Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Herbert Hämmerle, me68, Adolar, i-MiEV, priusfan, BurgerMario, Mherby

caniOn - welche Bluetooth OBD2-Scan Tools sind geeignet

Startbeitrag von Herbert Hämmerle am 23.08.2013 19:32

Hallo!

Wegen der Probleme mit dem OBDLink Bluetooth Scan Tool von www.scantool.net habe ich im ScanTool.net-Forum eine Anfrage gepostet, hier geht´s zum ---> Thread

In der Antwort von Jason Smith wird deutlich, daß der OBDLink MX etwa die dreifache Anzahl PID/s pro Sekunde schafft. Allerdings ist hier von Windows 7 die Rede und hier stellt sich grundsätzlich die Frage, wie sich hier Android im Vergleich zu Windows 7 schlägt.

Zitat Jason Smith:
"The OBDLink Bluetooth device can sample ~35 PIDs/s (request and receive). If you were only monitoring the bus (receiving only) you can expect a higher sample rate. The OBDLink MX is a much faster device. MX can sample at ~110 PIDs/s (request & receive, windows 7 + IO gear dongle). Again, monitoring only would result in a higher sample rate, but even then, I do not think you would be able to get 380 messages/s. "

Noch eine Grundsatzfrage:
Wie kann die Zahl der "frames/s", die caniOn anzeigt, in PID/s umgerechnet werden? Meiner Vermutung nach nicht 1:1, sonst hätte ja bei der Version 104, bei der angeblich über 400 frames/s anfallen, auch der OBDLink MX keine Chance.
Anders gesagt: Wieviele Frames werden für die Übertragung eines PIDs benötigt?

Antworten:

Zitat
Herbert Hämmerle
Noch eine Grundsatzfrage:
Wie kann die Zahl der "frames/s", die caniOn anzeigt, in PID/s umgerechnet werden? Meiner Vermutung nach nicht 1:1, sonst hätte ja bei der Version 104, bei der angeblich über 400 frames/s anfallen, auch der OBDLink MX keine Chance.
Anders gesagt: Wieviele Frames werden für die Übertragung eines PIDs benötigt?


Hallo Herbert!

Die angezeigten fps sind 1:1 PIDs pro Sekunde.

Die Logik sieht dabei so aus: wir haben einen Datenbuffer, der von der Bluetooth-Schnittstelle versorgt wird. Dieser Buffer wird dann abgearbeitet und zwar indem einzelne Frames, die durch ein LF-Zeichen getrennt sind in den Interpreter für die einzelnen PIDs übergeben werden. Diese Frames haben 19 Ascii-Zeichen - drei Ascii-Zeichen die PID als Text und dann 16 Zeichen als 8 Byte-Werte, ebenfalls als Ascii-Zeichen ...

z.B. Frame=37476740000534C5700

... (steht so im log, wenn Du logging eingeschaltet hast). Ausnahme ist z. Zt. die PID 210 & 418 - die sind nur 17 Ascii-Zeichen lang.

Wenn so ein Frame dem Interpreter übergeben wird, dann zählt der den Zähler FpS hoch. Auf der anderen Seite gibt es einen 1-Sekunden-Timer, der FpS ausgibt und wieder auf 0 stellt. D.h. FpS ist 1:1 PIDs/sec.

Nachtrag: Xavier arbeitet gerade daran das USB-Interface einzubinden. Es hat ihm schon einige Nerven gekostet, aber er dürfte es nun beinahe geschafft haben. Über die USB-Schnittstelle sollte es dann keine Bandbreiten-Probleme bei diesem scantools-Model mehr geben.

Und ob Windows oder Android über Bluetooth angekoppelt ist, sollte m.M. egal sein. Sehe keinen Zusammenhang zu einer Bandbreitenlimitierung bezüglich Betriebssystem.


Martin

von me68 - am 23.08.2013 20:37
Hello
I made an answer in the above thread in scantool forum.

