Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Kewet / Buddy
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
rock soup, Norbert Kern, hallootto, Claus.

akkus und weight loss

Startbeitrag von rock soup am 24.04.2016 19:09

Hallo

meine schwere Blei akkus werden langsam schwach und ich glaube das der Spass jetzt recht teuer wird. Die Frage kommt sogar in mir hoch ob es sich lohnt.....aber ich liebe mein Kewet.
Ich habe momentan 72V und habe überlegt auf 60 umzusteigen um kosten zu sparen.
Heute habe ich eine Zelle gewogen....7Kilo. Das mal 15 Vorne und 21 unterm Sitz. Mit Calb komme ich auf nur 82 Kilo für 100aH. Meine haben (hatten) 135aH und ca. 250 Kilo.
Meine Frage: bekomme ich mit dem Umbau Untergewichtsprobleme?

Es kann sein, dachte ich, wenn ich das Ding effizienter gestallte, dass ich die 12,5 Km mit leichte Berg auf kommende Winter doch schaffe. Also Tageslichter bringen nicht viel aber vieleicht lohnt es sich den Thrige auszutauschen. Kann mir jemand hierzu etwas sagen?

Danke
richie aus Salem

Antworten:

Hallo Richie,

das ist hier schon einige Male diskutiert worden.
Wäre ja mal interessant zu wissen, welchen KEWET Du fährst.
100Ah ist eindeutig zu wenig, der KEWET benötigt beim Beschleunigen >250A, das ist für die Lithiums auf die Dauer zu viel, insbesondere wenn es kalt ist.

Hat Norbert nicht 60er in seinem KEWET?

160er sind gut, 200er besser, frage Claus. Habe jetzt mehr als 70.000km mit Lithium gefahren, und wenn meine 160er einmal nicht mehr wollen, dann würde ich auf 48 x 100er gehen. Zu 72V und 200Ah verschaltet. Passt bei meinem 5er gut rein, und würde auch besser mit dem Gewicht passen.
Ich hatte bei meinem 2er (16 x 160er), und jetzt beim 5er (24 x 160er) keine Probleme mit der Federung. Lediglich die Karosserie steht etwas hochbeinig rum. Ich suche noch Federn, um ihn tiefer zu legen. Eventuell kann dazu ja noch jemand etwas sagen.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 24.04.2016 20:57
Danke Peter
also etwas weniger darf ich schon wiegen

ich fahre ein 2er....mein Akkus hatten neu 135Ah nach 3Jahre warscheinlich nur noch 100 und das ist knapp....dazu 250Kilo. Ich denke das gewicht was ich spare wird alles wett machen, aber dann bin ich doch wieder zu leicht.
Nochmal Blei will ich nicht (Reichweite) aber in moment wird mein Geldbeutel wahrscheinlich nichts besseres hergeben

Und mein alte Thrige abzuwerfen????
Kann jemand dazu was sagen?

von rock soup - am 26.04.2016 17:23
Wenn Du einen 2er Kewet hast, hält der Motor nur wenn man den Strom begrenzt bei 72V.
Wollte ich zuerst auch machen, habe mich aber dann für die 16x 200Ah Zellen entschieden.
Bin am überlegen ob ich meinen Kewet verkaufe, ich fahre einfach zu wenig damit.
Du musst aber für den Umbau etwas Geld in die Hand nehmen.
Ich habe in meinen Kewet schon 6500 Euro rein gesteckt.:-(

von Claus. - am 27.04.2016 16:42
Hallo Claus

genau das war mal Thema hier in Forum da ich nicht verstand warum mein Potti nur 4,5K macht.

Der Potti der nicht ganz öffnet zusammen mit mein Kontroller auf 80% Max. begrenzt den Durchlass

Ich dachte bis mein Blei Akkus anfängen schwach zu werden sind die Preisen gefallen.....ist leider nicht so. Vieleicht muss ich auch aussteigen.

Grüße
richie

von rock soup - am 27.04.2016 17:22
Hallo
Ich hab nen 4 er mit 20 Zellen a 100Ah Vorher ca. 330 Kilo Blei jetzt fast 250 kg weniger
Diese weniger Gewicht macht sich gut
Also: Hätte ich weiterhin günstig Blei aus USV Anlagen bekommen hätte ich wahrscheinlich nicht umgebaut. Jetzt aber möchte ich die LI´s nicht mehr hergeben.
Er war mir dann zu hart / sportlich. Hab mit viel Zeit und Geld neue Federn berechnen lassen.
Liegt gut ist nun aber fast ne Sänfte hab deshalb ende letztes Jahr hinten mal die Original wieder eingebaut ( auch wegen der AHK welche ich anbauen wollte )

@ Peter Tieferlegen geht einfacher, da werden die Federn " nur " zusammengepresst.

Willst Du sehr viel und sportlich fahren bleibst bei 72 V wen Du nur gut und günstig Dein Kleinzeug ( Einkaufen, Verein und so ) fährst denke ich geht das mit 60 V auch musst halt das Ladegerät anpassen.

Du " schaffst " jetzt nur 12,5 km ? da geht mit wenig Li sicher mehr.
Entscheide Dich für eine Reichweite die Du sicher haben willst und daraus ergibt sich was Du brauchst und was es kostet. Ich sag mal so aus dem Bauch heraus ab 100 km kostet es dann schon was mehr.

Einen Thrige kann man verbessern oder ersetzen, mach aber beides Arbeit und kost Geld

Salem ist nicht weit von mir komm einfach mal vorbei ich schick Dir ne PN

Gruß Norbert

von Norbert Kern - am 27.04.2016 19:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.