Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
R.M, dsl, Herbert Hämmerle, Ampera, Thomas Pernau (Ion), i-MiEV, E. Vornberger, Manfred aus ObB, Peter Dambier

Original Heizung gegen einer Standheizung tauschen!

Startbeitrag von dsl am 17.10.2013 20:52

Hallo,

Hat schon jemand das Original Heizgerät gegen eine Standheizung getauscht?

Antworten:

Wie soll das gehen??? Standheizung nachrüsten würde ich verstehen, aber ersetzen???? Wie meinst Du das??

von Ampera - am 17.10.2013 21:40
Hallo Andre,

das Problem bei den Diesel/Benzin/Ethanol betriebenen Standheizern im iMIEV&Co ist der nicht vorhandene sichere Einbauraum für den Brennstofftank. Unsere Kollegen in Schweden und Norwegen sitzen schon längst im Warmen weil es dort der TÜV nicht so eng sieht.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 18.10.2013 05:33
ist die Original Heizung nicht auch Wasser führend?
Dann könnte man Sie doch ausbauen und halt eine Standheizung mit sagen wir mal mit Benzin einbauen. Wegen dem TÜV, da mache ich mir keine Sorgen ;)

von dsl - am 18.10.2013 07:29
Zitat
dsl
ist die Original Heizung nicht auch Wasser führend?
Dann könnte man Sie doch ausbauen und halt eine Standheizung mit sagen wir mal mit Benzin einbauen. Wegen dem TÜV, da mache ich mir keine Sorgen ;)


:confused:

von Manfred aus ObB - am 18.10.2013 07:32
Hallo Andre,

es geht ja um den Brennstofftank bzw. seine TÜV-gerechte Ausführung und Platzierung.
Ich habe auf der eCarTec am Webasto-Stand mit einem Herrn gesprochen, der auch genau das erwähnte: Die Hürde ist die TÜV-gerechte Behandlung des Themas Brennstofftank.

von Herbert Hämmerle - am 18.10.2013 08:31
Standheizungen kann man doch auch für Verbrenner nachrüsten. Also müssten die Standheizungshersteller doch schon allgemeine TÜV-gerechte Lösungen für die Anbringung des Tanks bereithalten.
Oder haben die für jedes Fahrzeug eine eigene, schon vom Hertseller typgeprüfte Befestigung?

von E. Vornberger - am 18.10.2013 08:42
Hallo!
Bei Verbrennern ist die Tankfrage logischerweise gelöst - der Verbrennungsmotor bedingt ja das Vorhandensein eines Tanks. Die Standheizung wird aus dem vorhandenen Kraftstofftank versorgt.

Bei den neuen EVs, die nur mit E-Heizungen geliefert werden, wurde konstruktiv kein Einbauplatz für einen Brennstofftank vorgesehen. Das macht die Sache schwierig.

von Herbert Hämmerle - am 18.10.2013 09:29
Es gibt eine Standheizung, älteres Modell, das paßt genau da wo unsere Heizung steckt hin. Der 9 Liter Dieseltank gehört nicht zu diesem Teil, aber ich mußte an den 9 Liter Tank vom REX des BMW i9 denken.

Mitsu schreit Zeter und Mordio und als wir gehört haben, daß dann ein Heizöltankdeckel die schöne Karosserie verziehren soll und womöglich beim Füllen an der Tankstelle tropft und sogar riecht - hat meine Schatzmeisterin den Scheck verweigert.

