Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
R.M, Norbert Kern, uk, hallootto, GDE, R, Stefan B.

Kewet 4 und NiCd

Startbeitrag von uk am 28.09.2015 13:33

Hallo,

gerade beginne ich mit der Umrüstung meines Kewet 4 auf 10x Saft STM 5-140. Dabei macht mir etwas Sorgen, dass die Spannung am Ende eines Ladevorgangs (wenn man sich an die Saft Vorgaben hält) bis auf ca. 90V steigen wird und der Kewet für 72V ausgelegt ist. In einem Forum Eintrag wurde auch mal ein Problem damit vermutet. Gibt es da gute/schlechte Erfahrungen bzw. Hinweise, was zu tun ist? Sonstige Tipps für die Umrüstung?

Für die Umgehung der frühzeitigen Abschaltung durch den Car-Controller habe ich im Forum verschiedenen Vorschläge gefunden. Hat sich da inzwischen ein "Standardverfahren" eingespielt?

Fürs Laden sehe ich bisher keinen anderen Weg als den Neukauf eines Zivan NG3 (außer evtl. China), oder hat da jemand noch eine andere Lösung?

Gruß Uli

Antworten:

Re: Kewet 4 und NiCd laden

Laden kanst du auch mit zwei Benning oder SMR1800 oder so in Reihe.

von R - am 28.09.2015 13:57
Hallo Uli,

der Ladeschluss bei Blei liegt bei 14,4 V x 6 = 86,4 V.
Bis 90 V sollte damit also alles im Grünen sein.

Meinen Carcontroller habe ich komplett rausgeschmissen, der nervt nur. Dann konnte ich auch einen "vernünftigen" DC/DC-Wandler mit 500 W einbauen, denn man benötigt die 8 V ja nicht mehr.
Das Problem mit dem Tacho habe ich z.Zt. mit einem Arduino gelöst, leider noch ohne Km-Zähler, keine Zeit. Ich werde aber vermutlich auch das Display noch austauschen, und einen 5"-TFT-Monitor einbauen. Nicht dass mein Carcontroller defekt ist, aber der war der Meinung, dass meine Lithiums nach 1/3 (ca. 35 Km) schon leer sind.

elektrische Grüße.
Peter

von hallootto - am 28.09.2015 17:02
5 x 14.4 = 72 musst schauen was für ein DC DC und Curtis eingebaut ist.
wen der Controller sonst geht: Tacho und Shuntdriver ist das Relais brücken das einfachste und in dem Sinne nicht gefährlich oder Schädlich da mit dieser Funktion nur die Akkus geschützt sowie das mit der Garantie auf die Akkus. Meines Erachtens könnte der Controller mit den nur fürs Fahren gebrauchten Funktionen : Tacho, Umschaltsperre Vor/ Rückwärts, Abschaltung über 100 kmh du Kappa, Shuntdriver, relativ einfach aufgebaut werden können Der RS 232 und die Akkuüberwachung war / ist nur wegen der Garantie
Norbert

von Norbert Kern - am 29.09.2015 05:33
Sorry!

Hatte ich nicht berücksichtigt, dass im 4er ja nur 5 Akkupaare verbaut sind.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 29.09.2015 06:37
Hallo


Wäre auch einfacher gegangen, neues Eprom rein mit dem man die Kapazität einstellen kann.

Obs das momentan noch zu kaufen gibt weiß ich nicht, aber wenn einer eines hat das er auslesen kann wäre ich daran interessiert da ich 3 *5er Kewet und 1 * 4er Kewet habe sowie einen 3 er

Gruß

Roman

von R.M - am 29.09.2015 20:11
Hi Uli.
Ich hab eine Lösung fürs laden.
Hab viel Erfahrung mit Kewetumbauten auf 72V Saft.
Ruf mich einfach mal an. 017695641111
Gruß Stefan

von Stefan B. - am 30.09.2015 20:33
Roman was magst Du auslesen aus dem Eprom ? Hab bei meinem mal ein neues einbauen lassen und dazu ne Diskette zum schreiben oder brennen wie oder was er da gemacht hat. Würde Dir das helfen ?
Norbert

von Norbert Kern - am 01.10.2015 04:56
Hallo


Wenn du ein Eprom hast bei dem man die Kapazität der Akkus einstellen kann dann würde es helfen. Blöderweise weis ich nicht wo ich eins bekomme das eine das ich hatte wurde mit dem letzten Kewet verkauft.

Andererseits würde mich auch mal das Programm interessieren, so arg kompliziert kanns ja bei dem Teil nicht sein der Mikrocontroller ist ja gut dokumentiert.

Gruß

Roman

von R.M - am 01.10.2015 18:06
Hallo,

nachdem der Umbau auf 10x Saft STM 5-140 fertig ist und der Kewet wieder läuft hier etwas Feedback und eine neue Frage.

Feedback: Das Laden mit bisher bis zu 85 Volt Endspannung hat der Curtis (dessen Modellbezeichnung ich nicht ablesen kann) bisher gut verkraftet. Auch der DC/DC, aber da hatte ich auch weniger Sorgen, weil die verbauten Komponenten alle für 100 Volt ausgelegt sind.

