Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
184
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
me68, Herbert Hämmerle, BurgerMario, i-MiEV, dsl, hefi, Solarstrom, Adolar, Thomas Pernau (Ion), priusfan

Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Startbeitrag von me68 am 15.06.2013 11:08

Hallo Leute!

Nachdem im Nachbarthread "OBD-Zugriff funktioniert!" schon etwas viel an historischen Ballast steht und damit offensichtlich auch etwas Verwirrung, möchte ich einen neuen Thread starten und die App vorstellen:

Grundsätzlich sollte es mit jedem Android Gerät funktionieren, egal ob Smartphone oder Tablet, egal welche Android Version.

Bei den OBD-Adaptern sollte man nicht gerade den billigsten nehmen, da diese offensichtlich nur einen eingeschränkten Befehlssatz unterstützen oder schlicht zu langsam sind, um die Datenmenge des CAN-Busses zu verarbeiten. Getestet und für gut befunden wurden der OBDLink MX, OBDLink SX (scantools.net) & jener von AH Design (http://batman.homelinux.com/blog/stn1170-bluetooth-obdii-adapter/bluetooth-obdii-adapter/). Der Author der bekannten Torque Android App hat eine Aufstellung zu den OBD-Adaptern gemacht: [torque-bhp.com]

Die App bietet vier Screens, die man durch Antippen durchschalten kann.

Screen 1 zeigt eine Zusammenfassung der interessanten Daten:

[attachment 218 pict_130614_174455.png]

...

Die 50 interessantesten Antworten:

SQLite-Datenbank Android App CaniOn & tripViewer

...

Allen Screens gemeinsam ist der grüne Block links mit allgemeinen Daten, der blaue Block oben mit GPS-Daten sowie dem Power-Meter rechts.

Wenn man auf den grünen Block tippt, wird ein ScreenShot gemacht und im Verzeichnis \BT_CAN abgespeichert.

Die App speichert die Daten in einer SQLite Datenbank im Verzeichnis \BT_CAN (Eigene Dateien / Alle Dateien / BT_CAN): btcan.db & btcan.db-journal. Man merkt das an der Trip History. Wenn man die App startet, sieht man schon die letzten 10 km. Screen 3 & 4 werden hingegen beim Start mit Zufallszahlen gefüllt und gehen beim Verbindungsaufbau in Livedaten über.

Diese SQLite Datenbank kann man sich mit dem SQLite Manager, der als AddOn für den Firefox Webbrowser verfügbar ist, ansehen und z.B. auch in eine csv-Datei exportieren, um sie z.B. in Excel weiteraufzubereiten. Wenn man das Firefox AddOn installiert hat, findet man es etwas versteckt unter dem Menü Firefox / Web-Entwickler

In der Tabelle SECLOG werden die Daten im Sekundentakt gespeichert:

[attachment 222 SECLOG.png]

...

von me68 - am 15.06.2013 11:12

Visualisierung Trip - Android App CaniOn & tripViewer

...

Wenn man in dem Verzeichnis \BT_CAN eine Datei namens log.txt anlegt, werden noch Log-Dateien ausgegeben, die für die Entwicklung interessant sind, aber vielleicht auch für das technisch interessierte Publikum. Da sieht man die einzelnen Datensätze vom CAN-Bus und deren Aufbereitung in für Menschen lesbare Form auf PID-Basis.

Die zweite App namens tripViewer nutzt diese Datenbank und zeigt auf Google Maps die einzelnen Fahrten an. Dabei werden neben der gefahrenen Strecke auch die Verbrauchsdaten in Form von mehr oder weniger grossen grünen und roten Kreisen angezeigt. Grosser grüner Kreis, bedeutet viel Energie zurückgewonnen und kleiner roter Kreis bedeutet wenig Energie verbraucht. So sieht man sehr schön, wenn man an eine Kreuzung fährt, wann und wie stark man zunächst vom Gas geht und wann und wie stark man dann wieder beschleunigt:

[attachment 224 Screenshot_2013-06-15-12-28-33_2.png]

...

von me68 - am 15.06.2013 11:16

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

@Walter: danke für die Blumen, ich werde sie an Xavier weiterleiten. Von ihm stammen die Apps. Er war so nett die Sourcen mit mir zu teilen, um die Anfangsprobleme mit den OBD-Adaptern von scantools zu lösen. An der Optik habe ich auch ein bisschen gearbeitet, aber 99,99% der Arbeit stammen von Xavier.

@Herbert: die App ist u.a. auch mit der Angabe der SOC sehr hilfreich, wenn die Restreichweite 0 erreicht hat bzw. die Schildkröte auftaucht, genau zu sehen, wieviel Saft man noch hat. Das ist wesentlich entspannter, als wenn man ohne diese Information jederzeit fürchten muss liegen zu bleiben. Bis 5,5% SOC bin ich schon runtergefahren - ganz ohne Stress. Ich fahre zwar mit dem Auto hauptsächlich Überland und kann daher die extrem niedrigen Verbräuche, die innerstädtisch möglich wären nicht ausspielen, ich fahre aber dennoch lieber Überland. Vorgestern bin ich in Wien in der Innenstadt gefahren - die Statistik dazu führt einen so richtig vor Augen wie unsinnig das eigentlich ist:

[attachment 225 pict_130614_103048.png]

Martin :-)

von me68 - am 16.06.2013 06:43

Erfahrungsbericht CaniOn & tripViewer

Hallo zusammen,

am Freitag habe ich meinen OBDLink "dongle" erhalten und da ich am Freitag Urlaub hatte, wurde die Sache natürlich gleich ausgetestet.

1. Vorbereitungen

Zuerst Installation der neuesten Apps CaniOn75 und Tripviewer8.

Dann das Kabel in den OBD-Stecker eingesteckt. Empfehlenswert wäre gewesen, die Version mit abgewinkeltem Kabelanschluß zu nehmen, da die OBD-Dose doch recht tief sitzt und man beim Aussteigen den Stecker berühren könnte.



Als ODB-Device habe ich den OBDLink Bluetooth genommen, weil dieser auch eine USB-Schnittstelle hat (wer weiß, ob man´s mal braucht...)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
EDIT 28.08.2013: Diesen Dongle würde ich für CaniOn nicht mehr kaufen, weil seine Performance nicht ausreicht. Meine Empfehlung: OBDLink MX
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



2.1 Testfahrt in der Ebene, urbane Gegend






Trip map (wie´s der Tripviewer anzeigt):
Trip_Widnau

2.2 Testfahrt mit ca. 250m Höhendifferenz, schmale Bergstraßen

Screenshots am höchsten Punkt:





Der Energieverbrauch pro km ist ca. das 2,5fache des Wertes in der Ebene, die Spitzen ragen über den Diagramm-Anzeigebereich hinaus.

Screenshots wieder im Tal:


Bei Balken, bei denen nur rekuperiert wurde (Talfahrt), müßte eigentlich ein grüner Wert ins Negative angezeigt werden, was aber wohl bei der kleinen Anzeigefläche eines Smartphones unübersichtlich würde.


Die Wh/km sind wieder auf "normale" Werte zurück und nur geringfügig über den Werten der reinen Talfahrt.


Höhenprofil


Batterietemperatur

Trip map (wie´s der Tripviewer anzeigt):
Trip_Walzenhausen


Diese dicken roten Kreise sind einem dicht auffahrenden *****offer zu verdanken, der seinen Führerschein offenbar auf der Kirmes geschossen hat.



3. Ladung



Die Kommunikation auf dem CAN-Bus ist auch während des Ladens aktiv.
Vorausgesetzt, die Messung ist genügend genau, wäre interessant zu wissen, wie sich die Verlustleistung von ca. 550Watt (3050W ab Netz, 2500W geht in den Akku) zusammensetzt. Den Löwenanteil sind sicher die Verluste im Lader, ein Teil wird die Steuerung sein.
Wenn die Kühlmittelpumpe angeht, werden weitere 100W verbraucht (nur noch 2400W gehen den in den Akku).

