Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
ZH EV, Joe-Hotzi, molab, LOWRACER, i-Roger, Mader, p.hase, fdl1409, Solarstrom

I-Miev für Jedermann, was tun gegen beschlagene Frontscheibe

Startbeitrag von ZH EV am 10.02.2013 12:31

Hallo liebe Forumsuser.

Ich habe mich am anfangs Januar 2013 entschieden mich von Fossilen Brennstoffen, beim Autofahren zu verabschieden. Nach dem ich dies bereits 2010 vorhatte, damals der I-Miev mit 46`000 Sfr jedoch weit ausserhalb meines Finanziellen Rahmen lag, wagte ich einen neuen Versuch.
Mittlerweilen ist der Preis in der Schweiz auf 24 990 Sfr gesunken. Dies entspricht rund 30 500 Euro.
Dieser Preis ist wohlgemerkt ohne jegliche Vergünstigungen durch Staat oder Kanton. Die Meisten Händler verrechnen derzeit für den I-Miev die Metalliclackierung nicht. Mein Angebot lautete im Endeffekt 25`000 Sfr Bar auf die Hand für einen Neuen I-Miev inklusive 4 Original Aluminium Winterräderkomplett bereits Montiert. (Modell 2013 mit Fernbedienung für Ladung, AC, Heizung. Zum Zeitpunkt der Verhandlung befand sich das Fahrzeug noch nicht in der CH, Stammnummer noch nicht bekannt.)
Nun wurde es erstmals interessant. Ein Vergleichbarer VW POLO 1.2 BM 12V Trend mit 70 PS, Nebelscheinwerfer Kopfairbags….. also vergleichbarer Ausstattung kostet mit rund 24`380 Sfr nur unerheblich weniger (nur Anschaffungspreis). Abgesehen davon, dass hier noch keine Winterreifen geschweige denn Winterkompletträder mit dabei sind.
Also wurde ich konkreter. Ich habe mich mit meinem Mitsubishi Händler zusammengesetzt und erreicht, dass ich gratis seine Vorführwagen (I-Miev Mod. 2012) 8 Tage mitnehmen konnte zum Ausprobieren. In dieser Zeit bemerkte ich, dass ich während diesen 8 Tagen nie ein Reichweitenproblem hatte, sofern ich im Voraus überlegte wie weit ich Fahre und mit der Heizung Haushälterisch umging. In Dietlikon kurz bei Conrad in der Tiefgarage 50 Minuten zwischenladen kein Problem.

Das einzige für mich wirklich feststellbare Problem beim I-Miev ist, die Heizung, die gefühlte 10 Minuten auf der MAX Einstellung Braucht, bis die Frontscheibe einigermassen beschlagsfrei bleibt und dabei die Reichweite in den Keller reisst. Habe mir für 20 Sfr Bei Conrad einen Kleines Gebläse mit Keramikheizelement und verstellbarem Standfuss gekauft (Stromaufnahme 9.5 A bei 12 Volt Zigarettenanzünder). Ergänzend habe ich einen kleinen Stoffsack, der mit irgendeinem Granulat, welches Feuchtigkeit aufnehmen soll, bei der Frontscheibe platziert. Den Sack nehme ich am Abend einfach mit in die Wohnung und lege ihn zum Trockenen auf die Heizung.

Funktioniert Super. So konnte ich während Temperaturen zwischen Plus 3 und minus 7 Grad immer, ohne eine beschlagene Frontscheibe umherfahren und gleichzeitig Reichweiten von gefahrenen, nicht Prognostizierten 85.2 und 90,9 KM realisieren (Akku nicht ganz leergefahren, mindestens noch 9 Km Restreichweite und 1 Segment der Batterieladeanzeige auf der Anzeige). Allerdings war neben dem Gebläse (von Conrad nicht das Gebläse des Fahrzeuges)) nur die Sitzheizung, Licht und Radio als Nebenverbraucher eingeschaltet.

Habe Den Vertrag Ende Januar unterzeichnet und kann nun am Montag 11.02.2013 endlich meinen I-MIEV abholen. Kann es Kaum erwarten, bis ich mehr berichten kann.