Xavier

von priusfan - am 24.08.2013 09:01

2x OBDLink Bluetooth - und nur einer arbeitet korrekt

Hallo!

Herbert (hefi) hat mich heute freundlicherweise besucht, um unsere OBDLink Bluetooth gegenzutesten. Der Test erfolgte mit ASUS Nexus 7, wir haben beide dieses Tablet, einen OBDLink Bluetooth und einen i-MiEV.
Es stellte sich nun eindeutig heraus, daß nur sein Gerät stabile Verbindungen zustandebrachte, wenngleich man auch dort meistens zwei Startversuche brauchte.
Sogar ein Test mit der Version 105 war einmal erfolgreich, ein zweites Mal leider nicht mehr zustandezubringen.

Auch ein Gegentest mit meinem Dongle an seinem Tablet verlief negativ - der alte Test, ob der Fehler mitwandert, er tat es.

hefi´s OBDLink Bluetooth scheint eine Serienstreuung zum Guten zu haben, meiner leider auf die andere Seite.
Für mich ein klares Votum für den OBDLink MX.

von Herbert Hämmerle - am 25.08.2013 19:01

Re: 2x OBDLink Bluetooth - und nur einer arbeitet korrekt

hallo Herbert

ich habe heute kurz den OBDLink MX an meinem ASUS Transformer getestet (caniOn 101).

Zu diesem Tool gibt es eine App, mit der man alle wesentlichen Übertragungsparameter beeinflussen kann. Bei mir hat es sofort funktioniert, Verbindung steht blitzschnell im Vergleich zum OBDLink Bluetooth, keine Wärmeentwicklung usw.

Morgen werde ich noch mit der caniON 105 testen. Bin gespannt, ob es auch klappt.

Grus Walter

von i-MiEV - am 27.08.2013 16:45

OBDLink MX - und es klappt

Hallo Walter!

Zitat
i-MiEV

ich habe heute kurz den OBDLink MX an meinem ASUS Transformer getestet (caniOn 101).

Zu diesem Tool gibt es eine App, mit der man alle wesentlichen Übertragungsparameter beeinflussen kann. Bei mir hat es sofort funktioniert, Verbindung steht blitzschnell im Vergleich zum OBDLink Bluetooth, keine Wärmeentwicklung usw.

Morgen werde ich noch mit der caniON 105 testen. Bin gespannt, ob es auch klappt.


Ich habe heute ebenfalls den OBDLink MX getestet, mit Samsung Galaxy Note 2 und ASUS Nexus 7 und die gleichen erfreulichen Erfahrungen gemacht.
Beide Tests mit CaniON 105.
Es kann kurz nach dem Start der App einen "Allo HOUSTON..." geben, die Connection fängt sich aber selbsttätig und bleibt stabil.
Die Framerate liegt bei etwa 420 fps.

Der OBDLink MX wird nicht einmal lauwarm, ganz im Gegensatz zum OBDLink Bluetooth. Ich werde versuchen, letzteren einzutauschen gegen einen MX.

Welche App meinst Du? Wo finde ich die?

von Herbert Hämmerle - am 27.08.2013 21:13

Re: OBDLink MX - und es klappt

Hallo Herbert

Zum originalen OBDlink MX Tool gehört eine Kurzanleitung und eine CD.
Die Installation (Pairing) wird in der Kurzanleitung erklärt. Die App findet sich unter "obdlink.mx/app"

Gruss Walter

von i-MiEV - am 28.08.2013 04:00
Hallo,

heute ist mein Adapter von Andy Honecker endlich angekommen

[batman.homelinux.com]

Vom ersten Anstecken an problemlos. Version 104 läuft und ich komme auch 400-450 Fps was für das Medion Lifetab eine Herausforderung zu sein scheint. Jedoch stürzt die App NICHT ab. Testzeit war nur ca. 15min im Stand. Der wirkliche Test geht morgen los.
Sagen kann ich jedoch, daß es Verbindungsprobleme nicht zu geben scheint.
Der Adapter kostet 110 Dollar incl Porto - ca 85 Euro - und ich habe nochmal 16 Euro Zoll bezahlt. Wer ihn haben will muß allerdings mit ZWEI MONATEN Lieferzeit rechnen. Andy hat das Ding am 24. Juli abgeschickt!!!

