Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stefan B., weiss, Claus., Andreas Friesecke, R.M, Stefan Schmalbein, Reinhold Schebler

Kewet Sportfahrwerk

Startbeitrag von Stefan B. am 23.08.2009 00:01

Nach meinem Umbau auf 72V NiCD (Kewet2) möchte ich das Fahrwerk entsprechend anpassen.
Ich habe gelesen, dass das Panda (141a) Sportfahrwerk passt. Ich finde im Netzt aber nur komplette Sportfahrwerke, d.h. 4x Mc Pherson Federbein.
Ich brauche hinten aber doch nur einzelne Federn.
Wer weis genaueres?. Langen hinten härtere Federn, oder brauche ich noch andere Stoßdämpfer (Welche?)
Passen vorne die Fiat Mc Pherson incl. Feder?
Stefan

Antworten:

hallo stefan :-)
also ich würde mir das nochmals überlegen...
auch die NiCd mögen nicht unbedingt "geschüttelt und gerührt" zu werden...

sicher zum "nach gefühl" schneller um die kurve zu dommern bringst was nur gut tut es deinem fahrzeug ja auch nicht, ist ja auch ein leichtfahrzeug!

immer daran denken.



von weiss - am 23.08.2009 07:24
Hallo Stefan,

ich weiß ja nicht, wie schnell Du mit dem Kewet "dahindonnern" willst. Aber ohne groß zum TÜV zu gehen, bleiben's halt 70km/h Höchstgeschwindigkeit, die eingetragen sind.

Meiner geht frisch geladen bis 85km/h und fährt ohne zu "schwimmen".
Ich würde mir nur vorne kürzere Federn ähh Stoßdämpfer wünschen, damit er nicht so hochbeinig dasteht.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 23.08.2009 16:30
Ich habe nicht vor zu donnern, aber laut Tacho sind jetzt 115 km/h drinnen. Ich denke, dass ich damit zum Tüv gehen muss.
@ Werner: den kewet kann ich nicht als Leichtfahrzeug sehen. Der Gitterrohrrahmen ist aber stabil genug, um die Kräfte aufzunehmen. Mein Problem ist aber auch, dass ich ständig ab oberen Federungspunkt "anstosse" und ich hoffe mit anderen Dämpfern, dem problem beizukommen.
Gruß Stefan

von Stefan B. - am 23.08.2009 17:36

Re: Kewet Sportfahrwerk - Kewet Tüv Zulassung mit 100km/h

Kewet Tüv Zulassung mit 100km/h

Schau mal hier, so soll mein Kewet auch mal aussehen....

[www.haus-bergfeld.de]

von Claus. - am 25.08.2009 09:02

Re: Kewet Sportfahrwerk - Kewet Tüv Zulassung mit 100km/h

Danke Claus, die Seite kenne ich. Daher auch meine Motivation, den Umbau auf 72V zu wagen.
Ich habe heute festgestellt dass mein Trige laut Typenschild eine Nennspannung von 48V hat.
Hält der die 72V aus??? (Bei El ging das doch ohne Probleme...)

Stefan
(mit nicht endenwollenden Grinsen beim Beschleunigen:-))

von Stefan B. - am 26.08.2009 22:06
Hallo Stefan,

ganz Deiner Meinung. Die 48V sind einfach zu wenig, da fließen einfach zu hohe Ströme.
Ich strebe 72V 200Ah an....irgendwann.
Überarbeite gerade noch meine Elektrik und bereite schon alles vor für 72V.
Habe gestern den Teppich unterhalb den Sicherungen entfernt...."Grünspan"

Wenn ich mal was übrig habe:
LiFePO4 battery packs 72V-200Ah with BMS Charger: ¤7648
Der Preis ist in ca. 6 Monaten von 10000 auf 7648 Euro gesunken.

von Claus. - am 27.08.2009 10:00
Hallo Stefan

Ich kann dir zwar nicht garantieren das der 48VTrige 72V verträgt, aber den 60V Trige fahre ich seit fast 2Jahren mit 84V und habe alles vorbereitet um auf 96V aufzurüsten.


