Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
d!rk, Stefan B., hallootto, alklex

Fragen zum Schaltplan Kewet 2

Startbeitrag von d!rk am 13.04.2013 09:12

Hallo

ich habe mir gerade diesen Schaltplan angeschaut.

Dazu habe ich einige Fragen:


  • Das Bauteil ENS rechts von der speed-box ist die Strombegrenzung?
    Bei Stellung E fließen max. 245 A und bei Stellung S max. 355 A?


  • Das Bauteil rechts vom Motor mit der Bezeichnung P 32-52 VDC ist die Warnleuchte für die Kohlenabnuztung?


  • Eines der Bauteil mit der Bezeichnung KM (oberhalb vom Motor Controller bzw. oberhalb von Knoten 3) müsste das Hauptrelais sein?
    Welches und was macht das andere KM?


  • Welche Funktion hat der Schalter (Schließer) oberhalb von ENS mit den Anschlüssen G17 (kaum zu lesen...) und B15?

Noch was: Ist die 12 V Masse bei dem Fahrzeug auf den Rahmen gelegt?
Gruß

Antworten:

Hallo d!rk,

ich versuche einal zu antworten. Sollte ich falsch liegen, so möge man mich korrigieren.

Zu 1) "ENS" ist ein einfaches Poti, welches das Strompedal etwas beeinflusst. Nach meier Erfahrung ehr unbrauchbar, denn entweder hat es keine merkbare Funktionsbeschränkung, oder ganz links "E" wird der Strom tatsächlich eingeschränkt. Hilft etwas im tiefsten Winter. ;)

Zu 2) "P 32-52 VDC " ist das Messgerät (Balkenanzeige), rechts neben dem Tacho, welches die Akku-Spannung anzeigt. Hab ich ausgebaut, da es am Blei-Akku-Bms hing, und nach dem LiPo-Umbau keine Funktion mehr hat. Die Kontoll-Leuchte ist links daneben und am "Schalter" "car con" angeschlossen.

Zu 3) Oberhalb vom Knoten 3 ist die Spule des Haupt-Relais und wird von einem Microschalter am Strompedal betätigt. Der Schaltkontakt ist über den Controller eingezeichnet. Das Ding ist bei mir hinten neben dem Controller verbaut.

Zu 4) Kenne ich nicht, hat mein Kewet auch nicht. Dieser Schalter ist auf den Plänen auf [www.kewet.de] auch nicht vorhanden.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 13.04.2013 09:37
Hallo Peter

Danke für dein Infos. Jetzt wird mir schon einiges klarer.

Ich habe einige Zeit den Schalter " car con" gesucht. Ich vermute, du meinst "carbon"= Kohle... ;)

Den Spannungsanzeiger müsste man doch verwenden könne, wenn man einen Widerstand in Reihe schalten würde?
Dazu müsste man allerdings die Leistungsaufnahme der Spannungsanzeige kennen oder den Strom der hier abfällt.
Eine Motor-Stromanzeige ist aber im Original scheinbar nicht vorgesehen.
Eine Leistungsanzeige (oder zumindest eine Stromanzeige) am Motor wäre bei einem 72 Volt Umbau wohl noch schöner, um den Motor nicht zu überlasten...

Gruß

von d!rk - am 13.04.2013 21:03
Hallo d!rk,

Die Spannungsanzeige "kannst" Du verwenden, macht aber nur begrenzt Sinn, da die Lipos (willst Du doch wohl eibauen) nicht so in der Spannung einbrechen wie Blei. Ich habe sie einfach unverändert gelassen (18 LiPo-Zellen). Übrigens ist bei der Platine schon ein Vorwiderstand für den Zweck drauf.
Im Prinzip könnest Du einfach den Spannungsabfall über diesen Widerstand messen und mit dessen Wert hast Du die Stromaufnahme der Anzeige. Dann kannst Du für 72V umdimensionieren.

Gruß Alex

von alklex - am 15.04.2013 10:02
Hallo.
Der Schalter oberhalb von ENS gibt 12V Spannung auf den Curtis. Da er nach dem Zündschloss (cerkey) kommt, kann es sich nur um die Wegfahrsperre handeln, die verhindern soll, dass du mit eingestecktem Lader nicht losfahren kannst.
War bei mir ein grau ummanteltes Kabel.
Willst du nen 2er auf 72V umbauen? Die Kohlenkontrollleuchte braucht 48V (Vorwiderstand) Einfach entsprechend am Akku abgreifen. Die zieht nur Strom, wenn die Signalkohle aktiv wird, also eigentlich gar nicht.
Hatte immer ein Zeiger- Amperemeter vorm Lenkrad und konnte so gut den Strom sehen. Mein Thrige hat den Umbau auf 72V gut mitgemacht und auch N-DEE ist nun damit zufrieden. Wichtig ist ein gut eingestellter Controller mit passender Rampe, dann sollte es lange gut gehen. Schau, dass du den Strom im Rückwärtsgang begrenzt, die Kellys haben da einen Abgriff für.

Gruß Stefan

Nochwas: Schau selbst nach, ob 12V Minus auf dem Rahmen liegt. Kewet hat anfangs auch bei manchen Modellen Plus 12V auf den Rahmen gelegt (oft Schweiz)

von Stefan B. - am 16.04.2013 20:53
Hallo Stefan

der Schalter oberhalb von ENS befindet sich im 48 V Stromkreis...
Wie kann er dann 12 V auf den Curtis geben?

Gruß

von d!rk - am 16.04.2013 22:10
Sorry. Ich meinte natürlich 48V.:cool:
Halt die Arbeitsspannung für den Curtis.

von Stefan B. - am 18.04.2013 22:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.