Wir haben uns vorerst für zwei von diesem Typ entschieden:

[commons.wikimedia.org]

Vier Türen und Heckklappe mit Styropor abdichten hat sich bisher überraschend gut bewährt und heute kommt auch noch die Vorderklappe dran.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 18.10.2013 10:28
Zitat
E. Vornberger
Standheizungen kann man doch auch für Verbrenner nachrüsten. Also müssten die Standheizungshersteller doch schon allgemeine TÜV-gerechte Lösungen für die Anbringung des Tanks bereithalten.
Oder haben die für jedes Fahrzeug eine eigene, schon vom Hertseller typgeprüfte Befestigung?


ja, das ist Teil der Bauartgenehmigung. Wenn die nicht vorhanden ist bedeutet das Einzelabnahme, teuer und mit dem Risiko dass man es nicht durch bekommt.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 18.10.2013 11:12
Hallo

Die Diskussion gabs hier schon mal: Die Heizung ist kein Problem der Tank schon.
Also vorher mit dem Tüv sprechen, zur Not halt bei mehreren.

Beim El stehts auch nicht der Bauartgenehmigung und ich hab ein El mit abgenomener und eingetragener Standheizung.

Am Besten vorher Gedanken machen und einige Skizzen für den TÜV.

Zum Thema Dieselgestank. 5l Norm Blechkanister und Entnahmesonde dann sind zwei Probleme gelöst. es stinkt nicht im Auto weil der Tank rausgenommen wird und die Eintragungsproblematik entfällt.

Kleiner Haken da der Tank nicht Bestandteil des Fahrzeugs ist muß die orginale Heizung drinnen bleiben da sonst die Betriebserlaubnis erlischt da ja eine Heinzung sein muß.

Aber wie gesagt ohne vorher mit dem TÜV zu sprechen und eigene Vorschläge zu machen gehts nicht.

Wenn das Fahrzeug ein Reserverad hat dann wäre ein Tank im Rad möglich.

Gruß

Roman

von R.M - am 18.10.2013 13:41
Hallo Roman

:spos: top Antwort. Trifft den Punkt. Ob das alle verstehen?

Gruss Walter

von i-MiEV - am 18.10.2013 15:30
Hallo

Ich denke schon daß wir hier etwas privilegiert sind weil wir noch Sachverständige beim TÜV haben die bereit sind Verantwortung zu übernehmen, ist wohl nicht mehr überall so.

Was vielleicht noch gehen würde ist so ein Auslaufsicherer Flextank aus dem Motorsport, ist zwar teuer, aber soweit ich mich erinnere waren die Einbauorte recht einfach zu bestimmen, und zwar nicht im Innenraum und mindestens 50cm von der Fahrzeugausenfront entfernt.

Gruß

Roman

von R.M - am 18.10.2013 16:48
Zitat
R.M
Hallo

Was vielleicht noch gehen würde ist so ein Auslaufsicherer Flextank aus dem Motorsport, ist zwar teuer, aber soweit ich mich erinnere waren die Einbauorte recht einfach zu bestimmen, und zwar nicht im Innenraum und mindestens 50cm von der Fahrzeugausenfront entfernt.

Gruß

Roman


Und wo soll das sein????

von Ampera - am 18.10.2013 17:14
Hallo.

Na irgendein Flecken wird sich da schon finden lassen, die Teile werden nach Kundenwunsch aus einem Schaumstoff mit Metallbedampfung ausgeschnitten und dann mit Keflar ummantelt, die Form ist also egal.

Wir haben früher bei den Gruppe N Fahrzeugen immer den vorhandenenen Hohlraum mit einem Mühlsack ausgefüllt, Platte drunter und Bauschaum rein, wenn ausgehärtet dann zurechtgeschnitten wo die Leitung sitzen usw. markiert wo die Anschlüsse sitzen und das Teil dann als Muster zum Hersteller geschickt von dem dann nach ein paar Wochen das fertige Bauteil kam mit Gutachten Anschlüssen und anderem.

Ist allerdings sehr teuer so um die 1000€ muß man heute rechnen.

Die Dinger meine ich [www.isa-racing.com]

Gruß

Roman

von R.M - am 18.10.2013 17:35
Ich denke mal das der TÜV nicht so das Problem ist, es gibt bestimmt ein der es Einträgt ;)
Wo wird denn in Schweden die Heizung eingebaut?
Hat vielleicht jemand ein Link? Oder Bilder?

von dsl - am 19.10.2013 09:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.