PS Auf meinem Smartphone geschrieben, dementsprechend eventuell Zeilenabstände felerhaft und Tippfehler vorhanden Sorry ;-)

Antworten:

ich habe gar kein smartphone. deswegen funktioniert mein carwings auch noch nicht 100%. :(

von p.hase - am 10.02.2013 13:25
Ich habe meinen seit 30. Januar. Fange also mit denkbar schlechtesten Wetterbedingungen an.
Fahre in aller Regel ohne Heizung. Nur mit Sitzheizung. Wenn es noch eine Lenkradheizung gäbe wäre das voll ausreichend.
Die Scheibe beschlägt fast nie, wenn man Kaltluftgebläse auf mittlerer Stellung ohne Umluft gegen die Frontscheibe pustet. Außerdem habe ich die beiden Düsen in den Ecken so gestellt, daß sie gegen die Seitenscheiben blasen.

Habe die Heizung nur an einem Tag gebraucht, weil die Scheiben wirklich heftig beschlugen, da war dichter Schneeregen die ganze Zeit. Selbst mit Heizung waren die Scheiben kaum frei zu kriegen.

Reichweiten sind trotz Kälte gar nicht so übel. Von den 150km Nennreichweite habe ich mich gedanklich schon nach dem ersten Tag verabschiedet. Sind bei dem Frostwetter etwa 100km, im Sommer wird es sicher mehr.

Die Kälte wirkt auf den Akku nicht ganz so negativ wie befürchtet. Habe letzte Nacht um Mitternacht die Ladung eingeschaltet - mache ich immer nachts zwecks Netzentlastung.
Wir hatten zu der Zeit und die ganze Nacht -14°, Garagentor war offen. Morgens sagte die Reichweitenanzeige 122km. Die verhält sich recht seltsam. Hatte mehrfach trotz Frost morgens Anzeigen von 140 bis 150km, die ich natürlich nie erreiche. Minimum 101 km Prognose.

Heute bin ich wie gesagt bei 122m Reichweitenprognose losgefahren, Temperatur während der Fahrt etwa -4°. Bin insgesamt 78km gefahrren. Dabei 4x über Berge, insgesamt 900 Höhenmeter überwunden. Am Ende noch 4 Balken übrig und Reichweitenprognose 26km.

Bin jetzt wirklich gespannt wie sich die Kiste bei wärmerem Wetter entwickelt.

Grüße
Frank

von fdl1409 - am 10.02.2013 17:09
Zitat
ZH EV
Mittlerweilen ist der Preis in der Schweiz auf 24 990 Sfr gesunken. Dies entspricht rund 30 500 Euro.


Du meinst 20.300 Euro. Wurden die (Listen-) Preise in 2013 gesenkt? Auch in Deutschland?

von Solarstrom - am 11.02.2013 17:49
Ich benütze nur die Klimaanlage, mit schwach eingestelltem Gebläse reicht dies bei mir vollkommen aus um die Scheibe frei zu halten. Allerdings heize ich das Auto 10 min. auf bevor ich losfahre mit einem einfachen Heizlüfter aus dem Baumarkt, dann sind alle Scheiben komplett frei, kein Schnee mehr auf dem Auto und mollig warm für die Ersten 30 km.

Gruß

Roland

von Mader - am 11.02.2013 18:53
Hi zusammen,

kurze Warnmeldung hinsichtlich eines Silikat-Stoffsäckchens zur Entfeuchtung.
Wir hatten das probiert, weil es insbesondere für diesen Zweck angepriesen wurde und beim Obi für knapp 5€ erhältlich war. Einen Nutzen haben wir nicht wahrgenommen. Jedenfalls war das Ding irgendwann hart - vermutlich sind also doch ein paar Gramm Wasser hineindiffundiert - und haben es auf die Heizung zum Trocknen gelegt.
Dann kam der Gau. Das Zeug hat sich irgendwie zersetzt und die Brühe konnte sich unbemerkt auf dem Parkettboden sammeln. Für die Verteilung hat unser Roomba (Staubsaug-Roboter) gesorgt. Dieser hat dann irgendwann Alarm geschlagen, als seine Sensoren erblindet waren. Zu spät... die Dekontamination hat mehrere Stunden gedauert... okay, immer noch besser als Straßenkarneval ;-)
Anscheinend gibt es bei diesen Säckchen Unterschiede? Auch würde mich mal eine Gewichtsmessung vorher./.nachher interessieren.

