Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
hallootto, Claus., Strohmer

Hilfe mein CURTIS ist explodiert!

Startbeitrag von hallootto am 02.06.2013 20:19

Moin, Moin!

Habe heute eine große Inspektion gemacht. Natürlich alles selbst. Dabei musste ich leider feststellen, dass einiges im Argen liegt. (siehe auch die anderen Beiträge)

Hier will ich berichten über den CURTIS.

Eigentlich wollte ich nur das neue Relais einbauen, aber es blieb nicht dabei.
Als ich dabei war, die richtige Lage des neuen, und größeren Relais festzulegen machte ich eine schreckliche Entdeckung. Die der Anschlussseite abgewandte Stirnplatte war nicht mehr bündig mit dem Alugehäuse.





Beim öffnen des Gehäuses traf mich dann beinahe der Schlag.





Ich habe das „Übel“ (ich vermute mal Alu-Oxyd) dann mal herausgekratzt.



Und auf der Platine dann die nächste Überraschung. Ist der Wiederstand nun durch? Was ist mit dem Transistor? Ich habe es nur gereinigt und unverändert gelassen. Gestern ging ja noch alles, trotz des Aussehens.



Ich habe dann, soweit ich heran kam, mit einem Schraubendreher und einer kleinen Drahtbürste, alles entfernt. Mit Druckluft ausgeblasen, gereinigt, und den Deckel wieder eingesetzt. Dann den Curtis wieder einbauen und anschließen.

Die bange Frage. Geht, oder geht nicht!!?!?

Er geht! Mal sehen wie lange noch.

elektrische Grüße
Peter

Antworten:

Servus ,

Hat nen beindruckenden Überlebenswillen das kleine Kerlchen von Curtis.....

Der Wiederstand wird denk ich durch das Aluoxid auf Masse hochomig kurzgeschlossen worden sein und hat sich bestimmt deshalb so erwärmt, also ich würd ihn und den Transistor sicherheitshalber tauschen und mir alle Kondensatoren mal ansehen.

Das mit dem Gehäuse hab ich auch schon mal so gesehen, da sind n paar Kondensatoren vermutlich durch Überspannung geplatzt und der Druck musste eben irgendwo raus. hat aber immernoch funktioniert das Teil . Seit Kondensatorenwechsel sogar heute noch soviel ich weiss.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück damit.

Ganz nebenbei, ziehst du das Teil an den Kabeln hinterher oder Parkst du zum abkülen im Gartenteich ? So dreckig wie Der und auch dein Hauptschütz auf den Bildern ist....
Wenn nein, würd ich dem mal ein geschützteres Plätzchen mit trotzdem ausreichender Kühlung verschaffen.

Beste Grüsse Gerd.

von Strohmer - am 03.06.2013 13:20
Hallo Gerd,

das mit dem Schmutz sehe ich genau so. Ist vermutlich ähnlich wie bei den Cityel-Kollegen, die deswegen ihre Technik aus dem "Gefahrenbereich" entfernt haben. Ich habe zwar einige Ideen, leider fehlt mir im Augenblick die Zeit diese umzusetzen. Mal schauen wie es im nächsten Urlaub steht. Ich würde das als klare Fehlkonstruktion absegnen. Haben die Konstrukteure vor über 20 Jahren wohl nicht so gesehen. Das kommt halt wenn man das Fahrzeug ganzjährig nutzt.

Die Kondensatoren haben den Deckel nicht geöffnet, das war ganz sicher das Aluoxid. Mal schauen wie lange meine Abdichtung nun hält.

Hat jemand einen Transistor und einen Widerstand für mich?

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 03.06.2013 16:11
Hallo Peter,

ich habe auch noch einen maroden Curtis rumliegen. [Hier]

Wenn man das Teil schon zerlegt hat ab besten komplett neu aufbauen und die Teile tauschen.

24x IRF540 - 9222, 5W - Mosfet

10x SR4180R C - 9216 - Freilaufdiode
Die sind ein Problem, da habe ich noch keinen Ersatz gefunden

19x 1000uF, 63V, 105C, 16mm Durchmesser, 31.5mm hoch, Raster 7,5mm, nichicon
Die 63V sind zu mager, habe passende 80V bei Mouser gefunden

Da alle Teile um die 120 Euro kosten habe ich die Reparatur noch nicht durchgeführt.

von Claus. - am 04.06.2013 07:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.