Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas C-Zero, Thomas Pernau (Ion), ChrisZero, p.hase

iOn 1 Jahr alt, selten geladen

Startbeitrag von Andreas C-Zero am 30.10.2012 08:53

Hallo!

Möchte mir gerne einen Peugeot iOn kaufen. Das Fahrzeug ist etwas über ein Jahr alt und hat weniger als 1000km am Tacho. Ich befürchte aber, dass Fahrzeug selten geladen wurde. Im Winter wurde es gar nicht gefahren, und ich schätze den Besitzer so ein, dass er sich das Laden in dieser Zeit auch gespart hat. Heute habe ich den iOn für eine Probefahrt übernommen und beim Radio musste der Code eingegeben werden.
Kann mir hier jemand sagen, ob die Akkus vielleicht durch zu seltenes Laden einen Schaden genommen haben könnten?
Danke schon mal für eure Meinungen

Andreas

Antworten:

Hallo Andreas,

das Radio will den Code weil es eine Unterbrechung der 12V Stromversorgung gab. Möglicherweise wurde die 12V Hilfsbatterie tiefentladen. Das muss nicht heißen dass die Fahrbatterie tiefentladen wurde denn normalerweise wird der DC/DC Wandler für die 12V Versorgung bei abgezogenem Zündschlüssel abgeschaltet. Dadurch wird sichergestellt dass keine Verbraucher die Fahrbatterie leersaugen. Wenn das Auto mit mindestens 20% Restladung abgestellt wurde ist selbst nach einem Jahr Standzeit kein Batterieschaden zu erwarten. Wenn sich das Auto in 6-8 h voll laden lässt und danach ohne Heizung mindestens 100 km weit kommt ist ein Akkuschaden eher unwahrscheinlich. Die 12V Hilfsbatterie müsste ggf. erneuert werden wenn sie sich nicht mehr von der Tiefentladung erholt.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 30.10.2012 10:55
Hallo Thomas!

Danke für deine Antwort. Das Vollladen in 6h war kein Problem. Mir wurde danach eine Restreichweite von 114km angezeigt. Bin heute Abend 45km nach Hause gefahren, ca 4 Grad Aussentemperatur (Überland mit 3 kleinen Bergen, normales Tempo 70 - 100, ) Die "Ladeanzeige" war danach genau auf Halb und die angezeigte Restreichweite lag bei 53km.
Sind die angezeigten 114km normal?

Andreas

von Andreas C-Zero - am 30.10.2012 19:20
bei uns stehen derzeit 124-127 auf der uhr. ist aber ALLES abhängig von der letzten fahrt, da sich der wagen das fahrverhalten merkt. wenns ein vorführer war und davor getreten wurde, dann passen die fiktive 114.

von p.hase - am 30.10.2012 19:28
Hallo Andreas,

Ich habe meinen C-Zero zwar auch erst knapp 2 Monate - denke aber, dass die von Dir genannten werte "normal" sind und der Akku ok ist.

Wenn Du das Fahrzeug mal gewohnt bist, kannst Du sicher noch ein paar km mehr rausholen, viel mehr wirst Du bei den aktuellen Temperaturen aber nicht erreichen.

Gruß Chris

von ChrisZero - am 30.10.2012 19:30
Das klingt ja schon mal beruhigend.
Habe wie gesagt 45km zum Arbeitsplatz. Die muss ich halt immer schaffen.
Bin in der südlichen Steiermark (Österreich) zuhause, im Winter kanns aber schon mal 10 Grad unter Null haben.
Geparkt wird der iOn bei mir in einem Carport, dass auf 3 Seiten geschlossen ist. Kann mich nicht erinnern dass einen Scheibe schon mal angefroren war. Am Arbeitsplatz habe ich einen Garagenplatz.

Grüsse aus Graz, Andreas

von Andreas C-Zero - am 30.10.2012 19:42
Hallo Andreas,

ich denke auch der Akku ist in Ordnung.
Ich habe täglich ca. 60 km Arbeitsweg (Stuttgart-Reutlingen), hin und wieder 20 km mehr wg. Abstecher ins Werk Tübingen. Das war noch nie ein Problem auch wenn ich ab und zu mal wegen beschlagener Scheiben heizen musste. Notfalls kann ich am Arbeitsplatz nachladen, wir haben einen Elektroparkplatz den sich zwei Autos und ein Roller teilen. Schlecht für die Reichweite ist die Kombination Regenwetter+Geschwindigkeiten über 80 km/h. Auf meinem Arbeitsweg kann das bis zu zwei Balken Mehrverbrauch ausmachen.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 30.10.2012 20:15
Hallo Thomas!

Das mit dem Nachladen am Arbeitsplatz geht bei mir auch, ich denke also dass die 45km sogar mit Heizung immer zu bewältigen sein müssten oder? Wie ist denn der Winterbetrieb bei Schnee und 10 Grad minus?

Andreas

von Andreas C-Zero - am 30.10.2012 20:26
Hallo Andreas,

ich habe meinen im Februar bekommen und meine erste Fahrt war im Schneesturm bei geschlossener Schneedecke auf der B27 (autobahnähnlich). Zuvor hatte ich einen 520 kg leichten Microcar und schlimmste Befürchtungen angesichts des Hinterradantriebs...
Wenn man vernünftig fährt ist das Auto auch bei widrigen Straßenverhältnissen gutmütig. Man muss nur aufpassen dass man bei nasser Straße nicht zu schnell in Kurven hineinfährt. Kälteste Temperatur bisher war -10°C, Mehrverbrauch 1 Balken auf 60 km Arbeitsweg. Heizung benutze ich nicht wenns richtig kalt ist, denn durch die Kälte ist es ja trocken. Ich fahre praktisch täglich und lade frühmorgens vor der Fahrt mit Nachtstrom.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 30.10.2012 20:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.