4. Fazit

Zur Hardware: Der OBDLink wird gespeist, auch wenn das Fahrzeug ausgeschaltet ist. Man sieht das an den leuchtenden LEDs und an der Temperatur des Gerätes. Bei längerem Stillstand des Fzgs. empfehle ich, den Stecker zu ziehen, um nicht die 12V-Batterie zu entladen.
Manchmal muß man die App beenden und neu starten, weil die Bluetooth-Connection fehlschlägt ("Allo Houston :-) " ). Es ist aber bisher nicht vorgekommen, daß eine erfolgreiche Verbindung abgebrochen ist.

Zur Software: Einfach genial!

Was mir bisher auffiel: Das Durchschalten durch die 4 Screens erfolgt zeitweise nach einem nicht nachvollziehbarem Algorithmus, mann muß öfters durchsteppen, wenn man wieder zurück zum Balkendiagramm will, man kreist ein- bis zweimal um die Batteriedaten, bis man wieder an den gewünschten Ort kommt.

Die Daten in der SQLite-Datenbank ließen noch weitere Auswertungen zu, dies gilt es erst zu entdecken.

von Herbert Hämmerle - am 23.06.2013 09:47

Re: Erfahrungsbericht CaniOn & tripViewer

Hallo Herbert

Wie ich bereits früher geschrieben habe: Eine ganz tolle App für den i-MiEV! :spos:
Vor allem gut finde ich die Kombination von verschiedensten Messwerten auf einem einzigen Bildschirm.
Mit dem MUT-3 Werkstattgerät kann man zwar noch sehr viel mehr messen, die Messwerte sind jedoch nach technischen Gesichtspunkten (Diagnose) zusammengefasst, nicht nach den Interessen eines EV-Fahrers.
Diese App bringt jetzt viele für den Fahrer interessanten Messwerte auf einem (oder ein paar mehr) Bildschirmen.
Da muss ich mir ernsthaft überlegen, diese geniale Lösung auch noch anzuschaffen. Gleichzeitig würde das die Möglichkeit geben, die Messwerte auf Konsistenz zu vergleichen.

Gruss Walter

von i-MiEV - am 23.06.2013 10:12

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

@Herbert: die 57.xxx ist ein Korrekturfaktor mit der von der Motordrehzahl auf die Radumdrehungen und damit die Wegstrecke umgerechnet wird. Damit werden "metergenaue" Aufzeichnungen für den Verbrauch im Screen 1 gemacht. Der Wert wird jeden vollen km neu nachgerechnet - da hat Xavier einiges reingesteckt, um diese Wh Summen zu bilden. Eventuell muss das aber nochmal generell überarbeitet werden, da gibt's Vorbehalte meinerseits bezüglich Genauigkeit.

Bezüglich Screens durchschalten: das sollte normalerweise ohne Verzögerung funktionieren. Kannst Du mir mal ein log-File schicken (log.txt im \BT_CAN anlegen). Was für ein Android Gerät verwendest Du? Würde fast darauf tippen, dass das etwas schwächelt, kann's aber fast nicht glauben. Btw. es gehen mittlerweile auch Wischbewegungen - ist vor allem interessant für "zurück", falls man mal zu schnell getippt hat.

@Thomas: das Discounter-Tablet sollte passen.

Martin :-)

von me68 - am 23.06.2013 11:46

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Leute!

Ich möchte Euch ja nicht den Mund wässrig machen, aber Google Maps Anschluss ist in Vorbereitung.

Ich wollte "schon immer" ein Navi für Elektroautos, welches, so wie im Nissan Leaf, einen Kreis in die Karte einblendet, wo man sieht wie weit man noch kommt. Ich habe im September 2012, kurz nach Anschaffung des C-Zero auch mal bei Tom Tom & Garmin angeklopft. Dort gab es aber kein Interesse bzw. waren keine Pläne bekannt in dieser Richtung. Einen ersten Wurf gibt es nun aus "eigener Werkstatt": der äußere Kreis stellt die einfache Reichweite dar, der innere die halbe - sprich bis dort hin und wieder zurück.

[attachment 238 Screenshot_2013-06-23-13-01-51n.png]

Ich habs seit 2 Tagen und war überrascht, dass es auch ohne Online-Verbindung klappt. Ich habe nur zuhause mit wlan ein bisschen über die Karte geschaut und reingezoomt. Dabei dürfte ein lokaler Cache angelegt werden, der dann offline genutzt wird.

Das ist natürlich ein weites Feld, wo wir noch nicht wissen wieviel Aufwand man da für echte Navigation oder POIs (für z.B. Tankstellen) reinstecken muss, aber vielleicht ist ja alles nicht so schlimm und man bekommt vieles vom GoogleMaps API "geschenkt". Und ich höre schon die Begehrlichkeiten ... "... ich hätte gerne dies und das..." ;-)

Bezüglich Hardware: Ich tendiere deshalb mittlerweile dazu statt dem Samsung Galaxy S2 Smartphone, welches bisher völlig ausreichend war bezüglich Darstellungsvermögen, eventuell ein 7" Tablet anzuschaffen - Xavier ist ja vom Nexus 7 so begeistert und verwendet es selbst. Und dann wiederum mit oder ohne GSM-Modul ... eventuell ohne und wenn man online gehen muss, muss halt das Smartphone als Internet-Access-Point via WLAN herhalten ...


Martin

von me68 - am 23.06.2013 11:58

Re: Erfahrungsbericht CaniOn & tripViewer

Zitat
BurgerMario
Zitat
Thomas Pernau (Ion)
Zitat
BurgerMario
Oder anstatt meines 7Zoll Tablets ein "normales" 4,7 Zoll Smartphone...
Mario


geht da auch ein 99€ Tablet vom Discounter? Habe gerade reale Verbraucherinformationen erhalten, dort wird ein 7" Tablet mit Android 4.1.1 feil geboten.

Thomas


Wichtig!!!! Bluetooth sollte es haben !!!!!

Grüße

Mario


ja, genau da klemmt es nämlich bei den Billigheimern. Wenn das Ding ne Weile halten soll dann Bluetooth 4.0 wegen der vielen zu erwartenden Bluetooth 4.0 low power Gimmicks. Hab noch nicht zugeschlagen, erst mal sehen was der Markt so bietet.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 26.06.2013 06:06

Re: Erfahrungsbericht CaniOn & tripViewer

Apropos Bluetooth:

Ich habe ein Pioneer DEH7300-BT Autoradio mit Bluetooht-Freisprecheinrichtung, das sich nach Einschalten des i-MiEVs mit dem Handy verbindet.

Wenn diese Verbindung aktiv ist und ich starte CaniOn, dann wird in 90% der Fälle die Verbindung zum OBD-Dongle aufgebaut und 3sec später schreit die App "Allo Houston..."
Nach einigen Versuchen klappt es dann.
Wenn ich die Verbindung zum Autoradio kappe, klappt es auf Anhieb.

Stören die beiden Bluetooth-Devices einander oder ist mein Galaxy Note2 nicht in der Lage, zwei BT-Connections zu handeln?
Ist das bei BT überhaupt definiert, daß ein Handy gleichzeitig zwei BT-Geräte managen kann?

Ich werde mal einen Test machen: Freisprecheinrichtung auf das Firmenhandy, OBD-App auf das Galaxy.

von Herbert Hämmerle - am 26.06.2013 13:54

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
me68
@Mario: Google Maps legt einen Cache lokal an. Ich war selbst überrascht, dass das auch offline funktioniert. Wenn man z.B. zuhause via WLAN über die Karte geht - mit dem gewünschten ZoomLevel, dann hat man die Karte auch offline zur Verfügung.

Welche Auswertungen willst Du machen? Verfügbar ist Trip History, Speed History & Altitude History. Die Zellspannungen und -temperaturen werden nicht in der Datenbank gespeichert.


Martin


Hi Martin!

Mir fehlt Trip History... Und genau die wollte ich eigentlich anzeigen lassen...
Nur Speed und Altitude werden angezeigt...
Werde wohl mal komplett neu installieren...

Mit dem Cache ist ja schonmal gut,aber man weiss ja vor der Fahrt nicht, was fürn Zoomlevel man während der Fahrt braucht..
Und wie gross überhaupt der Cache von Maps ist...