Geladen wir mit einem Zivan NG3/Canbus mit mit NiCd Ladekurve, der packt auch genau 140Ah rein und dann noch 10Ah für die Ausgleichsladung.

Die Spannungen der 10 Akkus laufen sowohl bei Laden als auch beim Fahren sehr schön gleichmäßig, was ich mit der selbstgebauten Einzelspannungsanzeigen beobachten kann. (Bild)


Da der CarController nach gut 40 km abschaltet habe ich zunächst P4-3 mit P4-5 über einen Schalter gebrückt. Da lief er wieder - aber nur ein paar Kilometer. Dann schaltete er wieder ab, was mir das erste Abschlepperlebnis mit dem Kewet einbrachte. Erst das zusätzliche Brücken vo P4-1 mit P4-2 brachte den Kewet dauerhaft zum Laufen. Er schaffte dann insgesamt 82 km.

Beim Laden muss ich die Brücken aber ausschalten, sonst zählt die "Tankanzeige" nicht wieder hoch.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber noch: ab dem Zeitpunkt, wenn der CarController meint, die Akkus sind fast leer (die beiden letzten Striche blinken) schaltet er in einen Eco-Modus, bei dem das "Dampfrad" keine Funktion mehr hat, und auch die Brücken ändern daran nichts. Man kann noch ganz gut fahren, aber die Höchstgeschwindigkeit kommt nicht mehr über 40-45km/h, und das ist im Stadtverkehr schon etwas hinderlich.

Frage: gibt es eine Lösung für dieses Problem?

Gruß Uli

von uk - am 01.11.2015 18:03
Hallo

Die Leitungen vom Gaspedalpoti gehen auch auf den Car Controller mal probehalber abmachen, du hast dann allerdings keine Regelung für den Strom mehr da muß dann eine andere Schaltung ran.

Gruß

Roman

von R.M - am 01.11.2015 18:08
Der Controller hängt parallel zum Poti JP 3-4 und JP 3-5 zwei schwarze Kabel
wen Du mit Deinem Fuß also 5 k Ohm ( gib Alles ) machst, aber der Controller nur 3 dann kommt nicht mehr. Sicherheitstechnisch eine einfache und gute Lösung. Du kannst auch hier einen Schalter in eine Leitung machen, dann geht auch der Poti bei geschlossenem Schalter oder gleich beides ab so wie ich. Alles weitere liegt in Deinem Fuß.
Gruß
Norbert

von Norbert Kern - am 01.11.2015 20:21
Hallo,

Norbert und Roman, danke für die Hinweise. Sicherheitshalber frage ich noch mal nach, ob ich das richtig verstanden habe:

der CarController schaltet über JP3-4 (CLIM+) und JP3-5 (CLIM-) einen variablen Widerstand parallel zum Geschwindigkeitspoti, dessen Wert dadurch verringert wird. Dadurch wird
1. der maximale Strom begrenzt, um Schäden zu vermeiden
2. die Einstellung des "Dampfrades" ins Geschwindigkeitspoti eingespeist
3. die Leistung bei (vermutet) fast leerem Akku reduziert

Wenn ich nun P3-4- oder P3-5 auftrenne, fällt das alles weg und nur noch das Geschwindigkeitspoti regelt den Strom. Dass 2. und 3. wegfallen ist nicht schlimm bzw. gewünscht. Aber wie groß ist die Gefahr, bei unvorsichtigem Gasgeben Motor, Curtis oder sonst was zu überlasten? Und gibt es die von Roman angesprochene Schaltung, die das verhindert, schon?

Gruß Uli

von uk - am 06.11.2015 20:40
Hallo


Die Schaltung ist einfach eine Strombegrenzung aus Ralfs Miniel seiten schau einfach mal hier unter Info, Ralfs Miniel seiten und dann unter Strombegrenzungsplatine eigenbau.

Gruß

Roman

von R.M - am 06.11.2015 20:48
Interessant ist das ich trotzdem kein Kavalierstart machen kann. Selbst wen ich aus dem Stillstand voll drauf trete, steigt der Strom erst mit zunehmender Geschwindigkeit. Erst ab 20 - 25 kmh geht er über 250 A und beschleunigt auch kräftiger weiter. Wie das kommt weiss ich nicht. Vielleicht ist im Curtis ne Rampe oder es hängt mit dem defekten Shuntdriver zusammen oder beides. Hatte noch nicht danach geforscht da, nachdem das mit den Litium und BMS endlich funktionierte, ich einfach nur fuhr.
Gruss
Norbert

von Norbert Kern - am 09.11.2015 20:47
Hat der Curtis nicht eine Einstellmöglichkeit fürs Anfahren. Meiner hat zwei Potis. Einer für den max. Strom und einer für die Rampe beim Gasgeben. Je nach dem wie ich das Poti einstelle fährt der Kewet mit Softstart oder mit Power an.

Gruß
Gunther

von GDE - am 10.11.2015 05:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.