Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
uk, Norbert Kern, hallootto, BerndR, R.M, Sterba

Kewet 4 DC/DC

Startbeitrag von uk am 08.12.2013 22:21

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem DC/DC Wandler des Kewet 4? Meiner sitzt an der Frontseite der Box, siehe Bild 1. Die 12V Bordbatterie wird nicht geladen, dieser Teil ist offenbar defekt. Allerdings leuchtet die 8V Anzeige auf dem Armaturenbrett permanent, heißt das, der 8V Zweig des DC/DC funktioniert?

Mit den Schaltbildern, die ich vom Kewet 5 habe, passt eigentlich alles ganz gut überein (Platine,Stecker). Bis auf eines: rechts oben auf der DC/DC Platine sitzt etwas, das aussieht wie ein Sicherungshalter, und da sind zwei Kabel dran gelötet, siehe Bild 2.

Da ich keine Erfahrung mit Auto-Elektrik habe und dies mein erster Eingriff in die Kewet-Innereien ist, wäre ich für ein paar Tipps zum Vorgehen dankbar.

Ach ja, eines noch: beim Freilegen der Box habe ich festgestellt, das auf dem Kofferraumboden einiges an Wasser ist, die Gummi/Schaumstoffmatte war von unten sehr nass. Hinweise, wo das herkommt, habe ich nicht gefunden. Gibt es da typische Schwachstellen?

Gruß Uli




Antworten:

Grüezi Uli

da die Spannung 60 volt beträgt, kann es schön "knistern" um es milde zu sagen. Bedeutet mit einem autoelektriker oder sonst elektrofachmann zusammen kontrollieren. Es ist einfacher weil Du Schema hast. Allerdings ist immer mit Überraschungen zu rechnen (manche Vorbesitzer lässt seine Fantasie spielen und verdrahtet zusätzlich Verschiedenes ein). Ich habe nichts gegen neue Ideen aber immer am besten im Schema einzeichnen. Sonst gibt es Ärger. Nun zum DCDC Wandler . Diese Einheit ist recht robust. Bedeutet aber nicht das irgendwann ein Defekt auftritt.
Was Fragen bringt, diese herausgeführte Sicherung zwei Litzen (Drähte) wohin ?? Wie gesagt diese Sicherung ist dazu da um im Notfall ein grössere Defekt zu verhindern. Ein ständige Wechsel dieser Sicherung machts überhaupt nicht besser. Also kurz gesagt. Einen neuen DCDC Wandler einzubauen (es gibt sicher gebrauchte/geprüfte) . Wie erwähnt vorher kontrollieren was los ist !
Wichtig KEWET hat kein Hauptschalter !!! Meistens. Bedeutet wenn ich etwas in der Blechbox mache , immer Akkukabel abhängen.

Da ich in CH bin, kann ich leider nicht direkt helfen

Gruss
Vit Sterba


von Sterba - am 09.12.2013 12:02
Hallo Uli,

schau mal hier "Fragen zur Wiederinbetriebnahme", ist, so glaube ich, auch von dir. Das sieht nach deinen "vermissten" Sicherungen aus.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 09.12.2013 12:58
Hallo Uli
die angelöteten Kabel gehen bei meinem zu einem " externen " Sicherungshalter um Sicherung zu prüfen oder tauschen ohne alles aufschrauben zu müssen. Geh mal den Kabel entlang.
Der DC DC bekommt !! 5V vom Controller zum " ausgeben der 12* V "
bei meinem 5er war es ähnlich und ich hab 5V von einem kleinen Akku eingespeist, da ging er wieder Dann liegt das Problem am Carcontroller oder einem Kabelbruch / Wackelkontakt dazwischen
miss mal ob die 5V kommen. Am Controller JP 3-8 und JP3-9 bzw am DC DC P1-3 P1-4

Gruß
Norbert

von Norbert Kern - am 09.12.2013 15:16
Hallo,

Dank allen für eure Hinweise. Hier mal etwas Feedback.