So nen OfflineNavi in der App wäre schon der Brüller :) Und dazu OSM Karten ;)
Weiss allerdings nicht, wie gross der Aufwand ist, sowas zu bewerkstelligen..... :(

Gruss
Mario

von BurgerMario - am 30.06.2013 08:06

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
dsl
Habe heute mein Adapter bekommen.
App sofort Installiert, bezogen von der seite docs.google.com

Nach dem ich das App gestartet habe zeigte er mir nur Batt Status, Batt Temp an.
Woran könnte das liegen?

GPS wird auch nicht mit eingebunden :confused:


Hallöchen!

Die Satelliten sind aber schon gefunden vom GPS??
Welche Version hast Du drauf?? ...75 ist die aktuellste...
Welchen Dongle hast Du??
Was zeigt unten in der Mitte die Zahl an??
Die LEDs am Dongle blinken schnell??

Schon ein Stückchen gefahren??
Mach mal ein paar Screenshots ( Links auf die Leiste "touchen") ..
Und hier online stellen...

Die Googlemap ist noch nicht eingebaut... Da wird noch gebastelt ;)


Grüße

Mario

von BurgerMario - am 01.07.2013 17:06

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
BurgerMario
Zitat
dsl
Habe heute mein Adapter bekommen.
App sofort Installiert, bezogen von der seite docs.google.com

Nach dem ich das App gestartet habe zeigte er mir nur Batt Status, Batt Temp an.
Woran könnte das liegen?

GPS wird auch nicht mit eingebunden :confused:


Hallöchen!

Die Satelliten sind aber schon gefunden vom GPS??
Welche Version hast Du drauf?? ...79 ist die aktuellste... Ich habe noch die ...75...
Welchen Dongle hast Du??
Was zeigt unten in der Mitte die Zahl an??
Die LEDs am Dongle blinken schnell??

Schon ein Stückchen gefahren??
Mach mal ein paar Screenshots ( Links auf die Leiste "touchen") ..
Und hier online stellen...

Die Googlemap ist noch nicht eingebaut... Da wird noch gebastelt ;)


Grüße

Mario


von BurgerMario - am 01.07.2013 17:09

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallöchen!

Alles klar!

mit dem DONGLE funktioniert die App nicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Vergiss die "billigen", es MUSS ein STN1100 sein !!!

Schau mal im ersten Beitrag.
Da ist ein Tip drin..
Der OBDLink MX geht und auch der OBDLink Bluetooth..
ALLE Billigen ELMs gehen nicht, da diese zwar die "Grundbefehle" kennt, aber keine Filter setzen kann !!!!
Und ohne die Filter hängt sich der Dongle auf....

DAS hatte ich auch schon leidvoll feststellen müssen !!!
Und nicht auf die Idee kommen mit Torque!!!!
Dann kannst Du Dein ABS und den gesamten CAN Bus lahmlegen , und somit Dein Fahrzeug :(


Grüße

Mario

von BurgerMario - am 01.07.2013 17:29

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Andre!

Hast Du den OBD-Adapter mit dem Android-Gerät gekoppelt? Es steht noch der rote Balken da - das ist nur dann der Fall, wenn er den OBD-Adapter noch gar nicht kennt. Drück mal auf den Start-Knopf - dann sollte er die verfügbaren Bluetooth-Geräte anzeigen - die musst Du aber zuerst mal mit dem Android-Gerät koppeln.

Xavier hat die Version 79 veröffentlicht - da ist Google Maps schon drinn - man kann via Settings / Select POIs eine gpx-Datei laden, die im Verzeichnis \BT_CAN liegen muss. Allerdings ist das noch nicht optimal. Ich habe für Testzwecke eine kleine GPX-Datei von goingelectric.de geladen mit dem Filter nur Chademo in Österreich - das waren dann 3 Stück in Wien.

Btw. ich hab mal kurz die Speed History auf 30 Sekunden runtergedreht und einen Beschleunigungstest gemacht:

[attachment 242 pict_130701_194747.png]

Edit: solange Du keine Verbindung zum Auto hast, werden die Screens Batt Status und Batt Temp mit Zufallszahlen gefüllt ...

Martin

von me68 - am 01.07.2013 18:28

Re: Erfahrungsbericht CaniOn & tripViewer

Zitat
Herbert Hämmerle
Ich habe ein Pioneer DEH7300-BT Autoradio mit Bluetooht-Freisprecheinrichtung, das sich nach Einschalten des i-MiEVs mit dem Handy verbindet.

Wenn diese Verbindung aktiv ist und ich starte CaniOn, dann wird in 90% der Fälle die Verbindung zum OBD-Dongle aufgebaut und 3sec später schreit die App "Allo Houston..."
Nach einigen Versuchen klappt es dann.
Wenn ich die Verbindung zum Autoradio kappe, klappt es auf Anhieb.


Ich habe diese Bluetooth Verbindungsabbrüche immer, egal ob mein Samsung Galaxy S2 mit dem Autoradio verbunden ist oder nicht. Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob es am Dongle liegt. Ist halt so ein Billigteil, weches ich vor über einem Jahr für meinen Verbrenner gekauft habe und mit Torque eigentlich recht gut funktioniert hat:
[www.amazon.de]

Überlege jetzt, ob ich das OBDlink Bluetooth Scan Tool mit setilichem Kabelabgang kaufen soll. Kostet 127,95 US$. Gibt es das nicht irgendwo in Deutschland zu kaufen, die Versandkosten sind ja recht hoch und es ist fraglich ob da nicht noch 19% Einfuhrumsatzsteuer und/oder Zoll drauf kommt. Eventuell könnten wir auch eine Sammelbestellung machen, dann wären die Versandkosten wenigestens nicht ganz so hoch.

von Solarstrom - am 01.07.2013 19:41

Re: Erfahrungsbericht CaniOn & tripViewer

Zitat
dsl
Zitat
me68
Hallo Andre!

Leg bitte mal eine Datei log.txt im Verzeichnis \BT_CAN an und starte die App dann nochmal. Es wird dann eine Datei log_scanner%date%_%time%.txt angelegt. Das sieht man dann hoffentlich etwas zur groben Einordnung des Problems.

Martin


Meinst du die Datei seclog_datum?
Stehen keine Zahlen drin, nur z.b. Daten Zime fps....

Muss ich noch was anderes als das App Installieren?


Hallo
Nein! Einfach mit dem Dateimanager eine neue Datei im Ordner BTCAN namens log.txt anlegen, dann die App starten und fahren.
Die App legt dann eine logscanner datei an, die seclog dateien werden immer angelegt, egal ob die log.txt da ist oder nicht....

Gruss

MARIO

von BurgerMario - am 03.07.2013 12:48

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

@Andre: Es kann etwas dauern bis GPS-Daten verfügbar sind. Beim Galaxy S2 so ca. 1-2 Minuten unter freiem Himmel und mit dem Nexus 7 ca. in der halben Zeit. Welche Android Version hast Du?

@Herbert: welche Android Version ist denn da jeweils drauf? Beim Galaxy S2 hatte ich zunächst 4.0.3 - hat funktioniert, dann habe ich auf 4.1.2 geflasht - funktioniert und auf dem Nexus 7 war 4.1.2 drauf, glaube ich - hat funktionert - und jetzt nach dem Update 4.2.2 - funktioniert.

Edit: Xavier verwendet ein Galaxy Note2 (GT-N7100), Android 4.1.2 : OK, ein Galaxy Note1 (GT-N7000), Android 4.0.4 : OK und ein Nexus 7, Android 4.2.2: OK


Martin

von me68 - am 04.07.2013 18:51

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Herbert!

Schaut gut aus. Wenn man die 40 Minuten Pause abzieht, kommst Du auf einen Schnitt von ca. 47km/h. 90 Wh/km ist schon eine Ansage. War Startpunkt und Endpunkt auf gleicher Seehöhe?

Warum der letzte Teil der Fahrt im Höhenprofil fehlt, kann ich Dir nicht sagen. Eine Beschränkung gibt es nicht.

Vielleicht sollten wir die eine oder andere Challenge machen und mit ScreenShots dokumentieren? Ideen?

Wie wäre es z.B. mit einer Gleichmässigkeitsfahrt. Wer schafft es eine vorgegebene Richtgeschwindigkeit möglichst lange auf das km/h genau konstant zu fahren? Bis zu drei Minuten sind z.Zt. möglich (das möchte ich aber künftig variabel gestalten, genauso wie die anderen History-Darstellungen).

