 06.08.2008 21:07
Servus Stefan,

also jetzt habe ich mein Getriebe samt Motor raus gebracht. Es ist ein Thiege Compaund Motor.
Battman Anleitung schicke ich Dir gerne. Wie geht das hier im Forum?
Erinnere mich bitte falls Du in den nächsten Tagen nichts von mir hörst.
Der Preis für Deine Akkus hört sich gut an, für die Exide müßte ich beim billigsten den ich gefunden habe um die 1800Teuros hinlegen. Die haben dann aber auch um die 800 Ladezyklen mit ich glaub bis 80% Entladung.
Wie verhalten sich Deine im Winter, hast Du schon Erfahrungen? Batterieheizung?

von Elektromurkser - am 06.08.2008 21:37
Hallo Murkser, (wie heißt du eigentlich richtig?)
Die Anleitung zum Battman kannst du mir mailen, indem du auf meinen Namen im Beitrag klickst. Du kannst sie aber auch ins Wiki stellen.
Wintererfahrung habe ich mit diesen Akkus noch nicht, ich habe den Kewet erst seit kurzem. Aber beim El habe ich die Dinger gut eingepackt und mit hohen Strömen geladen. Das ging so. Ab und zu habe ich auch geheizt (Folie). Habe ich aber beim Kewet nicht vor.

Mich wundert, dass du auch einen Compoundmotor hast. Im Netzt steht immer was von Reihenschlussmotor. War die Feldschwächung auch nicht aktiv, wie bei mir? Welches genaue Baujahr hast du? Meiner ist 03/93 zugelassen.

Gruß Stefan

von Stefan B. - am 06.08.2008 22:01
Servus Stefan,

mit der Feldschwächung habe ich mich nicht wirklich beschäftig. Dachte bisher das brauchen nur die Kewetfahrer ohne Getriebe. Meiner läuft max. 65Km/h (GPS-Gemessen), das langt. Baujahr ist 92.
Anleitung für den Battman schicke ich Dir gleich per Mail. Hast Du auch noch einen Energiemanager drin? Ich habe zum Battman nohch einen EM22 drin, der ist mir lieber als der Battman.

Gruß
Elektromurkser

von Elektromurkser - am 07.08.2008 20:49
Servus Stefan,

ich wollte Dir die Anleitung an deine hinterlegte Email-Adresse schicken, kam aber wieder zurück.
Was los?

Gruß

von Elektromurkser - am 07.08.2008 21:03
Hallo Murksi.
Vielleicht war mein Fach voll. Wieviel MB hat denn die Sache?
Schicke es mir doch nochmal an stefan.bretscher(ÄT) freenet.de
Danke Stefan

von Stefan B. - am 10.08.2008 21:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.