Ich werde jetzt erstmal mit dem Lifetab weitertesten, liebäugle allerdings mit einem neuen Händie (6" Quad-Core aus China :xcool:). Das soll dann die Aufgabe der Navigation und der CaniApp übernehmen.
Ich werde dann weiter berichten.

von Adolar - am 02.09.2013 14:16
Danke Adolar für Deinen Kurzbericht!

Hat nicht auch Xavier diesen Dongle?

von Herbert Hämmerle - am 02.09.2013 14:26
Zitat
Herbert Hämmerle
Danke Adolar für Deinen Kurzbericht!

Hat nicht auch Xavier diesen Dongle?


Hallo Herbert!

Xavier hat den Vorgänger STN1110. Der wird aber von AH Design nicht mehr angeboten, sondern "nur" mehr der verbesserte Nachfolger STN1170.

Martin

von me68 - am 02.09.2013 18:04
Zitat
Adolar
Hallo,

heute ist mein Adapter von Andy Honecker endlich angekommen

[batman.homelinux.com]

Vom ersten Anstecken an problemlos. Version 104 läuft und ich komme auch 400-450 Fps was für das Medion Lifetab eine Herausforderung zu sein scheint. Jedoch stürzt die App NICHT ab. Testzeit war nur ca. 15min im Stand.


Hallo!

Danke für die Rückmeldung. Beim Fahren ändert sich nichts mehr - das funktioniert. Welche Android Version hast Du?

Martin :-)

von me68 - am 02.09.2013 18:10
Guten Morgen,

was für ein Sch...wetter.
Der erste Test verlief absolut Problemlos. 43 Minuten und 50 Km. Nur in den Maps war nix dargestellt. Ich habe hier im Büro auch kein Netz. Muß ich die Karte vorher herunterladen?
Gibt es irgendwo eine kleine Anleitung?

Medion Lifetab P9516 mit Android 4.0.3

Vielen Dank an Xavier und Martin für die tolle Arbeit

von Adolar - am 03.09.2013 04:11
Zitat
Adolar
Nur in den Maps war nix dargestellt. Ich habe hier im Büro auch kein Netz. Muß ich die Karte vorher herunterladen?


Hallo!

Für Maps braucht es eine Internetverbindung, damit mal ein paar Daten in den lokalen Cache kommen. Das dauert leider immer etwas. Am besten lässt Du Dir die Karte zuhause im WLAN anzeigen und navigierst manuell ein bisschen herum. Die Road-Ansicht braucht weniger Daten, als die Satellitenansicht. Wenn einmal etwas im Cache ist, dann geht es auch ohne Internetverbindung.

Für den Arbeitsweg habe ich nur einmal die Internetverbindung gebraucht (WLAN-Hotspot vom Smartphone während der Autofahrt) und seither brauche ich keine Internetverbindung mehr - liegt alles im Cache.

Eine noch umzusetzende Idee ist das Kartenmaterial via Simulation zuhause am WLAN in den lokalen Cache zu bekommen. Man gibt eine Position an und einen Umkreis und startet dann die Simulation. Dann fahre ich die Karte mit GPS-Koordinaten in einem bestimmten Zeitintervall auf bestimmten Zoomlevels ab und lade damit das Kartenmaterial in den Cache. Wenn der Cache unlimitiert sein sollte, dann kann man sich so das ganze Kartenmaterial zuhause via WLAN holen - auch die Satellitenansicht. Wie gesagt: zur Zeit nur so eine Idee.