Apropo Vorschläge für künftige Versionen: nur her damit.


Martin

von me68 - am 07.07.2013 12:04

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Die Werte bei der Trip-History sollten auch ins Negative gehen. In der letzten Version habe ich die Skalierung angepasst. Die 250 Wh/km sind nun nicht mehr fix sondern gehen mit dem höchsten Wert hinauf. Dann gibt es keine abgeschnittenen Spitzen. Das könnte man mit den negativen Werten auch machen. Dann wandert die 0-Linie etwas rauf.

Nochetwas: im Verzeichnis \BT_CAN wird beim Beenden der App immer alles vom aktuellen Tag aus der SECLOG- & ODOLOG-Tabelle in eine Textdatei exportiert. Das kann man in Excel einlesen und für Auswertungen verwenden.

Eine Bitte an alle Anwender: Legt bitte im \BT_CAN Verzeichnis eine log.txt Datei an. Wenn es etwas aufzuklären gilt - die App ist sicher nicht fehlerfrei - dann kann ich das am ehesten mit diesen Daten. Eventuell muss man für einen Spezialfall, etwas eigenes einbauen.

Als Herbert die Ladung dokumentiert hat, hat mich z.B. der große Wert bei Wh/km gestört. Da sollte bei Stillstand immer die liegende Acht zu sehen sein. Ich hab dann bei mir mal kurz eine Ladung aufgezeichnet und festgestellt, dass ab und zu 1 oder -1 als Motordrehzahl am Can-Bus anliegt. Und dann wird ja für die Wegerechnung und dem Faktor 57.xxx gearbeitet. Jetzt ist das korrigiert und es bleibt sauber die liegende Acht stehen während der Ladung (ab Version 80).

Martin

von me68 - am 07.07.2013 18:42

Re: *** Release 84 CaniOn & tripViewer ***

Hallo!

Die Screens sind jetzt super anwählbar, danke!
Die Beschriftung des Buttons für den Intervall der X-Achse kann ich bei meinem Galaxy Note 2 nicht lesen, die Schriftgröße scheint 2px zu sein :-)
EDIT: Die Schriftgröße würde passen, aber das Note2-Display verrückt die Schrift nach unten, sodaß nur noch zwei Pixel sichtbar sind...

[attachment 279 pict_130716_140706-x.png]

Noch was ist mir aufgefallen: Wenn ich im Trip-Timer diesen Button drücke (hat ja keinen logischen Sinn, aber man drückt schnell mal irrtümlich den falschen Knopf), dann wird der Trip-Timer resetted :-(
Hier wäre ein eigener Button an anderer Stelle hilfreich.

von Herbert Hämmerle - am 16.07.2013 13:09

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Herbert!

Momentan ist die App optimal für die Auflösung 1280x800 des Nexus 7 eingestellt. Bei kleineren Auflösungen müssen wir noch etwas nachbessern. Es gibt zwar einen LowResolution-Mode, den ich für das Samsung Galaxy S2 verwende, aber dazwischen gibt es auch noch etwas.

Die Schriftgrössen sind in erster Linie das Problem. Aber auch diese DropDown Controls brauchen scheinbar etwas Nachbesserung. Ich hoffe es lässt sich dennoch bedienen. Xavier hat 2 weitere Tablets mit unterschiedlich kleineren Auflösungen. Da müssen wir noch einen Weg finden die Schriften und Controls richtig zu skalieren.

Dein Galaxy Note 2 hat 1280x720?

Das Asus-Tablet von Walter hat auch 1280x800, richtig?

Was haben wir sonst noch so im Einsatz?


Martin

von me68 - am 16.07.2013 14:11

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Martin!

Zitat
me68
Hallo Herbert!

Dein Galaxy Note 2 hat 1280x720?

Martin


Ja richtig!

[Moderatorhut auf]
Eine Bitte: Könntest Du beim Beantworten eines Beitrages darauf achten, daß Du beim jeweiligen zu beantwortenden Beitrag aufsetzst und nicht irgendwo im Threadbaum?

Nur so ist der Faden nachzuvollziehen.
Man kennt sich sonst kaum noch aus und ein Neuzugang hat größte Mühe, den Werdegang der Diskussion nachzuvollziehen.
Bei diesem sehr interessanten Thema wäre es schade darum.
Wir wissen alle, daß die Forensoftware etwas betagt ist. Aber wer wäre bereit, alles, was in ca. 15 Jahren hier geschrieben wurde, in ein neues System zu migrieren?
[Moderatorhut ab]

von Herbert Hämmerle - am 16.07.2013 14:56

Re: *** Release 84 CaniOn & tripViewer ***

Zitat
Adolar

Welche Dateien willst du denn sehen?


Hallo Adolar. Es sollte in dem Verzeichnis \BT_CAN dann Dateien beginnend mit log_scanner geben. Darin erwarte ich mir zu sehen, wie der Dongle auf die Filterbefehle reagiert. Er müsste diese mit OK quitieren wie im folgendem Beispiel:

rsp: len=5, data=OK


>
write: ATE0
rsp: len=5, data=OK

>
write: ATH1
rsp: len=5, data=OK

>
write: ATL0
rsp: len=5, data=OK

>
write: ATS0
rsp: len=5, data=OK

>
write: STFCP
rsp: len=5, data=OK

>
write: STFAP 346, FFF
rsp: len=5, data=OK

>
write: STFAP 373, FF0
rsp: len=5, data=OK

>
write: STFAP 412, FFF
rsp: len=5, data=OK

>
write: STFAP 298, FFF
rsp: len=5, data=OK

>
write: STFAP 6E0, FF0
rsp: len=5, data=OK

>
write: STM


STF sind die Filterkommandos. STM ist dann das Kommando alles, was dem Filter entspricht zu liefern. Wenn der Filter nicht greift, kommen zu viele Daten, die dann einfach nicht verarbeitet werden können.

Ein Beispiel: in der PID 374 ist SoC codiert. Dieses Datum wird 10-mal pro Sekunde gesendet.

An der fps Anzeige sieht man wieviele Datensätze in Summe pro Sekunde verarbeitet werden - so um die 290.


Martin

von me68 - am 16.07.2013 16:28

CaniOn & tripViewer Rel 84 auf Acer Iconia A500

Zitat
me68

Was haben wir sonst noch so im Einsatz?


Martin


Soeben getestet mit Release 84:

Acer Iconia A500, Tablet 10,1 Zoll, Android 4.03
Display 1280 x 752







Übrigens:
Diese Screenshots habe ich vom Tablet aus in ein Picasa-Album (freier Picasa-Speicher von Google) hochgeladen und vom PC aus verlinkt.
15GB sind kostenlos.
Ich hoffe, Ihr könnt die Bilder sehen.

von Herbert Hämmerle - am 16.07.2013 20:54

Re: Android App CaniOn - Verhalten bei Telefonaktivität

Nicht ganz dem Thema entsprechend, aber bluetooth related:

Bei meinem heutigen Test der App mit dem Acer Iconia A500 Tablet waren folgende bluetooth-Geräte gleichzeitig aktiv:

OBD-Dongle CaniOn-App auf dem A500
Autoradio-Freisprech-Einrichtung Galaxy Note2

Die beiden Verbindungen scheinen einander nicht zu stören - alles andere wäre ja enttäuschend. Was ich noch nicht getestet habe ist ein Telefongespräch auf dem Note2 zu führen, während die OBD-App auf dem A500 läuft.

Jetzt fehlt nur noch eine vernünftige Tablet-Halterung.
Dann kann das Galaxy Telefon und Navi spielen und das Tablet ungestört Daten sammeln.

von Herbert Hämmerle - am 16.07.2013 21:15

Re: CaniOn & tripViewer Rel 84 auf Acer Iconia A500

Zitat
Herbert Hämmerle
Soeben getestet mit Release 84:

Acer Iconia A500, Tablet 10,1 Zoll, Android 4.03
Display 1280 x 752


Hallo Herbert!

Danke für die ScreenShots. Jetzt sehe ich erst, dass bei mir das % bei SoC im grünen Panel ja auch fehlt. Bei Dir lugt es in der zweiten Zeile hervor.