@ Peter und Norbert:
Ja, die beiden Sicherungshalter links und rechts auf dem DC/DC sind auf die Dose hinter dem Fahrersitz herausgeführt, die ich in meinem früheren Beitrag erwähnte. (Das Ausbauen der Sitze, um da heran zu kommen, ist aber auch nicht viel weniger Arbeit als die Box zu öffnen.) Allerdings war nur eine Sicherung drin (8V), die andere (12V) fehlte. Das Einlegen einer Sicherung hat das Problem aber nicht verändert.

Die Überprüfung der 5V Steuerspannung an P1 (siehe Bild) ergab 64V an P1-1/P1-2 und 62V !!! an P1-3/P1-4. Wo ich da eine externe 5V Steuerspannung einbringen könnte ist mir noch nicht klar. Vielleicht ist die Steckerbelegung beim Kewet 4 doch anders, denn auch die Kabelfarben an P1 stimmen nicht, statt rot-schwarz-schwarz-schwarz ist dort rot-rot-schwarz-schwarz.

Sonstiges: das Kabel von P2-1 zum Lüfter ist durchgekniffen. Auch habe ich den Eindruck, dass sich während des Ladens der Fahrakkus die Spannung am 12V Akku auf ca. 12,5 Volt erhöht. Das reicht natürlich nicht für ein Nachladen.

Gruß Uli


von uk - am 13.12.2013 17:24
Hallo Uli
Wen Du in die Box schaust so wie Du sie fotografiert hast ist es der Rechte Stecker und da die Linken zwei Kabel P1-4 / JP3-9 und P1-3 / JP3-8 wie auf Deinem Schema. Da 5 V prüfen oder einspeisen mit zwei Kupferdrähten . Kabel zum Lüfter solten schon ganz sein, bei mir lief er dauern als die Bordbatterie kaputt war.
Gruß
Norbert

von Norbert Kern - am 14.12.2013 16:36
Hallo Uli!

Eigentlich sind die wichtigsten Sachen bereits gesagt. P1/3 und P1/4 müssen 5V haben, dann werden die 13,8V freigegeben. Der Carcontroller steuert diese beiden Leitungen. Während der Fahrt sollten dort die 5V anliegen, es sei denn, die Kapaanzeige ist am Blinken. Dann soll die Antriebsbatterie nicht mehr weiter belastet werden == Ladeleistung für die 12V Batterie wird abgeklemmt. Nach einer Fahrt lädt der DCDC noch ca. 2-4 Stunden weiter (ich kenne die genauen Zeiten nicht mehr) dann schaltet der Carcontroller die 5V wieder ab. D.h. messen kann man nur falls man vorher gefahren ist und der Kapamesser noch mind. 3 Leds an hat.
Ich werde bei mir nach Weihnachten den DCDC rauswerfen. Der Hintergrund ist, dass auch mein DCDC nicht die volle Ladeleistung bringt. Ich habe bislang max. 4 A Ladeleistung gemessen. Fährt man nun mit Lithium durch die Gegend und hat demnach 100km Reichweite, dann ist man im Winter schon mal gerne 1,5 Stunden unterwegs. Beleuchtung + Gebläse an macht das ungefähr 200W, d.h. auf der 12V Seite 16A. D.h. meine Bordbatterie muss 12A nachschieben. Damit ist im Winter eine ältere 36Ah Batterie überfordert. Bei mir ist es so, dass ich 40 Minuten im Dunkeln fahren kann, danach wird das Licht dunkler. Als der Kewet gebaut wurde ist man wahrscheinlich von einer max. Reichweite im Winter von 40km ausgegangen. Dann passt es. Hinzu kommt, dass der Kapamesser eben schon nach 45km anzeigt dass nichts mehr geht. Also wird die Batterie dann gar nicht mehr geladen.
Kommt denn bei dir gar kein Ladestrom mehr an oder nur ein reduzierter?
Gruß
Bernd

von BerndR - am 15.12.2013 09:33
Hallo,

noch mal eine Rückmeldung. Heute habe ich noch mal gemessen (entsprechend Bild oben):
P1-1 und P1-2 sind in der Box mit der Fahrspannung verdrahtet
P2-3 und P2-6 haben immer die Spannung des 12V Akkus (sind wohl direkt damit verbunden)
P2-2 und P2-5 haben 8V
An P1-3 und P1-4, wo das 5V Schaltsignal für den 12V DC/DC sein soll, lagen nur 2,6 V.