Martin

von me68 - am 03.09.2013 06:05
Ich habe für "Locus" eine Vectorkarte von ganz D heruntergeladen, ich will nicht lügen, aber ich denke die war nur ca 600Mb groß. Kann man möglicherweise auch auf diese Daten zugreifen?

Was mir aufgefallen ist: Beim "Wischen" durch die einzelnen Screens hängt sich mein Tab ab und zu auf. Das Bild zittert wie verrückt beim Wechsel zwischen den screens und manchmal bleibt beim nächsten Screen der Bildschirm schwarz. Dann hilft nur noch Neustart der App. Mir ist das erst jetzt aufgefallen, weil ich eigentlich lieber direkt zugreife und nicht wische.
Ansonsten alles bestens.

Achso, wie funktioniert der Tripwiever? Bei mir zeigt er im linken Frame die drei Daten, egal auf welche ich tapse, rechts bleibt das Bild weiß.

von Adolar - am 03.09.2013 10:14
Hallo an alle,

hab die App auch getestet und Sie läuft sehr gut.

Hardware:

- OBDlink MX Bluetooth
- Asus MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB SSD, Android 4.2)

Probleme:
Beim MeMO Pad darf, während der Aufzeichnung, WLAN nicht aktiv sein. Dann bricht die Übertragung vom Bluetooth zusammen.

Beim Wischen hängen auch bei mir die einzelnen Screens. Stürzt aber nicht ab.

Bin gespannt, was noch alles kommt beim caniOn :)

Gruß
Mherby

Aschaffenburg/Bayern
iOn 2012

von Mherby - am 03.09.2013 19:28
Zitat
Adolar
Ich habe für "Locus" eine Vectorkarte von ganz D heruntergeladen, ich will nicht lügen, aber ich denke die war nur ca 600Mb groß. Kann man möglicherweise auch auf diese Daten zugreifen?

Was mir aufgefallen ist: Beim "Wischen" durch die einzelnen Screens hängt sich mein Tab ab und zu auf. Das Bild zittert wie verrückt beim Wechsel zwischen den screens und manchmal bleibt beim nächsten Screen der Bildschirm schwarz. Dann hilft nur noch Neustart der App. Mir ist das erst jetzt aufgefallen, weil ich eigentlich lieber direkt zugreife und nicht wische.
Ansonsten alles bestens.

Achso, wie funktioniert der Tripwiever? Bei mir zeigt er im linken Frame die drei Daten, egal auf welche ich tapse, rechts bleibt das Bild weiß.


Hallo!

Es geht in erster Linie ja nicht um das Kartenmaterial sondern um die Programmierschnittstelle. Nach dem Initialisieren des Google Maps APIs verwende ich z.B. eine Funktion "Setze Kamera Position" oder "Zeichne einen Kreis mit x m Durchmesser", oder "Setze einen POI auf lat/lon" oder "Schalte auf Satellitenansicht um" oder "Drehe die Karte um x Grad" usw. Das hat recht wenig mit dem eigentlichen Kartenmaterial zu tun. Offline Kartenmaterial wäre natürlich schön. Ich bin mir nur nicht sicher, ob die Qualität bei anderen Kartenmaterial-Anbietern vergleichbar ist mit der von Google Maps.

Bildschirm-Hänger beim Wischen sollten eigentlich nicht sein. Man muss eventuell ein bisschen üben, um die richtige Bewegung zu machen, damit es schön slided. Muß mal schauen, ob ich das reproduzieren kann.

Wenn ein Trip sehr lange gedauert hat, dann braucht auch der Tripviewer sehr lange, bis er die Daten verarbeitet hat. Sonst ist mir beim Tripviewer keine Limitierung bzw. Problem bekannt. Eventuell weiß Xavier mehr dazu.

Martin

von me68 - am 04.09.2013 06:13
Zitat
Mherby
Hallo an alle,

hab die App auch getestet und Sie läuft sehr gut.