Gruß Stefan

von Stefan Schmalbein - am 27.08.2009 19:23

Kewet Sportfahrwerk!!

Hallo Kewetfreunde!
Das mit dem Fahrwerk ist echt überarbeitungswürdig!
Aber zuerst nachgedacht!!!
Der Kewet ist mit den NC LEICHTER!
Also Feder absägen iss nix!!!
Bei meinem; STM 140 x 9; 3 vorne...
War er anfangs eine Hoppelkiste! UNFAHRBAR!!!
200Kg weniger als die Blei;
Da kamm er vorne zu hoch raus!!!
Also habe ich notgedrungen vorne 2 stk 6V/160Ah Blei als Balast reingestellt!
Jetzt ist er fahrbar...
Die Lösung müsste so aussehen:
Kewet mit Vorderachse auf Waage stellen...
Mit dieser Gewichtsvorgabe zu einem Fahrwerksspezialisten und neue Federn anfertigen lassen!
Ich gehe davon aus dass es keine adaptierbare Serienfedern gibt; denn das Fahrzeuggewicht ist
GERINGER als alle anderen verfügbaren Kleinwagen!!!
Da es sich um einen Federdämpfer handelt kann auch nicht einfach ein Motorradfederbei eingebaut werden. (Vom TÜV rede ich noch gar net...)
Die neue Feder müsste halt genauso aussehen wie die alte nur dünnerer Draht!
Wer Ahnung hat, kann bei Gutekunst mal ein bisser recherieren ob es eine Serienfeder gibt...
Also gleiche Länge-gleicher Durchmesser aber dünnereres Material!
Ich wäre auch an einem Federsatz interessiert...

Professionell wäre es die Feder auszubauen und die Federrate zu messen; dann die neue benötigte Federrate ausrechnen...
Die Eigenschaft "Sportfahrwerk" bedingt eine anderes Federbein (Panda...)
Es kann auch sein dass das alte Federbein einfach schon verschlissen ist,,,
(Dämpferprobe machen; nur 1x nachfedern...!)
Hinten könnte man es genauso machen...
Da gibt es 2 verschieden Dämpfer; (Alter Mini)
ein hartes und ein weiches...

Tschau
Reinhold














von Reinhold Schebler - am 28.08.2009 11:19
Hallo Reinhold,

ich stimme mit Dir überein.
Wenn Sportfedern (kürzer), dann muss auch ein kürzerer Dämpfer rein. Die Kiste wird daurch aber noch härter und hoppeliger.
Besser wäre bei gleichem Dämpfer eine weichere Feder gleicher Länge, die dann durch die NiCd-Beladung (bei mir 4Stück vorne) genug einfedert.

Ich denke auch, dass ein Sportfahrwerk für Geschwindigkeiten bis 100 oder 120km/h übertrieben ist.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 28.08.2009 11:57

Re: Kewet Sportfahrwerk -> konfortfahrwerk

hallo reinhold und andreas :)
wenn das org. fahrwerk für blei ausgelegt ist und nun dem FW (fahrwerk) das gewicht fehlt, lässt sich da nicht mit dem TÜV reden?

die obrige aussage nehm ich natürlich zurück!
sport-FW verknüpfe ich mal immer mit tiefer, breiter, härter -sorry. :angry:

erlebnis diese woche:
ich warte als 3. fahrzeug auf der li. abbiegespur auf grün.
braschelt ein kleinwagen auch tiefer usw. bei einer geregelten kreuzung schon recht nahe der haftgrenze re um die kurve.
fällt da was aus dem fahrerfenster, die sonnenbrille des fahrers.
man was haben wir uns da erstmal blöd angeschaut und dann gelacht.
er ist mal wegen der sonnenbrille nicht stehen geblieben.