Schade, dass die verschiedenen Geräte/Android Versionen so unterschiedliche Darstellungen haben. Das ist übringes ein grosses Thema bei den Android-Entwicklern - nun hat es uns wohl auch eingeholt :-(

Bei der aktuellen Version bin ich offensichtlich zu sehr an die Grenzen der Schriftarten gegangen - was beim Nexus 7 gerade noch passt, passt offensichtlich bei anderen Geräten schon nicht mehr. Nur an der Auflösung kann es nicht liegen, sonst müsste bei Walter das genauso aussehen wie bei mir. Scheinbar gibt es da noch die Abhängigkeit zur Android-Version. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das so hinbekommen, damit es für alle passt.

Nur Smartphones, wie das Galaxy S2 mit doch einer vergleichsweise geringen Auflösung stehen nicht mehr so im Interesse - das ist schwierig bei der kleinen Auflösung was Ansehnliches hinzubekommen. Das ist mir mit der Integration von Google Maps erst so richtig bewusst geworden.


Martin

von me68 - am 17.07.2013 04:22

Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Google Maps lässt sich leider (noch) nicht mit unserer Funktion screenshoten.

In erster Linie soll diese Release 88 das leidige Fontproblem lösen. Mit der Bitte an das werte Auditorium um einen Test & ScreenShot.

Altidude -> Altitude
Amp -> Amps
Soc -> Soc%

Bei der History-Ansicht werden jetzt bei km-Ansichten 50 Werte beschriftet und bei Zeit-Ansichten 30 Werte (wie bisher). Dann sind die Werte auf der X-Achse auch regelmässig verteilt.

Beispielsweise:

[attachment 284 pict_130720_104829.png]

Das war's im grossen und ganzen schon *aufdiversenotizzettelnschiel*

Martin

von me68 - am 20.07.2013 08:56

Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Wieder mal eine Schnellladung - im zeitlichen Kontext zur Fahrt davor und danach - bei der Fahrt nach Wien heute früh (40->82 %SoC):

[attachment 285 pict_130720_104907.png]

Xavier liest den Thread aufmerksam mit (er versteht deutsch so halbwegs beim Lesen bzw. bemüht dann Google Translate). Kleine Fußnote: Wir hatten schon mal chinesische E-Mails ausgetauscht - war recht lustig - und auch verständlich ;-)

Er wünscht sich Feedback - so wie ich - insbesondere auch Kritik, Verbesserungsvorschläge und neue Ideen zur App. Er findet z.B. die drei neuen Zeilen im grünen Panel (Rpm, GPS km/h & GPS Alt) schon etwas viel für die Fahrt im Auto - es ist schwieriger zu Lesen, als mit drei Zeilen weniger.

Wie seht Ihr das? Was ist Euch wichtig bzw. weniger wichtig? Daten, Darstellung, Bedienung, Flexibilität?


Martin

von me68 - am 20.07.2013 09:05

Re: CaniOn & tripViewer Rel 84 auf Acer Iconia A500

Hallo Martin!

Noch was zum Tripviewer8 auf dem Acer Iconia A500 Tablet:
Es werden nur die Stecknadeln angezeigt, aber nicht die dynamische Trackspur mit den verschiedenen Farben für Strombezug und Rekuperation.
Auch wird nicht der ganze Bildschirmbereich für die Anzeige verwendet, rechts bleibt eine leere, weiße Spalte (sorry für die Bildqualität, hab´s schnell mal mit dem Galaxy abfotografiert.)



Die zum Trip gehörige HTML-Datei wird aber korrekt angezeigt. Gehe ich recht in der Annahme, daß die trip_YYMMDD_hhmmss.html von Tripviewer generiert werden, wenn man einen Trip zur Darstellung auswählt?

von Herbert Hämmerle - am 20.07.2013 09:59

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Martin,

mein Galaxy Note2 scheint bei den Dropdown-lists fontdarstellungs-resistent zu sein:







Ich bin auch der Auffassung, daß die Rpm-Anzeige entfallen könnte.
Die beiden Geschwindigkeitsanzeigen von Tacho und GPS würde ich untereinander setzen, und drunter die GPS-Höhe.

Die Darstellung auf dem Acer A500 - Tablet ist einwandfrei, dort macht nur der Tripviewer ein wenig Probleme: [26373.foren.mysnip.de]

von Herbert Hämmerle - am 20.07.2013 10:18

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
BurgerMario
7 zoll... Galaxy Tab 2
Brodit Halterung, Ipad Ständer, 2 Supermagnete, 2 Bleche.

Die Halterung soll ohne Löcher zu bohren oberhalb des Radios hin..
Halt bei Bedarf einfach einbauen ;)

Grus

Mario


Ich hab mir die Hama-Universalhalterung für das Nexus 7 gekauft.

[attachment 286 hama-halterung.png]

Die Grundhalterung mit den 2 Saugnäpfen kann man auseinanderziehen und abgeknickt an die Scheibe hängen. Hält fest, aber wackelt ein bisschen bei Erschütterungen. Links vom Lenkrad - zu bedienen ist es aber dort nicht so gut. Da wäre etwas in der Mittelkonsole besser.

Martin

von me68 - am 20.07.2013 11:07

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Martin,

nach der vielen mühseligen Probiererei mit dem Acer hab ich mir jetzt auch das Nexus 7 zugelegt.
Funktioniert nach einigen Versuchen alles wie es sollte.

Was mich stört: Sollte man beim Durchgehen der einzelnen Anzeigen von einer Wischbewegung in ein Tippen kommen, bzw. drückt man die Knöpfe oben rechts nicht ganz korrekt, bzw. den oberen grünen Balken, verschwindet die rechte Anzeigenseite und bleibt schwarz.
Gibt's hier eine andere Möglichkeit als Stop + Neu-Start ?

Vielleicht könnte man auch 2 oder mehrere unterschiedliche Versionen machen: wenige Werte für Handys, alle Werte für Tablets ??

Grüsse aus Vorarlberg
Herbert

von hefi - am 20.07.2013 11:36

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Hallo Martin

Auch wenn ich mich jetzt wiederhole: nochmals ein Applaus an die Entwickler dieser caniON-App :cheers: Genial gut gemacht.

Ich habe gestern etwas getestet:
1. Energieverbrauch und Gewinn für gleiche Fahrstrecken (starke Steigung, geringe Steigung und flache Fahrt)
2. Datenvergleich zwischen caniOn84 und dem Mitsubishi Werkstatt Diagnosegerät MUT-3.
3. Laden ab Schildkröte mit Aufzeichnung auf caniOn84 und MUT-3.

Resultate:

Zuerst eine Einschränkung. Ich hab zwar das ASUS Transformer schon lange, war aber bisher kein Freund von Android (Microsoft seit es das gibt) . Darum habe ich noch wenig Kenntnisse und bin am Lernen, weil ich mit caniOn eine sinnvolle App habe ;)
Mein ASUS läuft im Auto ohne Verbindung zum Internet. Nur zu Hause über WLAN.
DIe meisten Dienste (E-Mail, Kalender usw.) habe ich blockiert, nutze sie nicht. Nur mein Standort geht an Google und Co.

Wegen der neuen Version 88 kann man sicher einige meiner Erfahrungen bereits vergessen.

1. Wie bei Herbert Hämmerle kann ich leider nur Flags von der Route sehen, aber keine weiteren Infos über den Energieverbrauch. Also Test Nr.1: Fehlanzeige

2. Die Daten einer gefahrenen Teststrecke kann ich mit caniOn84 zu Hause nicht mehr in Ruhe ansehen (wie beim MUT-3) oder gar dabei Screen shots erstellen.

3. Beim Einschalten der App caniOn84 habe ich exakt bei jedem 2. Mal Erfolg mit "5 commands SDM", dazwischen kommt ebenso regelmässig "4 commands SDM" und dann natürlich der Schrei nach Houston :-)

4. Die in der caniOn84 gezeigten Messwerte stimmen weitgehend überein mit den MUT-3 Werten, ausser folgenden Abweichungen:

a) die Anzeige des Messpunkts für die tiefste (Zellen)-Temperatur differiert um (nur) 1 Grad. Ich denke, vernachlässigbar.

b) die Angabe der kW (im linken grünen Bereich) ist stets 0.2kW (also 200 Watt) höher als im MUT-3. Mir ist noch nicht klar, woher diese Differenz stammt, weil ich bei mir keine 200 Watt Zusatzverbraucher identifizieren kann. Ist jedoch letztlich auch kein ins Gewicht fallende Fehlanzeige.