Hardware:

- OBDlink MX Bluetooth
- Asus MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB SSD, Android 4.2)

Probleme:
Beim MeMO Pad darf, während der Aufzeichnung, WLAN nicht aktiv sein. Dann bricht die Übertragung vom Bluetooth zusammen.

Beim Wischen hängen auch bei mir die einzelnen Screens. Stürzt aber nicht ab.

Bin gespannt, was noch alles kommt beim caniOn :)

Gruß
Mherby

Aschaffenburg/Bayern
iOn 2012


Hallo!

Freut mich, dass bei Dir alles klappt. Je mehr Anwender und Erfahrungswerte, umso besser für Empfehlungen von geeigneter Hardware oder Workarounds bei Problemen.

Routenplanung zu POIs & beliebigen Punkten steht auf meiner Liste.

Ideen, Wünsche Deinerseits?


Martin

von me68 - am 04.09.2013 06:16
Die App caniOn (neuste Version) läuft auch auf dem Samsung Galaxy S4 (mit Android 4.2.2) fast problemlos. Nur das Cockpit macht Probleme, insbesondere die Zeichen in den beiden Rundanzeigen sind zu gross, nur teilweise sichtbar. Wohl irgend ein Skalierungsproblem (?).

Gruss Walter

von i-MiEV - am 04.09.2013 20:13
Hallo Walter,

Zitat
i-MiEV
Die App caniOn (neuste Version) läuft auch auf dem Samsung Galaxy S4 (mit Android 4.2.2) fast problemlos. Nur das Cockpit macht Probleme, insbesondere die Zeichen in den beiden Rundanzeigen sind zu gross, nur teilweise sichtbar. Wohl irgend ein Skalierungsproblem (?).


das Problem scheint SAMSUNG-spezifisch zu sein, weil es bei meinem Galaxy Note 2 auch auftritt.

von Herbert Hämmerle - am 09.09.2013 15:46
Hallo Mherby,

Zitat
Mherby

- OBDlink MX Bluetooth
- Asus MeMO Pad HD 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (MediaTek MT8125, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB SSD, Android 4.2)

Probleme:
Beim MeMO Pad darf, während der Aufzeichnung, WLAN nicht aktiv sein. Dann bricht die Übertragung vom Bluetooth zusammen.


gestern hatte ich während der Fahrt auf dem Nexus 7 die Map offen, mit aktiver WLAN-Verbindung zum Note2 als Tethering-Gateway, um die Karte live zu laden und das Verhalten zu beobachten (wie sich die Karte in Fahrtrichtung dreht.). Die Bluetooth-Verbindung ist aber nach einem knappen Kilometer zusammengebrochen. Ohne WLAN und mit den anderen Screens außer der Map läuft die App seit der Umstellung auf den OBDLink MX aber super stabil.

von Herbert Hämmerle - am 09.09.2013 15:53
Zitat
Herbert Hämmerle
....
das Problem scheint SAMSUNG-spezifisch zu sein, weil es bei meinem Galaxy Note 2 auch auftritt.

the origin of this problem is the resolution of screens.
It is solved today with rel 106 on playstore.
tested on galaxy note 1 & 2 and nexus 7(2013).
Better to clear the cache before installing the new rel.
Gruss Xavier

von priusfan - am 09.09.2013 17:22
Danke für die Problemlösung. Das Galaxy S4 funktioniert jetzt (Version 106) perfekt, auch im Cockpit-Screen.

Da habe ich noch eine Bitte zu einer erneuten Änderung: Die Angabe der Restreichweite im rechten Rundfenster ist überflüssig, weil sie bereits im linken, grünen Datenfeld permanent angezeigt wird. Doppelt gemoppelt bringt da nichts. Hingegen fehlt im Cockpit-Screen die Anzeige eines Tageskilometerzählers. Zähler A oder B sollte da sichtbar sein, weil man ja häufig die Kilometer ab Fahrtbeginn sehen will. Also: bitte Tageskilometerzähler statt Restreichweite im Rundinstrument.