Viele Grüße
Roger

von i-Roger - am 12.02.2013 07:47
Bist Du sicher, dass Du Silika-Gel verwendet hast? Das wird in den Kügelchen weder klumpig, noch zersetzt es sich auf der Heizung! Lediglich das Trocknen in der Mikrowelle ist tödlich, da die schnelle Wasserverdamfung die Mikroporen platzen lässt. Empfohlen zur Trocknung sind bei den Vlieskissen

von Joe-Hotzi - am 12.02.2013 09:36
Hi,

fahre zwar das falsche Auto (Smart) aber habe das gleiche Thema. Meine Lösung ist eine, die auch beim ollen Käfer schon prima ging: Beifahrerfenster 3mm öffnen. Regnet nicht rein, entlüftet aber prima auch ohne Ventilator. Beim i-Miev evtl. sogar eines der hinteren Türfenster oder die Dachluke (wenn er eine hat)
Der Smart macht per Lüfter die Scheibe zwar auch geschlossen binnen Sekunden frei, aber sie ist mir zu laut auf Stufe 1. Mit dem Fenstertrick brauche ich den Lüfter nicht. Darf natürlich nicht auf Umluft stehen.

von molab - am 12.02.2013 11:36
Sorry natürlich meinte ich 20300 Euro. Die umrechnungs App habe ich wohl verkehr herum angewendet.

Ja die Listenpreise wurden in der CH gesenkt. Ob die Listenpreise auch in DE gesenkt wurden weis ich nicht.

Greets ZH EV

von ZH EV - am 12.02.2013 17:47
Ganz einfach....

Bevor man den Schlüssel abzieht und aus dem Wagen steigt, den Regler ganz nach oben auf das Scheibensymbol drehen. Der Stellmotor öffnet die Lüftungsklappe in Richtung Scheibe wo dann minimal Luft zirkulieren kann.
Fürs fahren, Drehknopf auf die Scheibe drehen(dann geht die Klima mit an,diese aber ausschalten) und die Lüftung auf "off" lassen.
Der geringe Staudruck von der Eintrittsöffnung reicht aus um die Scheibe frei zu halten.

Mit 1Kg SilicaGel hatte ich es schon probiert, funktioniert aber nicht weil die Umgebungstemperatur zu niedrig ist. Bei sehr starkem Beschlag hilft nur noch ein Microfasertuch um alles schlierenfrei sauber zu bekommen!

von LOWRACER - am 26.02.2013 00:25

Erfahrungen Silika-Kissen gegen beschlagene Frontscheibe

So, kurze Ergänzung, Erfahrungen zu den Silika-Kissen, evtl. interessiert es ja auch andere:

Ich hatte 3Stück je 500g auf dem Armaturenbrett /Ablage plaziert. Nach etwa 4Wochen hatten die Kissen ein Gewicht von je knapp 700g. Es wurden also je Kissen knapp 200ml (gesamt >0,5l) Wasser aufgenommen, ohne dass sich die Kissen etwa feucht anfühlten. Ob sie noch mehr Feuchte aufnehmen, weiß ich noch nicht, ich wollte einfach mal das Trocknen probieren.

Das Trocknen habe ich zuerst im Backofen bei etwa 90°C Umluft begonnen. Allerdings hielt sich die Gewichtsabnahme auch nach mehreren Stunden (!) in Grenzen, so dass ich die Temperatur auf etwa 110°C erhöht habe. So konnte ich die Kissen dann in 2-3h bis auf etwa 515g Austrocknen - allerdings ist der Energie- und Zeitaufwand beträchtlich.

Gelesen habe ich von einem Trocknungskasten mit Glasabdeckung, innen geschwärzt, mit welchem bei Sonnenschein die Trocknung erfolgen soll - probiere ich evtl. mal.

Fazit:
- Silika nimmt tatsächlich Feuchtigkeit auf, allerdings in längerem Zeitraum, nichts gegen Scheibenbeschlag während der Fahrt, wohl aber allgemeine Entfeuchtung über Tage im Fahrzeug
- Das Trocknen unter 100°C ist kaum möglich /sinnvoll

von Joe-Hotzi - am 21.03.2013 21:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.