Also wollte ich dort 5V einspeisen. Als ich aber die Zuleitung zu P1-3 auftrennte, schaltete in der Box ein Schütz und ich bemerkte, dass die 8V Versorgung weg war. Zwischen der aufgetrennten Zuleitung zu P1-3 und P1-4 maß ich jetzt 56V, allerdings fließt, wenn man die Verbindung wieder herstellt, nur ein Strom von 3,6 mA.

Jetzt verstehe ich eigentlich noch weniger als vorher:
DIe 5V Schaltspannung ist ganz anders (oder bezieht sich auf einen anderen Massepunkt),
Die Schaltspannung P1-3 steuert auch die 8V Versorgung. Wie kann dann der 12V DC/DC alleine gesteuert werden?
Heißt das, dass der 12V Teil meines DC/DC defekt ist?

@Bernd:
Normalerweise kommt gar kein Ladestrom beim 12V Akku an, das sehe ich an der Spannungsanzeige, die ich dafür eingebaut habe. Nur beim Laden der Fahrakkus steigt auch die Spannung des 12V Akkus langsam etwas an, was ich mir nicht erklären kann.

Zusatzfrage: Du fährst ja offenbar weiter, wenn die Kapazitätsanzeige auf Null geht. Bei mir schaltet der Controller dann sofort ab (Fahren geht dann nur noch mit weiter gedrehtem und gehaltenen Schlüssel), obwohl die Akkus alle noch über 11V liegen. Wie kann man erreichen, dass man weiter fahren kann?

Gruß Uli

von uk - am 04.01.2014 15:36
Hallo Uli
Die ersten drei Aussagen sind richtig
Warum zwischen 1-3 und 1-4 nur 2,6 V sind muss man schaun. Auf der Controllerplatine sind rechts und links 7805 die " machen " aus 8V 5 V bei mir war mal einer defekt, abgebrochener Kontakt.
Ich hatte es nicht aufgetrennt, hab paralell dazu 5 V gegeben (P 3-8 ist + )
Ob die 12 V und 8 V einzel geschaltet werden weiss ich nicht genau, hab nur fesgestellt das wen die 12V Bordbatterie defekt ist der DC DC versucht diese zu laden ( der Lüfter läuft dauernd ) und hatt mir die LiFePos leer gezogen.....
Hast Du Deine Bordbatterie mal geprüft ?
Das abschalten hab ich gebrückt, einfach JP 4-3 und JP 4-5 über einen Schalter kurzschliesen. Der Lauten Piiiiipe im Amaturenbrett hab ich ein Kleber verpasst damit er was gedämpft ist.
Mein Controller kommt mit den LiFePos noch nicht klar, auserdem hatt er immer noch ein Fehler, mal zeigt der Kappa voll, dan Leer und die gesammt km fallen wieder auf Null.

Gruß
Norbert

von Norbert Kern - am 05.01.2014 06:05
Hallo Uli!

2 Sachen sind notwendig:
1)
Es muss der Curtis Eingang S auf 60V gelegt werden: Z.B. Am Carcontroller JP4/2 mit JP4/1 verbinden. JP4/1 und JP4/2 liegen an einem Relaisschalter auf der Platine. Dieser wird unterbrochen bei zu geringer Kapazität oder wenn man schneller 100km fährt. Wenn man diesen Schalter brückt, so kann der Carcontroller die 60V zum Curtis nicht mehr abschalten.
2) Leider wird nicht nur der Eingang S vom Curtis auf 0V gelegt (das hätte ja völlig ausgereicht) es wird auch das Vorwärts- bzw. Rückwärtsschütz abgeschaltet. Dieses mache ich über einen Schalter wieder "gängig". Über den Schalter verbinde ich JP4/5 mit JP4/9. Dann funktionieren auch die Schütze wieder.

Gruß
Bernd

von BerndR - am 05.01.2014 17:57
Hallo,

nach der langen Zeit bringe ich das Thema noch mal hoch, da ich im Rahmen des NiCd Umbaus den DC/DC jetzt ausgebaut und auf dem Schreibtisch getestet habe, Die Bezeichnung auf der Platine lautet "JW94010-1 CB Daytronic".Es ist wirklich so, dass das 5V Steuerungssignal (vom Carcontroller?) nur die 8V Versorgung ein- und ausschaltet. Auf der 12V Versorgung tut sich nichts, wahrscheinlich defekt.