Gruss Walter

von i-MiEV - am 10.09.2013 12:05
Hallo

Mit der Restreichweite ist soweit OK wenn man das Cockpit vergrößert ;)
Dann sollte man wählen können welche Anzeigen man im Virtuellen Cockpit haben möchte ...

Gruss

Mario

von BurgerMario - am 10.09.2013 12:37
Hallo,

hier ein kurzer Bericht:
Zitat
Adolar
6" Quad-Core aus China :xcool:


Das Teil ist jetzt da und was soll ich sagen... es läuft alles wie geschmiert. :spos: Ich habe das Star-S7599 und heute war der Härtetest. Es liefen Locus im Rutenaufzeichnungsmodus, CaniOn Version 107 und Blitzerapp. Einziges Problem ist, daß die Lademenge nicht reicht um den Akkustand zu halten. Aber wie gesagt, es war ein Härtetest. Normalerweise lasse ich nur CaniOn und Blitzer leufen un mache das Display aus. Als Nivi kommt noch Navigon rauf, das läuft dann parallel zu CaniOn.

SUPER Arbeit, Danke!

Was mir aufgefallen ist: neben der RR zeigt das Rundinstrument die Gesamtkilometer an. Wäre nicht einer der Tageskilometer bzw eine Umschaltmöglichkeit sinnvoller? Nicht, daß mich das stört, ich habe die Ansicht eh nicht offen, ich fahre immer mit der ersten Ansicht bzw. mache das Display aus.

Morgen erste Durchsicht, habe heute die 19000Km gesprengt.

von Adolar - am 12.09.2013 14:04
Die beiden Tages Kilometer Werte sind uns leider noch unbekannt. Wird natürlich eingebaut, sobald erforscht - und dann kann man bei den beiden Anzeigen rechts im großen Ohrwaschl wählen, welche Kombination man gerne sehen möchte.

Martin

von me68 - am 12.09.2013 19:15
Hallo Martin,

das:

Zitat
me68
...wählen, welche Kombination man gerne sehen möchte.

Martin


wäre ziemlich cool :)

Mir ist heute ein Fehler aufgefallen, kann aber auch an meinem Phone liegen. Vielleicht hat ihn noch jemand bemerkt.
Wenn ich die Bloutooth-Verbindung trenne bevor ich das Programm schließe stürzt es ab und lässt sich anschließend nicht mehr mit dem Dongle verbinden. Das Phone muß neu gestartet werden. Mir ist das aufgefallen als ich beim Laden den Ladestand überprüft habe und mich dabei wohl zu weit vom Auto wegbewegt habe. Habe den Fehler anschließend reproduzieren können. Einmal konnte ich die App nur über den Appmanager schließen.

Als ich heute das Auto zur Durchsicht gab und nach dem Km-Stand gefragt wurde, machte der Meister große Augen als ich die App gestartet hab und aus einem der screens dem Km-Stand abgelesen hab. Er war auch begeistert!

von Adolar - am 13.09.2013 15:01

Re: OBDLink MX - und es klappt

Hallo zusammen!

Zitat
Herbert Hämmerle

Der OBDLink MX wird nicht einmal lauwarm, ganz im Gegensatz zum OBDLink Bluetooth. Ich werde versuchen, letzteren einzutauschen gegen einen MX.


Scantool.net hat sich beim Eintausch der OBDLink Bluetooth gegen die OBDLink MX kulant gezeigt!

Zuerst war von USD 50,- für die zwei Geräte (meines und das von hefi) die Rede, plus shipping USD 40,-
Für die Rücksendung habe ich bei der österr. Post EUR 24,50 bezahlt.
Heute Nacht kam die erfreuliche Nachricht, daß sie nur die Fracht berechnen:
"We've sent you a PayPal bill in the amount of $40.00 to cover shipping the two OBDLink MX scan tools to you. We will do an even trade on the scan tool prices."

von Herbert Hämmerle - am 21.09.2013 11:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.