5. Beim Abruf der SOC-History hat sich die APP heute morgen aufgehängt und war partout nicht mehr zu einem Vergessen des Hängezustands zu bewegen. Nicht mal ausschalten des Tablets hatte eine Wirkung. Da muss wohl irgendwo ein Wurm drin stecken.

Ich werde weiter testen, wenn ich zeitlich dazu komme.

Bitte lasst die Drehzahlangabe stehen. Sie ist sehr interessant, wenn man nicht ausserhalb (oberhalb) des effizientesten Bereichs des Motors fahren will.

Gruss Walter

von i-MiEV - am 20.07.2013 16:03

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
i-MiEV
Auch wenn ich mich jetzt wiederhole: nochmals ein Applaus an die Entwickler dieser caniON-App :cheers: Genial gut gemacht.
...

3. Beim Einschalten der App caniOn84 habe ich exakt bei jedem 2. Mal Erfolg mit "5 commands SDM", dazwischen kommt ebenso regelmässig "4 commands SDM" und dann natürlich der Schrei nach Houston :-)

Gruss Walter


Hallo Walter!

Danke das freut uns - nur her mit den Streicheleinheiten - tut gut :-)

Bezüglich Hänger beim Start: hast Du in einem History-Panel einen grossen Wert für für die Zeit eingestellt? Durch die SlidingPanels werden nämlich beim Appstart alle Panels initialisiert und wenn Du z.B. irgendwo die vollen 24h ausnutzt, dann heisst das konkret, dass die App aus der SECLOG Tabelle 24*60*60 Datensätze auszulesen hat - das merkt man schon offline, wenn man umschaltet auf so eine lange Zeit. Wie sich das online im Auto verhält, habe ich noch nicht ausprobiert, könnte aber ein Problem sein.

Wir haben zwar inzwischen einen Designfehler identifiziert (Herbert hat mich darauf gebracht, als er erzählte, dass die App hängt, wenn er einen Anruf am Android Device entgegennimmt): der Scanner ist zwar ein eigener Modul und wird als Android-Service betrieben - sprich er läuft immer im Hintergrund, wenn die App läuft, ist aber völlig unabhängig von der GUI. Nur wenn die GUI "steht" - wie z.B. bei einem Telefonat oder bei einer modalen Dialogbox, dann haben wir das Problem, dass auch der Scanner steht, weil der GUI-Funktionen aufruft für das Aktualisieren des Bildschirms. Wir haben das jetzt zumindest für die modalen Dialogboxen (Select Panel, Select POIs) so gelöst, dass wir im GUI einen Schalter "bDoNotDisturb" setzen vor so einem Ereignis und der Scanner dann im Hintergrund still weiterläuft. Vermutlich muss das beim Laden von Daten aus der Datenbank auch noch gemacht werden und wenn die App nicht mehr im Vordergrund ist, wie bei einem Telefonat. Dann läuft der Scanner im Hintergrund friedlich vor sich hin, zeichnet die Daten auf und wenn die GUI wieder verfügbar ist, wird der Bildschirm wieder aktualisiert.


Martin

von me68 - am 20.07.2013 16:35

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
me68

Bezüglich Hänger beim Start: hast Du in einem History-Panel einen grossen Wert für für die Zeit eingestellt? Durch die SlidingPanels werden nämlich beim Appstart alle Panels initialisiert und wenn Du z.B. irgendwo die vollen 24h ausnutzt, dann heisst das konkret, dass die App aus der SECLOG Tabelle 24*60*60 Datensätze auszulesen hat - das merkt man schon offline, wenn man umschaltet auf so eine lange Zeit. Wie sich das online im Auto verhält, habe ich noch nicht ausprobiert, könnte aber ein Problem sein.


Ja, genau das könnte es sein, weil ich bei allen SlidingPanels mal die Zeit-Werte durchprobiert habe und dabei auch festgestellt hatte, dass die App immer langsamer wurde.
Werde das dann nochmals verifizieren.

Dank und Gruss
Walter

von i-MiEV - am 20.07.2013 18:34

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
i-MiEV
1. Wie bei Herbert Hämmerle kann ich leider nur Flags von der Route sehen, aber keine weiteren Infos über den Energieverbrauch. Also Test Nr.1: Fehlanzeige

2. Die Daten einer gefahrenen Teststrecke kann ich mit caniOn84 zu Hause nicht mehr in Ruhe ansehen (wie beim MUT-3) oder gar dabei Screen shots erstellen.
...
4.
...
b) die Angabe der kW (im linken grünen Bereich) ist stets 0.2kW (also 200 Watt) höher als im MUT-3. Mir ist noch nicht klar, woher diese Differenz stammt, weil ich bei mir keine 200 Watt Zusatzverbraucher identifizieren kann. Ist jedoch letztlich auch kein ins Gewicht fallende Fehlanzeige.


Hallo Walter!

ad 1) mit dem Tripviewer habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Eventuell fällt Xavier was dazu ein.

ad 2) bezieht sich das auf das Panel Trip History? Wenn ja, muss schauen, ob wir die Daten in der Datenbank haben - dann könnte man bis zur Verbindung mit dem Auto die Werte des letzten Trips anzeigen. ScreenShots kannst Du von jedem Panel (mit Ausnahme von Google Maps) machen - einfach auf das grüne Panel tippen. Es wird dann eine Datei pict__.png im Verzeichnis \BT_CAN angelegt.

ad 4) mir kommen die 400W im Leerlauf auch hoch vor. Vielleicht stimmt da die Auswertung vom Can-Bus nicht. Ich hab zur Zeit das "Garagetool" von Citroen/Peugeot zur Verfügung. Eventuell kann ich da was rausfinden.

ad MUT-3/Garagetool: ich hab mal den Komfortblinker von 0,4s auf 0,8s hochgestellt - passt jetzt für mich, das Piepsen bei nicht angelegten Gurten abgestellt, den Dimmer für die Radio-Tasten bei Nacht auf 20% gestellt (war schlauerweise auf 0% - sprich keine Tastenbeleuchtung!) und wollte noch das Piepsen bei offener Tür abstellen. Das funktioniert aber nicht. Ist das bei Dir auch so?

Martin

von me68 - am 20.07.2013 19:35

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
Herbert Hämmerle
... leider läuft die App auf eine Fehlermeldung ...


Hallo Herbert!

Nach den vielen Änderungen ist das Testen deutlich zu kurz gekommen. Du bist Opfer davon. Das Problem liegt an den fehlenden Daten, weil die Datenbank ja erst neu angelegt wurde. Eine neue Datenbank habe ich bisher nur ohne Auto getestet, sorry.

Ich denke, den Fehler behoben zu haben – hab’s aber nicht getestet. Ich hab Dir mal vorab per E-Mail die gefixte Version geschickt.

Du kannst die btcan.db auch vom allen Gerät rüberkopieren – dann hast Du wieder Deine schon gesammelten Daten.

App deinstallieren und neu installieren bringt nichts. Das ist scheinbar ein Windows-Anwender-Reflex - Mario hat das auch schon mal gemacht - das kann man sich aber sparen.


Martin

von me68 - am 21.07.2013 03:17

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
i-MiEV
...
4.
...
b) die Angabe der kW (im linken grünen Bereich) ist stets 0.2kW (also 200 Watt) höher als im MUT-3. Mir ist noch nicht klar, woher diese Differenz stammt, weil ich bei mir keine 200 Watt Zusatzverbraucher identifizieren kann. Ist jedoch letztlich auch kein ins Gewicht fallende Fehlanzeige.


Hallo Walter!

Kannst Du MUT-3 & App gleichzeitig laufen lassen (via OBD-Y-Kabel)? Dann kann man via SECLOG Tabelle die Werte zu einer bestimmten Sekunde vergleichen. Spannung & Strom (beide Werte stehen in PID 373) werden vom Can-Bus ausgelesen und dann multipliziert.

Martin

von me68 - am 21.07.2013 03:45

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
BurgerMario
Hallo Martin!