Den Fehler auf dem DC/DC zu suchen ist mit zu aufwendig, deshalb die Frage: hat jemand noch einen passenden DC/DC und ist bereit, mir den zu verkaufen?

Gruß Uli

von uk - am 30.09.2015 16:41
Hallo


Das 12V Signal wird erst nach 48 h ausgeschaltet damit die 12V Batterie geladen werden kann.

Gruß

Roman

von R.M - am 30.09.2015 17:54
Hallo Roman,

das macht doch aber der DC/DC nicht selbst, sondern der 5V Steuereingang über den Optokoppler. Wenn also die 8V eingeschaltet werden, aber die 12V nicht, dann ist die 12V Schiene defekt.
@Uli
Ich habe noch einen DC/DC aus einem 5er hier liegen. Schick mir mal eine Mail, dann werden wir uns schon einigen.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 30.09.2015 18:42
Hallo,

offenbar habe ich eine falsche Vorstellung von den DC/DC Funktionen, ich dachte:

- der DC/DC liefert immer (d.h. ohne 5V Steuerungssignal) 8V aus den Fahrbatterien für die Versorgung des Car-Controllers
- der Car-Controller gibt während des Betriebs und 2 Stunden danach ein 5V Signal an den DC/DC, der dadurch die 12V Versorgung für das Bordnetz einschaltet und dabei auch die Bordbatterie lädt
- das 5V Signal wird nach 2 Stunden Ruhe oder bei niedriger Spannung der Fahrbatterien abgeschaltet

So kann das bei meinem Kewet bzw. DC/DC aber nicht sein, da das 5V Signal ja auch erst die 8V Versorgung des DC/DC einschaltet. Und die 8V waren immer da (LED am Amaturenbrett an), also muss die 5V Steuerspannung auch immer vorhanden gewesen sein. Was in der Konsequenz hieße, dass eine funktionierende 12V Schiene des DC/DC auch immer liefe und die Fahrbatterien leer saugen würde.

Hat jemand eine Erklärung für dieses Verhalten.

Gruß Uli

von uk - am 30.09.2015 20:20
Hallo Uli,

deine Beschreibung trifft grundsätzlich zu. Die 8V werden immer zur Verfügung gestellt. Sonst würde ja auch der Carcontroller nicht funktionieren können, und die 5V Steuerspannung liefern. Die 2 Stunden können aber so nicht sein. Zumindest in den Beschreibungen die ich zum 5er gefunden habe steht etwas von max. 48 Stunden, und soll dynamisch sein. Ich finde es aber im Augenblick leider nicht.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 30.09.2015 20:37
Der Controller bekommt auch von der Bordbatterie 12 V über JP 4-10 und JP 4- 11 vielleicht generiert er die 5 V ja davon
Gruß
Norbert

von Norbert Kern - am 01.10.2015 04:50
Hallo Norbert,

ich glaube nicht, dass der Carcontroller die 12V dafür benutzt. Als ich mit meinem gekämpft habe, da hatte ich diesen mit einem Spannungswandler ausschließlich mit 8V versorgt. Die Stecker 1 - 5 waren dabei abgezogen, das Display war angeschlossen. Beide Spannungswandler erhalten die 8V und erzeugen daraus 5V. Ich habe aber nicht weiter ausprobiert, insbesondere wie er sich dann mit angeschlossener 12V Batterie verhält. Also ob er diese nur misst, und auf die Anwesenheit bzw. die Spannung reagiert.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 01.10.2015 05:26
Hallo,

hier noch ein Feedback:
von Peter habe ich einen funktionierenden DC/DC erhalten. Beim Schreibtisch-Test konnte ich feststellen, dass das 5V Signal den 8V und 12V Ausgang gemeinsam einschaltet.

Nach Einbau in den Kewet wird die Bordbatterie nun prima geladen: die Spannungsanzeige zeigt ohne Belastung 14,2 Volt. Auch nach 3 Tagen Stillstand war der DC/DC noch nicht abgeschaltet.

Gruß Uli

von uk - am 27.10.2015 13:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.