von weiss - am 28.08.2009 12:49

Re: Kewet Sportfahrwerk -> konfortfahrwerk

Hallo zusammen. Ich dachte eigentlich auch nicht an kürzere oder härtere Federn, sondern "stärkere" Stoßdämpfer, da meine beim Ausfedern bis oben hin knallen. Die Dämpfwirkung beim Ausfedern müsste besser sein. Vielleicht sind aber auch meine (vermutlich) 16 Jahre alten Dämpfer hinüber...
Mal sehen, was ich da bastele....
Stefan


von Stefan B. - am 28.08.2009 20:34

Re: Kewet Sportfahrwerk -> konfortfahrwerk

hallo stefan :-)
nee, da sind reinhold & andreas schon eher auf der richtigen spur...
da dein kewet wesentlich leichter wurde fehlt ihm einfach das nötige gewicht um die federn mit dem richtig gewicht zu belasten.

die dämpfer, vereinfacht gesagt, verlangsamen gezielt die bewegung.


von weiss - am 29.08.2009 07:11
Hallo Reinhold,

...Professionell wäre es die Feder auszubauen und die Federrate zu messen;

Ich habe eine ausgebaute Feder rumliegen.
Wie messe ich die Federrate ?

von Claus. - am 29.08.2009 07:57
hallo claus :-)
vielleicht hilft dir das weiter...
[de.wikipedia.org]

ich pers. würde mir die mühe machen und mit einem federhersteller kontakt aufnehmen und ihm die daten bekannt geben.
achslast vorher
achslast nachher
länge des hebelarmes (radaufhängung)
dicke des federstahlmaterials
wickungsanzahl
wicklungsdruchmesser
wenn vorhanden verjüngung
an beiden enden oder nur an einem ende
anzahl der wicklungen und den
durchmesser

somit kann er sich mal ein bild von der geschichte machen

von weiss - am 29.08.2009 10:24
Hallo

Ist ganz einfach, wenn auch bei den starken Federn etwas aufwendig.

Auf die Feder gewichte legen und die Verkürzung messen damit kannst du die Federkonstante bestimmen, dazu noch Drahtdurchmesser, Anzahl der Windungen und Länge sowie Außendurchmesser, damit kommt dann jeder Federnhersteller zurecht.

Ich hab ja jetzt 13 STM 140 drinnen, 8 davon unter dem Sitz und die restlichen vorne, da ist aber noch Platz, ich überlege ob ich da noch zusätzlich Blöcke reinstelle und dann über Wechselrichter und Ladegerät noch etwas zufüttere während des Fahrens.

Wie sich das Teil fährt kann ich aber noch nicht sagen da fehlen noch so ein paar Dinge, wenn z.B. jemand einen Carcontroller für den 5er hätte dann würde das einiges vereinfachen.

Gruß

Roman

von R.M - am 29.08.2009 20:31
Bei 13 STM 140 dürftest du ganz gut an das Originalgewicht der Bleiblöcke hinkommen. Meine Bleier wogen 65kg x4 =260kg, STM 140 wiegen 17kg x 13 = 221kg
Fahrwerkstechnisch sollte es bei dir klappen. Mit 78V sollte das Dingens aber abgehen wie Schmidts Katze... Vielleicht könnten wir die 100 km/h Eintragung zusammen angehen, evtl beim TÜV in WÜ?
Stefan

von Stefan B. - am 30.08.2009 07:10
Hallo

Der 5 er geht damit nicht so ab wie der 2er der hat nämlich orginal 72V.

Außerdem ist das Batteriegewicht etwas höher, 12 Bleier mit etwa 25 kg sind da drinnen also 300 kg akkugewicht, da bleibt noch etwas Reserve für 5 Stk zusätzlich über, wenn ich die 100 Km/h erreichen will dann brauch ich auch eine höhere Spannung, etwas Reserve sollte ich sowohl beim Regler als auch bei den Ladegeräten noch haben, 120V Ladeschlußspannung ist machbar und der Regler kann auch 130V.

Im Zweifelsfall hätte ich natürlich auch noch ein Getriebe vom 2er da das ich einbauen könnte, aber jetzt brauch ich erst mal zum Winter hin ein zuverlässiges Fahrzeug.

Ab nächster Woche hab ich wieder einen Schweißer der mir die Hilfsrahmen für die Akkus sowie die neue Konsole für die Sitze machen kann.


Gruß

Roman

von R.M - am 30.08.2009 10:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.