...
Es sollte möglich sein, anstatt den internen Speicher die externe SD Karte als Datensammlung zu nehmen...
Der Interne Speicher ist meist relativ knapp und es kommen ja doch einige MB an Daten zusammen...


Hallo Mario!

BT_CAN liegt auf /sdcard - das sollte passen. Nur wenn kein SD-Card-Slot vorhanden ist, wird das von Android in den interen Speicher gemounted, wenn ich das richtig sehe.

Edit: ich hab jetzt 3.319 Datensätze in ODOLOG und 250.714 Datensätze in SECLOG - also 3.319km & knapp 70 Betriebsstunden und die Datenbank hat jetzt 27MB. Und dabei habe ich noch 511 POIs geladen. Das ist nicht die Welt, denke ich.


Martin

von me68 - am 21.07.2013 03:48

Re: Rel. 88 Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Zitat
me68
Zitat
BurgerMario
Hallo Martin!

...
Es sollte möglich sein, anstatt den internen Speicher die externe SD Karte als Datensammlung zu nehmen...
Der Interne Speicher ist meist relativ knapp und es kommen ja doch einige MB an Daten zusammen...


Hallo Mario!

BT_CAN liegt auf /sdcard - das sollte passen. Nur wenn kein SD-Card-Slot vorhanden ist, wird das von Android in den interen Speicher gemounted, wenn ich das richtig sehe.

Edit: ich hab jetzt 3.319 Datensätze in ODOLOG und 250.714 Datensätze in SECLOG - also 3.319km & knapp 70 Betriebsstunden und die Datenbank hat jetzt 27MB. Und dabei habe ich noch 511 POIs geladen. Das ist nicht die Welt, denke ich.


Martin


Hallo Martin!

Seit Android 4.0... heisst der interne Speicher sdcard0, der externe extsdcard...
jedenfalls bei meinem Tab2...

Es lassen sich auch keine Apps mehr auf die externe Karte mehr schieben :(

Wäre halt nur schön, den Speicherort ändern zu können, bei wenigen Daten sinds zwar auch nicht sooooo viel, aber Kleinvieh macht auch Mist :)

Grüße

Mario

von BurgerMario - am 21.07.2013 10:32

Nexus 7 Kfz-Lade-Adapter

Hallo!

Ich habe festgestellt, daß im Auto mein Nexus 7 nicht geladen wird, obwohl ich den High-Speed-Multi-Lader von Tomtom benütze, bei dem der eine Port 2 Ampere liefern kann. Es funktioniert auch nicht, wenn ich das originale USB-Kabel von ASUS verwende.
Die App "Battery Monitor" sagt, daß AC verbunden sei, aber gleichzeitig entladen würde :-(

Ob das Gerät bei Nicht-Aktivität geladen wird, habe ich nicht getestet, ist auch nicht das, was ich brauche, denn ich will ja das Gerät während der Fahrt betreiben und den Akku laden.

Welcher der vielen auf dem Markt erhältlichen Adapter bringt nun die gewünschte Funktion?

von Herbert Hämmerle - am 22.07.2013 07:58

Re: Nexus 7 Kfz-Lade-Adapter

Zitat
Herbert Hämmerle
Hallo!

Ich habe festgestellt, daß im Auto mein Nexus 7 nicht geladen wird, obwohl ich den High-Speed-Multi-Lader von Tomtom benütze, bei dem der eine Port 2 Ampere liefern kann. Es funktioniert auch nicht, wenn ich das originale USB-Kabel von ASUS verwende.
Die App "Battery Monitor" sagt, daß AC verbunden sei, aber gleichzeitig entladen würde :-(

Ob das Gerät bei Nicht-Aktivität geladen wird, habe ich nicht getestet, ist auch nicht das, was ich brauche, denn ich will ja das Gerät während der Fahrt betreiben und den Akku laden.

Welcher der vielen auf dem Markt erhältlichen Adapter bringt nun die gewünschte Funktion?


Hallo Herbert!

Geladen wird es schon, nur ist der Verbrauch höher, als die Ladeleistung, so meine Beobachtung. Eigentlich sollte eine 2A-Version passen. Meine Recherche hat mich zu [www.amazon.de] geführt. Allerdings habe ich das Teil noch nicht geordert.

Martin

von me68 - am 22.07.2013 08:33

Re: Release 92

Zitat
Herbert Hämmerle
Hallo Martin,
finde ich grundsätzlich ganz gut.
Eine Idee wäre noch, die am meisten interessierenden Werte wie z.B. km/h, Amps und Wh/km anders einzufärben. Wobei man sich darauf einigen müßte, welche Werte eine andere Farbe erhalten sollen.


Hallo Herbert!

Ein gemeinsamer Nenner wird ohnehin nicht zu finden sein, Geschmäcker und Interessen sind halt unterschiedlich. Deshalb ist es besser, mehr Flexibilität reinzubekommen, wie schon mal früher bemerkt. Und diese Flexibilität kommt dann, wenn alles mal soweit passt, automatisch mit neuen Features dazu. Ein solches Featrue wäre z.B. eine Farbauswahl pro Feld, oder eine Auswahl, welche Werte mann denn überhaupt sehen möchte.

Martin

von me68 - am 23.07.2013 08:05

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Xavier hat den STN1110 Reader von AH Design. Auf der Homepage wurde dieser inzwischen allerdings abgekündigt und durch das Nachfolgemodell STN1170 ersetzt. Xavier hat jetzt bei Andy angefragt, ob denn das Nachfolgemodell unsere Anforderungen erfüllt - siehe folgende E-Mail-Konversation:

-----------------------------------------------------------------
From: Andy
To: Xavier
--------------------------------
Xavier,

Thanks for the info and I'm glad you and your friends are (still) happy w/ the reader!

Yes, the STN1170 based reader builds on the results from the STN1110 based reader and arrives pre-configured at 500kbps between the RN-42 and the STN1170. The RN-42 and STN11xx I think can go up to 1Mbps if I remember right, but I don't think there are really any benefits to be had there, but I also don't have any vehicle that can spew out enough data to test whether or not increasing the link speed helps. That might be interesting to try though.

Thanks,
Andy

-----------------------------------------------------------------
From: Xavier
To: Andy
--------------------------------
Bonjour Andy

I write this mail to give you some infos about your OBD dongle.

I bought one in January 2012 to be used on a Prius.
it worked perfectly.

I got in august 2012 an electric car (clone of mitsubishi iMiev).
and I started writing a program on android using your dongle.

following my experience & good results, some french friends ordered to you (and they are happy).

so for your info,
with your interface, it is perfectly possible to get 300 frames/sec using filters for analysing passively a CANbus.
in case of iMiev, there are 1625 frames/sec and I want to supervise 280 of them /sec
my init seq is:

str_init(0) = " " & Chr(13) & Chr(13) ' start new communication
str_init(1) = "ATSP6" & Chr(13) ' CAN 11 bits @ 500k
str_init(2) = "ATE0" & Chr(13) ' Echo OFF
str_init(3) = "ATH1" & Chr(13) ' Header ON
str_init(4) = "ATL0" & Chr(13) ' no crlf
str_init(5) = "ATS0" & Chr(13) ' suppress spaces
str_init(6) = "STFCP" & Chr(13) ' clear all pass filters
str_init(7) = "STFAP 346, FFF" & Chr(13) ' put pass filter
str_init(8) = "STFAP 373, FF0" & Chr(13) ' put pass filter
str_init(9) = "STFAP 412, FFF" & Chr(13) ' put pass filter
str_init(10) = "STFAP 298, FFF" & Chr(13) ' put pass filter
str_init(11) = "STFAP 6E0, FF0" & Chr(13) ' put pass filter to get 6E1 to 6E4
str_init(12) = "STM" & Chr(13) ' show frames



I get 295 because one of my filter is a bit wide, but is is perfect for me.

now, on a german forum, I saw guys looking for this kind of interface for iMiev
can you confirm your new device has a default speed of 500kbps (or 480 ) between stn & BT ?
because 115 or 230k would be too slow.

Thx
Xavier
-----------------------------------------------------------------


Martin

von me68 - am 24.07.2013 07:10

Re: Release 92

Zitat
me68
[attachment 296 ___pict_130723_081227.png]
Was haltet Ihr davon?


Durch die Gruppierung sind auf meinem kleinen 4,3 Zoll Display beim Fahren die Werte deutlich besser zu orten. Also sehr gut :spos:

Ich habe auch noch einen kleinen Vorschlag. Im Trip History sind für mich die Balkenfarben Gelb und Grün kaum zu unterscheiden. Mir ist jetzt nicht ganz klar, ob ich eine Gelb-Grün-Schwäche habe, dann ist es natürlich mein Problem (Rot-Grün Schwäche habe ich). Oder ob andere auch das Problem haben? Falls, ja, dann wäre es schön wenn man das farblich optimieren könnte.

Übrigens, wirklich ein supertolle App :spos::spos::spos: Welch fähige Leute es doch untern den Elektroautofahrern gibt :xcool:

von Solarstrom - am 24.07.2013 15:36

Re: Vorstellung Android App CaniOn & tripViewer

Ich habe bei mir noch ein schwerwiegendes Problem. Ich hatte ja schon geschrieben, dass bei mir manchmal nur noch geholfen hat den Akku aus dem Galaxy S2 zu nehmen. Mittlerweile ist mir klar, was das bewirkt: Es setzt das Datum auf den 1.1.2000 zurück.

Mit dem aktuellen Datum ist auf meinem Smartphone die App nicht zu starten, sondern bricht nach ca. 1 Sekunde mit dieser Meldung ab:

Sorry! Die Anwendung caniOn93 (Prozess emobility.canion) wurde unerwartet beedet. Versuchen Sie es erneut.

Es ist egal, ob der Dongel vorhanden ist oder nicht. Der Fehler ist reproduzierbar. Bis zum Datum 21.08.2008 läuft die App, ab 22.08.2008 nicht mehr :p

Ich denke als Folgefehler davon gehen auch die meisten History Sachen nicht (Speed, Atitude, Volts, Amps, SoC). Trip History geht aber. Gestern als ich mal die Datenbank gelöscht habe und sie dann von der App beim Start neu angelegt wurde, haben diese History Sachen einmalig funktioniert.

Meine Rahmenbedinungen:

Samsung Galaxy S2
Android 2.3.3
OBDlink Bluetooth Scan Tool

von Solarstrom - am 24.07.2013 16:19

Re: Release 92

Zitat
Solarstrom
Ich habe auch noch einen kleinen Vorschlag. Im Trip History sind für mich die Balkenfarben Gelb und Grün kaum zu unterscheiden. Mir ist jetzt nicht ganz klar, ob ich eine Gelb-Grün-Schwäche habe, dann ist es natürlich mein Problem (Rot-Grün Schwäche habe ich). Oder ob andere auch das Problem haben? Falls, ja, dann wäre es schön wenn man das farblich optimieren könnte.

Übrigens, wirklich ein supertolle App :spos::spos::spos: Welch fähige Leute es doch untern den Elektroautofahrern gibt :xcool:


Stichwort: mehr Flexibilität/neue Features: freie Farbauswahl für die Diagramme *notier*

Danke für die Blumen - freut uns zu hören :-)

Martin

von me68 - am 25.07.2013 06:00

Re: Release 98

Hallo Martin

Ich habe heute zwei Messfahrten mit MUT-3 und caniON98 gemacht, je etwa 30km.

Eine der Fahrt hier als Beispiel:

Aus caniON Screens

Die hier angezeigten Werte stimmen sehr gut mit den MUT-3 Werten überein, wenn ich die MUT-3 Werte umrechne:

Mut-3 zeigt folgendes:
- Akkumulierter Nettoverbrauch nur fürs Fahren, d.h. Fahrverbrauch minus Rekuperation: 4162Wh
- Verbrauch der Klimaanlage (heute aktuell): 154Wh
- Verbrauch der Heizung
Zusammengerechnet also fahren + A/C = 4316Wh

Rechne ich in der caniOn App 4684Wh minus 361Wh Rekuperaion, so gibt das 4323Wh, 7Wh mehr als MUT-3.

Ich vermute, dass in dem Wert "Wh Out" der App der Totalenergiebezug enthalten ist, also auch die an das 12V-Netz angeschlossenen Verbraucher. Stimmt das? Das würde bei mir etwa hinkommen.

Und so nebenbei ist es gut zu wissen, dass die gezeigte Durchschnittsgeschwindigkeit aus Fahr- UND Standzeit (so lange die App läuft) berechnet wird, nicht nur aus "Zeit in Bewegung".

Tolle App :spos:

Noch ein Tipp nebenbei: Im MUT-3 wird bei der Aufzeichnung des Verbrauchs auch die Stellung des Fahrpedals aufgezeichnet. Daran kann man sehr gut sehen, wie ruhig oder hektisch gefahren wird. Ist noch eine zusätzliche Angabe ausser dem Ah-Meter des Fahrstroms.

Gruss Walter

von i-MiEV - am 25.07.2013 13:17

Re: Nexus 7 Kfz-Lade-Adapter - doch höherer Strom möglich

Hallo Martin,

Zitat
me68
Eigentlich sollte eine 2A-Version passen.


Gemäß der Spezifikationen des USB gilt folgendes:
Bei den meisten Ladern werden die Datenleitungen D- und D+ (Pin 2 und 3) kurzgeschlossen, um dem Mobilgerät zu signalisieren, daß mehr Strom als die 500mA, die im normalen USB-Modus erlaubt sind, gezogen werden kann.

Mein Samsung Galaxy Note 2 reagiert auch so:
Am PC werden 500mA gezogen (Battery Monitor zeigt USB-Modus an), an einem USB-Lader bis zu 1,5A (Battery Monitor zeigt AC-Modus an)

Unser Nexus 7 - und lt. div. Infos auch Tablets anderer Hersteller - reagieren da offensichtlich anders. Das Nexus 7 erkennt am selben USB-Lader wohl auf AC-Modus, zieht aber nur 500mA.
Nur am Originallader werden bis zu 2A gezogen.

Ein findiger Kopf vermarktet einen USB-Zwischenstecker, der eine Schaltung beinhaltet, die das Nexus 7 an meinem Tomtom-Autoadapter zu höherer Stromaufnahme veranlaßt.
Ich habe das Teil heute getestet - voller Erfolg! Das Nexus 7 wird jetzt nicht mehr entladen, sondern bei Betrieb der App noch mit ca. 300-400mA geladen.

Hintergrund des "Zaubersteckers":
Anscheinend müssen die kurzgeschlossenen Datenleitungen bei unserem Nexus 7 (anscheinend auch bei Samsung Galaxy Tab) noch an einen bestimmten Spannungspegel gelegt werden, um es zu höherer Stromaufnahme zu veranlassen.
In der Rezension des Stecker auf A****n erzählt ein Autor von einem Spannungsteiler, der 1,2V an die kurzgeschlossen Datenleitungen legt.

!!!Vorsicht: Adapter nicht an einem USB-Port am PC verwenden, da dort nur 500mA gezogen werden dürfen!!!

von Herbert Hämmerle - am 27.07.2013 13:19

Release 100

Hallo Leute!

Wir sind nun dazu übergegangen "nur mehr" einmal pro Woche ein neue Version zu veröffentlichen.

Release 100 bringt zunächst einmal eine grosse optische Änderung. Wir haben das Design an Android v4 angepasst. Jetzt wirkt die App eher wie ein Teil des OS mit seinem Holo-Style.

"Xavier is on the road again" - wie er so schön geschrieben hat und hat einige neue PIDs gefunden. Eine davon wurde nun integriert - nämlich die PID 210 - Gaspedalstellung. Die Werte werden in die SECLOG geschrieben und ein "Acc Pedal History" Panel ist auch dabei für die Visualisierung.

[attachment 299 pict_130728_200533.png]

Bei meiner letzten Fahrt habe ich zum Testen mal in den Leerlauf geschaltet und das Gaspedal zweimal ganz durchgetreten.

Die Start/Stop Buttons sind verschwunden. Der Start-Button ist nun auf dem Status-Feld rechts unten, in welchem offline "0 Not Connected" steht. Es scheint uns intuitiv darauf zu tippen, um eine Verbindung herzustellen. Die Android-Zurück-Taste ersetzt den Stop-Button. Dabei wird nochmal nachgefragt, ob man die App wirklich beenden möchte.


Martin

von me68 - am 28.07.2013 18:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.